Die Aufnahme der Türkei in die EU

  • Aussenpolitik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Aufnahme der Türkei in die EU

    Soll die Türkei deiner Meinung nach in die EU aufgenommen werden? 108
    1.  
      Ja (18) 17%
    2.  
      Nein (90) 83%
    Sehr geehrte Community-Mitglieder,

    ich habe nur ein Thema per Suchfunktion gefunden, welches sich annähernd mit diesem Thema beschäftigt. Die aufnahme der Türkei in die EU. Ich würde sehr gerne Kritik dazu hören um meine Meinung zu erweitern! Bitte keine "Ich finds Sch***" oder "wieso nicht" Kommentare, sondern begründete Antworten.

    Meiner Meinung nach habe ich folgende Pro und Contra liste Aufgestellt.:

    Contra:

    ~ Eine riesen Einwanderungswelle in Deutschland; Frankreich; etc. ( mein Kritikpunkt da ganz klar eine Angst in der bevölkerung besteht! obwohl ich denke das es nie dazu kommen würde!)

    ~Wirtschaftliches Loch in EU kasse (kompromiss kein Euro sondern erhalt der Eigenwährung, bis diese sich an ein gewisses limit genähert hat. Jedoch hat dies auch eine Kehrseite*)

    Pro:

    ~Religion. Wir leben ganz klar in einer Gesellschaft die nicht von der Religion, sei es Kirche oder Moschee als staat regiert wird. Auch in der Türkei ist der Staat streng von der Religion getrennt. Ausserdem würde ein leben hand in hand beiderseits islamische und christliche Religion weitestgehend so zusammenführen, das den menschen die Angst genommen würde, wenn sie die Religion nicht als Menschenfeindlich sondern helfend kennenlernen würden. Obgleich die EU sowieso nicht von sich behaupten kann sie sei ein Christlicher club, wieviele Muslime leben allein in Deutschland, Frankreich?!

    ~Der Preis für viele in der Türkei vorkommenden Rohstoffe sowie Textilien, Lebensmittel würde drastisch gesenkt werden.

    ~Militärische unterstützung (ist zwar schon von der Nato gegeben...)

    ~Zypern ist schon der erste asiatische Staat der zur hälfte (ohne den "türkischen" teil) der Eu angehört. Es gibt jedoch 2 staaten auf der Insel, den staat Kıbrıs Cumhuriyeti Hauptstadt Lefkoşa (nur von der türkei akzeptiert) und Kypriakí Dimokratía Hauptstadt Nikosia

    ~wenn ich Zeit finde werde ich die liste heute /morgen/... erweitern!

    *Die Kehrseite ist meiner Meinung nach das angeführt vom Lebensmittel markt und Textilmarkt die Türkei ein wirtschaftliches Wunder erleben wird! 1.Es muss weniger Zoll bezahlt werden, nehmen wir als Bespiel Melonen. Diese verkauft der türkische Bauer in seiner Heimat für umgerechnet 20 cent pro Kilo. mit einem zoll oben drauf von 20 cent pro Kilo kann ein händler diese melonen nun für 60 cent pro kilo verkaufen! genauso mit Textilien, Seit 1996 besteht zwischen der Türkei und der EU eine Zollunion (51,6 % der Exporte gehen in die EU). würden sich die Zoll gebühren nur Halbieren, hätte die türkei innerhalb von wenigen vielleicht auch nur einem Jahr die inflation gestoppt bzw halbiert.
  • alive51 schrieb:


    Contra:
    Eine riesen Einwanderungswelle in Deutschland;

    ~Wirtschaftliches Loch in EU kasse (kompromiss kein Euro

    Pro:

    ~Religion. Wir leben ganz klar in einer Gesellschaft die nicht von der Religion, sei es Kirche oder Moschee als staat regiert wird. Auch in der Türkei ist der Staat streng von der Religion getrennt. Obgleich die EU sowieso nicht von sich behaupten kann sie sei ein Christlicher club, wieviele Muslime leben allein in Deutschland, Frankreich?!

    ~Der Preis für viele in der Türkei vorkommenden Rohstoffe sowie Textilien, Lebensmittel würde drastisch gesenkt werden.

    ~Militärische unterstützung (ist zwar schon von der Nato gegeben...)

    ~Zypern
    ~wenn ich Zeit finde werde ich die liste heute /morgen/... erweitern!

    .


    du hast dir relativ schwache pro und auch contra argumente rausgesucht. guck mal auf der faz seite, da findest du die "eigentlichen". aber ich will mal nicht so sein, und auf deine mal kurz eingehen.

    einwanderung: sind seit januar aufeinmal 30 neue bulgaren dir im supermarkt über den weg gelaufen?sind seit 04 dir 100 neue polen übern weg gelaufen, nein. einwanderung ist vorerst bis 2012 in diesem maße wie du es grad ankündigst nicht erlaubt - gibt irgendsone gesetz.

    wirtsch. loch: ja das würde entstehen, aber aus einem anderem grund. die türkei würde enorme subventionen einstreichen, frankreich müsste noch mehr auf die subventionen verzichten als seid 04 und 07. der euro hat so gesehen mit der eu nix zu tun - sind 2 paar schuhe. nur weil du keinen euro hast, kannst du trotzdem subventionen bekommen.

    religion: in der türkei ist religion nicht vom staat getrennt, nennt sich dann laizistisch. der christl. club den du anführst, ist auch nicht so zu verstehen wie du es aufn tisch legst. betrachte eher mal was ein finnischer katholik mit einem spanischen orthodoxen zu tun hat - gar nix.

    aber, wenn die türkei aufgenommen wird, hat man einen islamischen staat im lande. dies könnte vorteilhaft sein im bezug auf den internationalen terrorismus ausm mittleren osten. allerdings ist die türkei selber bei diesen staaten nicht besonders gut angesehen. das argument schwankt also etwas.

    was die zollunion bzw. zölle mit den innländischen preisen zu tun haben? du kannst mehr exportieren, aber wieso sollte dann die melone weniger kosten?vllt. weil er dann nochmehr anbaut. aber das angebot nachfrage konstrukt wird sich auch hier die waage halten. und da der türke bereit ist, diesen preis zu zahlen, wird er ihn auch weiterhin zahlen.

    türkei ist in der nato fertig. wird die nato response force geben, eu truppe ist vom tisch - vorerst.

    zypern, auch hier betrachtest du das eigentliche problem nicht. zypern ist in der eu, es kann nicht angehen (so die meinungen), dass 2 länder in der eu sind und eins das andere nicht annerkennt. geht nicht.

    ----------

    hier die liste von der faz. wenn du die auswendig weisst, haste alles ;)

    F.A.Z.-Kommentare - Politik - FAZ.NET - Europäische Union: Türkei-Beitritt: Pro und Contra

    sprudel
  • aber ich find trotzdem was wollen die hier in Europa des is so typisch mitläufer ich mein zwei drittel der Türkei liegt in Asien. die kommen doch nur hre weil Europa mehr einfluss auf die Welt hatt als Staaten wie aserbeidschan also bin ich eig. dagegen


    P.S. das war meine Meinung
  • Hallo, wir kleinen Bürger werden dazu garnicht gefragt:D Hier wird ein "Römisches Reich" gebaut und zu diesem Reich gehört auch die Türkei. Aber wenn der Iran demnächst die Bombe hat:mad: wird es mit Israel zum Krieg kommen. Siehe Aussagen des iranischen Oberhauptes. Da Israel ebenfalls A-Waffen hat könnt ihr euch ja ausrechnen was dann geschieht!:D
    Alles hat seine Zeit, schreiben hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit.
  • Nein Zypern ist nicht in der EU, der türkische teil von Zypern also nordzypern ist nicht annerkannt! die Türkei hat ebenfalls wie auch die Griechen eine Republik ausgerufen wurde aber da sie gegen den Londoner Garantievertrag verstöst nicht akzeptiert.


    eine Einwanderung wird es meiner meinung aus folgendem Grund nicht geben,:
    die Angst der Deutschen Bevölkerung ist das deutschland überbevölkert wird und ich sage der einzige Grund das dies geschehen würde wäre ein hoherer lebensstandart in Deutschland, Frankreich etc. jedoch mit dem beitritt in die EU würde sich auch der Lebensstandart enorm erhöhen! so gäbe es keinen grund das Land zu verlassen!


    Was die zölle angeht, die türkei produziert viel mehr als sie exportieren darf / kann, die zölle lassen die preise extremst steigen so hat man bspw. einen import preis von produkt X , mit der qualität A+ aus der türkei die Netto 0,8€ kostet und ein produkt mit der qualität A aus bspw. Italien die Netto 1,1€ kosten Brutto aber dann nur 1,5€ hingegen das türkische A+ Produkt Brutto 2,00! Also kauft ein händler lieber die ware aus Italien um sie in der EU zu vermarkten! Andersherum wäre die Türkei in der EU könnte er günstiger einkaufen und auch günstiger oder Bessere qualität zum günstigeren/gleichen preis verkaufen ...

    ( wie gesagt ich bin mit meiner Pro und contra liste nicht fertig habe den hinweis FAZ zur kenntniss genommen, danke :) )
  • will jetzt keine diskussion darüber anfangen ob zypern in der eu ist oder nicht - weil ein teil des landes nicht in der eu ist. fakt jedoch ist, 04 ist "zypern" der eu beigetreten.

    dass sich langfristig der lebensstandard in der türkei erhöhen wird ist klar. kann man dies jedoch auch ohne beitritt erreichen?die eu "schenkt" der türkei schon jetzt jährlich 250 mio €, ist ein ausbau des handels vorerst nicht effektiver? zumal hat die türkei nicht kopenhagener kriterien erfüllt - ich weiss auch die 12 anderen kanditaten haben dies nicht. trotzdem sind die k.k. ein richtwert.

    stichwörter, folter, rechtstaatlichkeit, menschenrechte etc...

    dein argument ist durchaus verständlich mit den exporten, doch wer bestimmt denn was er auf dem teller haben will?richtig es ist der konsument und der konsument gibt dem händler durch sein kaufverhalten an was er gerne möchte. kleiner buch tipp nebenbei, ökonomics kapitel 2.

    dein argument mit dem sport versteh ich nicht. eu und europa sind nochmal 2 paar schuhe.

    warum erhöht sich die terrorgefahr?ist es nicht ein weg zum dialog, wenn man ein islamischen staat aufnimmt? können terroristen nich eh schon sehr leicht in die eu kommen?

    aber die sicherung der ost grenze der türkei ist sicherlich nicht ganz außer acht zu lassen, bzw. stellt sich als problematisch dar...
  • aber die sicherung der ost grenze der türkei ist sicherlich nicht ganz außer acht zu lassen, bzw. stellt sich als problematisch dar...

    Militärstrategisch hat die Türkei eine OPTIMALE lage und bisheute ist das Türkische heer auch in der lage seine Grenzen zu kontrollieren , klar sind EU und Europa 2 paar Schuhe, dennoch beziehen sie sich aufeinander, und was deine Stichwörter, folter, rechtstaatlichkeit, menschenrechte etc... betrifft kann niemand bestreiten das sich überhaupt nichts hinsichtlich dessen geändert hat.

    @ sage ... sehr schade wieviel du über den Islam weisst, du nennst es das TOR zum Terror... ein weit verbreitetes Vorurteil ... wirst es dir bestimmt nie richtig durchlesen aber egal... : Islam Verflucht Terror.com
  • hehe wird ne lustige diskussion...

    rein geographisch ist es im osten äußerst gebirgig, du kannst diese grenze nicht so gut sichern wie die grenze zu polen. dt. hatte mitte der 90 die best gesicherte grenze der welt (ehemaliger innenminister zur zeit genschers also ca. 93).

    hast du ne quelle, dass die türkei die grenze dort gut im griff hat. mir ist nix bekannt diesbzgl. hinzukommt, dass der osten soweit ich weiss zum größten teil kurdisch ist. die regierung aber immernoch probleme mit den kurden hat (völkermord wird nicht annerkannt), wie man dann eine gute zusammenarbeit mit den dortigen behörden schaffen will ist mir schleierhaft.

    hab nicht gesagt, dass sich nix getan hat, aber guck dir doch mal alleine einen bericht von amnesty an, was die der türkei alles vorwerfen. die liste ist lang, sehr lang. ich persönlich seh das kein beitrittsgrund "dass sich etwas getan hat", es ist vielmehr eine vorraussetzung (!) für verhandlungen.

    nunja, der zug ist jedoch abgefahren, da die türkei ja bereits seit 85 vor der tür steht. die eu hat nunmal den kl. finger gereicht und (verständlicherweise) hat die türkei nach dem ganzem arm gegriffen.

    brauch die eu einen militärischen neuen standort?reicht nicht die nato? (jetzt können wir noch über die zukunft der nato spekulieren, aber das ufert etwas aus...)

    ein anderer aspekt der interessant ist, die türkische bev. will mitlerweile gar nicht mehr in die eu - fühlt sich nicht gewollt. das diese umfragen immer mit skepzis zu betrachten sind ist logisch, den euro wollte auch keiner.
  • Hay,

    also ich möchte meiner Meinung anch nicht das die Türkei in die EU eintritt.
    DAnn gibt es wieder eine große Einwanderung in Deutschland und haben wir nich schon genung Türken hier?? Ich meine das nicht böse, aber man muss das mal erwähnen.
    Es gibt natürlich auch gute Seiten zb. die Rohstoffe etc., aber die bekommen wir auch von anderen Ländern!
    Es gibt viele Pro und Contra Argumente, aber wir koennen da eh nichts gegen tun.

    Soviel zu meiner Meinung


    greeetz
    BadBoy
    Schwarz und [COLOR="Yellow"]Gelb[/color] [COLOR="Black"]ein Leben lang[/color]!!
  • ein anderer aspekt der interessant ist, die türkische bev. will mitlerweile gar nicht mehr in die eu

    Ja, aber die Politiker. Sie sind gewählt, und wissen was das beste ist... :rolleyes:

    Ich bin klar dagegen... Gründe wurden genug genannt. Aber der Hauptgrund für mich ist der kulturelle Unterschied, und die Unfähigkeit der meisten hiesigen Türken sich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren...

    MfG
    trxag
  • DeineZehe schrieb:

    [..]zwei drittel der Türkei liegt in Asien[...]


    2 Drittel....:ööm:
    Du hast wohl im Geographie-Unterricht nicht aufgepasst. Von der Türkei liegen exakt einmal 3% der Fläche in Europa, sprich 97% der Fläche liegen in Asien.

    Das ist meiner Meinung nach schon Grund genug dafür, die Türkei nicht in die EU aufzunehmen, weil sie schlichtweg kein europäischer Staat ist.
    Ausserdem sollte die EU momentan andere Sorgen haben, als sich schon wieder irgendwelche Staaten auszusuchen, die man vielleicht doch noch aufnehmen könnte.
    Man kann ja leider nicht behaupten, dass die EU mit sich keine Probleme hätte.

    Nebenbei bemerkt ist die Türkei schon kulturell zu unterschiedlich, und in Österreich gibt es wahrscheinlich prozentmäßig auch nicht viel weniger Türken als in Deutschland.
  • also ich bin auch total dagegen..

    ich schätze mal contra ist schon genug gegeben..

    ausserdem ich bin selbst ausländer und muss leider bestätigen das sich die meisten nicht intiegrieren können oder es gar wollen.

    ausserdem finde ich das die türkei sowieso alles erschwindelt..die werde nie die todesstrafe bei sich komplett abschaffen oder der gleichen, das wird einfch nur verschwiegen..
  • Hi,
    bin ganz klar gegen den Beitritt in die EU! Denn schon wie Caam schon sagt, die meisten wollen sich nicht oder können (Sprachprobleme...) integrieren. Außerdem finde ich, dass in der Türkei eine ganz andere Kultur herrscht wie in den EU Staaten, wie z.B Bevorzugung des Mannes gegenüber der Frau.
    Mfg fabi
    Meine Rechtschreibfehler sind rechtlich geschützt und dürfen nur mit Erlaubnis und unter Benutzung eines © weiterverwendet werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
  • doch auch diese medallie hat zwei seiten!

    werden denn integrationsprogramme von unserer seite gewollt?weniger.
    auch wir haben eine indirekte bevorzugung des mannes, männer verdienen im durchschnitt ca. 20% mehr als frauen - im gleichen job. wurde gerade gestern veröffentlicht - heinz bökler stiftung.
  • Ich hab mir jetzt die anderen Posts nicht angeschaut aber ich bin ganz klar dagegen !.

    Soviel ich weiß liegen nur ~4% der Türkei in Europa, das ist nichts !
    Der Rest ist Asien, und so soll es auch bleiben.

    Es gibt so viele Argumente die dagegen sprechen, man braucht nur 1min. lang zu google'n.
    Ich hoffe das es nie soweit kommen wird, und nein ich bin nicht Ausländerfeindlich.
    [SIZE="2"]Ich überneme zur Zeit keine IP-Verteilung mehr, Anschreiben ist sinnlos.[/SIZE]
  • In erster Linie ist die Eurpäische Union eine Wirtschaftsunion und besitzt auch nur in der 1. (EG) der drei Säulen einen Supranationalen Charakter. Problematisch bei einem Beitritt zut EU wäre, dass die Türkei bei einem Beitritt in frühestens 10 Jahren das Bevölkerungsreichste Land der Europäischen Union wäre, und dadurch nicht wie z.B: Österreich (und da kenn ich mich aus, bin ja auch aus Tirol) gezwungen wäre gewisse Strukturen zu übernehmen. (Strukturen ist vielleicht der Falsche Begriff) es ist eher mit der Position Frankreichs in der Agrarfrage vergleichbar. Was mich auch schon zum nächsten Punkt bringt. Soweit ich informiert bin gehen 75-80% des Budgets der EU in den Agrarbereich und die Türkei würde auch hier einen großen Teil Besitzen.
    Prinzipiell bin ich für einen Beitritt der Türkei, weil es wie einige Beiträge vor mir schon angedeutet wurde die Tür zum Islam wäre und ich das durchaus positiv sehe. Es könnte endlich ein Konsens gefunden werden. Ich bin auch der Meinung dass, wenn das Lohnniveau in der Türkei steigt die Zahl der Asylwerber aus diesen Ländern zurückgehen wird. Allerdings erst in einigen Jahrzehnten. Aber man muss auch in die Zukunft blicken.

    Warum ich glaube, dass die Türkei nicht so schnell der EU angehören wird.

    Nun die EU hat seit 2007, 27 Mitglieder und besitzt noch immer keine Verfassung. MAn kann nicht unbedingt von demokratischer Entscheidungsfindung die Rede sein, denn dass einzige demokratische Instrument (Institution) der EU ist das Parlament und dieses hat weniger MAcht wie der Rat oder die Kommission.

    Dort gilt dass Einstimmigkeitsprinzip, und genau dieses ist der Stolperstein der EU, das funktionierte weder mit 15 Ländern noch mit 27 Geschweige denn mit der Türkei. Quasi ein kompletter Stillstand der Organisation ist die Folge.

    Zum schluss möchte ich noch kurz etwas zum geographischen sagen.
    Es ist richtig dass ein (sehr)großer Teil der Türkei außerhalb Europas liegt.
    Aber ich finde dass dieses Argument nur eine Ausrede ist um die Türkeifeindliche haltung zu vertuschen, denn es gibt kein Europäisches Volk, niemand in der EU sagt er ist EU Bürger oder er ist Europäer, es gibt kein Gemeinschaftsgefühl in der Bevölkerung.
    Außerdem gibt es auch überlegungen Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine zu führen. Liegt auch ein kleiner Teil außerhalb Europas, und man höre und staune marokko hat auch schon mal versucht Beitritssverhandlungen zu führen.

    Sorry dass es so lang geworden ist
  • snakeshit1000 schrieb:

    niemand in der EU sagt er ist EU Bürger oder er ist Europäer, es gibt kein Gemeinschaftsgefühl in der Bevölkerung.


    naja, also ehrlich gesagt fühle ich mich immer mehr wie einer ^^

    snakeshit1000 schrieb:


    Außerdem gibt es auch überlegungen Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine zu führen. Liegt auch ein kleiner Teil außerhalb Europas, und man höre und staune marokko hat auch schon mal versucht Beitritssverhandlungen zu führen.

    Das ist richtig. Aber das jetzt wieder als Argument für einen Beitritt zu benutzen, ist einfach falsch...
    Das mit der geographischen Lage ist ja schließlich nur ein Punkt gegen die Aufnahme...

    snakeshit1000 schrieb:

    aber ich finde dass dieses Argument nur eine Ausrede ist um die Türkeifeindliche haltung zu vertuschen, denn es gibt kein Europäisches Volk

    Ich finde, wenn man einen Fakt wie die Geographie anspricht, vertuscht man gar nichts! Schon gar nicht eine völkerfeindliche Haltung...

    snakeshit1000 schrieb:


    Sorry dass es so lang geworden ist

    Ist doch ein schöner Post! Warum sich dafür entschuldigen? ;)

    MfG
    trxag
  • Ich selbst bin Türke doch ich will nicht dass die TÜrkei in die EU beitritt...Türkei sollte erst die internen Probeleme lösen.

    Auch wenn dies geschehen würde, wäre ich trotzdem nciht für den beitritt...ich wünsche mir mehr ein zusammenrücken der Türkischen Staaten (Turkmenistan, azerbaidschan usw)...ich wünsche mir, dass diese Länder zusammenschmelzen zu einem türkischen Staat...

    Es klingt wie eine vision aber ich sage nur abwarten, dies wird bald geschehen, weil schon in der TÜrkei pläne gemacht werden.
  • sprudel schrieb:

    hehe wird ne lustige diskussion...

    ein anderer aspekt der interessant ist, die türkische bev. will mitlerweile gar nicht mehr in die eu - fühlt sich nicht gewollt. das diese umfragen immer mit skepzis zu betrachten sind ist logisch, den euro wollte auch keiner.


    Nein die Bevölkerung wollte nie in die EU!
    troz Inflation sind die Türken auch stolz auf ihre Währung!


    Aber ganz ehrlich mitlerweile bin ich auch schon ganz dagegen das die Türkei der EU beitritt! Nehmen wir als beispiel Gastarbeiter also eine Sozial eher untere schicht, die nach Deutschland gekommen ist um zu Arbeiten und im Anschluss wieder zu gehen! natürlich sind Kind und Kegel über Jahrzehnte hier aufgewachsen und die Rückkehr in die heimat war Praktisch ausgeschlossen! Es hatte noch einen Nebeneffekt, die deutsche Regierung hat sich sehr bemüht und viel Geld in Integration gesteckt, jedoch ist Integration nur möglich wenn der Integrant "der Deutsche" den Migranten "den Türken" in seine Sozialisation Integriert und ihn als vollwertiges Mitglied akzeptiert! dies ist mehr oder Minder nie wirklich geschehen, natürlich auch aus einem des Intresse des Gastarbeiters. in der fast 4 Generation kommt nun der Konflikt, HEIMATLOSIGKEIT! Der Türkische Europäer, für den einen ist Deutschland die Heimat für den anderen die Türkei, jedoch werden diese weder in der Türkei als Türken ( genauso wie Russland-Deutsche ) noch als Deutsche in deutschland, in der Bevölkerung akzeptiert! die Integration ist also fehlgeschlagen aus welchen Gründen sei erstmal dahingestellt. Natürlich Liegt es an einem Riesigen Kultur-Konflikt! Der Orient trifft auf den Germanen. Sie schaffen es nicht wirklich miteinander zu leben ... wie soll es dann Die gesamte Türkei schaffen sich dem Westen und die EU sich der Türkei "anzupassen"?! Ich sehe ja heute schon, vllt. nicht so extrem wie in Frankreich, dennoch gibt es "Gettos" das abkapseln bspw. jugendlicher Türken von der Gesellschaft, (das Produkt einer gescheiterten Sozialisation - wegen fehlender Integration- ) und es ist sehr schwer solch einen Jugendlichen zu sozialisieren! Und genau diese Jugendliche die Rebellieren, faschistische anti-deutsche Einstellungen haben Schrecken nicht nur Deutschland sondern ganz Europa ab! Diejenigen , die Jenigen, die jedoch in der Gesellschaft akzeptiert und in die Gesellschaft aufgenommen werden fallen nicht auf und werfen im rückblick kein gutes licht auf die vorhandenen vorurteile.
    Jetzt habe ich aber sehr weit ausgeholt, weiter als ich wollte ...


    die Unfähigkeit der meisten hiesigen Türken sich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren...

    MfG
    trxag


    Ich könnte brechen :würg: ... wie oft hast du/ deine Familie mal eine türkische Familie zu Wheinachten oder Ostern eingeladen?
    Its a Heimspiel und du bist GASTGEBER!
  • @Schotti tut mir leid verschätz eig bin ich sehr gut in erdkunde aber da ich weis nich was in mich gefahren ist;)

    aber ich denke trotzdem das mehr als die hälfte aller türken nach europa einwandern würden was dan wieder eine gigantische arbeitsolsigkeit in alle staaten bedeuten würde(auservlt drüben im osten die ham genug arbeit) aber grade da gehen die nicht hin die bliben lieber bei uns in deutschland und frankreich
  • warum sollte mehr als die hälfte der türken nach europa kommen, wie kommst du auf das. (das ist kein per. Angriff, ich möchte nur wissen warum du das denkst)

    Meiner Meinung nach werden immer Randgruppen(Bevölkerungsgruppen) [Afro-Amerikaner, Juden, Türken(hist. geordnet)] für die Wirtschaftlich schlechte LAge verantwortlich gemacht. Meiner Meinung nach machen die auch nur die Arbeit die WIR nicht machen wollen.

    In ÖSterreich werden auch immer nur DIE TÜRKEN erwähnt, und wenn man mit einem rechts-gesinnten redet, heißt es zu viele Türken oder an jeder Ecke türken, dabei sind in Österreich Türken viele weniger vertreten als andere Volksgruppen, wobei das egal ist, die Rechte der Minderheiten werden in Österreich sowieso mit Füßen getreten. (z.B: Kärtner Slovenen, Artikel7 Ortstafeln, falls es jemanden ineressiert, bitte googln)