Welchen LK soll ich wählen ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welchen LK soll ich wählen ?

    HI,

    Naja so langsam wirds ernst, schon bald muss ichn wissen was ich Leistungskurse wähle. Gut, ich nehme Bio, und dann brauch ich aber eben noch´n Kernfach.
    Das Problem: Der Durschnitt ist in allen 3en fast gvleich schlecht:
    1KHJ-D=6,Ma=7,Engl=9
    bisher 2. KHJ-D=7,Ma=8;Engl.=8

    in D und Engl. wird sich nicht mehr viel ändern nur in Ma hätte ich och Chanchen. Leider hab ich in Deutsch und Englisch ein kleines Rechtschreibproblem, was sich scheinbar nicht den Griff bekommen lässt ( meinen FQ wil besser nicht nennen g*) . So geshen hätte ich in Mathe am besten die Chanchen mich noch zu stiegern, aber evtl. auch das größte Risiko.

    Will ja nur vermeiden in irgend ein Fettnäpfen zu treten.

    Hat da vielleicht irgend jmd. nen Tip, oder hatte ein ähnliches Prob gehabt ?
    /Danke
  • du musst einfach schaun, für welches fach du dich am meisten begeistern kannst. was dir am meisten spass macht und dich auch interessiert.

    vielleicht auch, welches dir am meisten in zukunft, sprich: ausbildung/studium helfen wird....
  • Sicher mit Bio?
    Etwa 70 Leute aus meiner Stufe hatten Bio gewählt, kaum einer ist darüber noch glücklich. Ist echt sauviel zu lernen und extrem langweilig...

    Hmmm, ich kann Physik empfehlen. Ist interessant, und recht einfach. Auch das Abi ist da nicht hart, obgleich ich es nicht geschrieben habe (hab für Klausuren mit den Aufgaben der Vorjahre gerechnet)

    Was noch sehr zu empfehlen ist: Geschichte und Gemeinschaftskunde.
    Geschichte ist einiges zu lernen, lohnt sich aber. (hab ich genommen)
    GK ist eher wenig zu lernen und lohnen tut es sich auch

    Aber wenn du sagst, du kannst dich in Mathe steigern, solltest du es mal versuchen, Themen sind nicht so schwierig finde ich.
    Aber ne Gefahr ist es schon, wenn du bloß 7 hast... Aber ich weiß ja nicht wieviel du machst. ;)

    Achja, komme aus Baden-Württemberg, da ist das etwas anders. Heißen halt nicht Grundkurs und Leistungskurs...

    MfG
    trxag

    EDIT:
    @jr1hold
    Ja, mit dem Wählen nach Lust, das ist schön und gut, aber:
    man kann damit auf die Nase fallen, weil die betreffenden Fächer vlt. einfach nicht so viele Punkte abwerfen...
    Wenn man ein gutes Abi will, sollte man die Fächer wählen, wo einem richtig liegen, und die man gut und einfach lernen kann...
  • Also mal so von mir, ich würde kein Mathe LK wählen, ich hab das selber getan...

    Vielleicht liegt es auch am Lehrer (er kann einfach nicht erklären)... aber ich hatte in SK1 immer ne 1 ... sprich 14 Punkte... jetzt steh ich mit Mühe und Not auf 10 Punkten... 2-

    Englisch würde ich immer wieder wählen, total chillig, musst eig. nix machen, Vokabeln lernen braucht man eig. auch nich so viel, die fliegen einem mit der Zeit zu und was will man denn da sonst noch lernen? Da Fach ist ganz chillig...

    Also Würde ich an deiner Stelle Englisch wählen und von Mathe die Finger lassen, ich dachte auch immer als die sagten, Mathe ist schwer, ich bin ein MatheASS mich stört das nicht, aber mit dem Lehrer jetzt geht nix mehr... (Kann halt aber auch am Fach liegen...)
  • zuerst mal: in welchem Bundesland gehst du zur Schule?
    Bei den Kursstufen gibt es da nämlich recht große Differenzen...

    Empfehlen kann ich dir Mathe und Physik - in keinem der beiden Fächer musst du viel auswendig lernen und wenn man eine Sache einmal verstanden hat, kann man die dann auch...

    fu_mo
  • so, dann mal mein senf dazu:

    englisch ist oftmals im LK sogar einfacher als im GK, nur mal so als hinweis, weil du es wahrscheinlich eh nehmen musst ;)

    ansonsten is meiner erfahrung nach der lehrer fast am wichtigsten! du hast im lk ja deutlich mehr mit einem lehrer zu tun als im GK, und falls du dich mit dem dann ned verstehst UND im fach auch ned grad die leuchte bist, dann is das n doppeltes übel...
    andersherum macht doch auch der unterricht mehr spass, wenn man bei einm lehrer is, der in ordnung is... wisst ihr schon wer eure lks nehmen wird?
  • Nö tuts nicht in Hamburg ist es geregelt wer Sport LK hat muss noch ZWEI weitere LKs wählen.


    Naja Mathe LK würd ich nicht nehmen ausser du hast ein Gefühl für Mathe und kannst die Grundbausteine (alles was du von KL. 1 bis 10 gelernt hast) sonst wird es eine tortur für dich.
    Ich selber hab in der Klasse 11 Mathe ergänzung gewählt, wir kriegen Mathe auf LK niveau beigebracht (Thema: vollständige Induktion und Fraktale) unser Lehrer ist zwar genial (also cool und kann gut beibringen), aber ich finds zu anstrengend.

    Physik da sollte man auch ein klein wenig begabt in Mathe sein, da vieles auf Mathe zurück gegriffen wird und man mit vielen abstakten Geschichten zutun hat.

    Deutsch und Englisch LK sind fast gleich Interpretationen ist ein großes Thema beim einem auf Deutsch beim anderen auf Englisch.

    Deutsch LK kann also durch gehen wählen viele von uns.

    Bio LK ist nicht nur Lernen sondern auch ein bischen Logik da man auch in Chemische vorgänge der Natur eintaucht. (Hab ich selber gewählt)

    Am besten ist wenn du uns mal sagst bei welchen Fächern du noch Spass hast und wie deine Noten sind, dann können wir dir eher helfen.


    Bei mir liegen die Interessen bei Chemie und Bio (beides LKs) und Philosophie (was bei dir vllt. auch eine Möglichkeit sein könnte)

    MfG Bär
  • Ich kann dir aus persönlicher Erfahrung Physik und Geschichte empfehlen (Niedersachsen).
    War zwar nie die Leuchte in Mathe, hab die Mathematik, die man für Physik braucht, aber trotzdem halbwegs auf die Reihe gekriegt, und der Teil in Physik, wo kein Mathe drin vorkommt, und der ist doch ganz beachtlich, der ist meist leicht zu verstehen.
    Und Geschichte als LK macht einfach nur Spaß. Man muss zwar nen bisschen Lernen, aber das lässt sich auch bewerkstelligen. So kann man in diesem Fach mit nem bisschen Textverständnis und Interesse ziemlich leicht eine relativ gute Note kriegen.

    Aber wie schon gesagt, am besten gibst du erstmal nen bisschen mehr Auskunft über deine Interessen, deinen Wohnort und vielleicht deine Zukunfstperspektiven erzählen, um dir besser helfen zu können.


    Schöne Grüße
    fromHELL
    [size=1][LEFT] Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.[/LEFT]
    [RIGHT]Down:120 AlbenMix Playboy 06/2005 Minority Report[/RIGHT]


    [/size]
  • Alsooo...

    Obwohl ich PH 1 (Note) stand hab ichs aus Anst vor den Formel und nem zu symphatischen Lehrer abgewählt, nu bereu das schon sehr, allerdings kenne ich viele Leute die in Ph 03 oder weniger hatten. Ansonsten hab ich nur noch Chemie zur Wahl ( wollte ich ursprünglich als LK wählen, bloß hab nen blöden lehrer, 07 NP). In Geschichte, stehe ich 09 und da wird sich auch nicht viel ändern ( obwohl ich lerne), ja und bei ner Quellenanalyse über 10 NP zu kommen .. is eigentlich schwierig. Allerdings werde ich wahrscheinlich in diesem Jahr in Bio m auch wieder nur 10 NP kriegen, sodass es sich kaum von Geschichte abhebt, glaub auch nicht das es in den nächten beiden KHJ unbedingt besser wird.

    Mathe versteh ich ja gut, auch der Lehrer erklärt es gut, nur mach ich eine ganze Menge Schusselfehler, und krieg immer massenhaft Punktabzug wegen dem Syntax und FolgeFehlern, obwohl die Rechnung (meist) richtig ist.

    Achso, komme aus SA, da man 2 LK wählen, einen für ein Kernfach und dann eben noch für einen für die Naturwissenschaft oder Geschichte. Mündlich kann ich dann noch Sozialkunde(Politik) oder Geschichte wählen.



    Letzlich hätte ich ja auch noch die Wahl das Jahr freiwillg zu wiederholen, evtl. hätte ich denne ja ne Leistungsssteigerung v.a. wegen der überdachten Kurswahl, gibt ja viele Leute die eben erst richtig verstehen und aus ihren Fehlern lernen wenn Sie etwas nochmal machen können. Vielleicht hätte ich dann auch besere Lehrer, das wäre auch ein Vorteil. Sollte nur nichts inna 12ten schief laufen ....

    Gut bin ich halt noch in Info, das kann ich eben nur mündlich machen und das alles zu lernen wozu man sonst nen Hefter benutzen durfte- besser nicht.

    Fast in allen anderen Fächern habe ich zw. 7-9 Punkten, damit kann man eher schlecht studieren.
    Will es auf jeden Fall bei der Police (usw) versuchen, ansonsten müsste ich wohl ne Ausbildung anfang, richtung Wirtschaft Banken, Handel ect. , und vielleicht später nochmal zur UNI .
  • wichtig beim LK ist, dass du freude daran hast! Denn die nächsten 2 Jahre wirst du hauptsächlich für diese Fächer büffeln und wenn du keine Freude daran hast, kann mans gelich vergessen. Nur nach Noten gehn ist schwachsinn, natürlich sollte man keinf ach wählen, wo ma sau shclecht drin steht, aber grundsätzlich gilt: Interesse vor Noten
  • wie shcon erwähnt wurde, das wichtigste ist, dass du interesse an dem fach hast. ansonsten wird es eine richtige qual für die klausuren zu lernen( vom abi mal ganz zu schweigen ;)

    ich merke es selber, ich hab chemie und wirtschaft (bayern). chemie interessiert mich richtig und das lernt ishc ohne probleme auch mehrere stunden am stück. bei wirtschaft ist es halt so, dass so nach 2.3h es nur noch nervig ist, auch wenn die themen nicht uninteressant sind!

    fazit: natürlihc ganz subjektiv:
    wähle erst einmal nach interessen und dann kannst du schauen, welcher lehrer ihn bekommt und wie du damit klar kommst.

    falls noch fragen vorhanden sind, einfach melden ;)
    „The time I burned my guitar it was like a sacrifice. You sacrifice the things you love. I love my guitar.“



    – Jimi Hendrix [18. Juni 1967]
  • Hi! :)

    Also, ich würde nicht unbedingt die Klasse wiederholen. Mein Tipp: Such lieber die LKs aus, wo du mit den Lehrern gut zurecht kommst und Interesse an den Inhalten hast und gib dann von Anfang an *alles*.

    Englisch kann ich echt empfehlen. 09 Punkte sind doch schon ziemlich gut, das ist garantiert ausbaufähig, so dass du es in den Zweierbereich schaffen kannst. Du solltest allerdings bereit sein, auch Literatur zu lesen und Spaß am Diskutieren haben. Allgemein kann man da mit mündlicher Beteiligung eine Menge rausreißen, wenn die Note auf Kippe steht, kann man ein Referat freiwillig machen. Außerdem lässt sich Englisch generell gut lernen (DVDs Englisch gucken, im Netz englische Zeitungen & Artikel lesen, Chatten, es gibt zig Grammatik-Seiten, wo man kostenlos üben kann usw.). Das spezifische Fachvokabular muss man sich aneignen, eventuell bestimmte Grammatikbereiche auffrischen (Passiv, Indirekte Rede, Zeiten, If-Sätze, Partizipien - das sollte alles sitzen) und am Ausdruck arbeiten (sentence connectors), aber abgesehen davon kann man mit einer guten Allgemeinbildung in Englisch recht gut hohe Punktzahlen einfahren. Das Rechtschreibproblem müsstest du aber angehen. Meist hilft da Lesen. Sonst kriegst du bis zu 02 Punkten abgezogen in den Klausuren, und das kann echt ätzend sein.

    Deutsch ist schwerer, weil da auf einen gehobenen Ausdruck noch mehr wert gelegt wird. Außerdem wird deutlich mehr gelesen...

    Guck doch mal nach, was fürs Zentralabi da die Themen sein werden. Da siehst du auch, ob dich das interessiert.

    Bin eine Mathe-Niete, darum kann ich dazu nichts sagen. ;)

    Bei Bio musst du echt eine Menge auswendig lernen, liegt dir das?

    Gruß,

    Londo (der froh ist, die Schule hinter sich zu haben :D)
  • trxag schrieb:

    Sicher mit Bio?
    Etwa 70 Leute aus meiner Stufe hatten Bio gewählt, kaum einer ist darüber noch glücklich. Ist echt sauviel zu lernen und extrem langweilig...



    Also das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe auch Bio-Lk genommen und finde die Themen, die wir behandelt haben überhaubt nicht langweilig.
    Klar ist es ein Fach, in dem es sehr auf genaue Zusammenhänge ankommt, aber wenn man ein bischen "Gespür" dafür hat, dann ist das nicht soo lernintensiv. Ich habe quasi die 3 Jahre nur für die schriftliche Abiprüfung etwas gelernt. Ansonsten brauchte man das nicht.

    @Threadstarter:
    Es ist vor allem wichtig, dass man Fächer wählt, die einen auch interessieren!!
    Wenn du in einem Fach gut stehst, aber eigendlich kein Interesse daran hast, können kleine Faktoren schon dafür sorgen, dass es nicht mehr so gut läuft (z.b. Lehrerwechsel).
    Wenn du aber in einem Fach selber Interesse hast, dann macht es zum einen mehr Spaß und auf der anderen seite kann man sich dann auch besser durch den "langweiligeren" Stoff quälen ^^

    Aber Mathe-Bio ist aus eigener Erfahrung eine gute Wahl gewesen
  • Mein Tipp Miracle Wipp

    Hallo,

    ich habe damals Chemie und Mathe gehabt. Ich würde es abhängig machen von deinem Berufs- oder Studiumswunsch. Chemie war immer sehr interessant, am Anfang OK und später sauschwer. Brauchte das aber nie wieder. Ähnlich wird es mit BIO sein. Wenn Du nix in diesem Bereich studieren willst ist das meiner Meinung unnötig.

    Mathe mussten alle im Grundkurs fast das Gleiche machen wie wir, blos dass wir fast doppelt so viel Zeit zum Üben und verstehen hatten. Außerdem ist Mathe in fast allen Studiengängen ein "Problem und Rausprüffach". D.h. je mehr Mathe man vorher kann, desto besser.

    Ich war vor kurzem beruflich im Ausland und bin froh dass ich Englisch im GK bis zum Ende freiwillig genommen habe. Darauf konnte ich immer sehr gut aufbauen. Und ich würde, wenn ich nochmal wählen dürfte auf jeden Fall Englisch statt Chemie nehmen.

    Deutsch, Geschichte haben mir nicht so viel gebracht, Sport habe ich privat im Verein gemacht. Wenn man also was sinnvolles machen will, dann Mathe und Engl. Und wenn man ehrlich ist, hat man als Schüler z.B. im Vergleich zum Studium oder Berufsleben so viel Zeit und so wenig Verpflichtungen, dass man mit den richtigen Mitteln locker innerhalb von 6 Monaten ein gut oder sehr gut kommen kann.

    Ich habe Wirschaftsinformatik studiert und kann dafür Mathe und Englisch als optimale Voraussetzung empfehlen.

    Viel Spaß