Schumi wurde das Bundesverdienstkreuz verweigert

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schumi wurde das Bundesverdienstkreuz verweigert

    Bundespräsident Horst Köhler hat dem siebenmaligen Weltmeister Michael Schumacher das Bundesverdienstkreuz verweigert.

    Was haltet ihr davon, ich finde es richtig, gut er war sieben mal Weltmeister, aber zahlt seine Steuern schön brav im Ausland und hat mit Deutschland nicht soviel am Hut, sogar seine Heimatstadt Kerpen hat ihm die Ehrenbürgerschaft nicht gegeben.
  • Hi
    Ich find´s schade. Das er Steuern spart kann man Ihm nicht vorwerfen.
    Macht jeder Konzern/Fa im größeren Stil. Siehe Mannesmann & Co.
    Schade auch deshalb weil er ein großes Idol für viele war, und Rennen ist er unter deutscher Flagge gefahren. Über seine Persönlichkeit mag man sich ja streiten, er war (bis auf ein paar traurige Ausnahmen...) ein guter Sportsmann, und was er geleistet hat wird lange nicht übertroffen werden.
    Wenn z.b. Beckenbauer und Rehagel eine bekommen haben, warum Schumi dann nicht?
    OK, vllt ja nur nicht weil die "Großen Kreuze" erst über 40 verteilt werden. Denkt halt weiter, unser Präsi. Das Franzl hat nämlich 2 gekriegt... (1986 1.Klasse, 2006 Großes Verdienstkreuz) .....
    MfG
    four4four
  • Das er Steuern spart kann man Ihm nicht vorwerfen.
    Ach ne? Ich denke schon.
    Er hat die deutsche Staatsangehörigkeit. Also soll er gefälligst auch hier Steuern zahlen. Er ist in DTLD aufgewachsen, hat das kostenlose Schulsystem genutzt und was wir hier noch so alles haben, hat seine ganze Kinder und Jugendzeit hier verbracht und kaum hat er Kohle haut er ab.

    Ich finds richtig so. Kann ja wohl ned war sein, einen Typen sowas zukommen zulassen, der nicht mehr hier wohnt.
  • four4four schrieb:

    Ich find´s schade. Das er Steuern spart kann man Ihm nicht vorwerfen.


    Ääähm, doch? Er zahlt seine Steuern nicht hier, hat also seinen Wohnsitz nicht in Deutschland und ist somit um die Abtretung eines großen Teiles seiner Einnahmen gekommen, dass ist sogar ziemlich egoistisch, jeder Arbeiter muss das auch machen.

    four4four schrieb:

    Schade auch deshalb weil er ein großes Idol für viele war, und Rennen ist er unter deutscher Flagge gefahren.


    Ich weiß zwar nicht genau ob ich vielleicht falsch informiert bin, aber das einzige was an ihm deutsch war war er selbst. Er ist unter französischer (Renault) und italiänischer (Ferrari) Flagge Weltmeister geworden, nur weil die deutsche Nationalhymne gespielt wurde wenn er gewonnen hat, heißt das nicht, dass er wirklich in irgendeiner Weise Deutschland verkörpert hat.


    Palad
  • Palad schrieb:

    Er ist unter französischer (Renault) und italiänischer (Ferrari) Flagge Weltmeister geworden, nur weil die deutsche Nationalhymne gespielt wurde wenn er gewonnen hat, heißt das nicht, dass er wirklich in irgendeiner Weise Deutschland verkörpert hat.

    Er ist der erfolgreichste deutsche Fahrer, das reicht doch :ätsch:

    Aber das Bundesverdienstkreuz sollte er dennoch nicht bekommen. Das sollten nur die Leute bekommen, die tatsächlich was für Deutschland bzw. allgemein etwas außergewöhnliches geleistet haben. Um ehrlich zu sein, Schumacher ist Jahre lang nur im Kreis gefahren, dafür sollte man das Bundesverdienstkreuz nicht verleihen, denn von der Fahrerei hatte niemand was. Nur für seine sportliche Leistung sollte man ihm das Bundesverdienstkreuz nicht verleihen...

    Gruß
    Karl
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]
  • Ich zahle meine Steuern auch nicht mehr in Deutschland... Jetzt bin ich wohl ein schlechter deutscher, oder?

    -Ich habe einen relativ hohen Ausbildungsstand und wegen mangelnder Berufserfahrung keine Chance auf einen Job in meiner Branche gehabt. -Im Ausland hat man dann Leute mit meinen Qualifikationen gesucht -Egal ob mit oder ohne Berufserfahrung! Ich bin damals gegangen und gönne es der deutschen Industrie, das sie keine Ing´s mehr findet... -Erst recht wenn ich sehe was die bezahlen...
    Trotz allem würde ich aber nie auf die Idee kommen meine deutsche Staatsbürgerschaft an den Nagel zu hängen oder meine Liebe zu Deutschland verlieren! Aber es sollte doch klar sein das man für SICH und SEINE Zukunft selbst verantwortlich ist. Da hilft einem keiner und warum sollte man nicht den für sich selbst besten Weg wählen?!
    Ausserdem sollte man nicht den Effekt vergessen den Michael Schumacher auf Deutschland hatte!
    -Verdammt viele Menschen haben sich wieder für den Motorsport begeistert, kleine Grüppchen bildeten sich alle paar Wochenenden vor den Fernsehern und feierten oder verfluchten Michi welcher nebenbei in der Nachwuchsförderung auch nicht ganz untätig war.
    Wenn man sich ansieht was für Leistungen in der Vergangenheit mit dem Bundesverdienstkreuz belohnt wurden, dann hats ein dermassen herausragender Sportler sicher auch verdient. Obwohl ich persönlich der Meinung bin, das eine solche Auszeichnung nicht für Sportler, Schauspieler, etc. gedacht ist. Vielmehr sollte das Bundesverdienstkreuz den Helden des Alltags und jenen die ihr eigenes Wohl wie selbstverständlich unter das des deutschen Volkes, der Allgemeinheit, gestellt haben oder immer noch stellen gelten!
  • Ich zahle meine Steuern auch nicht mehr in Deutschland... Jetzt bin ich wohl ein schlechter deutscher, oder?
    Nein, weil man Dich wohl schlecht mit Schumi gleichstellen kann und mal abgesehen Du auch nicht fürs Bundesverdienstkreuz vorgesehen bist, oder hab ich da was verpasst. :D
  • Ich weiss doch das der Vergleich, wäre er so gedacht, hinkt. Aber durch meine eigene Erfahrung habe ich meine Meinung zu dem Thema halt geändert und mittlerweile kann ichs wirklich keinem mehr übel nehmen wenn er seine Kröten lieber ins Ausland schafft. Da ist man halt einfach cleverer und hat eingesehen das weniger Steuern oft mehr im Säckli bedeutet. Und das wiederum fördert Wirtschaftswachstum und somit auch das Wohlergehen der nicht so gut betuchten. Aber das ist nur meine Sicht der Dinge und würde diesen Thread wohl in eine völlig falsche Richtung bringen.
  • Hi nochmal
    Franz hat sogar 3 Kreuze ! 1976 auch noch eins. Sei Ihm gegönnt, er hat, auch in seiner Zeit in Amerika (wo er auch seine Steuern bezahlt hat...), viel für unser Land getan.
    Darum gehts aber garnicht.!
    Frage ist hat Michael Schumacher dasBundesverdienstkreuz verdient?
    Wieviele international anerkannte , von Millionen Zuschauern geschaute Sportarten gibt es? Wirklich nur die mit Millionen-Zuschauerzahlen.
    OK, Deutschland=Weltmeister=Fußball ?
    Ich denke nicht. Gibt auch noch andere Sport-Arten.
    @lukas2004
    hat das kostenlose Schulsystem genutzt und was wir hier noch so alles haben
    Wo lebst du?
    Wohne in Niedersachsen, Bildung für die Kinder IST TEUER !. Ab Gym gibt es keine Buskarten mehr (nur z. Bsp.).
    @palad
    Ich weiß zwar nicht genau ob ich vielleicht falsch informiert bin, aber das einzige was an ihm deutsch war war er selbst.

    Reicht das nicht? Weltmeister ist der Fahrer, nicht der Rennstall.
    four4four
  • Wo lebst du?
    Wohne in Niedersachsen, Bildung für die Kinder IST TEUER !. Ab Gym gibt es keine Buskarten mehr (nur z. Bsp.).
    Ne die Frage ist wo lebst Du, wenn Du meine Sätze nicht verstehst. :D
    Ich sagte das Schulsystem ist kostenlos. Damit bezog ich mich auf den Unterricht und nicht auf irgendwelche komischen Fahrtickets für Busse. Und früher gab es auch keine / geringe Gebühren für Hefter und Bücher.
    Nicht die Vergangenheit mit der Gegenwart verwechseln. ;)

    Man kann nur hoffen das Köhler bei seiner Entscheidung bleibt.
    Für mich hat das weniger damit zu tun, daß er Runden im Kreis dreht und da Millionen Leute von begeistern sind. Soll jeder gucken was ihm lieb ist.
    Sondern einfach die Tatsache das er alles hier kostenlos oder für wenig Geld genutzt hat und selbst nach seiner Meinung eine schöne Kindheit / Jugendzeit hatte was selbstverständlich auch mit an unseren Land lag was ihm das geboten hat und dann haut der ab um Steuern zu sparen und zahlt im Gegensatz zu UNS nichts mehr in den Topp, weil er fürs drehen im Kreis Millionen bekommt.
  • Zitat Lukas2004:
    Ne die Frage ist wo lebst Du, wenn Du meine Sätze nicht verstehst.
    :löl:
    Wie Ich schon schrieb, in Niedersachsen,Deutschland. Habe meine 3 Kinder jetzt bald groß (15,17,19) und weiß wovon Ich schreibe. Bildung muß man sich auch leisten können.
    vllt. solltest du dich mal mit unserem Steuersystem beschäftigen.
    Daran liegt es meiner Meinung nach.
    Konzerne verschieben Millionen, Gutverdienende nutzen Abschreibungsmodelle. Wieviel Besserverdienende in Deutschland haben Ihren Wohnsitz im Ausland?
    jede Menge. Und wieviel Firmen in Deutschland gehören mittlerweile irgendwelchen Fonds und so weiter, die nur noch Gewinn abschöpfen und Tschüss?
    will hier nicht politisch werden, es geht um Sport und Anerkennung der Erfolge.
    Sieht der Rest der Welt sicherlich auch so:D , Schumi den Orden nicht zu geben. Macht bestimmt nen guten Eindruck. Da hat Deutschland mal nen Ausnahme-Sportler, Weltweit anerkannt, mit einer bisher einmaligen Leistung.
    Und was passiert? ...
    four4four
  • zitat von four4four
    Sei Ihm gegönnt, er hat, auch in seiner Zeit in Amerika (wo er auch seine Steuern bezahlt hat...), viel für unser Land getan.


    schummi zahlt auch Steuern nur eben nicht an Deutschland genau wie der Kaiser und bevor du was sagst er hatt was für D. getan... als ein beispiel von vielen ist zum Beispiel die Kerpener Ski-Halle ...
    Dieser Text sollte aber in keiner hinsicht asl beleidgung an irgendjemand sein und ich möchte auch nicht den Michael in Schutz nehme ich finde es auch nicht inordnung das er keinen müden cent an Deutschland zahlt und ich glaube auch das er das B. verdeinstkreuz bekommen sollte ich möchte nur das alles hier seine Richtigkeit hatt


    Da hat Deutschland mal nen Ausnahme-Sportler, Weltweit anerkannt, mit einer bisher einmaligen Leistung.
    Und was passiert? ...

    was soll das den heissen es gibt eine Mennge Weltweit anerkannte Deutsche Sportler z.B. Beckenbauer Heiner Brand dei Deutsche Handball Nationalmannschaft gilt im momment als die Ausnahme Mannschaft oder Fabian Hambüchen gehört auch wieder zu den Favoriten ...
    aslo diese Kommentar solltest du nochmal überdenken den es gibt noch deutlich mehr asl nur Schummi

    MFG DeineZehe
  • @deinezehe
    Hast schon recht, spontan fallen mir noch Becker und der Hackl-Schorsch ein.
    Hätten eigentlich auch nen Kreuz verdient. Wobei glaubich nur der Hackl bei uns seine Steuern bezahlt.
    Wir sprechen hierbei über Einsparungen in einem Jahr, die unsereiner im Leben nicht verdient.
    Dunkel kann Ich mich Erinnern das der Gemeinde Kerpen damals knapp 6,5 Mio´s Steuereinnahmen "fehlten" nach Schumis auswanderung.
    bei diesen Summen wird mir schwindelig...
    Schumi hat fast ein Jahrzehnt die Formel 1 dominiert. Franz hat auch lange Jahre Erfolg auf höchster Ebene gehabt.
    MfG
    four4four
    P.S.
    Hab nochmal bei Wikipedia die Liste der Empfänger überflogen. selbst Marshall Tito hat einen, Marius Müller Westernhagen ???, und viele "köngl. Hoheiten".
    Das Thema Bundesverdienstkreuz ist für mich tot.
  • lukas2004 schrieb:


    Sondern einfach die Tatsache das er alles hier kostenlos oder für wenig Geld genutzt hat und selbst nach seiner Meinung eine schöne Kindheit / Jugendzeit hatte was selbstverständlich auch mit an unseren Land lag was ihm das geboten hat und dann haut der ab um Steuern zu sparen und zahlt im Gegensatz zu UNS nichts mehr in den Topp, weil er fürs drehen im Kreis Millionen bekommt.


    also ich finde schumi häts verdient gehabt.. steuern hin oder her..
    man siehe: klinsmann...(lebt auch in den usa und bekommt das kreuz)
    schumacher hat im gegensatz zu klinsmann wesentlich mehr "geleistet"!
    super, wir sind bei der fussball wm 2006 dritter geworden... WAHNSINN (man erinnere: 2002 waren wir zweiter)
    es ist vergleichsweise leicht, einmalig solche leistungen zu erbringen (siehe völler, klinsmann) aber um einiges schwieriger, solche exzellenten leistungen über eine so lange zeit zu halten(schumacher)...DAS ist für mich eine leistung
    ob das jetzt ein besonderer verdienst für deutschland war, mag mal so dahingestellt sein.. fakt ist, dass die einschaltquoten der F1 in deutschland gesunken sind, seit schumi nicht mehr fährt...für mich ist die F1 auf jedenfall uninteressant geworden!

    meine meinung dazu... zerreißt mich bitte nicht sofort ;)
  • Das Ordensgebänsel des BVK hat doch überhaupt nischt mit dem Wohnsitz oder der Steuerfrage des zu Ehrendem zu tun :D
    sondern nur, inwieweit Derjenige zum Ansehen und Gemeinwesen bzw. Gemeinwohl beigetragen hat ;)
    Mit seinen Ordensverleihungen möchte der Bundespräsident die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf solche Leistungen lenken, denen er für unser Gemeinwesen besondere Bedeutung beimisst


    Dazu gehört eben auch die
    Darstellung von Art und Umfang der besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland und das allgemeine Wohl


    Allein, daß solch ein Typ wie Blatter (Schweizer), nur weil Derjenige - vmtl. sogar auch irgendwie korrumpiert ;) - die WM mal an D vergeben hat, das BVK bekam ...stößt mir dabei schon irgendwie quer auf :D

    So gesehen könnte man natürlich noch einige andere Heinis ehren ;)...
    aber ernstgenommen....haben weder Blatter noch Schumi dies doch wirklich verdient, oder ? :D

    Anders sieht es da schon mit Fussballern bzw. solchen Leuten wie Heiner Brandt als Handballer aus....es sind eben nationale Manschaftssportarten...und haben nebenbei große Auswirkungen auf Gesundheit, Wohlbefinden und...auch die soziale Verbundenheit ;)

    In diesem Kontext verweise auch mal - als Mit-Hanseat :D -
    auf diese Einstellung, die mir übrigens viel mehr zusagt :)

    Hanseatische Ablehnung

    Der prinzipientreue Hamburger Hanseat lehnt „Auszeichnungen fremder Herren“ ab. Zurück geht diese Tradition auf ein Gesetz im Hamburger Stadtrecht von 1270. Die Tatsache, dass die „äußerlich sichtbaren Ordensinsignien den Dekorierten vor seinen Kollegen und Mitbürgern als einen Vorzüglicheren auszeichnen sollen“, galt schon damals als ein Umstand, der in entschiedenem Widerspruch zum bürgerlichen Geiste der Verfassung stehe. („Es gibt über dir keinen Herren und unter Dir keinen Knecht.“)

    So ist es nach Hamburgischer Ordenspraxis bis heute noch allen Senatoren, Bürgerschaftsabgeordneten und Mitarbeitern im öffentlichen Dienst ausdrücklich untersagt, Auszeichnungen anzunehmen – auch nach ihrer Pensionierung. Der Hanseat bekomme seinen Lohn in dem Bewusstsein erfüllter Pflicht, nicht etwa durch Auszeichnungen.

    Diese zuletzt im Senatsbeschluss von 1963 bekräftigte Praxis hat unter anderem ihre Bestätigung darin gefunden, dass Helmut Schmidt die Annahme des Bundesverdienstkreuzes mit der Begründung verweigerte, ehemaliger Hamburger Senator zu sein. Weitere bekannte Ablehner der Auszeichnung waren Hans Olaf Henkel, Inge Meysel, Jan Philipp Reemtsma, Heidi Kabel etc.
    siehe hier: Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Wikipedia