Die Orks - Stan Nicholls

  • Empfehlung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Orks - Stan Nicholls

    Hi! :hy:

    Da ich mich ebenso über eine "Buchecke" freuen würde, werd ich natürlich nun auch fleißig über Bücher diskutieren. Hab mich mal so ein bisschen an der Vorlage von trxag orientiert! ;)
    Hier nun mal eines meiner Lieblingsbücher:

    Die Orks - Stan Nicholls


    Kurz Info:

    Erschienen: 1. Auflage November 2005
    Autor: Stan Nicholls
    Seiten: 800
    Verlag: PIPER (w³.piper.de)
    Roman

    Inhalt:

    Die Orks führen einen grausamen Krieg gegen die Menschen. Ihr Anführer Strike erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll mit einer kleineren Kampfeinheit von Orks ein magisches Instrument/Artefakt wiederbeschaffen, mit dessen Hilfe die Gegner seiner Meisterin Jennesta besiegt werden sollen. Eine dramatische Jagd nach den Artefakten beginnt.


    Rezension:

    Stan Nicholls schafft es schon auf den ersten Seiten den Leser in die Welt der Orks, Menschen, Trolle oder Gnome zu versetzen. Schnell gewinnt man Sympathie für die Protagonisten Stryke und die Vielfraße. Der Roman ist von Anfang bis Ende lebendig und auch die Schlachtszenen werden detailreich geschildert (vllt auch nicht jedermanns Geschmack). Schon auf der ersten Seite befindet man sich Mitten in der Schlacht.

    Die Handlung wirkt (leider) teilweise etwas eintönig, da viele Schlachten ausgetragen werden und jede deitailreich beschrieben ist. Allerdings sind Orks ja für das Kämpfen geboren! ;) Dieses kleine Manko wird allerdings durch die packenden Dialoge weggemacht.

    Was für mich eine neue Erfahrung in Bezug auf Orks war, ist das sie in diesem Buch etwas "menschlicher" dargestellt werden. Sie haben ihren eigenen Willen und aggieren mit Moral und Umsicht. Durch Strykes Träume wird sehr deutlich das es für Orks auch ein Streben nach Ausgeglichenheit und Einklang gibt. Ebenso Freundschaft und Loyalität ist ihnen wichtig. Sicherlich trifft dies nicht Jedermanns Geschmack (sollte man vorher den Herrn der Ringe gelesen haben.. hier gewinnt man ein deutlich anderes Bild von Orks -Stupide-Brutal-Dumm-Ohne eigenen Verstand).
    Immerhin schwören sie ihrer Anführerin ab und verfolgen ihre eigenen Ziele. Liest man dies, so klingt dies doch eher egoistisch. Jedoch wird schnell klar das sie es aus anderen Beweggründen tun (verrat ich nich sonst liests ja keiner mehr :P)

    Stan Nicholls ist es gelungen das man immer größere Sympathie für Stryke und die Vielfraße gewinnt. Je näher sie ihrem Ziel kommen, desto mehr gönnt man es ihnen und möchte am liebsten mithelfen.

    Auch der Humor kommt in diesem Buch nicht zu knapp. Zwischen den Vielfraßen befindet sich ein Zwerg, Jup (sehr ungewöhnlich..). Die ständigen Raufereien zwischen ihm und Haskeer (einem Hauptmann der Vielfraße) sorgen für gelungene Unterhaltung.

    Das Ende (für mich sehr unerwartet) rundet das Buch perfekt ab. Ich lese selten Bücher zweimal, aber hier war es der Fall. Natürlich hab ich auch fleißig die weiteren Bücher gelesen (Die Orks kehren zurück oder Blutrache).


    Für mich noch ein passendes Zitat von Tad Williams:
    "der größte Spaß, den Sie je mit einem Haufen Orks haben werden!"


    Bin auf eure Meinungen gespannt! :)

    Greetz

    P.S.: Falls mir noch etwas einfällt, editier ich das ganze! ;)
  • Finde das Buch auch gut.
    Wie hier schon gesagt spannend von Anfang bis Schluss.
    Allerdings finde ich DIe Elfen und DIe Zwerge(inklusive Fortsetzungen) noch besser!
    DIe Bücher würde ich Lesern denen die ORks gefallen hat, empfehlen, von "Die Trolle" rate ich aber ab.

    Es gab zu die Orks 2 Fortsetzungen, allerdings von einem anderen Autor, weiß jemand darüber was bzw hat sie gelesen?
    würde mich mal interessieren wie die sind..
  • Du meinst wohl Die Rückkehr der Orks und Der Schwur der Orks von Michael Peinkofer! :)

    Die beiden Bücher kann ich auch nur wärmstens empfehlen! In diesen wird über zwei Ork Brüder (Rammar und Balbock) berichtet. Sie werden aus der Modermark (Gebiet der Orks) geworfen und so beginnt das Abenteur.
    In Der Schwur der Orks setzt sich dieses Abenteur fort.

    Falls Interesse besteht, werde ich gerne auch zu diesen Büchern Rezensionen schreiben! Natürlich detailierter wie diese sehr sehr knappe Zusammenfassung! ;)
  • hallo,

    muss echt zugeben "die orks" ist ein tolles buch genauso "die orks blutrache".
    nunja muss zugeben auf meine meinung ist nicht viel verlass wenn es um fantasybücher geht da hab ich nämlich überhaupt keine voreingenommene meinung, bin immer nen weng parteiisch.
    finde fantasybücher einfach geil. habe über 20 buchreihen, die zu fantasy tendieren. und jetzt leider keinen platz mehr im zimmer.

    @El Capitano und Jim Panse
    danke habt mich dran erinnert dass ich noch was kaufen wollte. bin bald mit meinen aktuellen büchern (die "wächter-reihe" von sergej lukianenko) fertig und werd dann sicher wieder nachschub brauchen.

    greetz DarkMorbus
  • danke für die Rezension!
    Normal kauf ich mir solche Bücher nicht, weil der Name allein "Die Orks" oder "Die Elfen" stößt mich einfach ab. Das sieht so schrecklich unkreativ aus, da wollte ich das bisher auch nie nur anfassen :P aber was du da geschrieben hast sieht ganz interessant aus, ich werds vielleicht mal anlesen
  • Das Buch ist wirklich klasse. Es war das erste Fantasiebuch, das ich nach Herr der Ringe überhaupt gelesen habe und als ich damit durch war, wollte ich es sofort noch einmal lesen, da es mich wahnsinnig gefesselt hat.
    Leider muss ich sagen, dass seine Fortsetzung "Die Orks - Blutrache" absolut nicht an den ersten Teil ran reicht. Da wartet man mehr als 2 Jahre auf sein erscheinen und dann das :(
    Aber na ja. Kann halt nicht alles ein Bestseller sein ;)