Ubuntu 7.04 Feisty Fawn freigegeben

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ubuntu 7.04 Feisty Fawn freigegeben

    Langsam werd ich mein dapper wohl auch mal updaten müssen ;)

    Pünktlich wie immer wurde heute die neuste Ubuntu-Version Feisty Fawn freigegeben.

    Nachdem es mit dem Release Candidate leider nicht geklappt hat, wurde der Termin für das Release glücklicherweise eingehalten. So beschert uns Canonical die neuste Version von Ubuntu.

    Neben den aktuellen Versionen von GNOME, KDE und XFCE gibt es zahlreiche weitere Neuerungen. So ist z.B. Compiz mittlerweile Teil der Standardinstallation, ein Manager für proprietäre Kernel-Module wurde eingefügt, Upstart wurde verbessert, ebenso wie der Network-Manager. Zusätzlich gibt es mittlerweile die Möglichkeit, fehlende Codecs per Knopfdruck nachzuinstallieren.

    Mit dem Feisty-Release ändert sich natürlich auch bei uns was. Das Unstable-Forum wird erst einmal wie angekündigt geschlossen und die Beiträge darin archiviert. Danach wird Unstable wieder eröffnet für die kommende Version 7.10 "Gutsy Gibbon".

    Feisty kann von folgenden Adressen heruntergeladen werden:

    Ubuntu 7.04 (Feisty Fawn)
    Kubuntu 7.04 (Feisty Fawn)
    Edubuntu 7.04 (Feisty Fawn)
    (Link für Xubuntu wird nachgereicht, sobald vorhanden)

    Es wird empfohlen, BitTorrent zu benutzen um die Server zu entlasten.


    Quelle: ubuntuusers - Ikhaya - Ubuntu 7.04 Feisty Fawn freigegeben
  • Langsam werd ich mein dapper wohl auch mal updaten müssen


    wird ab Festy-fawn Dapper nicht mehr supportet?

    So ist z.B. Compiz mittlerweile Teil der Standardinstallation


    Bei Fedora ist compiz schon lange in der Standartinstallation enthalten, es funktioniert sogar einwandfrei :D ;)

    Bin mal gespannt was Fedora 7 neues bringen wird, allerdings muss man noch 35 tage warten :(
  • Allonewalk schrieb:

    wird ab Festy-fawn Dapper nicht mehr supportet?

    Doch dapper wird noch supportet. Es ist eine sogenannte LTS long term support Version. Die desktop Version wird 3 Jahre lang supported.
    Ich will nur die neuen Funktionen nutzen, die ich bei dapper noch nicht habe (z.B. Upstart).

    Allonewalk schrieb:

    Bei Fedora ist compiz schon lange in der Standartinstallation enthalten, es funktioniert sogar einwandfrei :D ;)

    Für mich ist compiz jetzt nicht das ausschlaggebende Argument ;)

    Allonewalk schrieb:

    Bin mal gespannt was Fedora 7 neues bringen wird, allerdings muss man noch 35 tage warten :(

    Fedora wollte ich mir auch nochmal anschauen. Wobei mir die Ubuntu Community schon sehr gut gefällt...
  • Fedora wollte ich mir auch nochmal anschauen. Wobei mir die Ubuntu Community schon sehr gut gefällt...


    kann nicht widersprechen, die community bei ubuntu ist nicht schlecht; ich war selber eine kurze zeit bei ubuntu bin aber auf Fedora umgestiegen, weil es mir irgendwie näher liegt :). ist halt Geschmackssache, deshalb sind es auch verschiedene Distributionen, damit jeder für sich das passende system findent.

    Doch dapper wird noch supportet. Es ist eine sogenannte LTS long term support Version.


    Da habt ihr Glück, bei Fedora wurde LTS, wegen Mangel an "Arebitskraft", nähmlich eingestellt, so, dass es für die ältere Versionen sogar keine Sicherheitsupdatets zur Verfügung gestellt werden. :( d.h wenn FC7 erscheint wird FC5 von der Liste gestrichen.
    Aber genau daswegen entstand eine "neue" Redhat-basierte Distribution CEntOS. Das System soll 7 Jahre unterstützt werden und legt Wert nicht auf Neuerungen, wie Fedora, sondern auf Stabilität, Die Distribution hat noch einen riesen Vorteil: alle Freie/Kommerzielle RHL Anwendungen sollen auf CentOS problemlos laufen, Also quasi RedHatLinux aber nur frei :) Natürlich das Ganze wird teilweise von RedHat gefördert aber die ganze Arbeit macht, wie immer, Community ;)

    mal sehen, wenn F7 keine weltbewegende Neuerungen enthalten wird, dann spiele, ich für die nächste 7 Jahre, bestimmt CentOS auf die festplatte auf :D. Im Grunde genommen ist doch nichts Aderes als RHL bzw. fedora.
  • Rambo schrieb:

    Hallo!

    Ich hab mir vor par Wochen die Beta von Kubuntu 7.04 gezogen. Wird die jetzt automatisch zur finalen Version oder wird die automatisch zur Beta-Version des Nachfolgers?? Mir wäre es lieber, jetzt die finale Version zu nutzen. Die scheint ziemlich stabil zu sein.


    Du meinst bestimmt ob die durch updates zu einer finalen bzw. einer betaversion des nachfolgers wird? Erstamal zu einer Betaversion des nachfolgers wird die bestimmt nicht, denn alles was man durch updatest kriegt sind mehr oder weniger stabile versionen die freigegeben sind (es sei den du schaltest bestimmte repositories frei). Und zweitens, obwohl die Betaversion auch updatefunktion besitzt ist es trotzdem ratsam eine finale version zu installieren, denn Beatversion ist meist nur für die Testzwecken gedacht und enthält meistens nicht alle packages einer finalen version, und das was du nicht hast kann sich auch nicht updaten. Es beginnt soagr mit dem installationsverfahren. Du kannst natütlich auch manuell alle fehlende pakete nachinstallieren ;) würde dir aber nicht empfehlen.

    mfg Allonewalk
  • Ok alles klar, danke für deine Hilfe. Bin gerade dabei, die neue finale Version von Kubuntu runterzuladen. Demnächst spendier ich Kubuntu eine eigene Partition, dann wirds erst richtig Spaß machen :).

    Ich habe gehört, dass man bei Ubuntu den Gnome und KDE-Desktop gleichzeitig installieren kann. Ist das ratsam und funktioniert das überhaupt gescheit? Falls ja, wie bekommt man das am einfachsten hin?
    Das ist keine Signatur!
  • Allonewalk schrieb:

    Und zweitens, obwohl die Betaversion auch updatefunktion besitzt ist es trotzdem ratsam eine finale version zu installieren, denn Beatversion ist meist nur für die Testzwecken gedacht und enthält meistens nicht alle packages einer finalen version, und das was du nicht hast kann sich auch nicht updaten. Es beginnt soagr mit dem installationsverfahren.


    Ich verstehe nicht was du damit meinst. In meinen augen ist das total falsch was du da geschrieben hast.
    Wenn Rambo aktuell noch die Beta von der 7.04 raufhat reicht ein einfach

    Quellcode

    1. sudo aptitude update && dist-upgrade
    und er hat die Final. Ohne, dass er irgendwas neu oder Pakete nachinstallieren muss.

    Wenn die beta funktioniert und du keine Fremdquellen benutzt hast, würde ich einfach updaten und nicht neuinstallieren!

    lg liqu1d

    BTW: Mein Update von dapper auf feisty hat wunderbar geklappt und ich bin sehr zufrieden :)
  • liqu1d schrieb:

    Ich verstehe nicht was du damit meinst. In meinen augen ist das total falsch was du da geschrieben hast.
    Wenn Rambo aktuell noch die Beta von der 7.04 raufhat reicht ein einfach

    Quellcode

    1. sudo aptitude update && dist-upgrade
    und er hat die Final. Ohne, dass er irgendwas neu


    Soweit ich weiß APT erfühlt bei UBUNTU die ähnliche Funktion wie Yum in Fedora, und es ist äußerst unratsam die fedoraversion mit Yum auf eine neue upzudaten. Und
    aptitude update && dist-upgrade
    ist natürlich der einfachtse, aber nicht der beste weg, es tretten nicht selten unkompatibilitätsprobleme zwischen den paketen auf. Es ist nur dann sinnvoll, wenn Ubuntu schon lange benutzt wurde um eine neuinstallation zu vermeiden. Für einen aber, der nur seit paar wochen kubuntu ausprobiert hat ist es der falsche weg, besonders wenn es um beta geht.

    Ich habe gehört, dass man bei Ubuntu den Gnome und KDE-Desktop gleichzeitig installieren kann. Ist das ratsam und funktioniert das überhaupt gescheit? Falls ja, wie bekommt man das am einfachsten hin?


    so Kbuntu isntalliert automatisch KDE oberfläche , ist logisch :) , um die Gnomeoberfläche nachzuinstallieren muss du folgendes eingeben:

    sudo apt-get install ubuntu-desktop


    bei der installation wirst du gefragt, welchen desktop du als standard setzen willst, da kannst du auswählen. Um dann später dein Desktop zu wechseln muss du einafch im Anmeldefenster (beim Sitzungstart) unter Optionen oder Einstellunbgen den entsprechenden desktop wählen. Da hast du auch die Möglichkeit beliebigen desktop als standard zu setzen.

    mfg Allonewalk