Welcher Weg?

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welcher Weg?

    Was ist bevorzugt Ihr? 58
    1.  
      Staatliches Gymnasium (normales Abbi) (43) 74%
    2.  
      Wirtschafts-Gymnasium (Wirtschafts-Abbi (15) 26%
    Hi COM,

    wollt mal gerne wissen, was besser ist, reines Gym oder Wirtschafts-Gym?

    Gruß

    Aero :D
  • im allg. wird das normale abi immer "besser" dargestellt, weil du damit halt wirklich alles studieren kannst.

    kommt drauf an was du machen willst...

    aufm w.gym lernst du vllt. jetzt schon ne paar grundlagen, aber lass dir gesagt sein, es gibt gerade in der zeit weit aus mehr interessante sachen als wirtschaft und co
  • verdammt. Hab ausversehen das wort "ist" mit in den Titel der Umfrage genommen. Sorry TIPP-Fehler, war ein bissl schnell. Wäre nett, wenn einer der Mod´s das "ist" weg machen könnte!

    Gruß

    Aero:D
  • hmm, was soll das denn bringen?
    auch an nem wg erhält man die allgemeine hochschulreife
    d.h. am ende isses piep, auf welcher schule du warst (mir ist keine uni bekannt, die sagt der kommt vom tg, den wollen wir nicht. mir wurde gesagt die beiden schulabschlüsse sind äquivalent)

    was willste denn später mal machen?
    wenn irgendwas in richtung wirtschaft, dann geh aufs wg
    wenn nicht, und dich wirtschaft trotzdem interessiert, machs auch, vielleicht findest es nach der zeit immernoch interessant, und willst danach was in richtung wirtschaft studieren

    ach, und nicht vergessen, es gibt noch das tg :)
    tg ist eh besser als die anderen. und da gibts meißtens nicht nur den techniker zweig, ich war im gmt zweig (gestaltungs und medientechnik) kann man nur jedem empfehlen, war die beste schulzeit ever, ham da auch kewle sachen gemacht.
    seit neustem gibts an meinem alten tg auch nen informatik zweig, wenns dich in die richtung schlägt

    ka, wasses bei wgs für ausrichtungen gibt... eventuell auch mal schaun
  • Hallo,
    also ich bin auch auf nem TG in Baden-Württemberg. Also erst einmal TG/WG ist absolut gleiwertig anerkannt wie das "normale" Abi. Hier mein Rat: Wenn dich Wirtschaft interessiert und du dir vorstellen kannst später einmal etwas in der Richtung zu machen dann geh aufs WG. Wenn du fertig bist und dann wirklich was Wirtschaftliches machst hast du sogar Vorteile gegenüber denen vom allgemeinbildenen Gymi, da du ja schon 3 Jahre den Stoff hattest!!
    Und das man mim WG nicht alles studieren kann ist völliger Mist.:hot:

    MfG
    _/_/_/_/_/_/_/_/_/KRIEG DER STERNE_/_/_/_/_/_/_/_/_/
  • sprudel schrieb:

    weil du damit halt wirklich alles studieren kannst.



    Und auf nem WG kann man das auch. Bin auch auf nem WG und wenn ich Lust hab studier ich danach halt Jura! ;)


    Kann die nur sagen das Wirstchast (VWL oder BWL) in keinem Fall langweilig sind.
    Außerdem lernt man auf nem WG nicht nur etwas über Wirtschaft und Co.
    Auch hier ist einiges mehr zu tun.

    Kann es dir aus eigener Erfahrung nur empfehlen. War auch auf nem "normalen" Gymansium. Mir gefällts aufm WG besser! ;)
  • also ein Wirtschaftsgymnasium ist ja nun mal ein Spezialgymnasium, was bedeutet, dass beim Unterricht auf manche Dinge mehr Wert gelegt werden. Da mir die Naturwissenschaften im allgemeinen nun mal besser als die Gesellschaftswissenschaften liegen, würde ich persönlich immer staatliche Gymnasien bevorzugen, die oftmals eher naturwissenschaftlich ausgerichtet sind (also sie sind noch nicht Spezialgymnasium zu nennen, doch wird auf die Naturwissenschaften meist mehr Wert gelegt)

    fu_mo
  • Ich kenne ehrlich gesagt viele, die ihre Entscheidung vom kürzesten Schulweg abhängig gemacht haben. Und im Prinzip: Warum nicht?

    Man sollte so oder so hauptsächlich darauf achten, nicht gerade die Sachen abzuwählen, die man später braucht, nur weil man es kann. Englisch sollte man z.B. überhaupt nicht abwählen, wenn man mal studieren will.

    Bei einigen Universitäten kann man sich afaik als WG Schüler im WiWi-Bereich einen Schein anrechnen lassen, aber ein Schein mehr oder weniger ist ja eigentlich auch egal.
  • Also ich wil später was im Bereich Astrophysik machen. Ist seit Jahren mein Hobby und interessiert mich total. Das Problem, mit ungefähr 9 Jahren hatte ich meine ersten Computer und seit dem macht mir auch Informatik ne Menge fun und mein Interesse dafür ist genauso groß.

    Weiß jetzt nicht, was ich machen soll.
    Persönlich bevorzuge ich ein staatliches Gym, weil mir dort die chancen offen stehen bleiben, einmal Physik zu studieren.
    Was würdet Ihr raten?

    Gruß

    Aero:D
  • Aero schrieb:


    Persönlich bevorzuge ich ein staatliches Gym, weil mir dort die chancen offen stehen bleiben, einmal Physik zu studieren.



    Wenn du auf ein Wirtschaftsgymnasium gehst bzw. bei dir würde sich ein Naturwissenschaftliches Gymnasium eher anbeiten, hast du genau die selben Chancen zu studieren...
  • auch tg/wg sind staatliche gymnasien
    und wenn informatik, schau mal beim tg in deiner nähe, ob die da den info zweig anbieten, wenn ja, geh dahin
    auch wenns tg nicht so nah ist, also bei mir wars in ner nachbarstadt, 15 km, musste mitm zug fahren, aber wirklich schlimm war das nicht, gab genug andere, die das auch mussten

    naja, aber um ehrlich zu sein, du hast interessen physik/informatik
    ich frage dich, was willst du dann auf nem wg?
  • KrummohrHengst schrieb:

    zum scluss schreibst du eh das gleiche abi --> zentral abitur



    Nein, nein und nochmals nein...

    komm mal in die Pfalz un erzähl einem er müsse Zentralabitur schreiben! :D


    Fidibus schrieb:

    dann geh aufs wg
    wusste ich net, dasses info auch gibt


    gibts schon, aber das sich ein Wg auf Info fokusiert wäre mir neu... was denn dann mit VWL oder BWL, die eigentlichen WG Kernfächer?


    Übrigens, warum nicht Technikgymansium? Wenn dich Physik und Info interessiert, genau das richtige ;)
  • Na, ich werd mal schauen.

    Hab so viel neues gehört, dass ich mich erst nochmal darüber informieren muss.
    Was auch imemr komisch ist, dass viele unterschiedliche Dineg behaupten und man sich nirgends irgendwo hin wenden kann, wo einem genau gesagt wird, was Sache ist.
    Schon komisch. Auch wurde uns (in meiner jetzigen Schule) nicht einmal gesagt, dass man unbedingt fürs SG eine zweite Fremdsprache können muss. Wenn ich nicht vor zwei Jahren mein Interesse für Japanisch gewonnen hätte, dann sähen wohl meine Chancen nicht mehr so frei aus.

    Naja, ich werd mich jetzt erstmal weiter informieren. Wenn noch jemand was zum Thema zu sagen hat, soll er es doch bitte tun.

    Wollte sowieso gerne mal wissen, was Ihr anderen lieber bevorzugt (deshalb auch die Umfrage).

    Gruß

    Aero:D :D :D :D

    PS: Doch doch, es gibt WG, die sich vollkommen auf Informatik konzentrieren. Ja gut, Sport, Deutsch, Englisch, Sozialkunde ist auch noch dabei, aber das eigentliche Thema ist da die Informatik.
  • sg?
    meinst wg, oder?
    naja, auf jedem gymnasium brauchst du ne 2. fremdsprache, von welcher schule kommst du denn eigendlich? wenn du sonst keine 2. fremdsprache hattest, warste wohl nicht auf nem ag, oder? wenn du tatsächlich von der realschule kommst, dann würd ich dir aufjedenfall empfehlen nicht aufs ag zu gehen, weil das wg und tg und so extra dafür konzipiert sind, dass da realschüler ihr abi bekommen, d.h. auffm ag wirst es schwerer haben. und bezüglich 2. fremdsprache, ich weiß nicht wo du japanisch gelernt hast, aber wenn das nicht auf ner schule war, und das minimum 3 jahre lang war kannste das net anrechnen lassen. ich hatte auf der rea nur englisch, und hatte kein französisch, deshalb musste ich auffm tg 3 jahre französisch machen, um abi zu bekommen

    ach, und bezüglich stelle wo du dich informieren kannst
    geh mal zum arbeitsamt, da gibts das berufs informations zentrum (biz) und da sollte auch einer ahnung haben, bezüglich weiterführende schulen. bei dem war ich damals nach der realschule, und hab mich dann für das tg entschieden
  • Also ich war auf dem WG in BaWü. Ich kann es nur empfehlen, wenn man später was Richtung Wirtschaft machen will. Mir fiel der Einstieg ins Studium wesentlich leichter, da ich 3 Jahre BWL als Leistungsfach hatte.
    Die Leute vom normalen Gymnasium hatte da mehr Schwierigkeiten und mußten mehr Zeit dafür investieren.

    Ich konnte mich dagegen auf andere Dinge Konzentrieren, was das Lernpensum betrifft.
    Natürlich hängt die richtige Wahl vom späteren Berufswunsch ab. z.B. Als Arzt hat man natürlich mit dem normalen Abi (wg. Latein) weniger Anlaufschwierigkeiten als ein WG'ler.
  • Fidibus schrieb:

    sg?
    meinst wg, oder?
    naja, auf jedem gymnasium brauchst du ne 2. fremdsprache



    Auch das ist flasch, bei uns sind auch viele die nie Französisch hatten und trotzdem genommen werden.
    In der elften Klasse wird in Franz von vorne angefangen. Daher ham wir ja auch nich nur 12,5 Jahre Schule! ;)
  • jim panse, meinst du auffm ag? wenn ja, ok, wusste ich nicht, dass das auch so ohne weiteres möglich ist
    wenn du das nicht meinst, hast du vielleicht mich falsch verstanden, ich meinte nicht man braucht ne 2. fremdsprache als vorraussetzung um da überhaupt aufgenommen zu werden, sondern man muss ne 2. fremdsprache gehabt haben, um abi zu bekommen
  • Achso,
    da haste Recht. Man brauch wirklich ne zweite Fremdsprache. Sorry da hab ich dich falsch verstanden.

    @ Topic: Irgendwie hat alles seine Nach/Vorteile... Richte dich am besten nach deinen Interessen! ;)

    By the way, mir is grad aufgefallen, wie alt bist du eigentlich? Es WG beginnt ja erst ab der elften Oo