Ruhezustand - Nachteile?

  • WinXP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ruhezustand - Nachteile?

    Hi@all,

    ich bin ein wenig verunsichert.
    Der Ruhezustand scheint ja die perfekte Lösung zu sein wenn man den PC oft an und aus macht. Er zieht keinen Strom, die Daten sind sicher und er bootet 30mal so schnell wie wenn er ganz hochgefahren wird.

    Das alles klingt allerdings zu perfekt, da müssen doch irgendwo Nachteile sein?
    Wozu noch ganz ausschalten?

    Ich mein natürlich sollte man den PC ab und zu auch mal ganz runterfahren, aber kann ich den PC wirklich bedenkenlos 5mal hintereinander in den Ruhezustand hauen? Ohne irgendwelche Nebenwirkungen?

    Hoffe ihr könnt mir diese Last der Unsicherheit abnehmen, ich kann kaum noch schlafen deswegen ;)

    LukZen
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • LukZen schrieb:

    Das alles klingt allerdings zu perfekt, da müssen doch irgendwo Nachteile sein?


    Dein Arbeitsspeicher vermüllt mit der Zeit, da nicht länger benötigte Einträge erst beim richtigen Runterfahren tatsächlich gelöscht werden. Hierdurch kann es zu vermehrte Programmabstürze und spürbarem Absinken der Performance kommen. Ferner gibt es dann häufiger Ärger mit dem WLAN und viel PFs mögen den Hibernate/Ruhezustand überhaupt nicht.


    LukZen schrieb:

    Wozu noch ganz ausschalten?


    Um besage Probs aus den Weg zugehen? Ferner ist der Zeitvorteil eher marginal, so daß IMHO die Nachteile überwiegen - YMMV.

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • hm, gelten besagte probleme nur für die zeit in der ich ihn schon länger nicht mehr ausgeschaltet habe oder ist des allgemein systemschädlich?

    der zeitunterschied ist bei mir leider alles andere als marginal...
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Also ich hab meinen Tablet_Pc auch im Ruhezustand runter, neuboot dauert ewig allein Trillian zum initalisieren braucht ewig, und Standby zieht ja leider Strom und da hängt er bei mir die Stifteingabe! Ich kann mit Ruhezustand wochenlang flüssig arbeiten, da kommt mir eh immer nur ein M$ dazwischen, das mit RAM ist richtig, im Notfall Zumüll .exe per Hand abschießen und nur die Neustarten, WLAN Problemos kann ich nicht bestätigen, Nachteile gibbet denk ich net!
    In Memoriam: Mein 1000'ter Post ; Mein Seti@Home Rang ; Trekkie arbeite mit bei Star Trek Wikia
    Da ich die Datasette noch kenne, ist alles schnell was über 1000 Baud liegt.
  • Also auch im Ruhemodus verbraucht ein PC, andere elektr. Geräte ebenfalls, ein bisschen Strom.
    Das kostet Geld und muss doch nicht sein, oder?
    Außerdem müllt, wei meine Vorredner gepostet haben, der RAM (Arbeitsspeicher) zu.
    Rechteübersicht * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * Chat * User helfen User
    Patrioten reden nur davon, dass sie für ihr Land sterben, niemals davon, dass sie für ihr Land töten. (Bertrand Russell)
  • Also ich habe mein XP schon wochenlang täglich nur in den Ruhezustand gefahren. Nachteile hatte ich dadurch keine.

    Und wenn du wirklich mal etwas von der angesprochenen "Vermüllung" spüren solltest spricht ja nichts dagegen, den Rechner ausnahmsweise doch mal "normal" runterzufahren.

    Mein Tipp zum Ruhezustand: Nutzen!

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • Tobias1 schrieb:

    der PC braucht wenn du ihn in den Ruhezustand fährst keinen Strom, kannst ja mal den Stecker rausziehen


    Nope! Sowohl der Datendödel als auch dein Monitor verbraucht, selbst wenn sie konventionell runtergefahren werden, immer noch Strom. Erst wenn eine galvanische Trennung stattfindet, d.h. entweder Stecker ziehen oder IMHO viel bequemer via Schaltleiste, ist der Verbrauch tatsächlich 0. Ansonsten nuckelt er nämlich immer wieder an der Leitung...


    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • owohl der Datendödel als auch dein Monitor verbraucht, selbst wenn sie konventionell runtergefahren werden, immer noch Strom.

    das ist mir schon klar (aus dem Grund schalte ich ja auch immer meine Steckerleiste aus), ich hatte das bloß so verstanden das er meint das der PC im Ruhezustand noch extra Strom braucht.

    mfg Tobias1
  • jo so hatte ich mir das auch vorgestellt, danke für die ganzen antworten.

    zum thema stromverbrauch: im ruhezustand benötigt der pc genausoviel strom wie im ausgeschaltetem, weswegen das in dieser beziehung keine rolle spielt. das ist dann eher eine moralische angelegenheit, oder viel mehr eine der mehrfachsteckdose.
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Also meinen Läppi klapp ich immer nur zu, sodass er im Standby ist, zieht zwar auch nen bisschen Akku aber wenn man das Ding erstmal drei Min hochfährt bis alles geladen ist, verbraucht man ja auch nicht mehr... Ruhezustand ist, wenns denn zeitlich was bringt, wie schon geschrieben kein Problem und allein für die MS Updates musste ja eh alle paar Wochen neu booten.