Frankreich Wahlen, wen wählt ihr?

  • Internationale Politik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frankreich Wahlen, wen wählt ihr?

    In Frankreich stehen die Wahlen vor der Tür.
    Wen erwartet ihr in den Stichwahlen und wen würdet ihr wählen?
    Glaubt ihr die Jugendaufstände könnten wieder aufflammen wenn Sarkozy gewählt wird?

    Ich wüsste ehrlich gesagt selber nicht wen ich wählen würde, dazu bin ich zu wenig informiert :(
    Vielleicht kann mich ja einer aufklären ;)

    @ reaper
    Die Frau heißt wohl Royal
    Das mit dem Schleimen nehm ich auch teilweise so wahr, ist allerdings wohl normal in unserer Welt wo sich die Politiker so anbiedern (sag nur Merkel / Fußball WM ;) )
    Wir leben in einer gefährlichen Zeit.
    Der Mensch hat gelernt die Natur zu beherrschen bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
  • also meine meinung dazu:
    ich glaub des is ziemlich worscht wr da gewählt wird
    ich hab blos ma in der zeitung geslesn das die Frau da ka wie die nochma heist is mir au egal ungefähr sowas wie die linke in D. repräsentiertn also alles versprechen und lieber mal keine gedanken machen wie des dann finanziert wird
    ich find des au so lustig das die jetzt bei jedem wahlkkampssevent die nationalhymnne singen
    naja die schleimen sich halt jetzt alle ein, jeder eben so gut wie er kann
    ob die aufstände aufflammen ka aber der sarkozy hat die ja glaub mal als gesindel bezeichnet und wurd schon zum rücktritt aufgefordert aber so gut kenn ich mich da ja au net aus
    sie scheinen gedächntnislücken zu haben. sie selbst haben in unserem letztem gespräch noch diese meinung vertreten
  • habe jetzt zwar nicht den 100%igen überblick über die beiden kandidaten, aber ich würde einen / eine wählen, der die jugendaufstände in den griff bekommt, und das NICHT mit gewalt. dann wird das ganze nur noch schlimmer...
  • Da inzwischen wohl zu vermuten ist,
    daß Sarkozy vmtl. die Wahl gewinnt :(
    muss man kein Prophet sein, um
    - vermehrte soziale Unruhen
    - eine Radikalisierung der unterpriviligierten franz. Gesellschaft
    - inkl. einer verstärkten 'Islamisierung' der aus dem Maghreb Stammenden
    vorherzusagen.
    Wirtschaftlich scheint zudem ein am Thatcherismus orientierter Kurs auch nicht unwahrscheinlich....
    Für mich hiesse das - hoffentlich ja nicht - aber...pouvre France
  • muesli schrieb:

    Da inzwischen wohl zu vermuten ist,
    daß Sarkozy vmtl. die Wahl gewinnt :(


    Da wäre ich mir nicht mal so sicher, denn so wie es aussieht wird wohl ein Großteil der Unentschloßenen eher Royal wie Sarky wählen.
    Glaube das könnte noch spannend werden, gerade nachdem Bayrou jetzt gerade
    sich gegen eine (vorentscheidende) Wahlempfehlung ausgesprochen hat.
    Nun ja, die Spannung steigt
    just my 2 cents
    malte
    Wir leben in einer gefährlichen Zeit.
    Der Mensch hat gelernt die Natur zu beherrschen bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
  • Ich denke, es ist ein Schritt in die richtige Richtung, das dem Rechtsradikalen Le Pen (das war glaubs sein Name) keine Chance gegeben wird. Die Geschichte hat es uns oft genug gelehrt: Unruhen/Probleme kann man nicht auf längere Frist mit Gewalt (oder ähnlich radikalen Massnahmen) lösen.
  • Ich weiß zwar nicht was du für vorstellungen von Politik hast aber LePen ist kein Rassist oder Nationalsozialist/Faschist oder sonst etwas in der Richtung. Der Mann steht nur für das was uns hier in Deutschland auch fehlt und zwar ne gehörige Portion Selbstbewusstsein.
  • JCm3y2 schrieb:

    Ich weiß zwar nicht was du für vorstellungen von Politik hast aber LePen ist kein Rassist oder Nationalsozialist/Faschist oder sonst etwas in der Richtung.

    Na dann blättern wir mal nach:

    Wiki:
    ean-Marie Le Pen [ləˈpɛn] (* 20. Juni 1928 in Trinité-sur-Mer in der Bretagne als Jean Marie Louis Le Pen) ist ein französischer rechtsextremer Politiker.


    Mehrere französische Zeitungen warfen ihm im Jahr 2000 vor, dass er während seiner Zeit in Algerien vermeintliche oder wirkliche Mitglieder der FLN folterte. Er hatte dies sowohl 1957 in einer Parlamentsrede als auch 1962 in einem Interview der Zeitschrift Combat erklärt und gerechtfertigt.


    1972 gründete er die rechtsextremistische Partei Front National (FN) und wurde deren Vorsitzender.

    (man bemerke den Namen: NATIONALE FRONT)

    Während seiner politischen Laufbahn machte Le Pen immer wieder durch rassistische und antisemitische Äußerungen Schlagzeilen. So wurde er unter anderem von der französischen Justiz verurteilt wegen:

    * der Aussage: „Ich stelle mir mehrere Fragen. Ich behaupte nicht, es habe die Gaskammern nie gegeben. Ich habe mich mit dieser Frage nie ausführlich auseinandergesetzt. Aber ich glaube, dass es nur ein Detail in der Geschichte des zweiten Weltkriegs ist“.[6] Le Pen wurde daraufhin 1991 von einem französischen Gericht zur Zahlung von 1,2 Millionen Francs (= 183 200 Euro) verurteilt.[7]

    * der Aussage „Der Aufstieg an die Macht Adolf Hitlers und der nationalsozialistischen Partei war gekennzeichnet von einer mächtigen Massenbewegung, alles in allem populär und demokratisch, weil sie aufgrund regulärer Wahlen siegte; ein Umstand, der im Allgemeinen vergessen wird.“ auf einem Plattencover seiner Firma Serf. [8] (1971)

    * der Aussage „In einem 1000 Seiten dicken Buch über den Zweiten Weltkrieg nehmen die Konzentrationslager zwei Seiten und die Gaskammern 10 bis 15 Seiten ein, das nenne ich ein Detail“ (1997) [8]

    * Gewalt während einer Versammlung und Körperverletzung (verurteilt zu einem Jahr Unwählbarkeit, drei Monaten auf Bewährung und 8000 Francs Geldstrafe wegen Angriffs auf seine sozialistische Gegenkandidatin Anne Peulvast-Bergeal) [9]

    * der Aussage „Ich glaube an die Ungleichheit der Rassen“ (1996 in einer Veranstaltung des FN)

    * der Aussage „Wenn wir nicht mehr 5 Millionen, sondern 25 Millionen Muslime in Frankreich haben, werden sie herrschen“ zu einer Geldstrafe von 10.000 € wegen Aufstachelung zum Rassenhass [10]

    Dazu kamen noch weitere mehrfache Verurteilungen wegen Körperverletzung und Beleidigung.


    Wunderbar, diese Demokratischen, selbstbewussten Menschen, meinst du nicht auch?

    :rot: für diesen Rechtsextremen Dreck :rot:

    NICHT NOCH EINMAL
    Wir leben in einer gefährlichen Zeit.
    Der Mensch hat gelernt die Natur zu beherrschen bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
  • gewalt erzeugt gegengewalt..............

    was der typ so alles in seinem leben gemacht hat interessiert nicht, joschka fischer had auch polizisten verprügelt, kräht heute auch kein han mehr nach. es geht darum wofür er steht, das kannste nich aus irgendwelchen hetzschriften ablesen. vielleicht is das wahlprogramm stellenweise verbohrt, aber dass ihn so viele leute wählen?!? wie kommt das bloß, aber wahrscheinlich haben die leute ja keinen durchblick oder wie siehst du dass?
  • @JCm3y2
    Naja vielleicht gibt es nicht nur bei uns Protestwähler und Mitschreihälse nach dem 'Neuen starken Mann der mal wieder richtig aufräumt'.

    Tut mir leid, aber es gibt für mich immer noch einen feinen unterschied zw. außer Kontrolle geratenen Demonstrationen mit Auseinandersetzung zw. Polizei und Demonstranten und Folter. Deswegen kann ich deine Meinung absolut nicht teilen.

    Edit:
    Im übrigen interessiert es mich schon, was der Mann so in seinem Leben gemacht hat und wie er an die Position in der jetzt ist gekommen ist. Das sagt einiges darüber aus, was manche Leute bereit sind zu tun, legal oder illegal. Ich bin übrigens von Joschka Fischer genau so wenig ein Fan, wie von LePen.
  • Die Anfangsfrage wird sich ja heute in der Stichwahl entscheiden. Ich wäre für die Royal. Allerdings aus Mangel an Alternativen. Neben reinen Fakten in der Biografie ist für mich immer der Eindruck wichtig. Schließlich wächst manch eine(r) an seinen Aufgaben und da hilft nur der persönlich Eindruck mit Menschenkenntnis.

    Generell wäre ich (als Mann) auch für mehr Frauen in der Politik, allerdings nicht um jeden Preis. Während manch eine aktuelle in ihrer Position nicht überzeugt ist die Familienministerin absolute Spitze. :hot: Schaut sie euch mal im Vergleich an. Da sieht man schon gleich an der Körperhaltung und dem Gesichtsausdruck, wer mehr taktische und emotionale Inteligenz besitzt.
  • @ simon
    nö, will hier noch drüber diskutieren :D

    JCm3y2 schrieb:

    gewalt erzeugt gegengewalt..............

    was der typ so alles in seinem leben gemacht hat interessiert nicht, joschka fischer had auch polizisten verprügelt, kräht heute auch kein han mehr nach. es geht darum wofür er steht, das kannste nich aus irgendwelchen hetzschriften ablesen. vielleicht is das wahlprogramm stellenweise verbohrt, aber dass ihn so viele leute wählen?!? wie kommt das bloß, aber wahrscheinlich haben die leute ja keinen durchblick oder wie siehst du dass?


    Ich sehe das wirklich so, das anscheinend 15 Prozent (wenn ichs mir rcht gemerkt hab) entweder ahnungslos, rechts oder Protestwähler zu sein scheinen.

    Bei Joschka Fischer ließ sich später eine Mäßigung erkennen, bei LePen vermisse ich die.
    Erinnert sich noch einer an die Schweinefleischabgabe im Elsaß mit dem Ziel den Nichtmuslimen zu helfen und die Muslime auszugrenzen?
    So was meine ich.
    Das ist nicht anpacken, das ist ausgrenzend.
    Da kannst du mir sagen was du willst, von Demokratie, von "Hetzschriften" wie Wikipedia, er ist rechtsextrem und bleibt es wohl auch.
    Er hat sich auch bisher noch nicht wirklich bedauernd über ebenjene Aussagen geäußert, die er gemacht hatte.

    Der Mann steht nur für das was uns hier in Deutschland auch fehlt und zwar ne gehörige Portion Selbstbewusstsein.


    Die hatten wir schon, die reicht auch noch die nächsten Jahrhunderte.

    Jetzt würde mich aber interessieren ob du auch das deutsche Pendant zur nationalen Front, die NPD, wählst/wählen würdest oder ob du so etwas nur in Frankreich willst.

    just my 2 cents
    malte
    Wir leben in einer gefährlichen Zeit.
    Der Mensch hat gelernt die Natur zu beherrschen bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
  • 1. Du setzt Politisches Selbstbewusstsein mit dem Nationalsozialismus gleich :löl: ich sag doch auch nicht, dass die Linke, attac, Antifa und wie sie auch noch alle heißen eine Kommunistische Diktatur im sinne Stalins errichten wollen.

    2. Ich habe lange genug eine liberale richtung gefahren, habe immer an das Projekt Integration geglaubt und alle Menschen im gleichen Licht gesehen. doch jetzt reicht es mir. Ich habe keine lust mehr unter dem Joch meiner ausländischen "Mitbürger" zu leiden. Ich sch***e auf die ewigen Debatten ob und ein wie großes Integrationsproblem wir haben. Ich habe bis jetzt immer nur schlechte Erfahrungen mit Moslems und anderen Personen aus dem nahen und mittleren Osten oder den alten Ostblockstaaten gemacht und habe keine Lust mehr mich mit diesem Problem auseinander zu setzen. 95% aller Ausländer die ich kenne bzw die in meiner nähe wohnen oder von denen ich höre oder ich sontwie in Kontakt komme haben überhaupt kein Interesse an Integration. Punkt. Ende. Wenn ich die möglichkeit hätte würde ich eine Partei wählen, die damit schluss machen würde... ich kanns aber nicht, weils diese Partei nicht gibt. Die NPD ist ein haufen von Idioten, inkompetenten und bornierten Schreihälsen und holen Glatzköpfen. NEIN ich würde die NPD nicht wählen. Ich würde eine Partei wählen die alle Menschen, die sich einen Dreck um dieses Land scheren, Deutsche verprügeln weil sie Deutsche sind(Is so, Ich sehs jeden Tag), sich über unser Rechtssystem kaputt lachen, sozialhilfe einstreichen und sich einfach ungebührlich ihren Mitbürgern gegenüber verhalten rausschmeissen. Das ist nicht rassistisch, denn ich schere ja nicht Menschen einer bestimmten ethnischen Abstimmung über einen Kamm, sondern setze ein gewisses Verhalten vorraus. :D Fast alle Moslems haben NULL respekt vor uns "Ungläubigen" bzw tollerien/"übersehen" Ebendie die keinen Respekt vor uns haben, wenn nicht öffentlich, dann Intern. Ich sag das nicht einfach so, sondern gebe meine Persönlichen Erfahrungen wieder. Auf diesen Baue ich auch meine Entscheidung in Bezug auf meine Wahlentscheidung auf.

    Ich muss allerdings auch sagen, dass Le Pen mir nicht zu hundert Prozent zusagt, auch wenn die Wikipedia ja nicht selbst stellung bezieht, sondern die meinung und ergebnisse von Zeitungen und Umfragen wiedergibt:D , finde ich, dass Le Pen mir ne Spur zu rechts ist. Das ist mir aber lieber als dass ich weiterhin von irgendwelchen Ausländern diskriminiert werde weil ich Deutscher bin. Is halt so, was soll ich denn machen?

    mfg

    JCm3y2
  • JCm3y2 schrieb:

    Ich weiß zwar nicht was du für vorstellungen von Politik hast aber LePen ist kein Rassist oder Nationalsozialist/Faschist oder sonst etwas in der Richtung. Der Mann steht nur für das was uns hier in Deutschland auch fehlt und zwar ne gehörige Portion Selbstbewusstsein.


    Lol - Arbeitszeiten anheben(per steuerlicher Vergünstigung @keine Steuer für Mehrarbeiter)? Das fehlt Deutschland? Hier wird schon viel zu lange gearbeitet, das macht die Menschen kaputt. Außerdem gibts schon zu wenig Arbeitsplätze. Sone Milchmädchenvariante, dass mehr Arbeitszeit mehr Arbeit bedeutet ist falsch -> umso mehr Arbeitszeit einzelne Personen bekommen, umso weniger ist für andere drin-->das ist auf lange Sicht entscheidend. Kurz-und Mittelfristig mag die andere Variante funktionieren.

    Also ich wäre für die Dame gewesen - allein schon, weil der Herr so etwas vertritt.

    Pascal