Raketenabschussrampe auf dem Mond

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • fexbest schrieb:


    Ich finde es ziemlich sinnlos, denn mindestens die Hälfte wird in der Erdatmosphäre verglühen,

    Sorry, das ist QUATSCH.

    fexbest schrieb:

    außerdem muss man die ja erstmal auf den Mond hochschaffen.

    Die USA werden das schon schaffen ;)

    fexbest schrieb:

    Ich denke "normale" Interkontinentalraketen reichen auch noch aus....

    Selbstverständlich ;)


    Zum Thema :D
    Der strategische Nutzen einer Rakenabschussbasis auf dem Mond ist natürlich unvergleichlich. Zum einen kann man die abgefeuerten Raketen kaum anfangen und zum anderen sind diese Raketen auch hervorragend für verschiedenste "exotische" Angriffe geeignnet, beispielsweise EMP.

    Ob das machbar ist, ist natürlich schwer zu sagen.
    Weil wir erstens nicht wissen, über welche Technologien die NASA wirklich verfügt und weil zweitens wir nicht wissen, ob die USA tatsächlich bereit sind, sich dem sicherlich gigantischem Druck vor allem von Seiten Chinas und Russlands auszusetzen.
  • Das Projekt 'Raketen aus dem All' ist ja prinzipiell nicht so neu. Ronald Reagan hat ja schon mal versucht sowas durchzusetzen. Die Verteidigungsindustrie hätte sich über die Milliarden Dollars sicherlich gefreut.

    Damals wurde es aber irgendwann mangels Geld von den Amis eingestampft.
    Also ich würde das erstmal nicht so dramatisch sehen. Momentan haben die Amis andere Sorgen, als Raketen auf dem Mond zu installieren.

    Meinetwegen sollen Sie auf dem Mond auch noch Raketen installieren um ein 'Schutzschild oder Angriffsbasis gegen die Ausserfriesischen erstellen'.

    Bis die Raketen auf der Erde ankommen gehen mehrere Tage ins Land, wenn man die Apollo Missionen der 60er Jahre als Geschwindigkeitsvergleich heranzieht. So richtig einleuchtend ist das für mich nicht.

    Einzig als Zweitschlag kann ich mir einen Sinn darin erklären. Als Revanche gegen die bösen Feinde, wenn die erdstationierten Raketen vorher von den Gegnern ausgeschaltet wurden.
  • Naja der stratekische nutzen is bestimmt höher als bei Interkont.Raks

    aber wenn man sich überlegt das sich die Nasa und Die Esa schon manchmal darüber streiten wer den Satellitien hochschießen muß wg. Geldmangel

    und die Amerikanischen Spaceshuttels langsam ausgetauscht werden müssten und auch hierfür kein Geld da ist muß man sich fragen wie dies Bezahlt werden soll


    greez
    Nickel
    Wer ReCtScHrEiBfEhLeR findet darf sie behalten
  • trxag schrieb:


    Zum Thema :D
    Der strategische Nutzen einer Rakenabschussbasis auf dem Mond ist natürlich unvergleichlich. Zum einen kann man die abgefeuerten Raketen kaum anfangen und zum anderen sind diese Raketen auch hervorragend für verschiedenste "exotische" Angriffe geeignnet, beispielsweise EMP.

    Ob das machbar ist, ist natürlich schwer zu sagen.
    Weil wir erstens nicht wissen, über welche Technologien die NASA wirklich verfügt und weil zweitens wir nicht wissen, ob die USA tatsächlich bereit sind, sich dem sicherlich gigantischem Druck vor allem von Seiten Chinas und Russlands auszusetzen.


    meine meinung, denn es ist einfach sinnlos und dumm ausser se wolln von da oben bomben nach unten schießen :löl:
  • Das ist doch Humbug. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kosten in irgend einem Verhältnis zum Nutzen stehen. Wenn ihr mich fragt, spinnen sie, die Amerikaner...
    Man solle sich doch mal die Startanlagen von Raketen anschauen, sowas soll einfachso auf den Mond geflogen werden?!? Achja, die Raketen selbst habe ich ja ganz vergessen...
    Das ist ja wirklich schlau gelöst:
    Man braucht eine Rakete um eine andere auf den Mond zu bringen. Das macht 2 Raketen pro startende Rakete auf dem Mond (exklusive Startrampe)

    :boing: :boing: :boing:
  • warscheinlich ist die NASA mal wieder von Etatstreichungen bedroht, und versucht sich auf diesem Wege bei den Militärs liebkind zu machen
    im übrigen finde ich die Vorstellung nicht gerade amüsant, der Mond könne eine militärische Raketenabschußrampe sein
  • ich weiss nicht, ob wir p_city richtig verstanden haben.
    er hat nämlich leider in seinem startpost uns nicht mitgeteilt, ob damit (waffen) rakten gemeint sind, oder weltraumraketen.

    soviel wie ich mitbekommen habe, sond das keine raktenen in diesem sinne (um andere platt zu machen) -> welches interesse hätte die NASA waffenfähige raketen ins weltall zu schiessen? wenn es um wafne gehen würde, dann würde sich sihcer das verteidigungsministerium darum kümmern und nicht die NASA.

    und wenn es sich um all-raketen handelt hätte das durchaus vorteile. völlig andere gravitationsverhältnisse, völlig andere flugwege, man könnte ganz andere orte im all erreichen, bzw viel schneller, da die sonde/rakete nicht mehr von der erdgravitation so stark beinflusst werden würde.

    warum denekn alle bei raketen immer gleich an krieg????:D

    hoffentlich lenkt der post auch auf andere möglichkeiten hin, raketen im all einzusetzten,
    Nibbbler
    [SIZE=1]<<-Ihr sucht einen IPV? dann meldet euch bei mir!->>
    meine Ups und IPVs: hier[/SIZE]
  • Ja sogesehen, könntest du natürlich recht haben. An das habe ich jetzt nicht gedacht.
    Nur sehe ich bei einer friedliche Nutzung von Raketen vom Mond aus ein Problem.
    So viel ich weiß, gibt es auf dem Mond keinen Raketentreibstoff. Der müßte also von der Erde erst dorthin transportiert werden, was aber auch verdammt Energieaufwändig wäre. Dadurch würde man dann nicht wirklich was sparen. Da dann schließlich durch die Zwischenlandung auf dem Mond zusätzlich treibstoff für weitere Starts benötigt würden.

    Es wäre natürlich was anderes, wenn die Nasa einen alternativen Antrieb in Petto hätte.
  • allerdings, aber um vom mond zu starten braucht man verschwindend geringe treibstoffmengen, die ausserdem bei jedem mondflug eh mitgenommen werden, die wollen ja au wieder zurück.

    also einfach gleiche menge treibstoff auf den mond schießen und bessere ergebnisse erzielen.
    vom mond weg braucht man kaum treibstoff (im vgl zur erde), da der über eine vielviel niedrigere gravitation verfügt.

    also das argument zieht nicht;)

    nibbbler
    [SIZE=1]<<-Ihr sucht einen IPV? dann meldet euch bei mir!->>
    meine Ups und IPVs: hier[/SIZE]
  • Denke schon das dieses Argument zieht

    Denn wenn man sich vorstellt das bei Weltraumflügen enorm viel geld ausgegeben wird (im vorfeld) um Materialien möglichst leicht zu machen dann glaube ich kaum das man xx Tonnen voll "sprit" noch mithinaufschaffen möchte denn so müsste man ja 2 mal fliegen einmal um die Astronauten hochzubringen und dann ein Zweites mal um sie wieder abzuholen und zusätzlich noch den "sprit" für den eigentlichen Auftrag


    greez
    Nickel
    Wer ReCtScHrEiBfEhLeR findet darf sie behalten
  • p_city schrieb:

    Die NASA plant derzeitlich vom Mond aus Raketen abzuschiessen
    Is das überhaupt machbar?
    was haltet ihr von diesem MONSTERPROJEKT?


    Mich würde mal die Quelle interessieren.

    Stand das zufällig in der PM? Ich hatte mal ein Abo dieser Zeitschrift. Dann bekommt man auch ein Auge für futuristische Ideen und Hirngespinste.
    -^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^
    Wenn keiner mehr an Wunder glaubt, dann wird's auch kein's mehr geben!
  • Also ich weiss nicht, was sich die NASA da wieder ausgedacht hat, aber wieso wollen die für einen Teilstrategieplus so viel Geld investieren?? Das hat für mich keinen richtigen Sinn!
    Die nächste Frage ist, warum stellt sich die NASA so auf "Abwehr" ein? Klar es gab terroristische Anschläge aber gibt es nicht Möglichkeiten die Präventivmaßnahmen zu verbessern? Z.B. einfach mal nicht Länder provozieren....

    MfG Firebird6
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

    [SIZE=2]Ein Muss für jeden Grafikliebhaber[/SIZE]
  • ohne jetzt viel vom thread gelesen zu haben geh ich ma auf die ersten antworten ein:

    Der strategische Nutzen einer Rakenabschussbasis auf dem Mond ist natürlich unvergleichlich. Zum einen kann man die abgefeuerten Raketen kaum anfangen und zum anderen sind diese Raketen auch hervorragend für verschiedenste "exotische" Angriffe geeignnet, beispielsweise EMP.

    Sag mit bitte, wie Irak, Iran, Norkorea eine US-Armada von Intercon-Raketen abfangen will? Vergiss den Fall.
    EMP? 1. schau weniger TV 2. Eine Nuklear bestückte Rakete in 15km++ Höhe zu erkennen und abzufangen ist sowieso kaum möglich, also warum da erst was am Maond dafür baun? ..

    Der Plan wird niemals umgesetzt, und wenn dann nur um Eindruck zu machen .. nutzen tuts nix.

    mfg
    thanx to all uppers - I RESPECT YOUR WORK AND SAY THANK YA !
    sharing since 2002 -//- BT, FTP, UseNet, EDonkey
  • uund eben aus dem grund von meinem vorposter bin ich der meinung, dass es sich dabei um zivile zwecke handeln MUSS.

    und wie gesagt, was interessiert sich die NASA für kriege/waffen?

    Nibbbler
    [SIZE=1]<<-Ihr sucht einen IPV? dann meldet euch bei mir!->>
    meine Ups und IPVs: hier[/SIZE]
  • @nickel:
    Danke für deine Erklärung.

    @Nibbler:
    Was bringt es nochmal eine Zwischenstation auf den Mond einzulegen, nochmal zusätzlich, wenn auch weniger treibstoff für nen zweiten start zu verbraten? dann isses ja wohl sinnvoller den zwischenstop auszulassen und gleich weiterzudüsen 'nonstop' sozusagen. Außerdem bringt einem der zwischenstop ja 'nur' rd. 200000 km näher an sein nächstes ziel heran. Im verhältnis zur Entfernung zum Mars ist das ja nur ein kleiner Hüpfer.
  • @zigi: erstmal bin ich Nibbbler und nicht Nibbler. ist aber nicht weiter schlimm, nur aus verwechslungstechnischen gründen mit dem andern hier im board.

    2. hab ich in meinem post geschrieben, dass die anziehungskräfte und die kreisbewegung des mondes ganz andere flugbahnen ermöglichen. überall im weltall herrscht gravitation, ein sich bewegendes objekt bewegt sich ständig auf ein anderes zu. und wenn man nun vom mond startet gibt das völlig andere gravitationsbedingungen, sprich man kann ein ganz anderes ziel erreichen, und das unter umständen noch viel viel schneller.

    also bitte das nächste mal genauer lesen bzw sags, wenn ich mich zu kompliziert ausgedrückt hab.

    leider kann ich das ganze nich so einfach aufmalen, dann würd mans vllt besser verstehen ,wenn man die umlaufbahnen eines von der erde und eines vom mond gestarteten objektes sehen könnte.

    ich hoffe, jetzt wurde es klarer,
    Nibbbler
    [SIZE=1]<<-Ihr sucht einen IPV? dann meldet euch bei mir!->>
    meine Ups und IPVs: hier[/SIZE]
  • Nibbbler tut mir leid, daß ich das 3. 'b' unterschlagen habe.

    Auch gebe ich zu, daß ich deinen 1. Post zu dem Thema nur noch halb im Kopf hatte, und habe mich lediglich auf die direkte Antwort von dir vom 25.5. 20:29 Uhr bezogen. Dort stand nix mehr von Gravitationskräften.
    Tschuldige mich auch dazu.

    Mich würde aber schon interessieren inwiefern ein Mondabschuß einer Rakete besser ist, als eine Rakete von der Erde abzuschießen, diese Richtung Mond zu schicken und dann die Gravitationskräfte von dort aus zu nutzen. (Wie Sie es bei Satelitten ja auch machen) Nicht jetzt direkt mit dem Mond, aber mit anderen Planeten.

    Ich sehe den Unterschied, der 2 Startorte einfach nicht. Ich bin in dem Thema nicht so drin. Deswegen wäre es schön, wenn du mich ein wenig in das Thema einweihen könntest.
    Gruß