Windows Konsole

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Windows Konsole

    Da ich aufgrund meines TUT's zum Thema Windows Konsole folgendes gefragt worden bin, möchte ich dies (mit Einverständnis des Fragestellers natürlich) hier veröffentlichen, da das wahrscheinlich mehr Leute interessiert.

    User schrieb:


    Hi, echt geil gemacht dein TuT so eins hatte ich mir schonimmer gewünscht^^ Jetzt nur die Frage, wenn ich jetzt z.B in :j\Movies\James Bond gehe wie kann ich durch die konsole den film abspielen lassen?Wäre cool wenn du mir antworten würdest^^ Danke schonmal im vorraus!

    MfG stef1990


    AW: soweit ichs mit Windows 98/ 2000 ausprobieren konnte, geht dies nicht. Ich vermute, dass der Grund darin liegt, dass der benötigte Media Player kein Konsolenprogramm ist (Wäre auch nicht sehr komfortabel:))

    Bei weiteren Fragen dazu, hier posten, thx.
  • Nichts für ungut, aber diesen Thread hättest du dir schenken können!

    Da eigentlich wohl jeden klar sein dürfte das du unter der Dos-Konsole keine Videos etc. abspielen kannst! Warum auch!? will zwar dein TUT nicht kritisieren, aber die "help" Funktion in der eingabekonsole gibt mehr befehle aus ;)



    ASSOC ---------Zeigt Dateierweiterungszuordnungen an bzw. ändert sie.
    AT---------- Legt eine Zeit fest, zu der Befehle und Programme auf diesem Computer ausgeführt werden.
    ATTRIB-----------Zeigt Dateiattribute an bzw. ändert sie.
    BREAK---------Schaltet die erweiterte Überprüfung für STRG+C ein bzw. aus.
    CACLS--------Zeigt Datei-ACLs (Access Control List) an bzw. ändert sie.
    CALL-------Ruft eine Batchdatei aus einer anderen Batchdatei heraus auf.
    CD--------Zeigt den Namen des aktuellen Verzeichnisses an bzw. ändert diesen.
    CHCP-------Zeigt die aktive Codepagenummer an bzw. legt diese fest.
    CHDIR-------Zeigt den Namen des aktuellen Verzeichnisses an bzw. ändert diesen.
    CHKDSK-----Überprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.
    CHKNTFS-----Zeigt die Überprüfung des Datenträgers beim Start an bzw. verändert sie.
    CLS----Löscht den Bildschirminhalt.
    CMD-------Startet eine neue Instanz des Windows-Befehlsinterpreters.
    COLOR-----Legt die Hintergrund- und Vordergrundfarben für die Konsole fest.
    COMP-----Vergleicht den Inhalt zweier Dateien oder Sätze von Dateien.
    COMPACT-----Zeigt die Komprimierung von Dateien auf NTFS-Partitionen an bzw. ändert diese.
    CONVERT--------Konvertiert FAT-Volumes in NTFS. Das aktuelle Laufwerk kann nicht konvertiert werden.
    COPY------Kopiert eine oder mehrere Dateien an eine andere Stelle.
    DATE-----Zeigt das Datum an bzw. legt dieses fest.
    DEL-----Löscht eine oder mehrere Dateien.
    DIR-----Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.
    DISKCOMP-----Vergleicht den Inhalt von zwei Disketten.
    DISKCOPY-----Kopiert den Inhalt von einer Diskette auf eine andere Diskette.
    DOSKEY-----Bearbeitet Befehlseingaben, ruft Windows-Befehle zurückt und erstellt Macros.
    ECHO-----Zeigt Meldungen an bzw. schaltet die Befehlsanzeige ein oder aus.
    ENDLOCAL-----Beendet den lokalen Gültigkeitsbereich von Umgebungsänderungen in einer Batchdatei.
    ERASE-----Löscht eine oder mehrere Dateien.
    EXIT-----Beendet das Programm CMD.EXE (Befehlsinterpreter).
    FC-----Vergleicht zwei oder mehr Sätze von Dateien und zeigt die Unterschiede an.
    FIND-----Sucht eine Zeichenkette in einer oder mehreren Datei(en).
    FINDSTR-----Sucht Zeichenketten in Dateien.
    FOR-----Führt einen angegebenen Befehl für jede Datei in einem Dateiensatz aus.
    FORMAT-----Formatiert einen Dateinträger für die Verwendung mit Windows.
    FTYPE-----Zeigt die Dateitypen an, die bei den Zuordnungen für die entsprechenden Dateierweiterungen verwendet werden bzw. ändert sie.
    GOTO-----Setzt den Windows-Befehlsinterpreter auf eine markierte Zeile in einem Batchprogramm.
    GRAFTABL-----Ermöglicht Windows, Sonderzeichen im Grafikmodus anzuzeigen.
    HELP-----Zeigt Hilfeinformationen zu Windows-Befehlen an.
    IF-----Verarbeitet Ausdrücke in einer Batchdatei abhängig von Bedingungen.
    LABEL-----Erstellt, ändert oder löscht die Bezeichnung eines Volumes.
    MD-----Erstellt ein Verzeichnis
    MKDIR-----Erstellt ein Verzeichnis.
    MODE-----Konfiguriert ein Systemgerät.
    MORE-----Zeigt Ausgabe auf dem Bildschirm seitenweise an.
    MOVE-----Verschiebt ein oder mehrere Dateien von einem Verzeichnis in ein anderes.
    PATH-----Legt den Suchpfad für ausführbare Dateien fest oder zeigt diesen an.
    PAUSE-----Hält die Ausführung einer Batchdatei an und zeigt eine Meldung an.
    POPD-----Wechselt zu dem Verzeichnis, das durch PUSHD gespeichert wurde.
    PRINT-----Druckt eine Textdatei.
    PROMPT-----Ändert die Eingabeaufforderung.
    PUSHD-----Speichert das aktuelle Verzeichnis, und wechselt dann zu einem anderen Verzeichnis.
    RD-----Entfernt ein Verzeichnis.
    RECOVER-----Stellt lesbare Daten von einem beschädigten Datenträger wieder her.
    REM-----Leitet Kommentare in einer Batchdatei bzw. CONFIG.SYS ein.
    REN-----Benennt eine Datei bzw. Dateien um.
    RENAME-----Bennent eine Datei bzw. Dateien um.
    REPLACE-----Erstetzt Dateien.
    RMDIR-----Löscht ein Verzeichnis.
    SET-----Setzt oder löscht die Umgebungsvariablen bzw. zeigt sie an.
    SETLOCAL-----Beginnt den lokalen Gültigkeitsbereich von Umgebungsänderungen in einer Batchdatei.
    SHIFT-----Verändert die Position ersetzbarer Parameter in Batchdateien.
    SORT-----Sortiert die Eingabe.
    START-----Startet ein eigenes Fenster, um ein bestimmtes Programm oder einen Befehl auszuführen.
    SUBST-----Weist einem Pfad einen Laufwerksbuchstaben zu.
    TIME-----Zeigt die Systemzeit an bzw. legt sie fest.
    TITLE-----Legt den Fenstertitel für das Eingabeaufforderungsfenster fest.
    TREE-----Zeigt die Ordnerstruktur eines Laufwerks oder Pfads grafisch an.
    TYPE-----Zeigt den Inhalt einer Textdatei an.
    VER-----Zeigt die Windows-Version an.
    VERIFY-----Legt fest, ob überwacht werden soll, ob Dateien korrekt auf den Datenträger geschrieben werden.
    VOL-----Zeigt die Datenträgervolumebezeichnung und die Seriennummer an.
    XCOPY-----Kopiert Dateien und Verzeichnisbäume.

    Zudem kann man z.B. mit tree /? sich erklären lassen, was man alles mit dem Befehl machen kann!


    So, sollte wohl reichen ;)

    Kannst de gerne mit in dein TUT einbauen...

    mfg michi