Suche gute Programmiersprache für Anfänger

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Suche gute Programmiersprache für Anfänger

    Hi,

    Ich möchte seit längeren Programmieren lernen, weiß aber weder richtig, welche Sprache noch wie Ich sie Lernen soll, bräuchte die Sprache verallem zum schreiben kleinerer Programme, als erstes schwebt mir eine Art Timecracker, ähnlich wie der von TNT vor, später würde Ich auch andere größere Programme Programmieren/mit den kenntnissen cracken wollen,

    Also, wie fange Ich am besten an, mit was für einer Sprache, und mit was für einem Book???

    Bitte helft mir:D
  • Als Anfängersprache ist Delphi ausgezeichnet geeignet, allerdings wird man wenn man später richtiger Delphi-Programmierer wird zwangsläufig zum C/C++ Hasser.
    Delphi hat eine schöne Syntax und Dank dem Formulardesigner sind vor allem kleine Programme sehr schnell erstellt.
    Kompilierzeiten sind im Vergleich zu C/C++ traumhauft kurz.

    empfehlenswert zum Einstieg: Die Tutorials auf Dsdt.info
  • Nunja... das übliche thema... "lern ich delphi oder ne richtige programmiersprache" ;)

    Ich persönlich bevorzuge c/c++ und würde dir auch raten damit anzufangen. Der Formulardesigner den figgo angesprochen hat ist sehr abhängig von der IDE die du benutzt. So kannst du dir mit dem Borland c++ Builder genauso schnell ne Anwendung zusammenklicken wie es in Delphi funktioniert. Das hat meiner meinung nach nicht viel mit Programmiereung zu tun.

    Also meine subjektive Meinung:
    Lern direkt was anspruchsvolleres, dann hast dus später leichter ;)
    [SIZE="1"]i'm a signature virus. copy me into your signature to help me spread. - smart questions[/SIZE]
  • zum einsteigen könnte ich java empfehlen, da lernt man was zur objektorientierten programmierung und syntax ist nicht zu kompliziert. mit delphi hab ich noch keine erfahrungen gemacht.
    zu C kann ich sagen, dass es sehr interessant ist, aber für anfänger vllt ein bisschen schwer, man muss wahrscheinlich über viele sachen länger nachdenken, aber dennoch kann ich es empfehlen, da es mir selbst gefallen hat^^.
    dann gibt es noch die perl ähnliche sprache ruby, die für anfänger wie geschaffen ist, da sie ganz locker in der syntax und leicht zu begreifen ist. allerdings sollte man nach ruby unbedingt auf eine richtige sprache umsteigen, da ruby einem nicht so viele möglichkeiten bietet.
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (zum Chat) (zur Gruppe)
  • Na um hier noch eine neue Wendung mit reinzubringen sage ich dir lerne Python ... :)
    Hat sicher die schönere Syntax als Java oder C/C++, ist einfach zu erlernen und verfolgt meiner Meinung nach ein für Anfänger klares Ziel:
    "There is only one way to do it!".

    Im Endeffekt könnte man hier mit jeder Antwort auf diesen Thread eine neue Sprache vorschlagen, z.B. Ruby.

    Wenn du "cracken" lernen willst kommst du wohl um Assembler nicht rum, aber damit würde ich nicht unbedingt anfangen ... sonst hast du gar keine Lust mehr auf programmieren^^.

    mfg
    Tischler
  • Wo wir wieder bei C/C++ wären, denn dort kann man ohne großen aufwand Assembler in den normalen C code mit einbauen und benutzen ;)

    Berichtigt mich wenn das auch mit anderen Sprachen geht, ich habe es noch nie gehört... Java fällt da auf jeden fall raus... Python meiner meinung nach auch, da das doch auch nur auf nem interpreter läuft oder?

    Oh ja... ich will D nicht unerwähnt lassen... Die sprache vereinigt die Vorteile von C++ und Java. Ich werde mich demnächst mal intensiever damit befassen, die sprache könnte zukunft haben wenn endlich mal eine ordentliche IDE kommt :)
    [SIZE="1"]i'm a signature virus. copy me into your signature to help me spread. - smart questions[/SIZE]
  • Zerd schrieb:

    Wo wir wieder bei C/C++ wären, denn dort kann man ohne großen aufwand Assembler in den normalen C code mit einbauen und benutzen ;)

    Berichtigt mich wenn das auch mit anderen Sprachen geht, ich habe es noch nie gehört...


    Geht in Delphi per Compilerdirektive.

    Aber beim Programmieren ist es wie mit Religionen: Jeder mag etwas anderes. Aber im Unterschied zu Religionen ist nicht die Beste Programmiersprache einfach keine Programmiersprache.
  • Hi,
    also ich würde dir Visual Basic empfehlen, denn das ist glaub ich eine der Einfachsten Programmierspachen die es gibt ;)
    Wenn du dann VB gut beherrscht dann kannst du auf C++ umsteigen ;)
    So hab ich nämlich auch angefangen ;)


    MFG RoBlon
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"][COLOR="Yellow"][COLOR="DarkOrange"]*[/color][COLOR="Orange"]*[/color]*[/color] FreeSoft-Board.to 4 [COLOR="Lime"]EVER[/color] [COLOR="Yellow"]*[COLOR="Orange"]*[/color][COLOR="DarkOrange"]*[/color][/color][/SIZE][/color]
  • Wenn du keine Ahnung hast solltest du mit VISUAL Basic anfangen.
    Das ist sehr sehr leicht (anfängerfreundlich). Dann kannste ja Delphi
    oder C/C++ lernen (mit Zeigern und so sind die schon anspruchsvoller.)
    Wenn du C/C++ verstanden hast musst du ASSEMBLER lernen um richtige
    "Hacker" Programme schreiben zu können.

    Denk dran: ÜBUNG macht den Meister, von nichts kommt nichts.
    Experimentieren und Kreativ sein heißt die Devise !!!!
  • Geardi123 schrieb:



    Aber mit was für einem Kurs (E-book) soll Ich denn anfangen:confused:



    hallo Geardi123,
    ich würde dir vorschlagen mit C++ anzufangen. fand ich vor jahren leichter als java, weil ich mit beiden gleichzeitig angefangen habe... ist aber eine subjektive sache...
    ein sehr gutes buch, findest auch im netz, ist "c++ in 21 tagen"... sehr empfehlenswert, weil sehr detailliert erklärt wird.

    lg paul

  • Oh ja... ich will D nicht unerwähnt lassen... Die sprache vereinigt die Vorteile von C++ und Java. Ich werde mich demnächst mal intensiever damit befassen, die sprache könnte zukunft haben wenn endlich mal eine ordentliche IDE kommt


    Richtig!
    Ich denke auch, dass die Sprache Zukunft hat, und schwierig ist sie auch nicht, finde ich.
    Naja, zur IDE... Notepad++ geht zur Not auch noch ;) Wer braucht schon IDEs als Einzelperson ;)

    Aber D ist schon risikoreich zum jetzigen Zeitpunkt, vlt. wird es sich nie durchsetzen.

    In dem Fall sollte man wohl C++ lernen, weil die Sprache das beste Sprungbrett ist... zurzeit. Und weil die Sprache echt gefragt ist.
    Zum lernen würde ich mir dieses Buch holen : LINK
    Ist sehr schön geschrieben, man lernt die Grundlagen gut, und später ist es auch zum Nachschlagen geeignet.

    MfG
    trxag
  • Zerd schrieb:

    Nunja... das übliche thema... "lern ich delphi oder ne richtige programmiersprache" ;)


    Die alle von MicroShit sind - oder wie ??:fuck:

    Ich persönlich programmiere seit Jahren mit Delphi. Angefangen habe ich mit TurboPascal und Basic. Und die Ähnlichkeit zu PHP hat auch gewisse Vorteile - man muss nicht ständig umdenken...

    Ich denke mal das man jede Programmiersprache erlernen kann und daran seine persönlichen Vorzüge erkennt. Es gibt auch kleinste Splitterprogramme die auch Spaß machen könnten. Man muss dies subjektiv sehen.

    Probier es einfach aus - und schau was dir liegt und gefällt!

    Viele Grüße aus dem ...
    FreeSoftBoard - Browser presented by erzgebirge ...
    [SIZE=1]komfortabel und einfach im FreeSoft-Board browsen - mit dem FSB-Browser von erzgebirge! Mehr Info´s unter : [/SIZE]
    [SIZE=1]home.arcor.de/erzgebirge_saxonia/[/SIZE]
  • zieh dir mal purebasic rein, aufm namen + .com gibts ne testverson, geht auch mit linux, mac und amigaOS.

    is das beste basic, finde ich. mit einer c ähnlichen spraceh hab ich noch nic hgearbeitet ,weil mir die syntax u kompliziert auf den ersten blick. bei purebasic sehr einfach, einafacher als bei vb
  • Edsger W. Dijkstra:
    "It is practically impossible to teach good programming to students that have had a prior exposure to BASIC: As potential programmers they are mentally mutilated beyond hope of regeneration."

    Ich empfehle Java oder C++. Java ist meiner Meinung nach einfacher und schließt konzeptionell einige Fehlerquellen aus (z. B. Mehrfachvererbung).
    Zieh dir für den Anfang am besten ne Lerndvd von video2brain. Gibts auch hier im Board massig Threads zu. Hier ein richtig fetter:
    freesoft-board.to/f123/tutorials-sammlung-198011.html
  • Falls du mit Java anfangen willst, kannst du dir das Buch "Java ist auch eine Insel" zulegen. Sehr empfehlenswert sind evtl auch Folien von irgendwelchen Programmiervorlesungen, dürftest du zuhauf im Netz finden!
  • Also für den Anfang würde ich auch die Visual Express Geschichten empfehlen... einfach weil du die Pakete für umsonst bekommst, egal ob Microschrott oder nicht...
    Allerding heiligen die Mittel nicht den Zweck... Cracken find ich grenzwertig...
  • Ich stehe zwar nicht immer hinter MS aber was sie da geschaffen haben ist doch ganz schön und warum sollte man das nicht nutzen. So gibt es zu einigen Programmiersprachen Express Versionen und dazu noch komplette Tutorials zum Einstieg. Link
  • syntaxer schrieb:

    Ich stehe zwar nicht immer hinter MS aber was sie da geschaffen haben ist doch ganz schön und warum sollte man das nicht nutzen.Link


    Gründe warum man es nicht nutzen sollte gibt es schon,
    wenn man zum Beispiel Serverapplikationen entwickelt,
    die auch unter Linux laufen sollen.

    Microsoft .NET kann man da vergessen :)

    Ist ne ganz klare Taktik von denen die Programmierung zu
    monopolisieren und .NET irgendwie durchzusetzen :(
  • Es ist nie falsch mit C/C++ anzufangen. Aber die einfachste (!), auch für normal sterblich zu verstehende, Sprache ist Visual Basic meiner Meinung nach. Am besten du fängt mal mit Visual Basic an und arbeitest dich zu C/C++ vor und später auch ASM wenn du etwas mehr haben willst ;)

    Grüße,

    Auxillium