Risiko?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nem Kumpel von mir hamse vor knappen 2 Tagen den Rechner beschlagnahmt, weil er Zeug ausm Netz gezogen hat.
    Ich wollt nur mal nachfragen wie man sich am besten vor Väterchen Staat schützt und wie groß das Risiko ist gefickt zu werden.

    HerrHansen
  • Also 100 Prozentig schützen kann man sich nie vor so etwas. Man kann höchstens das Risiko etwas minimieren. Ich lade z.B fast überhaupts nichts mehr aus P2P Netzen weil man da immer mal wieder hört das welche geschnappt worden sind. Aber solange man etwas im Rahmen bleibt und nicht jeden Tag immer zich GB rauf und runter lädt sollte man eingermaßen sicher sein.
  • Ja OK.
    Ich hab mich noch n bisschen hier im Board schlau gemacht, und hab auch n paar irre gefunden, die vor ihren Platten nen schalter eingebaut haben, der die dinger mit 240 V schrottet, wenn die Bullen vor der Tür stehen. Is mir aber ehrlichgesagt zu viel aufwand...

    Ausserdem bleibts bei mir ja im Rahmen, also....
  • HerrHansen schrieb:

    Ja OK.
    Ich hab mich noch n bisschen hier im Board schlau gemacht, und hab auch n paar irre gefunden, die vor ihren Platten nen schalter eingebaut haben, der die dinger mit 240 V schrottet, wenn die Bullen vor der Tür stehen.



    uff also ich hab für meinen terrabyte ne menge geld bezahlt, um das direkt in ner sekunde zu schrotten inklusive aller daten und so. ne also dafür is mir mein rechendödel zu schade (zumal der noch so geil gemodded is) p2p is sowieso die unsicherste kacke überhaupt, ab und zu mal nen paar mp3 die man schnell braucht und gehört hat aber sonst. rs und stros und dann fährste sicher.
    und glaub mir ich hab erfahrung damit ;) (kleiner zaunpfahl zu meinem ort xD)

    in diesem Sinne, happy leeching :D
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • THX Dudes,

    das P2P scheissunsicher is ham mir inzwischen knappe 50 Leut gsagt, also muss da wohl wirklich was dran sein... :o

    Ich hab P2P bei mir sowieso schon aufn minimum reduziert
  • Besser ist es.Ich kenne leute die haben sich 1 lied bei emule oder limewire oder so runtergeladen und mussten für jeden track 5000€ bezahlen,und eine schriftliche unterlassungserklärung verfassen.Außerdem müssen sie,wenn sie dort wieder runterladen,und erwischt werden,eine starfe von 500€ extra pro lied zahlen:eek:
  • HerrHansen schrieb:

    THX Dudes,

    das P2P scheissunsicher is ham mir inzwischen knappe 50 Leut gsagt, also muss da wohl wirklich was dran sein... :o

    Ich hab P2P bei mir sowieso schon aufn minimum reduziert


    Da haben entweder 50 Leute keine Ahnung oder möglicherweise du!
    P2P lässt sich bei den ganzen 1000 Programmen und den vielen Netzwerken leider nicht auf ein Minimum reduzieren. Nur weil viele "einfach nur" schnell die neusten Sachen irgentwo her bekommen wollen und dabei leider nur auf die teilweise von der Polizei oder Staatsanwälten unterwanderten Public-P2P-Seiten kommen. Da ensteht dann schon mal der Eindruck, dass P2P unsicher sei.
    Aber selbst schuld, wer sich nicht ein wenig genauer mit der Materie befasst und denn wegen eines Spiele-Downloads bei TTO belangt wird...:rolleyes:
  • Also ich nutze P2P schon seit einiger Zeit, da ich anders leider nicht an die neuen Naruto Uncut Folgen komme. Scheiße aber naja darauf beschränke ich mich also.
    P2P ist sehr unsicher denke ich da die IPs selbst schon von Leechern ausgelesen werden können. solche Seiten sollten in meinen Augen unter sich bleiben damit sie nicht von der Polizei unterlaufen werden können. Aber das lässt sich wahrscheinlich eh nie verhindern.

    MVFG euer Teacher
  • es kommt einfach nur auf die menge an ;) die man läd, ich lad ab und zu mal ne mp3 bei bearshare (also gnutella das ja auch schon lange von der polizei geknackt wurde) und sonst. aber wenn ich leute sehe die ganze images oder filme über p2p ziehen die dann erwischt werden dann kannsch nur sagen:
    selber schuld :depp:
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • HerrHansen schrieb:

    Ja OK.
    Ich hab mich noch n bisschen hier im Board schlau gemacht, und hab auch n paar irre gefunden, die vor ihren Platten nen schalter eingebaut haben, der die dinger mit 240 V schrottet, wenn die Bullen vor der Tür stehen. Is mir aber ehrlichgesagt zu viel aufwand...

    Ausserdem bleibts bei mir ja im Rahmen, also....


    Ich glaube nicht das die Polizei da nichts mehr machen kann! Die Festplatten sind sehr Stabiele zeitgenossen, wenn es darum geht daten zu behalten! Würde mich nicht drauf verlassen! Meistens finden die schon was. Die habe schon die richtigen Spezialisten dafür.

    Also finger davon lassen!

    Gruß
    Hansi6
  • man kann sich auch schhützen indem man Anonyme P2P Netze verwendet. Empfehlen kann ich RShare ( NEIN es ist nicht der Filehoster RapidShare gemeint:rolleyes: ). Kleine Erläuterung: " Was ist RShare?

    RShare ist ein Peer-to-Peer Filesharing Programm zum Austausch von Dateien über das Internet. Das Besondere an RShare: Sowohl bei der Dateisuche, beim Download als auch beim Upload von Dateien sind die Nutzer anonym und somit vor einer Überwachung ihrer Aktivitäten sicher.

    RShare ist ein junges und ambitioniertes Softwareprojekt. Im Gegensatz zu anderen anonymen Filesharing Programmen wird RShare schnell weiterentwickelt. Damit kommt das Projekt von Tag zu Tag dem Ziel näher, den Nutzern von eMule und Co. eine sichere und komfortable Alternative anbieten zu können. Bereits heute lädt man mit RShare sicher und anonym. "
    Quelle: hxxp://www.planetpeer.de/wiki/index.php/RShare_Dokumentation_%28German%29

    Ich kann euch einfach nur Empfehlen euch mal schlau zu machen.
    Falls jemand nicht Mit Google umgehen kann oder er zu faul ist( :bä: ) kann er mir auch eine PN schicken und ich gebe euch Links mit Informationen und Diskussionen über RShare.
  • ja RetroShare habe ich auch schonmal testweise installiert, aber das mit den Ports war recht umständlich, soll ja in der nächsten Version besser werden.
    edit: die ist sogar schon raus:
    FileForum | RetroShare Instant Messenger for Windows
    Heute 11:49

    Auch Retroshare ist nicht gemeint. Das Programm heißt einfach nur RShare! Mehr informationen werde ich hier im Forum bekannt geben sobald die neue Version 0.8 released ist. Das dürfte in den nächsten Tagen der Fall sein. Also entweder ihr sucht einfach mal bei Google nach "RShare" oder ihr wartet ein Paar Tage und
    ihr werdet hier ausführliche Informationen von mir bekommen.
    Freut echt schonmal ;)