Vollverschlüsselungsprogramme

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vollverschlüsselungsprogramme

    hallo gemeinde,

    würde mal ganz gerne eure erfahrungen/meinungen über festplatten-vollverschlüsselungslösungen wie z.b. truecrypt, dccp oder safeguard easy etc.pp lesen.

    insbesondere über evtl. performanceeinbußen im vergleich zur nichtverschlüsselung. welches programm schneidet eurer meinung da am besten ab?

    weiterhin interessieren mich eure meinungen bezüglich zuverlässigkeit, bedienung und evtl. auftauchende probleme während der nutzung solcher tools.

    freue mich auf zahlreiche antworten...

    mfg
    recon

    p.s.: nochmal zur differenzierung, ich spreche hierbei nicht von containerverschlüsselungen, sondern gesamte festplatte mit pre-boot authentification und allem zipp und zapp. ;)
  • hi,

    ich kann dir da ne geschichte erzählen ;)
    also ich habe vor etwa einem halben Jahr meine Interne Festplatte mit CompuSec verschlüsselt, meine externe Festplatte mit Truecrypt.
    Ich war damit wirklich super zufrieden!
    Von Geschwindigkeitsunterschieden keine Spur!

    Doch nach etwa einem halben Jahr haben die Probleme angefangen.
    Auf meiner internen Festplatte war ein Regestryeingrag kaputt und ließ sich auch nicht löschen. Ich musste also von "außen" auf die Festplatte zugreifen. Okay, das blöde is nur, wenn man von CD oder einer anderen Festplatte bootet kommt man selbst nicht mehr auf die Daten rauf. Sprich: wenn irgendwas auf deiner Festplatte kaputt ist, sie die GANZE kaputt.

    Da das Problem ein großes war, habe ich mich entschlossen, meine interne wieder zu entschlüsseln. Mit der Konsequenz, dass ich anschließend meine externe nicht mehr entschlüsseln konnte. Ich hatte also ALLE Daten auf meiner externen verloren (das waren 300 gb an daten :( )

    Also ich werde nie wieder meine Festplatten verschlüsseln.

    Obwohl ich sagen muss, dass ich dieses eine halbe Jahr zufrieden war.

    Es erfüllt auch seinen Sinn. Keiner kommt an deine Daten ran...Nur wenn du irgendwann selbst nicht mehr dran kommst ist dies keine Lösung!

    Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

    mfg
    Yoda2003
  • danke für deine antwort.

    das aufwand/nutzen verhältnis sollte natürlich stimmen. für meine externe festplatte bevorzuge ich eine containerverschlüsselung. da kommt dann alles sensible rein.

    für meinen laptop käme evtl. noch eine vollverschlüsselung in frage, gerade wenn man öfter unterwegs ist mit dem teil.

    ich hatte mal dccp ausprobiert, gehört sicherlich zu den besseren seiner sorte. "on the fly" verschlüsselungen beanspruchen zwar immer etwas performance, aber meist wohl kaum spürbar.

    thema datenverlust ist daher das vordergründigste. deshalb auch meine frage nach euren erfahrungen.
  • Hey,

    ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie Yoda allerdings mit Safeguard Easy. Ich hatte damals nur eine HDD in meinem Rechner und diese hab ich komplett verschlüßelt. Hatte bei Safeguard Easy dann so nen Pre-Boot Passwort eingerichtet. Das ging dann solange gut bis irgendwann mein Mainboard kaputt gegangen ist und der Rechner dadurch bestimmt einen Monat lang nicht mehr an war ! Hab mir dann ein neues bestellt und als ich den Rechner starte fällt mir auf das ich mein PW durch die lange Zeit vergessen habe ! Danach hab ich dann alles versucht von verschiedensten Tools bis hin zum Einbau der HDD in andere Rechner ! Musste dann aber feststellen das das Prog echt seine Arbeit macht denn an die Daten kommst du definitiv nicht mehr ran ! Auch beim Einbau in andere Rechner konnte man mit der Platte absolut nichts mehr anfangen ! Es endete dann damit das ich mir ne neue Platte kaufen musste weil ich ja ansonsten nur diese eine verschlüsselte hatte und die nicht mehr lief ! Dazu muss man noch sagen das bei Safeguard Easy auch das ausprobieren seiner Standardpasswörter sehr Zeitraubend ist da die Eingabe des PWs bei jeder falschen Eingabe immer länger verzögert wird ! ich hatte am Ende Wartezeiten von bis zu 4 Stunden !

    Naja abschließend kann ich dir sagen SGE ist echt ein gutes Programm nach meiner Erfahrung kommt an die Daten niemand mehr dran ! Momentan bin ich noch etwas abgeschreckt von solchen Programmen und hab daher meine Platten nicht verschlüsselt !

    MfG
    so far...
  • die bundeswehr verschlüsselt seit 2005 ihre laptops mit safeguard:

    Bundeswehr schützt Notebooks mit SafeGuard Easy von Utimaco

    Organisationsweite Verschlüsselung von mobilen Daten

    Die Bundeswehr hat mit Utimaco einen Generalvertrag über 20.000 Lizenzen der Verschlüsselungssoftware SafeGuard Easy abgeschlossen. SafeGuard Easy soll sensitive Daten, die als Verschlusssache klassifiziert sind, im mobilen Umfeld vor fremden Zugriffen schützen.

    "Unser Schutzbedarf ist hoch. Das Notebook eines Bundeswehrangehörigen ist ein großer Anreiz zum Diebstahl. Spionage ist für uns kein abstraktes Risiko, sondern eine tatsächliche Bedrohung, gegen die wir uns schützen müssen. Und auch bei materiell motivierten Diebstählen dürfen die Informationen nicht zugänglich sein", so Oberstleutnant Peter Warnicke, der IT-Sicherheitsbeauftragte der Bundeswehr.

    Die Festplattenverschlüsselung bietet eine komplette oder partielle Festplattenverschlüsselung unabhängig vom Dateisystem (z.B. NTFS, FAT) und die Verschlüsselung von externen Datenträgern (z.B. Disketten, ZIP, JAZ, USB-Sticks) und arbeitet mit den Algorithmen PKCS#11, AES (256 und 128 Bit), Rijndael (256 Bit), IDEA (128 Bit), DES (56 Bit), Blowfish-8/16 (256 Bit) und Stealth-40 (40 Bit).

    Es bietet auch einen sicheren Hibernation- und Stand-by-Modus. Eine Verschlüsselung des "Suspend to Disk"-Modus ist ebenfalls integriert. Zudem ist eine erneute Authentisierung nach Beendigung des Hibernation-Modus nötig.

    Die verschlüsselte Festplatte soll nach Angaben des Herstellers ohne Kenntnis des Passwortes auch auf ungeschützten Geräten nicht ausgelesen werden können. Darüber hinaus bietet das Challenge/Response-Verfahren ein Notfallsystem für vergessene Benutzerpasswörter.

    SafeGuard Easy verfügt über eine Zertifizierung durch das BSI nach dem Evaluation Assurance Level 3 (EAL3) mit dem Prädikat Medium des Common-Criteria-Standards. Dies ist die höchste Schutzstufe, die einer reinen Software-Lösung nach diesem Standard zugeordnet werden kann.