Skystar2 Erste Schritte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Skystar2 Erste Schritte

    Hallo Leute,

    habe heute meine Skystar2 an meine Antenne angeschlossen. Die Antenne ist noch nicht ausgerichtet, muss ich noch machen.

    Die Treiber und Software sind alle installiert.

    Nun habe ich das "Setup4PC" gestartet. Der Status ist noch rot.
    Unter Satelliten Einstellungen habe ich bei Satellit Astra 19.2 E ausgewählt.
    Wenn dann auf Status klicke, dann erscheint das Fenster "Transponder Status".
    Da wähle ich dann auch Astra 19.2 E.

    Dann gibt es die Felder mit folgenden Einträgen:
    Transponder: 0 MHz
    Tuner Frequenz: 9750 MHz
    Symbolrate: 0 kS/s
    FEC: Auto
    usw...

    Muss ich da was anderes eingeben? Bei Signal bleibt es die ganze Zeit auf 0%. Nun weiß ich nicht, ob ich was falsch ausrichte, oder ob was falsch eingestellt ist bzw. ob man was einstellen muss in der Software.

    Vielen Dank fürs Lesen!
  • xxyy schrieb:

    ...
    Die Antenne ist noch nicht ausgerichtet, muss ich noch machen.
    ...



    Hast du einen Kompass?
    Dann richte deine SAT-Antenne mal auf 19,2° Ost aus, also wenn du genau nach Süden schaust, die Schüssel nach links drehen. Die Elevation, also die Hoch-Tief-Verschwenkung, richtet sich danach aus, wo du wohnst. In Hamburg oder Rostock ist der Winkel natürlich flacher als in München oder Freiburg. Beim Receiver und/oder der Schüssel sollten Tabellen dabei sein. Manche Schüsseln haben bereits einen Offset eingebaut, d.h. man muss sie nur minimal nach oben verschwenken. Dazu bitte die Bedienungs-/Montageanleitung der Schüssel genau beachten!

    Ganz nützlich ist ein einfacher SAT-Finder, der zwischen Schüssel und Receiver geschaltet wird. Gibt es für unter 10 Euro bereits (Baumarkt). Die geben u.A. einen Signalton an, mit dem man eine Grobeinstellung hinbekommt. Manche Receiver, wie z.B. von Technisat, enthalten selbst einen SAT-Finder mit Anzeige der Signalstärke und -Güte. Damit kann man eine Feinjustierung sehr gut selbst erledigen.