Neuer Trainer des FCK

  • Fußball

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jo die Type würde zu den Klub ja irgendwie passen.
    Das wäre ja so als wenn Klinsmann bei den Blues im Gespäch wäre.
    Uppps ähm ja ist er ja. :P

    Ich würde den nimmer im leben einstellen, egal in welcher Funktion.
    Ich hab diesen Typen schon nicht gemocht als er für Bayern gespielt hat.
    War immer irgendwie ein Mensch der den Eindruck gemacht hat, dahin zu reisen wo es das meiste zu verdienen gibt und nie in einen Klub so wirklich zu recht kam. Das wäre einer den ich jegliche Loyalität absprechen würde.

    Und nur weil einer in einem 3. klassigen Fußball Land wie die Schweiz eine 7. klassige Manschaft in Liga 1 führt und diese da im unteren Mittelfeld hält, ist er unter Garantie nicht gleich für einen Posten in der Bundesliga geeignet.
    Liebe Schweizer das ist ned böse gemeint. :D

    Rehhagel das wäre doch mal wieder was. :D
    Beim FCB kehren alte Besen ja auch besser denn je.
  • Ich fände Sforza als FCK-Trainer wäre eine sehr gute Lösung, da er als Trainerneuling unverbraucht ist und ein großes taktisches Verständniss als Spieler hatte.
    Er kennt auch das Umfeld in lautern schon und weiss, was für Probleme in lautern
    herschen. Er hat ja auch in der letzten Saison darauf hingewiesen und wurde dafür suspendiert.
    Er ist halt einer der seine Meinung sagt und dazu steht und so einen braucht lautern.
  • Quo vadis, Lutra?

    Wenns hier um Lautern geht, ist das gnaz klar eine Herzenssache und was bleibt da mir bekennende Lautererfan anderes übrig als auch meinen Senf dazu zugeben?

    Es geht mal wieder um Ciriaco Sforza, der sich wacker als Favorit an der Gerüchtebörse für die Nachfolge von Wolfgang Wolf als Cheftrainer unseres 1.FC Kaiserslautern hält. Aber noch ist nichts entschieden. Hat gestern Nachmittag jedenfalls der heimgekehrte, zum sportdirektor der Roten Teufel gekürte, Michael Schjönberg betont. Aber ich glaube es nicht so ganz - sondern glaube zu spüren, dass Sforza sich mit dem FCK-Vorstand schon so gut wie einig, das Ganze also nur noch eine Formsache ist. Sforza selbst schweigt zu diesem Thema, außer: "Was die Spekulationen über die Trainerfrage in der Pfalz angeht, ist es eine Ehre für mich, dass mein Name in diesem Zusammenhang genannt wird. Ich möchte es aber so halten wie immer und keine Spekulationen kommentieren", schreibt der Nochtrainer des Schweizer Erstligisten FC Luzern auf seiner Homepage.

    Hier in Lautern können es die Fans kaum erwarten bis endlich eine Entscheidung fällt. Alle wollen wissen wie es weitergeht. Und vor allem mit wem. Quo vadis, Lutra?

    In den anderen Internetforen wird wild spekuliert. der ein oder andere Spieler unserer Roten Teufel wartet auch auf die Beantwortung der Trainerfrage. Zum Beispiel Silvio - den ausgeliehenen Stuttgarter wollte Wolf unbedingtweiter in der Pfalz an den FCK binden und Meißner wollte auch bleiben. Jetzt liegen die Verhandlungen aber erst einmal auf Eis bis ein neuer Coach präsentiert wird. Aber unser silvio ist da weitaus weniger ungeduldig als die Masse: "Der Verein solle sich Zeit nehmen, jemanden zu finden und so lange hab auch ich Zeit", sagt er ganz unaufgeregt.

    Ebenso unaufgeregt - sogar richtig angenehm unaufgeregt - füllt Funkel seine Rolle als Übergangs-Cheftrainer aus. Man wird ihn auf jeden Fall bis zum Saisonende weitermachen lassen und ihn dann als Co-Trainer weiterbeschäftigen, denn er ist ein ehrlicher Arbeiter mit Ahnung.

    In diesem Sinne ein faires und schönes Spiel heute abend gegen den OFC...willkommen in der Pfalz!


    As long as I live
    If it be one hour
    Or if it be one hundred years
    [COLOR="PaleTurquoise"].[/color]
    Pumpin´ IRON - GirlZ PoweR makeZ DreamZ come TruE
    Ich stell mich vor - Es gibt keine bayernfans!!! - The Wind that Shakes the Barley - Ubuntu multimediafähig! - Das Problem mit CSS?