Oberwalliser Käseschnitten

  • Rezept/e

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Oberwalliser Käseschnitten

    Hallöchen,

    möchte euch das Rezept zu meinem absoluten Lieblingsessen nicht verwehren. Die bei uns hier in den Schweizer Alpen (Wallis) bereits schon Skiferien gemacht haben kennen dieses feine Essen.

    Was wird benötigt: (5 Personen)

    10 Scheib. Brot
    100 g Butter
    5 dl Fendant
    1200 g Walliser Raclettekaese(*)
    - - schwarzer Pfeffer
    10 Scheib. Schinken, gekocht
    5 Eier
    20 Scheib. Kartoffeln; hauchduenn
    10 Tomatenachtel
    10 Scheib. Rohschinken
    10 Scheib. Tomaten
    5 Knoblauchzehen
    10 Eier
    10 Scheib. Schinken, gekocht (1)
    5 Scheib. Schinken, gekocht (2)
    2 gross. Zwiebeln
    5 Knoblauchzehen
    - - Paprikapulver
    - - Senf


    (*) Je nach Gegend wird bei der Walliser Kaeseschnitte Schmelzkaese (Raclettekaese) der Region verwendet. Die Brotscheiben in einer Pfanne mit etwas Butter goldbraun ausbacken. In eine Auflaufform legen und mit ein wenig Fendant uebergiessen. Das Brot mit duenn geschnittenen Kaesescheiben ueberdecken. In den heissen Ofen, etwa 220 Grad, schieben und den Kaese schmelzen lassen. Heiss servieren, wenn der Kaese goldgelb ist. Loetschental: Schinkenscheiben vor dem Erhitzen unter den Kaese legen. Zum Schluss pro Doppelschnitte ein Spiegelei auflegen. Goms: Hauchduenne Kartoffelscheiben kurz blanchieren, vor dem Erhitzen auf den Kaese legen. Tomatenachtel ueber die Kartoffelscheiben verteilen. Saastal: Rohschinken und Tomatenscheiben auf den Kaese verteilen. Knoblauch dazupressen. Nach dem Erhitzen pro Brotschnitte ein Spiegelei aufsetzen. Nikolaital: Gekochter Schinken (1) unter den Kaese legen. Zwiebel in Ringe schneiden und kurz ins heisse Wasser tauchen. Abtropfen und ueber den Kaese verteilen. Knoblauch ueber die Zwiebeln pressen. Leicht mit Paprikapulver einfaerben. Schinkenscheiben (2) obenauf legen, erhitzen. Kurz vor dem Servieren sehr wenig Senf auf den Schinken auftragen und noch weitere 2 Minuten im Ofen belassen.


    Falls ihr fragen habt, fragt einfach :)
  • Vielleicht solltest du noch erwähnen, dass Fendant ein Weisswein aus dem schweizerischen Wallis ist, der bekanntermaßen auch zum Käsefondue genommen wird. Ein ziemlich süffig-fruchtiger Tropfen, aber ausserhalb der Schweiz halt wenig bekannt. :D

    Noch ein Tipp: 5 dl = 0,5 Liter

    Ansonsten ein prima Gericht mit gaaaaanz viel Kalorien ;)