Wäret ihr gerne Bundeskanzler/-in?

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wäret ihr gerne Bundeskanzler/-in?

    HI,

    würde von euch gerne wissen, ob ihr gerne Bundeskanzler/-in wärd und warum.

    Ich würde es nicht gerne machen, weil ich glaube mir würde dass ganze zu stressig werden und hätte keine Zeit mehr für meine Familie




    :)
  • Kann mich euch beiden nur anschliessen,
    wir sind zwar alle über Angy am meckern aber da oben stehen und entscheiden will wohl keiner so recht und das als Frau.

    Naja nein Danke ;)

    MfG
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
    Die andere summt die Melodie von [COLOR="Purple"]T[/color]e[COLOR="Blue"]t[/color][COLOR="SeaGreen"]r[/color]i[COLOR="Blue"]s[/color]...
  • was sollte angy sonst machen...
    als animateurin im altersheim will sie in dem alter auch keiner mehr...naja ich schlage vor, angy steigt um auf rotkäppchensekt und abführmittel und wird das deutsche pendant zu miss piggy, der bundestag wird zur muppetshow, in d wird die monarchie wiedereingeführt und ich werde kvd:D

  • Wenn man mich so spontan fragen würde, würde ich sofort Ja sagen. Es gibt einen Menge Sachen die ich gerne ändern würde. Aber wenn ich tiefer drüber nachdenke, würde ich es aus dem Grund schon lassen, weil es sonst mit Deutschland bestimmt richtig bergab gehen würde. :)
    Als kleiner Mann aus dem Volke denkt man halt an andere Sachen als das Wirtschaftswachstum Deutschlands.
    Ich denke der Job ist nicht so einfach wie viele vielleicht denken.
  • Hmmm, müsste ich mir nicht lange überlegen.
    Einerseits möchte ich das System gerne ändern. Aber leider gehen meine Vorstellungen weit über das hinaus, was ich als Bundeskanzler alles anstellen könnte, weil ich ja nicht alleine entscheiden kann. Also ein Gegengrund.
    Weiters ist die ganze Politik, bis auf Ausnahmen, die ich nicht kenne ;) vollkommen verlogen. Da will ich nicht mitspielen. Noch ein Gegengrund.

    Der Streß würde mich aber nicht abschrecken. Immerhin hat man eine enorme Vertrauensposition inne und entsprechend Macht. Die Bezahlung ist auch in Ordnung, vlt. sogar zu wenig (für die viele Arbeit), aber es reicht für meine Bedürfnisse. Ich strebe zwar nicht nach solcher Macht, aber verlockend ist das schon...

    Insgesamt aber NEIN.

    MfG
    trxag
  • Hi
    Spontan würde ich natürlich JA sagen. Als Kanzler bekommt man nen haufen Knete und kann viel reisen und viele Länder sehen...
    Aber dann wars auch schon schluss mit lustig. Die ganze Arbeit, der ganze Stress und die große Verantwortung die auf den Schultern eines Kanzlers liegt ist wahnsinnig groß. Viele meckern über Angela Merkel, aber selbst würde jeder übelst abkacken. Dann braucht man schin wahnsinnie Erfahrung um diesen Job zu übernehmen. Aber als Kanzler würde ich erstma alle deutschen truppen aus den Kriegsgebieten zurückholen und was gegen die schleichende Inflation versuchen zu machn. Und ein evtl verbot für alle extremen Parteien (sowohl links wie rechts) wäre auch mal etwas über das man nachdeken könnte.

    so long 81acksnak3
  • :rot: Um gottes willen nein. Egal was man versucht keiner vertraut einem :depp: . Man kann es nicht jedem recht machen. Irgendjemand weiss es sowieso immer besser bzw. meckert sowieso :löl: .


    Deswegen: KOMMUNISMUS FOREVER
    in den meisten ländern funktioniert es doch. also warum nicht auch hier. :eek:
  • Ich würde erst mal überlegen ob das dan nicht doch zuviel verantwortung wäre und ob das so einfach geht mit dem alles ändern das glaube ich nämlich nicht und ich denke aber auch das die angy schon ziemlich genau gesagt bekommt was zu tun ist vlt bekommt sie nicht gesagt mach das und das aber sie bekommt gesagt mach nichts auser das und das
  • Ich bin mir nicht sicher. Auf der einen Seite, könnte ich dann all meine Vorstellung in die tat umsetzen, auf der anderen Seite (wie ihr bereits alle gesagt habt) ist das einfach super viel Arbeit.

    Das macht einen auf die Dauer glauub ich ziemlich kaputt.

    MFG
    Topedmoped
  • Ne ne sicher nicht egal welcher politische Posten ist einfach nichts für mich keine Ahnung warum genau aber ich kann es mir nicht vorstellen und würde mich selber auch nicht wählen :D
  • Nä auf keinen Fall würde ich den Job annehmen! Da hätte ich denn viel zu viel Verantwortung! Und zu stressig is mir der Job denn auch!
    Und was mich denn noch stört ist, dass man immer gut drauf sein muss und sowas!
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

    [SIZE=2]Ein Muss für jeden Grafikliebhaber[/SIZE]
  • Wie hier auch schon mehrfach gesagt, wurde scheint das auf den ersten Blick schon sehr verlockend.
    Man kann natürlich in Visionen schwelgen, was man alles selber besser machen kann, als die angie und ihre Vorgänger.

    Aber ich denke auch, daß man ganz schnell auf dem Boden der Tatsachen landet, wenn es an die Umsetzung der Visionen geht. schließlich muß man auf sehr vieles Achten.

    Erst mal genug Führungsstärke zeigen, und die eigene Partei und Mannschaft hinter einen bringen.
    Da denkt man, man hat die eigene Fraktion auf seiner Seite, hat klare absprachen getroffen, dann schießt plötzlich, nachdem man die Einigung der Presse mitgeteilt hat die CSU wieder öffentlich quer.

    Dann den Koalitionspartner, der ja eigentlich eher die gegenteilige Meinung vertritt und schon aus der Historie heraus eher gegen einen ist als für einen.
    Sowas verlangt sehr viel Kompromisbereitschaft und ein gutes verhandlungsgeschick. Falls auch die Hürde genommen ist.
    steht die Bundesratsentscheidung mit den 16 diversen Ländermeinungen noch bevor ehe man endlich am Ziel ist und eine seiner Visionen vielleicht gerade mal noch zur Hälfte in die Tat umgesetzt hat.

    Dann der ständige Pressedruck, die versuchen irgendwelche Dinge aufzudecken und ein skandälchen zu finden. Da sowas natürlich viel interessanter ist, als die normale Politik.

    Also dann lieber Nein danke.