Rechner startet einfach neu ohne Bluescreen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechner startet einfach neu ohne Bluescreen

    Hi!

    Seit einigen Tagen habe ich das Problem das mein Rechner in unregelmässigen Abständen einfach neu startet, ohne Bluescreen oder ähnliches...

    An den Temperaturen kanns definitiv nicht liegen:

    Motherboard: 28 °C (82 °F)
    CPU: 37 °C (99 °F)
    Grafikprozessor (GPU): 38 °C (100 °F)
    GPU Umgebung: 36 °C (97 °F)
    Maxtor 6V200E0: 23 °C (73 °F)
    SAMSUNG SP2504C: 20 °C (68 °F)
    Seagate ST3200822A (Extern):41 °C (106 °F)

    Es passiert auch nicht bei Volllast oder beim spielen. Ist mir gerade eben wieder passiert ich hatte den Firefox mit ca. 5-6 Tabs offen, FlashFXP wo ich gerade was gedownloadet habe (auch ärgerlich) und sonst nix!

    Ich habe sowieso vor XP neu drauf zu machen hilft das vielleicht was?
    Ich hoffe mir kann jemand helfen!
    ..::Greetz DasX2007™::..
  • moin,

    ohne bluescreen kann man dir nicht helfen!

    daher erst einmal folgendes:

    neustartumgehung - vorgehen wie folgt:

    arbeitsplatz-eigenschaften-erweitert-starten und wiederherstellen-
    eistellungen---haken entfernen bei - automatisch neustart durchführen!

    bluescreen anschauen und aufschreiben, was da steht!

    fehlermeldung bei google eingeben und viel lesen, oder/und hier posten!!

    mfg
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.
  • Ohne irgendwelche Fehleranzeigen is auch schon sehr seltsam. Wäre besser wenn irgendeine Fehlermedlung angezeigt würde, dann hätte man einfach mal danach googeln können. Aber so isses jetzt scheiße.

    Ich habe sowieso vor XP neu drauf zu machen hilft das vielleicht was?


    Könnte helfen. Aber würde ich jetzt erstmal nicht machen. Lass erstma dein Anti-virus durchlaufen.

    so long 81acksnak3
  • wie wäre es wie 81acksnak3 schon gesagt hat mit einem viren scan ? und dies noch im abgesicherten modus. könnte ja was drauf sein.

    aber eigentlich sollte dein prob die überhitzung sein. ich weiss du schliesst es aus. aber es gibt auch eine schutzfunktion vor überhitzung, die könnte es sein.

    mfg!
  • Hi
    Caam :aber eigentlich sollte dein prob die überhitzung sein. ich weiss du schliesst es aus. aber es gibt auch eine schutzfunktion vor überhitzung, die könnte es sein.

    eigentlich nicht. Rechner wird dann runtergefahren, nicht neu gestartet.
    ansonsten FOC im Bios abschalten.
    MfG
    four4four
  • Eine andere, jedoch sehr seltene Möglichkeit wäre.
    Das der Power-Schalter defekt ist.

    Das hatte ich nach einem PC Umbau (neue Innereien samt M-Board), das der PC willkürlich an und aus ging.
    Ursache war der Power-Schalter.
    Um das heraus zu finden, wackel/klopfe mal auf das Gehäuse, in Nähe des Schalters.
    Wie gesagt, eher ein sehr seltenes Problem, aber wer weiß. :)

    Wenn er dann ausgehen sollte, kann es aber auch ein loses Kabel oder Interface sein.

    Bye
    ]!66!
    [font="Fixedsys"][/font]

    Mensch bleiben !.
  • @Jibbi:

    Das könnte echt sein ich habe vor ca. 1 Woche das Vorderteil meines Gehäuses abgemacht um es zu reinigen! Kann dann sein das der reset knopf nicht richtig eingerastet ist!

    Werde gleich mal nachsehen...

    Hab ein Viren-Check gemacht -> Keine Funde.
    ---
    Also ich hab jetzt am Gehäuse nochmal das Vorderzteil abgemacht doch die Knöpfe waren alle richtig eingerastet! Daran hat es also nicht gelegen...
    ..::Greetz DasX2007™::..
  • @DasX2007:
    Verstehe mich nicht falsch, der Schalter bei mir war defekt, eingerastet/eingebaut war er schon richtig.
    Es war ein Kurzzeit-Taster/Schalter (wie der Reset-Taster), der innen wohl defekt war, hatte auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel, Altersschwäche eben :)

    Hast Du auch mal alle Stecker/Interface-Karten im PC auf richtigen Sitz gecheckt ?.

    Wenn es aber Softwaretechnisch ein Problem ist, hilft die Fehlerangabe des Bluescreen weiter, sonst ist es nur heiteres Fehlerraten.

    Versuche verschiedene Virenscanner aus, am besten benutzt Du auch mal das Programm Spybot-Search & Destroy (Freeware), vor dem Gebrauch des Programmes aber unbedingt ein Update machen.
    Den Tea-Timer (Wächter, läuft ständig im Hintergrund) würde ich nicht aktivieren, der stört, lieber ab und an mal das Programm (Spybot S&D) durchlaufen lassen.

    Wenn Du das alles gemacht hast und nichts gefunden wurde, müssen wir wohl auf die Fehlermeldung des Bluescreens warten.

    Bye
    ]!66!
    [font="Fixedsys"][/font]

    Mensch bleiben !.
  • Generell hilft es erstmal zu überlegen,was hab ich Installiert kurz bevor das Problem aufgetaucht ist.
    Oder hast Du kurz vorher etwas an den Taktraten der CPU oder Speicher verändert?

    Ich hatte ein ähnliches Problem was mich drei Tage gekostet hat.Mein PC lief Anstandslos 2 Wochen lang mit höheren Taktraten.Ich hatte alles getestet mit Prime95 und memtest.Keine Probleme alles lief einwandfrei.
    Plötzlich ist aber der Rechner einfach eingefroren.Keine Fehlermeldung kein Bluescreen.
    Dann hab ich wieder mit Prime95 getestet keine Probleme.Lief die ganze Nacht durch.12 Stunden am Stück.Nur wenn ich einen Film umgewandelt habe ist die Kiste Eingefroren.Ich dachte an alles mögliche,nur nicht ans runtertakten.
    Wie gesagt nach drei Tagen hab ichs dann doch gemacht,weil alles andere sogar Format C: nichts gebracht hat.
    Siehe da es lag doch am Übertakten.

    Das Neustarten kann wie schon erwähnt an einem fehlerhaften Treiber liegen.Deshalb ist zu überlegen was hab ich Installiert oder geändert,kurz bevor das Problem aufgetaucht ist.

    Dann solltest Du unbedingt den Automatischen Neustart deaktivieren.Damit man mal eine Fehlermeldung bekommt.

    Start>Systemsteuerung>System>Erweitert>Starten und Wiederherstellen>Einstellungen>"Automatisch Neustart durchführen" deaktivieren.

    Greetz Firecat
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Das ganze passiert seit ich letztes Wochenende den Kabelsalat in meinem Gehäuse aufgeräumt habe!

    Vielleicht ist dabei irgendetwas locker bzw. verrutscht worden...

    Hab gerade alles nochmal nachgeguckt, alle Karten nochmal festgedrückt und alle Kabel überprüft!

    Mal sehen ob es jetzt nochmal passiert...
    ..::Greetz DasX2007™::..
  • Falls es nochmal passiert, könntest du versuchen den Reset-Schalter von deinem Mainboard abklemmen bzw. das Kabel einfach rausnehmen. Als nächstes könntest du probeweise ein anderes Netzteil einbauen, möglicherweise ist das defekt. Ich hatte mal so ein ähnliches Problem, da lag es aber lediglich an dem Strom-Kabel, mit dem ich das Netzteil mit der Strom-Buchse verbunden habe. Einfach gegen ein anderes getauscht und schon gabs keine Probleme mehr!
    Das ist keine Signatur!
  • Hatte das gleiche Problem, habe dann ein anderes Board genommen zum Testen und dort hat er gleich einen Ramspeicher akkustisch beim booten als defekt gemeldet. Ram getauscht und jetzt läuft alles wieder. Das Board hatte komischerweise den Ram akzeptiert und startete wie bei dir in verschiedenen Zeitabständen einfach neu.

    ud65de
  • @Rambo: Ich glaube nicht das es daran liegt.. Das Netzteil was ich drin habe ist gerade mal ein Monat alt!

    @ud65de: Kann sein das mein Ram langsam den Geist aufgibt hab diesen schon seit mehreren Jahren drin...

    Wollte mir sowieso neuen Ram holen ! ich werde mal nen anderen versuchen von meinem 2. Rechner (Ist zum glück das selbe Board drin)
    ..::Greetz DasX2007™::..
  • Hi
    ich habe das selbe problem: mein rechner startet einfach neu und bricht dann beim neustarten, ab dem windof logo ab und bootet wieder von vorne. dann muss ich so 10min warten und dann gehts wieder wenn ich glück habe. ich habe alle stecker überprüft und es sind alle korrekt drinne und überhitzung schließe ich auch aus weil das gehäuse offen ist und von 3 lüftern gekühlt wird. ich hab auch das häkchen mit den automatisch neustarten weggemacht und da kommt dann dass die datei viamraid.sys den fehler verursacht hat. könnt ihr mir helfen was das ist und woran es bei mir liegt oder muss ich da nen neuen thread aufmachen?
  • Biberle schrieb:

    Hi
    ich habe das selbe problem: ich hab auch das häkchen mit den automatisch neustarten weggemacht und da kommt dann dass die datei viamraid.sys den fehler verursacht hat. könnt ihr mir helfen was das ist und woran es bei mir liegt oder muss ich da nen neuen thread aufmachen?



    Diese dll viamraid.sys ist von Deinem Mainboard Raid Treiber.
    Hast Du ein Raid System laufen?
    Versuche mal in den abgesicherten Modus zu kommen mit F8 drücken beim Start.Dann die Motherboard CD reinlegen und im Gerätemanager nach Deinem Raid Controler suchen.Dann den Treiber neu Installieren.

    Wenns nicht geht dann mit der Windows CD die Reperatur konsole auswählen.Dazu XP CD rein Neustart machen,im Bios vorher auf CD Rom Boot umstellen.Dann die Reperaturfunktion wählen.Dann den Befehl copy C:\windows\repair\sytsem c:\windows\system32\config\system eingeben und mit Enter bestätigen.

    Hier ist eine genaue bebilderte Anleitung.
    Windows XP Reparatur

    Greetz Firecat
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Firecat schrieb:

    Hast Du ein Raid System laufen?
    Versuche mal in den abgesicherten Modus zu kommen mit F8 drücken beim Start.Dann die Motherboard CD reinlegen und im Gerätemanager nach Deinem Raid Controler suchen.Dann den Treiber neu Installieren.


    Wenn das Windows Installationsverzeichnis aber auf eben diesen RAID lief, dann wird es ihn höchstwahrscheinlich nicht viel nutzen. Sein RAID würde damit schlicht endgültig zerschossen werden. Er sollte lieber von einer Knoppix-Live-CD starten und zuerst versuchen die noch vorhandenen Daten in Sicherheit zu bringen...


    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • @Firecat: Ja ich habe ein raid system. raid is doch des wenn ne festplatte über sata läuft oder? also mein Windows Installationsverzeichnis ist auf zum glück auf ide, die sata ist "nur" die festplatte für spielesicherungen und zeugs und eigene dateien. das mit dem treiber neuinstalliern probier ich morgen mal aus und schreib dann ob es geklappt hat, wobei ich das nur merke wenn er nich abstürtzt^^. es gibt aber manchmal tage an denen nix is und an anderen wiederum spinnt er total-.-
  • :rolleyes: ich hatte leider keine zeit den treiber neuzuinstalliern aber irgendwie lief mein pc heute ohne probleme! is doch echt zum :würg: diese technik!!! sobald der sich wieder neustartet oder nen fehler bringt post ich ihn (kann man da auch nen screenshot machen? und wenn ja wie?)
  • DasX2007 schrieb:

    @Rambo: Ich glaube nicht das es daran liegt.. Das Netzteil was ich drin habe ist gerade mal ein Monat alt!


    Auch nen Netzteil was neu ist kann kaput gehn ;)

    DasX2007 schrieb:

    @ud65de: Kann sein das mein Ram langsam den Geist aufgibt hab diesen schon seit mehreren Jahren drin...

    Wollte mir sowieso neuen Ram holen ! ich werde mal nen anderen versuchen von meinem 2. Rechner (Ist zum glück das selbe Board drin)


    Selbst wenn dein Ram langsam kaputt geht würde dadurch nicht dein PC dauernd neu starten. Aber ahst du es jetzt denn schonmal ausprobiert?

    so long