Anschläge in Deutschland / RTL-news vom 29.04.

  • Internationale Politik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anschläge in Deutschland / RTL-news vom 29.04.

    Gestern kam in den Nachrichten ein Bericht über geplante Terroranschläge in Deutschland.
    Man vermute, Islamisten wollen nach D einreisen oder sind es schon und planen Anschläge, v.a. auf das US-Konsulat. Die Infos stammen von der CIA.

    Meine Meinung: PANIKMACHE! Die selben Spekulationen gesistern seit dem Irak-Krieg rum .... Warum spielen die deutschen Medien jetzt den Amis zu? War es nach 9/11 nicht auch so? Terrorwarnstufe hoch, runter, hoch, runter .. damit brav alle beim Irak-Krieg mitspielen.
    Will die USA uns nun auch auf diese Weise weichkochen, oder die Regierung somit die Einsätze (ISAF, Tornados) rechtfertigen?

    Was haltet ihr davon? Ich finde diese Panikmache der Amis / Regierungen nimmt allmälich gefährliche Züge an ... Alles durchsetzten mit Panik unter Einsatz der Medien?


    mfg
    abso
    thanx to all uppers - I RESPECT YOUR WORK AND SAY THANK YA !
    sharing since 2002 -//- BT, FTP, UseNet, EDonkey
  • Panikmache! in meinen Augen alles nur Panikmache, klar ein gewisses Mass an Gefahr besteht aber das tut es schon seit Jahren, und ganz ehrlich, die beste Chance von Terroristen war zur Zeit der WM aber da is nichts passiert.

    Wir führen ja eigentlich auch eine Politik die niemanden (ausser den eigenen Bürgern) einen Grund gibt uns zu hassen, wir sind in Afghanistan und bauen auf ... helfen den Leuten!

    Hier im Land haben alle die selben Rechte und Pflichten ... ich hab zwar keine Ahnung wie ein Terrorist denkt aber in meinen Augen gibt es keinen Grund in Deutschland zu leben und Angst zu haben ... zumal wir wie gesagt im Moment eine Aussenpolitik führen die in der gesamten Welt einzigartig ist, kein Land wird im Ausland (Einsätze in Kriesengebieten) so geachtet und geliebt wie Deutschland (mal abgesehn von einzelnen Anschlägen aber die stammen von Leuten die gegen alles und jeden sind, selbst gegen die eigenen Mitbürger!).

    Also ich laufe durch die Städte ohne Angst! und geb auch keinen Deut auf das was die CIA oder sonstwelche amerikanischen Behörden sagen!
  • Ich sag mal es is scho wein bisschen panikmache dabei

    Aber dies haben sich auch I-BahnFahrer in Madrid?? gedacht und dann ist der Tag nicht so gut verlaufen.

    Und wenn die Bedrohung nicht in den Medien hochgehalten wird dann vergisst heutzutage jeder das es sowas überhaupt gibt.

    Deswegen meine ich eine "gesunde" warnung vor Anschlägen ist warscheinlich gar nicht so verkehrt
    Wer ReCtScHrEiBfEhLeR findet darf sie behalten
  • Irgendwie wird das immer gleich hochgeschraubt, wenn wieder was in den Medien ist!
    Schaut mal, jetzt denkt doch auch schon niemand mehr an Attentage an Schulen, obwohl erst vor kurzem eines war, es aber jetzt für die Medien uninteressant geworden ist!
    So ist es mit Terror etc. auch! Wenn es jedoch wahr sein sollte, denke ich mal, dass die Bundesrepublik die nötigen Maßnahmen ergreifen wird!
    mfg fabi
    Meine Rechtschreibfehler sind rechtlich geschützt und dürfen nur mit Erlaubnis und unter Benutzung eines © weiterverwendet werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
  • Das Prob ist zu erkennen wann der "wichtige" Zeitpunkt ist denn heutzutage haben wir einen Informationsüberfluss und es ist gar nicht mehr so leicht zu unterscheiden was ist wahr und was ist ein fake


    zu den Medien man könnte auch sagen wenn die Medien nicht mehr darüber schreiben würde das mit dem Terrorismus bald aufhören.
    Wer ReCtScHrEiBfEhLeR findet darf sie behalten
  • Bin gegen Panikmache!
    Es ist tatsächlich zunehmend gefährlich - gerade mit dem aufkommenden Islam.
    Wie sieht es denn tatsächlich aus? Wenn in Dänemark eine Karrikatur in die Zeitung kommt, werden fröhlich Menschen getötet und Botschaften verbrannt. Aber wenn der Papst etwas gegen den Islam sagt, liegt der dritte Weltkrieg in der Luft!?!...
  • Das ganze ist für mich auch Panikmache. Wie kann man es sich sonst erklären, dass über eine potentielle Gefahr so viel aufgebauscht wird und währenddessen auf der Welt zur selben Zeit wirklich passiert und nichts darüber geschrieben wird?
    Ein Beispiel:
    Wenn etwas zu alltäglich wird (Guerillakriege usw., die sich Jahre hinziehen) ist es nicht annähernd so wichtig wie ein x-beliebiges Tonband eines flüchtigen Multimillonärs. Das Tonband verkörpert das Böse (zu welchen Zeitpunkt das Tonband entstanden ist, wird in den Nachrichten natürlich nie was gesagt). Das wird in kurzen Perioden immer wieder in den Köpfen der Leute aufgefrischt.
    Das alles ist für mich extrem populistisch. Klar darf man nicht vergessen, dass es immer Attentate geben könnte, aber wenn alle in Angst leben, dann hat der Terror (lat. von terror=Schrecken, Angst) sein Ziel erreicht, oder?

  • Was haltet ihr davon? Ich finde diese Panikmache der Amis / Regierungen nimmt allmälich gefährliche Züge an ... Alles durchsetzten mit Panik unter Einsatz der Medien?


    Natürlich ist das die berühmte Panikmache.
    So wurde das Volk schon Jahrhunderte regiert. Nur mit dem Unterschied, dass die Medien und Menschen diese Panik heutzutage quasi selber erzeugen (auch wenn die Quellen eigentlich aus den Kreisen der Macht kommen) und noch viel stärker daran glauben, siehe "Klimawandel".

    Ein verängstigtes Volk ist ein leicht zu regierendes Volk.

    Wer Angst hat, stimmt allem zu, was ihm diese Angst (augenscheinlich) nehmen soll...

    MfG
    trxag
  • @nickel
    das gefällt mir. der war echt gut.
    der eisbär hat aber wenigstens eine gute sache. der Berliner Zoo kann mit einem erkleklichen sümmchen mehreinnahmen rechnen. Ich hoffe nur, daß der Tierpfleger auch was davon abbekommt.

    Zum Thema:
    wenn man natürlich solche Vermutungen und 'Anzeichen' von erhöhter Anschlagsbedrohung verbreitet, läßt sich natürlich z.B. auch ne allgemeine Fingerabdruckdatenbank leichter der Bevölkerung verkaufen.
    Wer kann da denn noch nein dazu sagen, weil man dann ja solchen Bedrohungen entgegenwirken kann?

    Das hat denke ich wenig damit zu tun, daß wir den Amis irgendwas zuspielen, wie der Themenstarter meinte. Das hilft innenpolitisch viel mehr.
  • Hi,
    Medien neigen zu Übertreibungen und zeigen nur das was ihnen bei der Berichterstattung passt. Man sollte mehrere Quellen zu einem Thema sich anschauen oder lesen und eigene Meinung dazu bilden.
    Hinter jedem solchen Bericht in Medien verbergen sich einige Redakteure die der Meinung sind, dass sie das Recht haben für die ganze Nation ihre Meinung zu äußern. Ich finde, Medien sollten besonders vorsichtig mit Informationen umgehen wie die von der o.g. Quelle
  • So ist das meiner Meinung nach Panikmache. Ich habe dazu mal einen Beitrag gesehen, in dem berichtet wurde, dass die US Politik ganz bewusst Angst und Unkenntnis über andere Länder verbreitet, um eigene militärische Ziele zu verfolgen. Mündige Bürger, die sich geografisch und außenpolitisch bewandert sind, werden wohl kaum zu Tausenden zur Armee laufen.

    Tatsächliche Bedrohungen gibt es aber wirklich. Die werden aber nicht so medienwirksam eingesetzt und nicht nach außen getragen, sonst würde man ja mit offenen Karten spielen.
  • Ich persöhnlich finde auch, dass das zum größten Teil ein Panikmacher ist. Es kann überall auf der Welt anschläge geben, deswegen verstehe ich nicht, weshalb sie sowas vorhersagen könnten.
    Glauben die Ernsthaft einer von Al-Qaida würde Ernsthaft ausplaudern???
    Die Anschäge in Bali z.b. hat auch keiner Vorhergesagt.. Also warum sollte es auch gerade welche in Deutschland geben? Oder besser gesagt wieso sind sich die Medien da so sicher???

    Die Medien sind für mich sowieso eine recht Zweifelhafte übermittlung von Botschaften, da keiner die "Echtheit" dieser Mitteilungen prüfen kann..

    Auch zum Beispiel die Vorfälle an der Rüdlischule in Berlin waren ja auch zum Teil gestell, aber trotzdem hat es vorher jeder geglaubt und eine riesige Welle von Nachrichten wie "Deutschland am Ende" usw überflutete uns.

    Die Echtehit ist einfach nicht garantiert, weshalb man sich nicht immer 100% auf Mitteilungen dieser Art verlassen sollte..
    ----> siehe Bild-Zeitung ;-);-);-)



    Mfg

    Hetfield_DE
  • also es gibt mitlerweile einige anschläge die verhindert wurden in deutschland. es gab einen fall auf nem weihnachtsmarkt in ?? und durchaus noch ein paar andere.

    inwieweit das jetzt gerade von rtl in diesem sinne gepuscht wird...,die infos liegen ja nicht seit gestern aufm tisch. was rtl nun gerade jetzt dazu veranlagt hat, hmm vllt. diese terrorwahrnung von den amis für us behörden in dt.
  • @nuckinulli: spam -_-

    Is ja auch klar, dass RTL zum Beispiel nur die Sachen zeigt die einen Zuschauher auch interessieren..

    Ist nur die Frage: interessiert das die Leute oder macht das RTL nur, weil dann Vater Staat wieder seine Leutchen im Griff hat?
    Ich sag nur CNN ... was die FÜR Bush TERROR gemacht haben und alles verschwiegen haben (Thema: Kriegsopfer) ... wahnsinn - ohne CNN wär Bush ja in seiner ersten Amtszeit noch abgewählt worden.

    also es gibt mitlerweile einige anschläge die verhindert wurden in deutschland. es gab einen fall auf nem weihnachtsmarkt in ?? und durchaus noch ein paar andere.

    Eben ... es gab ja schon verhinderte Anschläge - VERHINDERTE!
    Wenn ich über die Kofferbomben-Berichte so nachdenke ... hat da ein Nachrichtensender die Polizei gelobt? Für die schnelle Aufklärung? Oder für das Auffinden und Verhindern des Anschlags?
    Ne - nur "DIE GROßE GEFAHR IST UNTER UNS"


    mfg
    thanx to all uppers - I RESPECT YOUR WORK AND SAY THANK YA !
    sharing since 2002 -//- BT, FTP, UseNet, EDonkey
  • Zum Thema "Die USA will uns weichkochen!"
    Hätten wir auf die USA gehört, hätte ein gewisser el Masri kein Geschäft anzünden können. Die Amerikaner sind denke ich in den meisten Fällen von Terrorerdächtigten und auch terroristischen Anschlägen ziemlicch gut informiert. Dies soll aber nicht bedeuten, dass ich utilitaristisch gesehen die festnahmen von mutmaßliche Terrorverdächtigten gutheißen will, sie sind aber leider nicht mehr aus der Sicherheitspolitik wegzudenken.

    Asbestos:hot:
  • Naja...einerseits ist es Panikmache, andererseits nicht. Sicherlich ist es so, das es sein könnte, das Islamisten nach Deutschland einreisen oder sie sind es schon und planen Anschläge, v.a. auf das US-Konsulat. Die Infos stammen von der CIA.
    Man vermutet das ja nur.
    Trotzdem ist der Bericht Übertrieben und damit "Panikmache".:flag:

    floh2
  • "Hätten wir auf die USA gehört, hätte ein gewisser el Masri kein Geschäft anzünden können."
    Mag richtig sein - nur wer garantiert uns, dass sich die USA nicht so potentieller gegner entledigen will (im drastischten Fall) oder einfach irgendwelche willkürlichen leute anschwärzt um wieder Panik zu verbreiten?

    Ich traue den USA aus Prinzip nicht .... schon garnicht ihren behörden ... die vermsichen da Wharheit, Wichtiges und Träume recht gerne ..

    mfg
    thanx to all uppers - I RESPECT YOUR WORK AND SAY THANK YA !
    sharing since 2002 -//- BT, FTP, UseNet, EDonkey
  • Es IST Panikmache das läuft in den andren Ländern auch nicht anders und wie der Themenstarter schon gesagt hat das hat die USA nach 9/11 auch gemacht!

    Ich hab keinen Plan was das denen bringen soll denn 1. kann jedes Land zur jeder Zeit von Terroristen erwischt werden und 2. ich glaub kaum das da jemand noch Panik bekommt bei der "Panikmache":D
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Kriege kommen und gehen, aber meine Soldaten stehen ewig.
    Einen echten Kämpfer erkennt man daran, dass er wieder aufsteht wenn er auf die Schnauze gefallen ist[/SIZE]
    [/color]
  • Nun ja, den Bericht würde ich nicht unbedingt Panikmache nennen.

    Fakt ist: Deutschland ist gefährdet.
    [Genauso sind aber auch Frankreich, Spanien, England, die Niederlande und alle anderen Staaten auf der Welt gefährdet. Seien es durch Islamisten, Linke, Nationlisten, .. was auch immer. ]
    Da außerhalb der USA in Deutschland die meisten amerikanischen Soldaten und wichtigsten Stüzpunkte befinden, wird jeder Islamist, der die Amerikaner schaden möchte, nicht umhin ein Anschlag auch in Deutschland auszuführen, ausschließen können.
    Zum Glück hat es bisher keinen Anschlag in Deutschland mit islamistischen Hintergrund gegeben. Sei es durch die gute Polizeiarbeit oder auch pures Glück. Aber die Bedrohung einfach abzutun, halte ich für naiv.

    Trotzdem halte ich die Bedrohungsanlayse zum jetzigen Zeitpunkt in der Berichterstattung eher als Rechtfertigung für die drastischen Maßnahmen, die bald ergriffen werden sollen, wie Bundestrojaner usw... Da wird soviel Gefahrenpotenzial am Himmel herauf beschworen, daß wir eigentlich alle dem Untergang geweiht sind.
    ...
    Aber das gehört hier nicht mehr in den Thread.