Ist Mac eigentlich gut ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ist Mac eigentlich gut ?

    Ich frage mich shcon lange, ob Mac eigentlich ein gutes Betriebssystem ist. also ich will mit Photoshop etc arbeiten, reicht MAC ?
  • Also mac ist meiner meinung nach das BESTE Betriebssystem.
    Es ist sehr benutzerfreundlich, stürzt so gut wie nie ab, und es gibt dafür keine viren.

    Für photoshop ist es auch sehr gut, weil das prog an sich keinen hintergrund hat wodurch man gut mit dem desktop/Ordnern arbeiten kann.
  • TheDevil schrieb:

    Also mac ist meiner meinung nach das BESTE Betriebssystem.
    Es ist sehr benutzerfreundlich, stürzt so gut wie nie ab, und es gibt dafür keine viren.

    Für photoshop ist es auch sehr gut, weil das prog an sich keinen hintergrund hat wodurch man gut mit dem desktop/Ordnern arbeiten kann.


    Der gleichen Meinung bin ich auch!!!!
    Keine lästigen Treiber installieren, alles funktioniert auf anhieb und sehr verlässlich!!! Musst dich nicht mit irgendwelchen Problem rum ärgern, funktioniert einfach!!!
    Und zocken kannst du ja mittlerweile auch wenn du Windows installierst!!!

    Ich liebe meinen Mac!!!!
  • Wenn du dir was vernünftiges kaufen möchtest, kaufst du einen Mac. Jeder der einen Mac besitzt lacht wahrscheinlich insgeheim bei der Frage die du stellst. Nein, es ist wirklich das beste, einfachste, überschaubarste Betriebssystem was es gibt und das beste, wenn es dir nicht gefallen sollte, installierst du einfach Windows :) Obwohl es ne schande für den Rechner wäre :)
    ohhhhh sorry
  • Nach so viel Positives muss man ja auch mal was Negatives sagen ;)

    Ich finde, Apple hat in den letzten Jahren stark abgebaut, was Qualität angeht. Bei uns in der Firma benutzen wir Macs (vom G3 bis zum iMac alles vertreten) in der Produktion. Das Interessante ist, dass die neueren Geräte (iMacs) öfters herumspinnen, als die älteren G3s oder G4s. So zum Beispiel der iMac einer Kollegin: Wacht nach dem Standby nicht mehr auf. Bildschirm bleibt schwarz - nur noch Reset funktioniert. Apple hat einige Wochen später ein Update herausgebracht, dass unter anderem dieses Problem beheben soll. Hat es nur nicht - Mac geplättet und OS X neu installiert - seit dem keine Probleme mehr. Anderer iMac: Frisst CDs. Die neuen iMacs sind ja nichts anderes als Laptops mit Standfuß. Dementsprechend toll ist auch das CD-Laufwerk auf der rechten Seite, das CDs über einen schmalen Schlitz aufnimmt und wieder ausspuckt. Bei diesem Mac scheint das Laufwerk leicht schief eingebaut zu sein. Resultat ist, dass die CD am Gehäuse hängen bleibt und nicht ausgeworfen werden können. Lösung: Man muss hinten in der Höhe des Laufwerks aufs Gehäuse drücken, um das Laufwerk etwas nach vorne zu schieben. Wer es dann noch schafft, die Auswerftaste an der Tastatur zu drücken, bekommt die CD zurück. Anderer iMac; Eingabegeräte: An diesem Mac ist eine Apple-Bluetooth-Tastatur angeschlossen. Die magische Maus hat nach einer Woche Benutzung angefangen zu spinnen - sie machte nur noch Rechtsklicks, egal was man einstellt. Man muss ihr die Batterien herausnehmen, damit sie damit aufhört. Ein Kollege sagte, dass er nach mehrmaligen "aufkloppen" der Maus zum selben Ergebnis gekommen sei - wobei ich das nicht unbedingt zum Nachahmen empfehlen würde. Desweiteren finde ich bei Macs die Schnittstellen extrem schrecklich. DVI-Ausgang? Fehlanzeige. Muss man per Adapter nachrüsten, die natürlich eine Menge Schotter kosten. Außerdem hat Apple schöne USB-Kabel mit Kerbe erfunden. An diesen Kabeln kann man nur mit Gewalt normale Nicht-Apple-USB-Geräte anschließen, da die USB-Kabel eigentlich nur für Apple-Tastaturen gedacht sind, die an ihrem Stecker ebenfalls eine Kerbe haben. Und die Hardware erst. Ich verstehe nicht, warum die Apple-Hardware so teuer ist. Die verbauten Komponenten sind meist etwas veraltet und würden in einem PC meist ein Drittel weniger Kosten. Also bezahlt man nur für das Design ... apropos Design. Man vergleiche die Hardware des schwarzen und weisen Mac-Books und schaue sich dann die Preise an. 200€ Aufschlag für Lack. Wenn das keine Abzocke ist. Bei den ganzen Hochgejubel der Macs sollte man immer an eins denken: Apple ist auch nur eine Firma und Steve Jobs verdient 20,51$ pro Sekunde - nur mit Apple-Aktien. Ich persönlich finde, das Macs genauso schrecklich sind wie Dosen. Nur "anders" schrecklich. Aber wenn man jeden Tag damit konfrontiert wird, nervt's halt irgendwann auch nur noch...
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]
  • Und jetzt mal wieder was positives. Ich habe auch lange überlegt und habe mir dann einen I-Mac gekauft und dazu Parallels. Jetzt laufen Tiger,XP und Vista friedlich nebeneinander und es funktioniert prächtig. Dateien lassen sich einfach per Drag und Drop von einem Desktop zum anderen verschieben. Man kann sich von allen BS das beste raussuchen. Das ist wirklich optimal und macht mächtig Spaß.
  • TheDevil schrieb:

    Da hast du recht, apple baut auch oft schlechte hardware.
    Aber meisten ist das nur so ne Phase, wo billige produkte rauskommen.(soweit ich weiß)
    Mein Vater hat das glück, das er einen gut funktionierenden hat.

    Naja, die restlichen Macs bei uns laufen ja auch noch. Ich finde es nur schade, dass eine Firma wie Apple, die ja mit Qualität und Lifestyle-Produkten sehr offensiv wirbt (siehe zum Beispiel diese Apple-vs.-Microsoft-Werbung "Hi, i'm a Mac...") und sich dafür auch noch teuer bezahlen lässt, im Grunde genommen genauso schrottig ist wie andere Hersteller auch. Sie werben immer, wie toll ihre Produkte seien, aber im Endeffekt haben sie die gleichen Kinderkrankheiten wie die Anderen auch - nur fällt das bei dem schwindend geringen Marktanteil kaum auf. Und die Apple-User, die ihrem Steve wie in einer Sekte noch in den Tod folgen würden, legen für diese Produkte meist ohne Zögern ihre Hände ins Feuer. Ich versteh das nicht, kann man so blind sein? Jedem das Seine, aber eine Religion sollte man aus einem Computer lieber nicht machen - Hauptsache die Teile funktionieren. Und da ist es doch wurscht, welches Betriebssystem drauf ist oder wie die Gehäuse aussehen. Schöne Modelle haben andere Hersteller auch und bei denen stimmt hin und wieder wenigstens noch das Preis-Leistungsverhältnis :D
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]
  • Ich finde es gibt kein andere Laptop der mit dem Macbook Pro mithalten kann.
    Die meisten sind doppelt so dick und komische rundungen^^

    Aber ich muss dir recht geben, für den hohen Preis sollte man eigentlich einen Laptop/Computer bekommen, welcher keine macken hat.
    Ich hoffe das die neuen mal perfekt sind.
  • Also ich bin seit Januar auf ein Macbook Pro umgestiegen und bin nur begeistert. Für den ultimativen Workflow in allen Bereichen einfach der Wahnsinn, alles funktioniert, alles sehr durchdacht, einfach genial.
  • ich bin begsitert von meinem neuen macu nd es geht wirklic halles. nichts ist so kompliziert wie auf windows etc.

    viren könenn allein deswegen schon nicht funzen, weil man das pw eingeben muss zum installen. sehr praktisch.

    zu den mängeln: da kann aplle auch nichts dafür, die lassen auch nur in china produzieren und sowas kommt vor.
  • Naja, im allg. machen wir uns mal nix vor. Ich arbeite ca. 15 Jahre mit den Maschinen und Apple hat in den letzten Jahren einfach seine Seele verkauft. Das ist Fakt und da ist nichts dran zu ändern. Ist schade, wenn ein Unternehmen diesen Weg gehen muss, um das Produkt auf dem Markt zu halten. Jetzt haben wir 89 % Marktanteil an MP3 Playern und müssen mit den Folgen der Geldgeilheit leben, di jetzt auch Apple gepackt hat. Die alte Community schwindet. Jeder PC Penner ( so haben wir Sie früher genannt ) überlegt sich einen Mac zu kaufen, weil er eh sein Win laufen lassen kann und die Dinger vom Design einfach unschlagbar sind. Das macht die alten Macianer natürlich angreifbar. Es werden Viren kommen , die Qualität wird schlechter immer wieder neue Betriebssysteme nicht zuletzt um auch Kasse damit zu machen. So ist das nunmal :(

    Apple ist aber immer noch REVOLUTION Pur, was ein G5 Quad, ein I IPhone , Time Machine usw zeigen wird.
    ohhhhh sorry
  • Also bei uns in der Schule is Mac standard, ich mache eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin. Also ich muss da echt sagen das sogar die älteren Macs schneller sind, als mein neuerer Windoof Rechner.
    Was wir aber mit Apple für ein problem haben, ist das die G5 Rechner alle suizid gefärdet sind, die Schießen sich irgendwie regelmäßig ab. xD
    Die Netzteile in den Rechnern überhitzen sich, und dann hat es kurz "puff" gemacht und alles war hinne, bis auf die Festplatte. Das ist jetzt mindestens 3 mal passiert innerhalb von 2 Jahren. Ich Liebe Mac, aber das finde ich da ein bißchen merkwürdig, ehrlich gesagt ^^,,
  • Also das Unix besser ist als der andere Kram ist doch wohl keine Frage!! Alles was auf DOS oder ehemaliger DOS Basis ist, ist letzten Endes überfrachtet und das MS immer nur die BS erweitert hat, statt sie ernsthaft zu revolutionieren, ist unbestreitbar. Und das alle "PC Penner" sich nun einen Mac kaufen, ist m.E. auch übertrieben. Es gibt nun mal drei Fraktionen: Linux , Mac u MS. Und der intelligente User nutzt alle, um sich immer die optimalsten Inhalte aller BS zu nutze zu machen. Das Unix das beste von den 3 ist, ist m.E unbestreitbar.Ist auch preiswerter als Windoof.

    FH
  • Ich habe auch noch einen sehr qualifitierten Beitrag:

    Um Mutti vom Kauf einen Windows Vista Notebooks abzuhalten habe ich ihr mein altes G4 Powerbook angedreht...und sie kommt super damit zurecht...ihr ist sofort aufgefallen dass an Mac Os alles,alles besser ist als bei Windows...
  • StephzZz schrieb:

    Also bei uns in der Schule is Mac standard, ich mache eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin. Also ich muss da echt sagen das sogar die älteren Macs schneller sind, als mein neuerer Windoof Rechner.
    Was wir aber mit Apple für ein problem haben, ist das die G5 Rechner alle suizid gefärdet sind, die Schießen sich irgendwie regelmäßig ab. xD
    Die Netzteile in den Rechnern überhitzen sich, und dann hat es kurz "puff" gemacht und alles war hinne, bis auf die Festplatte. Das ist jetzt mindestens 3 mal passiert innerhalb von 2 Jahren. Ich Liebe Mac, aber das finde ich da ein bißchen merkwürdig, ehrlich gesagt ^^,,


    Jaaa, wenn du im Design oder Gestaltungstechnischen Bereich arbeitest ist das quasi pflicht ;)
    ohhhhh sorry
  • colombiano schrieb:


    Und zocken kannst du ja mittlerweile auch wenn du Windows installierst!!!

    Ich liebe meinen Mac!!!!


    Hmm jo...Aber was hat man von einem Mac wenn man sich Windows draufspielt:confused:
    Man hat vlt mehr Platz auf dem schreibtisch aber da würde ich mir doch dann lieber gleich für das viele geld ein viel besseren PC kaufen den ich dann auch nach meinen belieben gestalten, aufrüsten usw kann.