HDD macht rechner langsam

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HDD macht rechner langsam

    hi,

    hatte mir vorher ne ältere IDE HDD von Maxtor mit 30Gb in mein rechner gebaut..(von nem kollegen)
    meine andere platte ist ne Sata platte... 160gb, auf der auch mein OS liegt

    mein rechner
    MB Asus A8NSLI-D
    AMD dualcore 4200
    2 gig Ram
    XP Prof

    bei nem anderen rechner hatte ich die Auslagerungsdaten auf die erste Partition der 2ten HDD gelegt. der rechner lief danach

    10mal besser wie davor.

    Das wollt ich bei meinem auch so machen... zwar lief der davor auch schon ziemlich gut, aber versuchen wollt ichs trotzdem.

    Jetzt bau ich das teil ein und mein PC wird voll langsam.. booten dauert länger, proggis gehen merkbar langsamer auf...

    warum?

    in beiden fällen. einmal mit auslagerungsdatei auf der neuen IDE HDD und einmal wie sonst auf meiner SATA und die IDE HDD nur angeschlossen.

    wer weis Rat?

    gruß sI
  • Also wenn du da keine Programme auf der 30 GB installiert hast und die Auslagerungsdateien nur auf der SATA Platte liegen sollte alles wie gewohnt funzen. Wenn das System doch langsamer wird...dann würde ich ich mal die 30 GB HD mit chkdsk /f prüfen vielleicht hat diese fehlerhafte Sektoren und der PC muss ständig auf die Platte warten..aber ehrlich gesagt holt dir ne neue SATA 400 GB für ca. 70 € ^^

    FramY
  • also wenn ich das richtig verstehe hast du dein Windows und deine Programme auf der SATA-Platte und die Auslagerungsdatei auf der 30gig-IDE-Platte.
    Aus meiner Sicht läuft dein Rechner nun langsamer, da der Zugriff auf die IDE-Platte länger dauert und auch der Datentransfer länger dauert.

    Daher gäbe es meines Erachtens nach 2 Möglichkeiten, das Problem zu lösen:
    #1: du richtest das so ein, dass die Auslagerungsdatei auf einer eigenen Partition der SATA-Platte ist.
    #2: du unterbindest die Auslagerungsdatei. Wird bei 2gig Ram vermutlich das beste sein.

    fu_mo
  • na klar bremst die ide-platte das system aus. die auslagerungsadei darauf anzulegen ist wohl das schlechteste was du dir einfallen lassen konntest :-). du könntest mal probieren die cluster-grösse bei der 30 gig-platte zu vergrössern. dadurch wird der zugriff beschleunigt. allerdings verschwendest du dann auch platz. da du diese platte nur als auslagrungs-datei verwenden willst spielt das aber keine rolle.
  • ich weis schon dass das prob die IDE platte ist. ich frag mich halt nur warum. dieplatte hatt keine fehlerhaften sektoren, und ist komplett leer.

    @fu_mo was heisst "die auslagerungsdatei unterbinden" ?

    sI
  • Wie alt is deine IDE 30 GB Platte denn bitte???

    30 GB??????*Owei, kann nur alt sein*

    Nehme auch mal stark an, dass die 30iger platte ne langsamerer zugriffszeit/übertragungsrate hat....

    Kauf dir ne neue! Heutzutage bekomste ne 80gier für nen paar Euro hinterher geschmissen.

    MFG Lizrd
  • also der maximale Datentransfer bei einer IDE-Platte ist kleiner als bei einer SATA-Platte: bei IDE-Platten maximal (also bei neueren) so 50 MB/s - bei SATA-Platten bis zu 70 MB/s. Außerdem kann eine HD wie wir Menschen auch altern - eine HD mit 6, 7 Jahren auf dem Buckel ist halt meist nicht mehr so schnell wie sie eben vor 6, 7 Jahren war.

    @"auslagerungsdatei unterbinden":

    als du die Auslagerungsdatei auf die 30gig-Platte verschoben hast, hast du vermutlich in der Systemsteuerung System angeklickt, auf "Erweitert" geklickt, dann unter Systemleistung auf "Einstellungen", dann auf "Erweitert", dann bei "Virtueller Arbeitsspeicher" auf "Ändern" und hast dann unter Größe auf der 30gig-Platte entweder "wird vom System verwaltet" oder eine benutzerdefinierte Größe eingestellt.

    Wenn du die Auslagerungsdatei nun unterbinden willst, musst du einfach nur für jede Partition "keine Auslagerungsdatei" auswählen und rebooten.

    fu_mo