Die schlechtesten Anbieter - Horror pur

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die schlechtesten Anbieter - Horror pur

    HiHo,

    was habt Ihr für grausame Erfahrungen mit Telefon/Internet-Anbietern schon gemacht?

    Für mich persönlich ist es, der in kürze Börsennotierte Anbieter - VERSATEL

    Um es kurz zu machen: Vertragsumstellung von einer 6000er Flat auf eine 16000er Flat, seitdem wurde mein ISDN-Telefonanschluss gekillt, nada, niente, nichts geht mehr.

    Versatel Servicewüste:
    - Service nur über eine 0180er Telefonnummer
    (neukunden werden über eine 0800-ter Nummer geködert nach Vertragsabschluss nur noch kostenpflichtige 0180er!!!)
    - mindestens 3-5 Minuten bevor am anderen Ende sich ein richtiger Mensch meldet
    - zuvor eine automatische Abfrage (das dauert)
    - Nach der Störungsannahme passiert NICHTS
    - Trotz EDV- kommunizieren die an unterschiedlichen Standorten eingesetzten Service-Mitarbeiter scheinbar nicht miteinander
    (anders kann ich mir nicht erklären warum immer die gleichen Fragen kommen)

    Standards:
    1.) Die Telekom ist an allem schuld
    2.) Bei uns liegt keine Störungsmeldung vor (auch nach 1 Monat)
    3.) .... könnte endloß weitermachen, die haben auf jede Frage die passende Antwort, nur nicht die Erkenntniss daß es am eigenen Unternehlen liegt.

    Tophit war ein Mitarbeiter der mich nach dem Status der Lämpchen am DSL-Modem gefragt hat.
    (hatte wegen Telefonstörung angerufen/habe keine IP-Telefonie/wird durch Versatel auch nicht angeboten und falls ja sorry...)

    Erstaulicherweise funktioniert mein DSL Anschluss (zwar immer noch mit nur 6000er Bandbreite, aber immerhin DSL mit toter ISDN-Leitung)

    Stand aktuell: Auch nach 2 Monaten ISDN-Leitung tot.

    Wie ist euer Anbieter? Wer ist Top/Flop?

    Mein persönliches Fazit: - Werde auf jedenfall wechseln, mein Anwalt ist eingeschalt, werde demnächst die Presse dazunehmen
    (für die Story wurde mir schon durch zwei Privatsender Geld geboten, werde es wohl auch grinsend annehmen)

    DER KUNDE IST BEI VERSATEL DER FEHLER

    (WEIL SIE NOCH WELCHE HABEN)
  • Meine schlechtesten Erfahrungen hab' ich mit T-Online gemacht - ist schon laaaaange her als wir die als Internetprovider gehabt haben;

    da hatte ich so 'nen Tarif dass man Sonntags und an Feiertagen kostenlos surfen konnte (damals hatte ich noch ISDN und naja da wird nach Minuten abgerechnet und da war dass dann ganz nett^^) ...

    ... joa, schön und gut, als aber mal wieder 'ne Rechnung kam waren die Internetkosten deutlich höher als normal, und angeblich wurden an Sonntagen durch die Internetverbindungen die Kosten verursacht - Quatsch mit Soße, da war keine Abzockerseite mit im Spiel oder so, die einzige Abzocker ist/war T-Online, nie mehr wieder, hab' jetzt seid so ca. 1,5 Jahren Freenet, und bis jetzt gab's keine Probleme ...

    ... PS: Es wurde sich natürlich auch noch bei denen beschwert, hat natürlich nix gebracht :rolleyes: - aber einige Wochen darauf haben sie noch 'nen Brief geschickt in dem Stand dass ab sofort auch an Sonn- und Feiertagen das Internet Gebühren kostet...

    MfG
    [FONT="Comic Sans MS"]
    [B]H[COLOR="DarkRed"]e[/color]u[COLOR="DarkRed"]t[/color]e T[COLOR="DarkGreen"]ri[/color][COLOR="YellowGreen"]n[/color][COLOR="DarkGreen"]ke[/color]n W[COLOR="DarkOrchid"]i[/color]r R[COLOR="RoyalBlue"]ic[/color][COLOR="DeepSkyBlue"]h[/color][COLOR="RoyalBlue"]ti[/color]g !!!

    User [COLOR="DarkRed"]helfen[/color] Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren[/font]
    [/B]
  • Internetanbieter

    Hi....

    ich kann nur beipflichten mit dem alten Tarif bei Tonline.
    Bin dan zu Arcor gewechselt, die konnten mir aber keine DSL zur Verfügung stellen, da ich nach Auskunft von Arcor auf dem Land wohne, und sie dort keine Veranlassung sehen, den Benutzern DSL anzubieten, (..... es sei zu teuer und nicht rentabel...!!!!)

    Also bin ich jezte bei 1u1 und bisher läufts prima

    Gruß
    rammel69
  • Ich selbst war zwar nie bei Telekom aber mein Dad und damals gab es nur Probleme, was schon bei der Freischaltung der Flatrat für das DSL begonnen hat.

    In einer Email hieß es unsere Flat ist nun Freigeschalten und wir können surfen am Monats Ende kann dann eine Rechnung wo es noch nach den alten Tarif abgerechnet wurde, obwohl weiter oben sogar schon die Flatrate stand.

    Am Schluss war es dann auch nicht besser, sie wollen einen mit einen Schönen Angebot per Telefon uns dazu überreden das wir doch bei ihnen Kunden bleiben, wir haben es ab gelehnt und 3 Tage später ist ein Brief gekommen das sie sich bedanken das wir unsere Entscheidung doch noch überlegt haben und das ihr Angebot ab nun läuft.....

    Was will man noch mehr dazu sagen




    Bekannte hatten Probleme mit Freenet, Freenet hat ihnen einen DSL anbindung in damals höhe von 768k versichert jedoch war es nicht mal ISDN geschwindigkeit.

    Mich hat es ansich nicht gewundert denn Telekom, 1u1. und diverse andere Provider sagten bei ihnen wäre kein DSL möglich da dorten es keine Leitungen gibt....



    Seit dem hab ich gegen so kleine Vereine wie Freenet etwas.



    greez maNu
  • So dann will ich auch mal. Hab schon viele Schreckensgeschichten gehört, wo ich echt heil froh bin(3x aufn Tisch klopp) das alles bisher wunderbar funzt.

    Ein Arbeitskollege von mir benutzt Tauschbösen( :depp: :rolleyes: naja egal ).
    Er regte sich darüber etwas auf das die immer etwas langsam sind. Habe ihn dann die bekannte Gründe erzählt wieso weshalb warum das so ist, ihn aber gleichzeitig einen Speedtest bei COMPUTERBILD online empfohlen. Dabei kam herraus, das er an unterschiedlichen Tagen zu unterschiedlichen Uhrzeiten immer nur auf einen Downloadspeed von 240KB/s. = DSL2000 kam.

    Warum er dachte das er schneller bei Tauschbörsen ist ?
    Er bezahlt seid 1,5 Jahren einen DSl 6000 Anschluß hat aber nur einen 2k geschaltet bekommen bei der Telekom obwohl 6000 verfügbar ist und wie sich herrausgestellt hat, wird er die Differenz in Gutschriften von der Telekom aber wieder zurückbekommen.

    Was er nach dem Abgleich tun wird, ist wohl klar. ;)
  • Bei mir ist es ganz eindeutig NetCologne... Ich habe dort Ende letzten Jahres eine 18 MBit Leitung bestellt. Funktionierte die erste Woche auch wunderbar, aber nach einer Woche begann die Internetverbindung ab acht Uhr abends etwa alle paar Sekunden abzubrechen. Ich hab mich also ungefähr ein dutzend mal beschwert, jedesmal hieß es sie würde etwas ändern und es tat sich nichts. Irgendwann waren sie dann so freundlich einen Techniker vorbeizuschicken, der hat dann auch hier rumgefummelt und meinte es solle wieder funktionieren. Schön dachte ich mir abends, abbrechen tut die Verbindung nicht mehr. Aber was war stattdessen? ich bekam nur noch einen 6MBit speed im downstream drauf. Also hab ich das Ganze erstmal eine Woche so gelassen und als es nicht besser wurde hab ich mich erneut beschwert. Seitdem habe ich ebenfalls ein dutzend Beschwerden abgesetzt und jedes mal erzählen sie mir sie hätten was umgestellt, es müsse jetzt wieder laufen oder es wurden keine Fehler gefunden. Bis heute ist es nicht besser, ich werde denen demnächst einmal die Hölle heißt machen, so eine Frechheit! Der Vertrag ist ohnehin schon sogut wie gekündigt wenn die Laufzeit abläuft, verarschen lasse ich mich von denen nicht.
  • Den einzigen Anbieter für Internet und Telefonie, den ich nicht empfehlen kann ist Telekom...

    Habe damit nur schlechte Erfahrungen gemacht, da die Preise sehr hoch waren und insbesondere der Service sehr schlecht ist.
    Hatte Internetverbindungsprobleme und kam gar nichtmehr online, bei Telekom angerufen und die sagten, dass es nicht an der Leitung liegen würde und die nur einen vom Reperaturteam vorbeischicken könnten, der allerdings 25 € kostet..

    Spare bei einem anderen Anbieter nun fast 50% bei doppelt so viel Mbit und Telefon-Flatrate deutschlandweit.

    MfG sYnleY
    [size="1"]
    ڜڛڛڜڛڛڛ Upps/Blacky/Userpage ڜڜڛڛڜڛڛ [/size]
  • Definitv Freenet.

    Von denen wurde mir am Telefon mal Informationsmaterial angeboten, was ich auch dankend annahm.
    Zugesandt bekam ich jedoch eine Auftragsbestätigung, die ich selbstverständlich sofort widerrief. Ungeachtet dessen bekam ich einige Tage später ein Paket mit Hardware (Fritzbox) zugeschickt, welches leider auch durch meine Freundin angenommen wurde.
    Paket geöffnet, Retourenaufkleber herausgenommen und ab zum Hermesshop zwecks Rücksendung.
    Einige paar Tage später trudelte die Stornierungsbestätigung ein und ich war mir sicher, Freenet hiermit los zu sein. Doch weit gefehlt! 2 Wochen später erhielt ich eine Rechnung über sage und schreibe 249 €, da ich die Hardware nicht zurückgeschickt hätte.
    Also flugs den Einlieferungsbeleg kopiert und per Post an Freenet geschickt. Außer 2. Mahnungen und einer Mitteilung über einen angeblich unleserlichen Beleg, erhielt ich keinerlei Reaktion auf mein Schreiben.
    2 weitere Schreiben (eines an die Geschäftsleitung), 2 Mahnungen (eine bereits vom Inkassobüro) und sage und schreibe 3 Monate später, war die Sache endlich abgeschlossen und der Betrag wurde ausgebucht.
    Seit dieser Geschichte war mir klar, auch in Zukunft T-Online-Kunde zu bleiben, da ich dort bisher noch nie Probleme hatte.

    Fazit: Finger weg von Freenet!
  • Bei 1&1 siehts auch nicht besser aus, wenn erstmal der Wurm drin ist, und der meldet sich i.d.R. am Freitagnachmittag. Störungsannahme telefonisch - mit Warteschleife 15 min. Verweis auf Telekom, deren Reaktion erst nach 48h, leider ist jetzt WE, also erstmal Mittwoch abwarten.... Keine Reaktion... weder 1&1 noch Telekom... Also erneut anrufen... Warteschleife... Ursprüngliche Meldung wurde nicht gefunden... erneute Meldungsaufnahme... wir machen Langzeitmessung.. irgendwann dann der Anruf der Telekom.. man möchte doch zwischen 9-15:00 Uhr zu Hause sein... Klar kein Problem, wir haben die ganze Woche auch nichts Besseres zu tun, als auf den Telekomiker zu warten... machen wir dann irgendwie trotzdem... der ruft aber nur an und fragt, ob´s wieder geht... tatsächlich LED an der Fritz!box leuchtet... für Ihn ist damit der Auftrag erledigt... Leider fällt die Verbindung bald wieder zusammen... nach 3 Tagen... und das Spiel beginnt von neuem... Anruf bei 1&1 usw.... meine Empfehlung, auf jeden Fall dort sofort anrufen, dann einen Brief schicken mit Drohung der Kündigung nach § xy der AGB´s. I.d.R. wirkt das Wunder, innerhalb dieser Zeit versucht 1&1 einiges, dem Kunden dieses Argument zu nehmen, aus dem Langfristvertrag auszusteigen...

    Gruss
    SagWas1
  • Bin eigentlich seit ich inet hab bei der telekom,hatte eigentlich bis jetzt auch nie probleme mit denen,service war eigentlich immer gut,dass einzige was ich bemängeln könnte ist,die warteschlangen am telefon sind manchmal echt grausam und wenn man mal n neues modem von denen braucht dauerts auch seine zeit
  • ... war früher bei der Telekom (ISDN-Anschluss) und später obendrauf 1&1 (DSL, webspace, Volumenflat). Ne Reklamation bzgl. der ISDN-Leitung hat die Telekom binnen eines Vormittages behoben... sprich superschnell. 1&1 war über Jahre zuverlässig... nur waren beide einfach viel zu teuer. Kündigung und domainumzug waren ein echtes Problem bei 1&1... echt ätzend! Nu bin ich bei Versanet... kostet mit voller Flat und deutschlandweit teflonieren gut die Hälfte. Bisher zweimal temporär kein Netzzugang... router & accesspoint resetet... Problem blieb. Anruf bei Versanet... 20 Minuten später gings wieder.

    h.proch
  • in meinen augen der schlechteste anbieter sowieso telecom (abzocke überhaupt)

    und AOL aber ob das heute noch ist weiß ich nicht denn das ist schon lange her

    und zwar ging fast 2 monate mein internet nicht und musste trotzdem bezahlen
    schlechter service schlechte beratung nichts ist passiert

    also bin ich zu 1und1 gegangn und was ist ? es funktioniert sofort und einwandfrei - komisch oder etwa nicht?
  • Der schlechteste Anbieter war bei mir 1 & 1. Wirklich null Service, wenn man auf der Hotline angerufen hat wurde man immer wieder vertröstet.Ich hatte Wartezeiten biszu 20 min., und wenn man dann mal jemanden dran hatte war diese Person auch noch schlecht gelaunt und konnte einem nicht helfen.

    Bin jetzt bei T-Com und bin eigentlich recht zufrieden.

    lg charly
  • Deutsche Telekom und T-Online waren die schlimmesten für mich!!! Ich rate jedem an, bei Providerstress rechtliche Schritte anzudrohen und ggf. einen Anwalt einzuschalten, nur so erspart man sich hinterher Kopfschmerzen.
  • hallo,
    ich bin fast überall gewessen (t-com,1&1,freenet,global planets,just dsl,tiscali und aktuell bei lycos und manche die ich jetzt vergesen habe) und noch nie probleme damit gehabt.
    eines muss ich dazu sagen,hab immer sehr genau die klein gedruckte gelesen.
    gruss,
    costachis
  • costachis schrieb:

    hallo,
    ich bin fast überall gewessen (t-com,1&1,freenet,global planets,just dsl,tiscali und aktuell bei lycos und manche die ich jetzt vergesen habe) und noch nie probleme damit gehabt.
    eines muss ich dazu sagen,hab immer sehr genau die klein gedruckte gelesen.
    gruss,
    costachis



    Wie geht denn das? Dann müsstest du seit mehr min 12 Jahren einen Anschluss haben?
  • Hey, mein gewinner ist Freenet

    Ich werde

    - angelogen, um nicht zu kündigen
    - die Anrufe, in denen ich diese "größere freiheit" zu spüren bekomme, werden bei Freenet nicht registriert ( ja ich weiß ja nichtmal ob der Anruf stattgefunden hat, so eine kundenbetreuerin )
    - Per " Ich möchste dieses Gespräch jetzt beenden" wird jede Auskunft verweigert

    Kündigung ist bereits geschrieben, und jetzt verbinge ich meine Zeit mich über Freenet zu ärgern

    MfG Nicolas188
    Fame was like a drug. But what was even more like a drug were the drugs.
  • Die wirklich guten Anbieter offenbaren sich erst wenn man wechselt. Wenn man beim Wechsel statt geplanter weniger Wochen ein paar Monate ohne Internet dasitzt weil der damalige Anbieter oder der neue nicht in die Puschen kommen, nervt es richtig.
    Gerade wenn man zu einem Reseller wechselt kann das zum Teil ewig dauern.
  • Ich "durfte" mich schon sehr über 1&1 ärgern. Meine Erfahrungen decken sich dann so ziemlich mit denen meiner Vorredner:

    Warteschleifen (bei mir bis zu 45 Minuten!), inkompetente Hotliner, die auch schon mal bewusst Falschaussagen abgeben, um einen endlich abzuwimmeln.

    Eine (aber auch nur eine von vielen) Anekdote:

    Ich wollte vor Jahren von 1000er-DSL auf 2000er-DSL umsteigen. Das haben die 1&1er aber nicht hinbekommen. Stattdessen haben sie meinen 1000er-DSL auf 1000er-DSL umgeschaltet!

    Ja, richtig gelesen! Dafür wollten die von mir als Bestandskundne auch noch 50 Euro haben, da 1&1 1000er-DSL nur gegen Extragebühr aufschaltete.
    Stundenlang habe ich an der Hotline versucht dieses Paradox aufzuklären. Aber die hatten nicht das geringste Interesse daran.

    Wenn es einmal läuft, ist alles ok. Aber wehe dem Kunden, der ein Problem hat!