Burger

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tach FSB-ler

    ich hab mir grad eben n paar burger gebrutzelt und da kam mir die idee vllt machen sowas die fsb-ler ja auch öfter und sagen mir ihre rezepte wie sie ihre burger am liebsten essen. wie sie die zubereiten , welches fleisch usw.


    Also des fleisch mach ich immer selber , oder mami macht es und natürlich sogut wie immer vom schwein eigentlich. Dann nehme ich ein brötchen tunk es in wasser bis es das vollaufsaugt. dann quetsche ich das wasser raus aus dem brötchen. und gebe es zu dem fleisch dazu. Dann noch ein Ei und zum schluss würze ich noch mit salz pfeffer und chilliflocken.
    Bevor ich das fleisch brutzel mach ich es vorher noch in mehl dann wird es bissl knuspriger und das fleisch hält auch besser zusammen. dann wird gebrutzelt.

    Meine soße für die burger ist folgende:

    6EL Majo ,6EL ketchup,1EL sauerrahm,1TL senf, 1 TL rotweinessig, worcestersauce(nach belieben), salz,pfeffer,zucker

    dann kommt noch ein salatblatt, eingelegte gurken ,tomaten und gebratener bacon

    dazu ein kaltes bier un gut is ^^

    freu mich schon auf eure rezepte
    die ich dann auch ausprobieren kann

    mfg w4ib
  • Ich nehm immer die burger brötchen ausm supermarkt.
    die schneid ich in der mitte durch un leg sie mit der flachen seite auch auf den grill so toaste ich sie bis sie braun sind.

    mfg
  • wow! bin bis jetzt eigentlich noch nie auf die idee gekommen, mir nen richtigen burger selber zu basteln, aber dein rezept hört sich verdammt appetitlich an, besonders die soße!! :bä:
    leider habe ich kein eigenes rezept, welches ich mit dir teilen könnte..:(

    hmm vielleicht das ganze noch als chicken-burger variiren (hänchenfilet mit cornflakes-panade [mmmmmmmmmh ^^]), mit etwas mehr schärfe (tabasco oder andere scharfe soßen in die soße mit hineinmischen)

    ich hoffe, ich konnte deine phantasie etwas anregen! :)

    mfg SusHa
  • hab in etwa das selbe, fleisch ziehmlich gleich sauce, naja immer nur ketchup und mayo so richtig was zu machen is mir zu umständlich aber das wichtigste find ich immer noch sone schreibe käse (son sandwich zeugs) rauf..
  • Also ich nehm zartes Fleisch sowas wie Hühnchen oder Pute.
    Oder ich mache mir Fleischfrikadellen(gemsichtes Hackfleisch mit Zwiebeln, Knobi und Weckle)

    Egal welches es wird aufjedenfall erstmal schön knusprig braun gebraten. Dann kauf ich mir Milch/Wasserweckle manchmal auch Roggen oder Sesamweckle.

    Wird aufgeschnitten dann erstmal frischen Salat, Tomaten, Gurgen, Zwiebeln,... was ich sonst noch so finde drauf dann diesen Toastkäse.

    Nun zu der Souce: Majo, Ketchup, Miracle-Whip, Salz, Saure Sahne, en bissel Weißwein, und noch so an Gewürzen was einem so schmeckt.

    Jetzt kommt auf den Toastkäse die sauce dann das Fleisch. Boden vom Weckle drauf und rumdrehen (ich fang immer oben an)^^. Jetzt entweder ind Micro, Backofen oder in die Pfanne setzen und nochmal warm werden lassen.

    Ich hoffe dass es auch auch schmeckt Guten Appetit.
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • Was ich dir auch empfelen kann sind Fischburger ;) Ich mach sie immer mit Lachs und dann etwas Tomate darauf. Bei der Souce weiß ich grad net wie das Zeug heißt, kann ich bei bedarf beifügen
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • ja mit fisch hab ich es auch mal probiert
    ich bin aber nicht so ein fischliebhaber
    ich steh auch kalorien
    als ich mit fisch gemacht habe, hab ich remoulade als soße benutzt
    hat eigentlich ganz gut gepasst


    mfg
  • aso.

    Joar was ich auch schon gemacht hab war mit Winerle^^ aber ich glaub des geht jetzt eher in die Richtung Sandwich.

    Ansonsten hab ich eigentlich schon alles durch Krabben, Schrimps, (oder wie das Zeug heiß) jegliche Art von Wurst, Fleisch, Fisch und Schalentieren (wie Krabben...)

    auf so einen Burger kann man echt alles hauen. :löl: mach ich zumindest
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • hmm mit wurst , des geht schon sehr weit in richtung hotdog.
    apropos hot dogs , bei den gibt es doch immer geröstete zwiebeln oder so
    die hab ich mir letzt beim supermarkt von Maggi oder so geholt.
    und hab mir nen burger mit käse,eingelegter gurke und dieser zwiebel dings gemacht.
    ist ziemlich schlicht aber hat sehr gut geschmeckt
  • leut leut leut stopf euren körper doch net mit so nem fraß zu
    man kann doch auch nen gesunden burger machen
    man nehme
    1 Vollkornbrötchen
    1 Tomate
    frischkäse
    1 Salatblatt oder Gurke
    und etwas Schnittlauch oder sonstige Kräuter
    das mer dann alles zurechtschneiden/bzw gut auf dem Brötchen verstreichen sollte versteht sich ja von selbst
    man kann die zutaten auch variieren zb noch n gekochtes ei drauf also kleingeschnitten versteht sich
    falls es ma einer ausprobieren sollte
    wohl bekomms
    sie scheinen gedächntnislücken zu haben. sie selbst haben in unserem letztem gespräch noch diese meinung vertreten
  • @reaper.. wir reden hier von BURGERN.. und auf BURGER kommt FLEISCH!!!
    nenn mich ignorant oder sonst was, aber "brötchen (:rolleyes: ) ohne fleisch" uaaah da dreht sich mir der magen um.. wenn du gesund leben willst, solltest du am besten gar nichts mehr essen, um irgendetwas irgendwie irgendwann vorzubeugen ;)

    p.s.: man(n) beachte die gekonnt integrierte ironie.. :D bitte nicht so ernst nehmen:p

    mfg SusHa
  • Ich weiß nicht, ob das hier rein passt, aber ich hab auch etwas ganz leckeres:
    Nennt sich "Schnitzel Brötchen"

    Da es ja eigentlich um Burger geht, wusste ich nicht obs passt, aber ich erklär mal was das ist:

    Also man Braucht: ein Langes Brötchen, 1 Schnitzel, 2-5 Salat Gurkenscheiben (je nach länge), Salatblatt, Remulade, Ketchup.

    So gehts:
    Brötchen aufschneiden,
    salatblatt aufs untere Brötchen.
    Remulade drauf.
    Heißes schnitzel drauf
    Die Gurgenscheiben auf dem Schitzel verteilen,
    Ketschup drauff,
    obere Brotseite drauf

    Fertig

    Guten appetit

    Könnt ja mal sagen wie es euch geschmeckt hat.
  • @reaper21: Das ist meiner Meinung nach en belegtes Weckle und kein Burger.


    @sauger345: Ich liebe diese teile^^ da kann man auch noch so kleine geröstete Brotwürfelchen reihntun^^ sehr zu empfelen. Auf den Burger übrigens auch.
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • reaper21 schrieb:

    dann isses halt n belegtes weckle is trotzdem gsünder


    Warum soll das denn gesünder sein ???

    In der Hauptsache geht es doch nur darum, dass ihr euch von selbstgemachten Nahrungsmitteln ernährt und nicht nur ne Packung aufreisst und euch Nahrungsersatzstoffe a´la "dieses Schnitzel ist garantiert frei von tierischem Muskelfleisch" reinzieht ...

    Burger sind am besten selbstgemacht ...


    ... und noch was ...

    jeder muss mal sterben, vielleicht sogar ich, aber der menschliche Körper ist Verbrauchsmaterial und wird nach meinem Tod weggeworfen ... es gibt einfach keine Fleisszettelchen dafür, dass die "Hülle" noch gut in Schuss ist ...:löl:
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • Das war jetzt mal ein Gutes Wort @ BlaBla05;)

    Also ich finde man kann sich gan gut bei McDonalds, BurgerKing, Nordsee.... Inspirieren. Wenn man die Teile dann selber macht sind sie einfach gesund und schmecken meiner Meinung genauso gut^^

    Nur es ist mehr Arbeit.

    Insider Tipp^^: Also ich hab schon meine Burger eingefroren und sie dann im Backofen wieder aufgetaut. Geht zwar ziemlich viel verloren aber immernoch besser als Fast Foot^^:löl:
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • seh ich auch so blabla05
    sterben muss ich sowieso
    ich habs zwar net eilig
    aber da werde ich bestimmt nicht auf leckere sachen wie burger verzichten ich werd sie aber auch net jeden tag essen. außerdem treibe ich genug sport.
    solang ich sie selber mache un weiß das mein fleisch aus keinem schweine hoden gemacht ist .
    ist des alles nicht so tragisch

    ach ja un reaper sein ding das nur aus gemüse besteht kenn ich hab
    bei ner freundin die vegatarier ist des mal gegessen , schmeckt auch gut aber burger oder weck kann man sowas nicht nennen . denn da is ja kein stück fleisch und keine scheibe käse was für mich einen weck ausmacht.

    mfg
  • also ich nbin kein vegetarier der sonst was is es wahrscheinlcih mehr fleisch als ihr alle zusammen^^
    dennoch kann man zur abwechslung mal auch was gesundes essen
    fleisch is ja im prinzip au gesund nur essen halt die meisten zuviel davon
    auser mer ists bei mcdoof da isses eh immer ungesund egal was mer bestell^^
    dann nennt meinen burgervorschlag halt weck mir au worscht ich zwing ja keinen irgendwas zu machen oder zu essen
    mfg reaper
    sie scheinen gedächntnislücken zu haben. sie selbst haben in unserem letztem gespräch noch diese meinung vertreten
  • Wenn wir hier über Motorräder reden würden und du mit dem satzt Fahrradfahren ist gesünder kommst hast du total das Thema verfehlt und es interessiert keinen.

    -----------------------------------------------------------------------

    Hab grad ne Traumhafte Burger souce gemacht. Majo, Ketchup, Senf, Salz, Quark, Paprika, Pfeffer, Chilli und Knobi und das ganze mit frischen Kräutern verfeinert.

    Hat einfach genial geschmeckt. Net nur mir;)
    Erfahrung ist das was man meint zu haben wenn man noch mehr davon hat
    Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit
    [COLOR="Yellow"]Manchmal wünsche ich mir, ich wäre wieder der, der ich war als ich werden wollte wie ich heute bin.[/color]
  • Ähnliche wie der Threadstarter w4ib mache ich die Fleicheinlage selbst:

    Man nehme:

    # Gemischtes Hackfleich, z.B. Rind & Schwein - kann aber auch von anderen Tieren sein, z.B. Lamm
    # Zwiebeln fein hacken/würfeln
    # 1 Bund Petersilie fein hacken - ohne die Stängel
    # Eier (2 - 3 Stück auf 500 Gramm Fleisch)
    # Diverse Gewürze, wie Salz, Pfeffer, Papirka etc.
    # Brötchen, Baguette und/oder Brezeln vom Tag vorher klein würfeln. Sind die Backwaren schon älter und härter, dann in Scheiben schneiden und mit warmer Milch quellen lassen.
    # Eine Karotte raspeln
    # Semmelbrösel


    Die feingehackten Zwiebeln mit Butterschmalz andünsten und die Hälfte der Petersilie dazu geben. Die andere Hälfte direkt auf das Fleisch in einer Schüssel drauf geben.

    Zwiebeln und Petersilie nach dem Andünsten auch in die Schüssel geben. Würzen mit Salz, Pfeffer, Paprika und was man sonst gerne hat. Eier darüber geben und die Brotwürfel oder die gequollenen Brotscheiben ebensfalls in die Schüssel. Ebenso die geraspelte Karotte.

    Am besten mit den Knethaken eines Mixers gut durchkneten bzw. mischen. GGf. etwas Semmelbrösel zum Andicken dazu geben, wenn die Masse zu weich ist. Die Hackfleischmasse abschmecken und mit der Hand Burger entsprechender Größe formen und in Butterschmalz anbraten.

    Die Hamburger-Brötchen, wie gewohnt, mit Salat, Essiggurken (wer's mag) belegen, die Bulette darauf und Kechup, Mayo oder Hamburgersoße darauf tun.

    Schmeckt wirklich lecker und tausendmal besser als die faden Dinger von McDoof oder BurgerKing.
  • hallo, hier meine "standartvariante"
    Broetchen: BurgerBroetchen (mit wasser bepinseln -> ofen)
    Fleisch: Gehacktes (ich steh auf 300g Burger, euer ding ob rind oder schwein)
    Salat:Gewuerzgurken,Tomate,Eisbergsalat,zwiebel.alternativ: rucola mit tomate und mozzarella dazu olivenoel extra vergine.
    Sauce:Einfach Ketchup, ggf Mayyonnaise, vlt ein hauch merrettich.
    Dazu: Bacon manchmal, French Fries mit Heinz :> und Coke.

    auf die genauen mengen, finde ich, kommt es auf den geschmack an. weniger ist mehr, also nicht alles zuknallen :>