was macht eigentlich... dick ?

  • Medizin-Forschung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • was macht eigentlich... dick ?

    hi habe eben einen artikel gefunden der praktisch wiederlegt, dass es vor programmiert ist dick zu werden...

    ich frage mich nun, da immer mehr also prozentual gesehen dicker werden und damit die krankenkassen ne menge geld verlieren, warum wird diese erkenntniss nicht in den alltag umgesetzt...


    es ist imemr noch teuerer sich von "gesunden" nahrungsmitteln zu ernähren als zu mcs zu gehen und n burger für ein euro zu kaufen... irgendwas kann da doch nicht richtig sein...


    meine mit gesund essen kann man bestimmt auch ne menge geld machen oder etwa nicht ?

    was eure meinung dazu?

    quelle: [url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,475301,00.html]Gen und Gewohnheit: Ungesundes Essen, nicht Veranlagung macht dick - Wissenschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten[/url]
  • Ich denke nicht das MC´s oder generell die Fast Food Branche schuld daran ist....

    Es ist eher der Wandel der Gesellschaft. Die Leute bewegen sich einfach zu wenig und da kannst du dich so gesund ernähren wie du willst, wenn man sich nicht wenigstens ein bißchen bewegt, dann muss man in Kauf nehmen dicker zu werden... (Krankheitsbedingt mal ausgenommen).

    Jeder muss sich selbst an die Nase fassen und sich fragen, hab ich genügend Bewegung um Gesund zu bleiben?!?

    Und mit Bewegung meine ich nicht vom Sessel hoch zum Kühlschrank und wieder zurück...

    Die Mischung gibt den Ausschlag! Gesunde Ernährung gepaart mit etwas Bewegung und ihr werdet sehen, wie gut es euch gehen kann! Man fühlt sich fitter, einfach generell besser...
  • prinzip von angebot-nachfrage-preis verstanden?!

    öko kram brauch außerdem teilweise "mehr zuneigung" und da die gesellschaft immer noch geiz ist geil mäßig drauf ist, werden auch weiter leute jeden pfennig 3 ma umdrehen bei den lebensmittel. sicherlich mag es schichten geben die es müssen, aber nicht alle.

    wenn sich ein gesundes-essens-gefühl in dt. einstellt, werden auch bio produkte preiswerter, a-n-p prinzip ;)

    und klar is maccas mit schuld an ner verfettung der gesellschaft, den maccas film gesehen. leberverfettung kam da in lebensbedrohliche bereiche...
  • kenn ich nicht den film... hmm ja gut nachfrage... und wer weiss wer was will ? mich fragt niemand was ich eigentlich einkaufe ^^

    ich meine wenn sie wenig im sortiment haben wie bekommen sie den was neues rein wenn sie nicht wissen wie es sich verkaufen würde...

    zudem ist doch bio total im buum aber teuer ist es immer noch... :(
  • du hast es nicht verstanden. geh doch einfach in nen bio laden, keine sorge die werden schon mitbekommen, dass immer mehr leute in den bio laden gehen.

    wenn immer mehr leute bio kram kaufen, wird auch preiswerter. a-n-p-prinzip. guck dir das an und du verstehst es, aber laber nicht rum "mano alles teuer und es wird nicht billiger" erst verstehen dann reden.
  • was soll ich mir den angucken ?

    zudem kann ich doch wohl hier "labern" was ich will und was ich denke... sollte mit zumindestens nicht verboten werden...

    ich war auch auf ner kaufmännischen schule und die labern einen auch voll von wegen bester stückpreis und blabla bei der masse der leute... simple kurvendisskusion...

    aber werden produkte nicht auch manchmal teurer grade weil sie so gefragt sind ? oder eher gesagt sie sind teuer und bleiben es auch...

    beibei und immer schön locker bleiben...
  • Warum jetzt eigentlich Bio? Ich kann mich doch auch gesund ernähren ohne Bio Produkte!!!! Also warum teurer?


    McDonalds...ist nicht Billiger. Ein Hamburger kostet (mal abgesehen von den 1€produkten) ca. 2€. Wenn ich zum Bäcker geh und mir ein Belegtes Volkornbrötchen mit Salat, Gurge, Tomate (alles Frisch und nicht so Vorgewärm wie bei Mc) und Salamie kauf zahle ich dafür 1.80€. Es ist gesünder und es sättigt mehr. Und ich Zahle nur minimal weniger.

    Fazit: Gesund muss nicht teuer sein.

    (Oder hab ich grad was falsch vertanden???:rolleyes:)

    Warum essen wir Weißbrot, Brezel, Laugenweckle....? Ist doch alles schmu. Nur weils besser schmeckt. Da kauft man sich lieber en Volkornbrot, Roggeweckle, Volkornweckle diese Produkte sind zwar minimal teurer aber sie sind Vollwertig und Gesund, außerdem sättigen sie besser. Und das muss KEIN Bio sein.

    Unser Problem ist Hauptsächlich die Faulheit und die falsche Ernährung.
    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht wo das problem ist sich gesund und Preiswert zu ernähren?

    Wenn wir dann auch noch richti essen und nicht die ganze Zeit zwischendurch dann ist das ein weiterer Schritt nicht dick u werden.

    --------------------------
    Ich hoffe ich bin nicht ganz vo thema abgekommen
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • @*Mel*

    Da muss ich dir vollkommen Recht geben!
    Denn man kann sich wirklich auch ohne Bio gesund ernähren!

    Vor allem sollte man viel Obst essen.... 5 Stück am Tag wären nahezu perfekt.

    Auch sollte man frisch kochen (Gemüse) und nur max. 1-2 mal die Woche Kartoffeln essen...

    Aber wie Mel schon Ansprach, die Gesellschaft ist zu faul geworden, lieber schnell nen Burger rein ziehen, als sich ne Stunde in die Küche zu stellen um was gescheites zu machen.

    Das ist ein ganz großes Problem...und wer Mecces dafür verantwortlich macht, dass man dick ist, dem ist eh nicht zu helfen....denn jeder hat es selbst in der Hand, man muss nur den Ar*** hoch kriegen und auch ein bißchen Zeit für die Ernährung investieren....

    Die Investition lohnt sich! Ich merke es selbst an mir...seit dem ich mich gesünder Ernähre, geht es mir einfach besser, ich fühle mich fitter und bin resistenter gegen Krankheiten...
  • So ein Schwachsinn, seit Jahrtausenden ist die Menschheit bemüht ein Weisses Mehl herzustellen, weil in den ach so gesunden Hüllen der Getreidekörner nämlich jede Menge Gifte enthalten sind, die die Pflanzen produzieren um die Frassfeinde abzuwehren.

    Jetzt kommen die Müslis mit ihrer zurück auf den Baum Theorie und alles was sie erreichen ist, dass sie sich das Verdauungssystem über kurz oder lang ruinieren, weil der Magen gegen diese Gifte in den Schallen des ach so gesunden Kornes rebelliert.

    Es reicht sich ausgewogen (und dazu gehört eben auch Fleisch) zu ernähren und jegliche Extreme in der Ernährung zu vermeiden um sich gesund und fit zu halten (mit etwas Sport) ...

    Und immer dran denken:

    Der menschliche Körper ist Verbrauchsmaterial, wenn dum tot bist wird der weggeschmissen, es gibt keine Fleißzettelchen weil der Kadaver noch besonders gut in Schuß ist ... :) :D ;)
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • @BlaBla05: Weißbrot hat weniger Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente als Volkornbrot. Aber auch hier gilt wieder alles in maßen. Zuviel ist wirklich schädlich.

    Naja wollen wir uns nicht am Brot aufhalten es gibt noch mehr sachen.

    Von dem Ernährungskreis hat bestimmt jeder schon gehört. Wenn wir uns danach Ernähren ist es Gesund. Der Hauptbestandteil sind Getreideprodukte, Getreide und Kartoffeln. Der kleinste Teil sidn Fette un Öle.

    Ich bin der Meinung wenn wir uns nach dem Kreis ernähren machen wir nix Falsch. Was ist daran schwer? Es ist nur die Faulheit die uns daran hinter. Oder man weiß nicht wo man gesundes Essen herbekommt und die einnzigste Möglichkeit was zwischen die Zähne zu bekommen McDonalds ist.
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • meiner meinung nach hat das was mit der selbtsdisziplin zu tun
    heutzutage isses eben so das sich in den industires staaten eben jeder fast alles kaufen kann
    und da gibt eben auch viele die sich dann net beherrschen können
    und immer eifrig weiter mampfen is ja schließlich soviel da und schmeckt au so gut
    früher war das ganz einfach deshalb anders weil die leut da net so viel zum beisen hatten allerdings waren sie deshalb au net gesünder sondern nur dünner
    ich würde die schuld nicht nur bei mc doff und co suchen es ist ja die entscheidung von jedem selbst ob er sich fast food reinstopft
    auserdem find ichs einfach dämlich dass mer grad ma 2 bis max 4 stunden sport in der woche an schulen hat hier könnte man deutlich mehr machen

    zum ernährungskreis:
    des is au auserordentlich umstritten und sollte nur eine grobe orientierung geben ich hab ma ne reportage drüber gesehen wieviel lobby arbeit da dahinter steckt, zb. wie sich keloggs oder wie mer des schreibt für die kohlenhydrate eingesetzt hat
    auserdem kommt es bei den ölen auch stark darauf an dass es sich um gesunde also am besten mehrfach ungesättigte fettsäuren handelt
    und keine transfette wie in den mc doof burgern
    sie scheinen gedächntnislücken zu haben. sie selbst haben in unserem letztem gespräch noch diese meinung vertreten
  • Zum Thema Schulsport.
    Das würde ich nicht unter ie Rubrik Sport zählen. Anstrengung = 0 und ab nem bestimmten Alter findet der Sportunterricht nur noch theortisch statt.

    Auch sollte in den Schulen mehr für gesune Nahrung/Getränke getan werden. Bei uns kann man Schlecksach und Ice- tee kaufen. 2x in der Woche Fleischkäsweckle. Sonst noch Laugenweckle, Pizzastangen und Käsweckel.
    Da ist nirgendwo auch nur ein Blättchen Gemüse oder ein Stückchen Obst zu sehen. Geschweigedem (Mineral)wasser, Apfelschorle, Osaft... .
    In der Mittagspause gibts Döner, Pizza, oder Mc doof. Andere möglickeiten haben wir nicht.


    Auch sollte man in den Schulen beibringen wie man gesund einkauft bzw isst. (Was bei uns teilweiße der fall)
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • dreadek schrieb:

    hi habe eben einen artikel gefunden der praktisch wiederlegt, dass es vor programmiert ist dick zu werden...

    ich frage mich nun, da immer mehr also prozentual gesehen dicker werden und damit die krankenkassen ne menge geld verlieren, warum wird diese erkenntniss nicht in den alltag umgesetzt...


    es ist imemr noch teuerer sich von "gesunden" nahrungsmitteln zu ernähren als zu mcs zu gehen und n burger für ein euro zu kaufen... irgendwas kann da doch nicht richtig sein...


    meine mit gesund essen kann man bestimmt auch ne menge geld machen oder etwa nicht ?

    was eure meinung dazu?

    quelle: [url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,475301,00.html]Gen und Gewohnheit: Ungesundes Essen, nicht Veranlagung macht dick - Wissenschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten[/url]


    Ich hab genau das gegenteil gelesen. (Welt der Wunder Ausgabe 3/07)

    Dort steht das Wissentschaftler einen neuen Gencode gefunden haben indem ALLES steht (wie alt man wird, wann man(n) :D eine Glatze kriegt usw.)

    Dort haben sie auch einen Code gefunden der bestimmt ob man eher dick ist oder eher dünn.

    Aber natürlich kommt es auch darauf an was man isst.

    Cya FrEeZkiLL
  • dreadek schrieb:


    aber werden produkte nicht auch manchmal teurer grade weil sie so gefragt sind ?


    Das ist nur bei limitierten/seltenen Produkten so
    Stell dir vor du hast 3 Kieselsteine und 3 Leute die dir nen €dafür geben.
    Du verkaufst sie und bist glücklich.
    Jetzt stell dir vor es gibt 2000 Angebote. Da machst du sie dann ganz natürlich teurer um mehr Profit rausgeschlagen.
    Anders sieht es aus wenn du 5000 Kieselsteine hättest.
    Da verkaufst du sie billig in der Hoffnung davon hören mehr Leute die noch mehr Kiesel kaufen ZACK kasse klingelt

    Das war wohl das schlechteste Beispiel der Forengeschichte aber ich hoffe es hilft
  • Wenn jeder mehr Sport machen würde, wie in der Vergangenheit, dann würden nur mehr sehr wenige dick werden!
    Aber viele dicke leiden ja an einer schilddrüsen unterfunktion und können daher fast gar nichts dagegen tun, damit sie nicht dick werden...
    Und essen spielt zwar auch eine Rolle, aber wenn jemand anfälliger ist für Essen, dann nützt nur Obst/GEmüse essen auch nichts (mit der Zeit wird immer Obst und Gemüse essen auch ungesund).
  • hi,

    ebenfalls ein vorteil für die witschaft wenn die leute verfetten ist die übergrößen produktion

    vor nem halben jahr oder so habe ich einen bericht geschaut(spiuegel TV oder so), da ging es um einen deutschen der in die USA ging und dort Särge für menschen herstellt, für die ein normaler zu klein ist,

    und der typ ist ich glaub schon millionär, aufträge hatt er jedenfalls genug,
    hat ne marktlücke gefunden

    und da ist die "bestattungsindustrie" noch der kleinste ast auf den die verfettung auswirkungen hat...
    du kannst uppen, scannen oder haxx0rn und hast auch ahnung von deiner materie, bist aber trotzdem arbeitslos?
    PN me :)
    listen to PANDA
  • Naja ist doch kein Wunder bei immer weniger Zeit (meinen viele) und kaufen bei MC und Co ein und immer mehr leute vergessen das man auch selbst kochen kann.

    2tens wird soch von unserer Wirtschaft (einkaufszentren)alles so vermarktet das meistens "dickmacher" in erster linie stehen
    Wer ReCtScHrEiBfEhLeR findet darf sie behalten
  • FrEeZkiLL schrieb:

    (Welt der Wunder Ausgabe 3/07)
    Dort steht das Wissentschaftler einen neuen Gencode gefunden haben indem ALLES steht (wie alt man wird, wann man(n) :D eine Glatze kriegt usw.)
    Dort haben sie auch einen Code gefunden der bestimmt ob man eher dick ist oder eher dünn.


    Vielleicht solltest Du lieber was vernünftiges lesen.
    Der Code in dem alles steht, nennt sich DNA. Wo in der DNA was steht, ist in der makroskopischen Detailgenauigkeit wie Du sie gelesen hast noch nicht bekannt. Wenn denn dem so wäre, warum gibt es noch kein Klonschaf, welches vermutlich 100 Jahre alt wird und nach 5 Jahren eine Glatze bekommt?!
    Glaube nur die Hälfte von dem was in diesen pseudowissenschaftlichen Bild-Zeitungen steht. Lies lieber Nature und Science, wenn es dort beschrieben wird, dann ist es real.
    talkinghead


    **keep on running**
  • frage des persönlichen maßstabs

    moin,

    ich bin mittlerweile in einem alter, in dem ich andere maßstäbe anlege als früher. es gibt nur ganz wenige dinge, die ich im leben tun MUSS. dazu gehören essen, trinken und schlafen. alles andere ist unwichtig. ich brauche kein tolles auto, keine PS3, kein mp3, keinen PC. mit dieser erkenntnis habe ich genug geld, um mich gesund zu ernähren. sport ist die zweite säule des wohlbefindens. ich muß nicht nur bio-gemüse essen, auch ein burger bringt mich nicht um. wichtig ist das verhältnis von nahrung und bewegung. ich bin kein profisportler, aber ich habe einen hund, der mich zur bewegung treibt, ich habe auch schon einen halbmarathon in weniger als zwei stunden gelaufen. der verzicht auf bewußtseinsverändernde genußmittel tut ein weiteres. und das beste: ich vermisse nichts, ich gehe gerne gut essen beim italiener, der kocht noch selbst, frisch und gut. ich gebe gerne mehr geld für qualitativ gutes essen und trinken aus als daß ich mir irgendeinen schnickschnack kaufe, den ich eigentlich nicht brauche. leider ist bei vielen kiddies heute das handy, der gameboy, die klamotten und alles andere wichtiger als halbwegs gesunde ernährung und freizeitgestaltung. dazu kommt noch laut statistik ein zusammenhang zwischen familieneinkommen und der tendenz zu ungesundem leben. familien mit höherem einkommen achten wohl mehr auf gesundheit als diejenigen, denen nicht soviel geld zur verfügung steht. das soll am bildungsstand liegen, der bei wohlhabenden eben höher ist. die lösung kann dann also nur heißen, bildung für alle, dann regelt sich das ( hoffentlich ) von selbst.

    gruß
    sam
    signatur...
    gibt's ned!
  • Mainz 05er schrieb:

    Ich denke nicht das MC´s oder generell die Fast Food Branche schuld daran ist....



    Also ich bin ganz sicher nicht Schuld daran!!

    Immer diese Vorurteile gegen Ausländer. Nur weil ich ein Schotte bin, soll ich daran Schuld sein, dass die Deutschen zu dick werden. :mad:


    Zu viel fressen und zu wenig bewegen, daran liegt es. Die Ausgewogenheit fehlt. Die Mengen, die man von den falschen Lebensmitteln isst, werden zu groß.

    Früher waren Kinder froh, wenn sie mal einen Riegel Schokolade bekommen haben. Heute müssen es 200 g Tafeln von Aldi sein. Und das sind über 1000 Kalorien.
  • talkinghead schrieb:

    Vielleicht solltest Du lieber was vernünftiges lesen.
    Der Code in dem alles steht, nennt sich DNA. Wo in der DNA was steht, ist in der makroskopischen Detailgenauigkeit wie Du sie gelesen hast noch nicht bekannt. Wenn denn dem so wäre, warum gibt es noch kein Klonschaf, welches vermutlich 100 Jahre alt wird und nach 5 Jahren eine Glatze bekommt?!
    Glaube nur die Hälfte von dem was in diesen pseudowissenschaftlichen Bild-Zeitungen steht. Lies lieber Nature und Science, wenn es dort beschrieben wird, dann ist es real.


    Und DU weißt das natürlich alles. Ich denke du bist warscheinlich auch Wissenschaftler oder?

    In der WdW steht das eben, jeder muss für sich entscheiden ob er das glaubt.

    Ich denke es könnte wirklich eine ''zweite DNS'' geben.

    cya FrEeZkiLL
  • FrEeZkiLL schrieb:

    Ich denke du bist warscheinlich auch Wissenschaftler oder?
    cya FrEeZkiLL


    Genau so ist es. Daher weiß ich wie neue Erkenntnisse von Journalisten aufgebauscht werden, damit sie pressetechnisch überhaupt verwertbar sind. In der Realität sind die Forschungsergebnisse nur ein Schritt in Richtung des Ganzen, Ende meist offen und wenn dann noch Jahrzehnte von der Pressemeldung entfernt.
    Also alles etwas kritischer sehen.
    talkinghead


    **keep on running**