Informatikvortrag

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Informatikvortrag

    Ahoi!!!

    Also ich muss nen Vortrag in Informatik halten. Und da ich von den Fach relativ wenig Ahnung hab bitte ich nun Euch um Hilfe!
    Das Thema des Vortrages ist:"Ist jedes prinzipiell lösbare Problem in praktisch akzeptabler Zeit mit dem PC realisierbar?"
    Ich kann mir unter den Thema absolut nichts vorstellen. Also wer Ideen, Links o.ä. hat bitte melden!!!

    MFG
    [FONT="Fixedsys"][SIZE="4"][COLOR="SandyBrown"]Ich übernehme gerne Eure IPV's!!![/color][/SIZE][/FONT]
  • Hallo Bububaer,


    ich bin zwar keine Informatikerin, aber als Mathematikerin sage ich Dir: NEIN!

    Wenn jedes prinzipiell lösbare Problem in praktisch akzeptabler Zeit mit dem PC realisierbar wäre, gäbe es rein gar keine sicheren Verschlüsselungsmehtoden. RSA begründet seine Sicherheit z.B. damit, daß eine Zerlegung einer großen Zahl (einige hundert Dezimalstellen) in ihre beiden eindeutigen Primfaktoren eben nicht in akzeptabler Zeit lösbar ist.


    Gruß,
    Linda
  • Das ist wirklich ein schwerer Vortrag.
    In der Mathematik(bzw Informatik) bricht sich das herunter auf das P=NP? Problem. Das ist eins von diesen Mamthematik Problemen, auf die 1 Millionen ausgesetzt sind. Du solltest dich auf jeden Fall in Komplexitätstheorie schlau machen. Aber rede vielleicht vorher nochmal mit dem Lehrer wie tief du gehen sollst.
  • Kleine Anmerkung, die ich mir jetzt nicht verkneifen kann:

    Die Fragestellung des Lehrers lautete:
    "Ist jedes prinzipiell lösbare Problem in praktisch akzeptabler Zeit mit dem PC realisierbar?


    D.h. rein mathematisch gesehen, daß entweder ein Nachweis geführt werden muß, daß es für alle Probleme wirklich so ist, oder aber ich finde ein Gegenbeispiel. Damit wäre die These widerlegt. Sorry, Mathematikerhumor :D


    Zurück zu Thema: Man kann sich auch in Richtung Chemie und Biologie schlau machen. Die brauchen doch auch riesige Computer, um irgendwelche Moleküle oder Viren genau darstellen zu können. Das ganze frißt auch ziemlich viel Rechenpower. Also an Umfang kann man sich hier bei diesem Thema sicher nicht beschweren. Wie everyon schon anmerkte, frag am besten nochmal beim Lehrer nach in welchem Umfang die Aufgabe bearbeitet werden soll.

    Außerdem könnte man sich mal schlau machen für welche Aufgaben die Supercomputer in den Rechenzentren der Unis wirklich benutzt werden. In der Zeitung liest man doch manchmal, daß Uni XYZ jetzt wieder einen Supercomputer eingeweiht hat und was sich die Forscher davon versprechen.


    Gruß,
    Linda
  • Ich glaube das lässt sich nicht so leicht lösen. Es wäre vorerst zu definieren was "in praktisch akzeptabler Zeit" bedeutet. Sonst kann man keinen absoluten Lösungsweg darstellen. Deshalb sollte man meiner Meinung nach die "praktisch akzeptable Zeit" mit dem "prinzipiell lösbaren Problem" in Relation stellen.
    Kleiner Tipp: nächstes mal früher anfangen mit den Recherchen, nicht erst einen Tag vorher.
    Meine Uploads: #1 -#2 -#3 -#4 -#5

    Blacklist