Aften / Entzündungen im Mund

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aften / Entzündungen im Mund

    Hi Leute,

    hat jemand von euch auch so oft wie ich Aften im Mund? Was tut ihr dagegen?

    Ich schmiere mir Pyralvex darauf. Habe aber das Gefühl, dass wären nur Sinnlose schmerzen. Die werden dann von Tag zu Tag größer...

    Was macht ihr dagegen?

    Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar, da ich nebeibei noch Trompete spiele und im mom geht das gar nicht!
  • Ein paar Tage mit Sekt den Mund ausspülen, und es sollte weg sein.
    Aber Achtung, es tut höllisch weh. Altes Hausmittel.
    Oder du gehst zum Zahnarzt und lässt sie dir wegätzen :eek: . Tut auch weh ist aber effektiv.

    Viel Erfolg

    sixpac
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln -> gelöscht
    MfG xlemmingx
  • Hallo!

    Aften können ganz verschiedene Ursachen haben, z.B. Virusinfektion, Autoimmunerkrankung oder Nahrungsmittelallergie. Wenn Du schon länger mit Pyralvex ohne Erfolg behandelt hast, dann solltest Du die Ursache auf jeden Fall von einem Arzt abklären lassen. Er kann dann die Behandlung entsprechend anpassen.

    MfG

    patchmatch :) :) :) :)
  • also das Pyralfex habe ich nie vom Arzt verschrieben bekommen... Hatte einfach in der Apoteke Nachgefragt.

    Ich war vor ca 2-3 Jahren öfters dort. Der hat mir nur ne eigenbluttherapie empfohlen. Als dem Familienkreis weiß ich aber, dass das nicht hilft.

    Ich werde das erstmal mit Sekt versuchen :D Zumindestens merkt man nach einer Flasche dann auch nix mehr ;)

    Also eine Zeit lang habe ich auch mal gedacht, das Honig helfen sollte. Aber da bin ich mir auch nicht mehr so sicher... Jedefalls ist es für mich eine wirkliche Minderung in der Lebensqualität...

    Die, die ich jetzt habe ab ich schon wieder eine Woche. Also es sind 2. Und sie werden immer größer. Für weitere Tips bin ich offen.
  • also ich hab sowas auch hin und wieder ich schmier dann irgend so n zeug drauf das des beteubt und des mach ich so lang bis es wieder weg is
    sie scheinen gedächntnislücken zu haben. sie selbst haben in unserem letztem gespräch noch diese meinung vertreten
  • Hallo. Das Problem ist oftmals, das eine Ursache nur schwer zu finden ist und ,man keine definitive Therapie anbieten kann. Ich habe früher auch häufig (so alle 2 Wochen) daran gelitten, jede Verletzung im Mund führte gleich zu einer Aphte. Folgendes hilft recht gut:
    1. banal aber hilfreich: Zahnbürste regelmäßig wechseln
    2. die Zahnbürste nicht irgendwo mit dem Kopf hinlegen sonder hinstellen und wenn man verreist, den Zahbürstenkopf z.B. in Küchenkrepp oder Toilettenpapier einwickeln, damit der Kopf nicht schmutzig wird und sich dort keine Bakterien halten können - ein Behälter für die Zahnbürste ist, finde ich nicht so hilfreich, da die Zahnbürste nach dem Gebrauch trotzdem noch nass ist und sich dadurch leichter Bakterien vermehren können. Daher der Tip mit dem Papier.

    Probier es mal aus, hat bei mir echt super geholfen!!! Habe jetzt so gut wie keine Probleme mehr damit.
  • Habe auch viele Probleme damit. So richtig hat noch nichts geholfen. Wichtig ist äusserste Hygiene. Alles was an oder in den Mund kommt vorher gründlich reinigen.
    Gruß Achim
  • Ich hatte früher auch oft Aphten. Ich schwöre dabei auf "Salviathymol", eine mischung aus allerhand Ätherischen Ölen.Pur mit nem Wattestäbchen auf die Aphte getupft, waren die bei mir immer nach 3 Tagen verschwunden.
    Zur vorbeugung (hab ich jetzt entdeckt) spüle nach dem Zähneputzen mit ner scharfen Mundspüllösung (Listerine o.ä) kräftig, und seit ich das mache, waren bei mir auch keine Aphten mehr zu verzeichnen!

    Gute Besserung

    gruß

    Beerdealer
  • Jede Afte, die nach 10 Tagen nicht weggeht, sollte verätzt werden. (Aussagen dreier HNO-Ärtze und einem Mundchirurgen)

    Dies kann mit Silbernitratlösung oder mit der stärker verätzenden Trichloressigsäure erfolgen. Ist nur vom Arzt (HNO-Arzt) durchzuführen. Nach 2 - 3 mal sollte die Afte weg sein.
  • Bei allen entzündlichen Erkrankungen in der Mundhöhle benutze ich seit Jahren "Kamistad Gel N" von STADA.

    Das Zeug wirkt wahre Wunder:
    1. wirkt leicht anästhesierend und lindert die Schmerzen spürbar
    2. bekämpft die Entzündung intensiv
    3. Abklingen meistens bereits nach 2-3 Tagen spürbar

    Absolute Kaufempfehlung!:D
    Gibts verschreibungsfrei in der Apotheke.


    Gruß
    hamaman
  • Cional Kreussler

    Ich hatte das Problem früher auch sehr oft, ca. einmal pro Monat.
    Hab dann immer zwei mal täglich Cional Kreussler direkt mit einem Wattestäbchen auf die schmerzende Stelle verteilt. Das hat zwar den unangenehmen Effekt, dass sich deine Mundhöhle ein wenig "pelzig" anfühlt, dafür verschwinden die Schmerzen (bei mir) im Normalfall binnen 2-3 Tagen.

    Ich finde Baltasars Tipps bezüglich Hygiene sehr gut und wichtig.

    Was mir auch geholfen hat, obwohl's relativ umständlich und anstrengend war, war ein "was ist heute in meinen Mund gekommen"-Tagebuch zu führen.
    Ich bin dann relativ bald draufgekommen, dass Dosenfrüchte (zb. als Nachspeise in asiatischen Restaurants) das Auftreten der Symptome begünstigt hat.
    Seit ich Dosenfrüchte vermeide habe ich eigentlich kein Problem mehr damit.

    Alles Gute!
  • Ich habe auch oft solche Dinger. Bei mir ist aber ein klarer Zusammenhang mit sehr säurehaltigen Früchten erkennbar. Wenn ich mehrere Tage Himbeeren esse sind se da. Bei Kiwis schon nach einmaligem Konsum. Äpfel und Bananen gehen dagegen ganz gut. Ich verzichte dann für ein oder zwei Tage auf Früchte und Süßes (auch ziemlich säureintensiv) und dann gehen se weg.
  • Halygally schrieb:

    Hi Leute,

    hat jemand von euch auch so oft wie ich Aften im Mund? Was tut ihr dagegen?

    Ich schmiere mir Pyralvex darauf. Habe aber das Gefühl, dass wären nur Sinnlose schmerzen. Die werden dann von Tag zu Tag größer...

    Was macht ihr dagegen?

    Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar, da ich nebeibei noch Trompete spiele und im mom geht das gar nicht!


    Hallo

    ich kann mit Aften nix anfangen.....nehme aber mal an, es sind eine art Fieberblasen...anstatt ausen eben innen...

    solche stellen habe ich des öftern, von was es kommt weiss ich auch nicht, hatte sowas in den letzten 10 jahren eher selten....in letzter zeit immer öfter...wir sind zu 5. in der Familie...nur ich und meine Dochter haben das....die anderen drei hatten das nie....essen und Pflege in etwa gleich, speziell die Dochter die es bekommt macht eine etwas delikate pflege...ich vermute daher mit der pflege hat es nix zu tun

    ich benutze <<< una Goggia>>>brennt höllisch, wenn man es frühzeitig nimmt, hilft es sofort...wenn man es zu spät nimmt, hilft es zwar auch....in 3-bis 5 Tagen ist es immer weg...vorausgestzt es handelt sich um das gleiche


    Gruß Franz
  • Da so ein Aphthe offenbar eine Art von Entzündung ist, empfehle ich dir dieses Produkt (hat bei mir kürzlich auch gegen eine Entzündung geholfen), wenn das nichts helfen sollte einen (guten!) Akazienhonig (am besten vom Imker oder aus dem Reformhaus), und danach unbedingt einen Arztbesuch.

    IANAMD (aber der Sohn einer Krankenschwester) :D

    greets,
    puck
  • Ich hatte so gut wie immer eine Aphte 2 Tage nachdem ich beim Zahnarzt war.
    Obwohl der immer Handschuhe anhatte.
    Auch wenn ich mir mal aus Versehen in die Lippe gebissen habe, war sofort eine da.

    Ich hab schon so viele Mittel ausprobiert, aber eigentlich hat keins was gebracht, bis auf höllische Schmerzen :würg:

    Naja inzwischen mach ichs einfach nach der LMAA Methode.
    Irgendwann gehen die schon wieder weg.