Holländische Show um Organspende gefaked...

  • Aktuell

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Holländische Show um Organspende gefaked...

    Hi,
    Also wie einige bereits mitbekommen haben, sendete gestern der Sender BNN eine Show aus in der drei Leute um eine Spenderniere kämpfen mussten. Die Reaktionen daraufhin waren erschütternd. Der Sender sendete die Nachricht und gestern sah ich dann um 22:15 ca. bei n-tv Breaking News unten stehen. Die Show war nur gespielt und sollte Leute aufrütteln. Die Kömpfer waren echt nur die Spenderin nicht. Aber die Kämpfer waren eingeweiht.
    Was sagt ihr dazu?

    Meine Meinung :
    Wer sich selbst das Image runterzieht muss so dumm wie der Sender BNN sein. Das ist abartig, krank und pervers sowas zu machen und dann zu meinen : Gefkaed. Hahaha, waren wir lustig. Als ob das die Leute aufrütteln würde...

    Greez,
    abassin
  • du solltest dir eher über den sinn von organspenden gedanken machen, anstatt den sender dafür zu kritisieren, dass er dich dazu bewegt, darüber mal nachzudenken.

    ich finde die methode äußerst heftig, aber sie haben das erreicht was viele "wartenden" befürworten: es wird über organspende geredet.

    es ist viel trauriger, dass unsere gesellschaft erst bei solchen extremen zuhört.
    wäre es ne stinknormale werbung "kann mir mal wer ne niere geben", da hört/guckt keiner drüber nach.
  • wäre es ne stinknormale werbung "kann mir mal wer ne niere geben", da hört/guckt keiner drüber nach.

    Hi,
    Natürlich hast du damit Recht. Aber ich denke jetzt nicht eher über die Spende nach sondern über den Sender. Wenn er das erzieen wollte. Das ist ja nur Werbung getarnt damit, dass es Leute aufrütteln soll...
    Greez,
    abassin
  • und dein problem liegt jetzt dadrin, dass ein sender versucht mit solch einem thema zuschauer zu bekommen?

    oder was stört dich dadran? würde dich es auch stören wenn das ganze auf discovery channel oder ntv laufen würde - so als reportage?!
  • Aber mal ehrlich eine besser Werbung gab es für den Sender nicht ok die Show kann man vergessen aber der Sender ist in aller Munde....
    trotzdem finde ich das das die falsche methode ist jemand darauf hinzuweisen das jemand eine Niere braucht. Bei solchen shows wird dan immer alles ins lächerliche gezogen und das find ich schade da grade spenderorgane ein sehr ernstes und vorallem wichitges thema ist. Also bin ich knallhart gegen die Show...
    Mfg DeineZehe
  • sprudel schrieb:

    oder was stört dich dadran? würde dich es auch stören wenn das ganze auf discovery channel oder ntv laufen würde - so als reportage?!

    Hi,
    Bitte verwechsle das nicht mit einer Reportage.
    Reportage : Info(tainment) : Man versucht den Leuten was beizubringen.
    Die Show dort : Reine Werbung. Getarnt als Show die Leute aufrütteln soll. Was meinste wievie Leute da zugeguckt haben. Damit sie aufmerksam gemacht werden...
    Greez,
    abassin
  • So, ich als Halbhöllander sag auch mal was dazu :D
    Ich finde es widerwärtig und abstoßend Themen wie eben Organspende zu PR-und Imagezwecken zu missbrauchen.
    Ehrlich gesagt habe ich von dem Sender zwar auch nichts besseres erwartet, ist kurzgesagt ein "Rotzender", wie wir Holländer sagen. (Nein, nichts mit Nasenschleim zu tun, heißt eher "Scheißsender" ;) )
    Allerdings ist es noch widerwärtiger zu sehen wie nötig so etwas war und immer noch ist.
    3 Menschen sterben jeden Tag wegen einer fehlenden Organspende.
    Bono hat einmal etwas gesagt, was meine Meinung hier recht gut ausdrückt, zwar in Bezug auf Hunger i Afrika, aber trotzdem passend :
    etwa...
    "Es ist mir egal, ob sie (die Promis) nur zu Imagezwecken helfen, Hauptssache sie helfen."
    Triffts.
    Oder wie es Southpark sagte:
    "Der Fettarsch hat das Richtige getan, aber aus falschen Gründen"

    Schade das wir es nötig haben, aber solange wie wir so etwas nötig haben, hört man mich nicht meckern.

    Just my 2 cents
    malte
    Wir leben in einer gefährlichen Zeit.
    Der Mensch hat gelernt die Natur zu beherrschen bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
  • Hi,
    Danke für diesen Beitrag. Ich stimme dir komplett zu und ich finde es gut, dass sich auch mal ein Holländer dazu äußert.
    Also mich regts einfach nur auf, dass man sagt : Ich helfe euch. Das wars dann schon. Seber tun die nix, sondern verarschen hier die Eute und lachen drüber...Sowas ist nur noch krank...
    Greez,
    abassin

    //edit :

    sprudel schrieb:

    und dein problem liegt jetzt dadrin, dass ein sender versucht mit solch einem thema zuschauer zu bekommen?

    Ja...

    sprudel schrieb:

    d.h. jetzt abassin, du findest es pervers, dass der sender solch ein thema nutzt um zuschauer zu gewinnen.

    Genau das meine ich
  • Die Macher der Show möchte ich mal freisprechen.
    Das kann man vielleicht am nächsten mit Freiheit der Kunst rechtfertigen.
    Viel abartiger finde ich die Zuschauer, die sich von welchem Gefühl auch immer dazu bewegen lassen, sich eine solche Show, unter dem Vorbehalt, dass dort echt um ein Spenderorgan gekämpft wird, ansehen, aber sauer werden, wenn sich herausstellt, dass sie verarscht worden sind.
  • Hi,
    Natürlich haben die ihr Recht auf freie Kunst und so weiter...
    Aber mir gehts jetzt nicht darum, dass man sie verklagen soll. Ich möchte wissen, was ihr persönich davon haltet.
    Es ist auch gut, dass du die Zuschauer erwähnst.
    Es ist aber wichtig, dass es NUR die Zuschauer sind, die davor schon für die Sendung interssiert sind. Und wenn jemand heiß darauf ist, sie zu sehen, dann kann ich das verstehen. Jeder hat seine Meinung. Aber leider kommen dann wirklich die Leute, so wie du es gesagt hast und meinen das die Sendung blöd waäre und sie schon immer dagegen waren...
    Greez,
    abassin
  • die perversität einer solchen sendung setht glaub ich außer frage.

    aber, guck dir dcoh nur einmal die andere seite an, wenn jetzt nur einer person geholfen werden konnte - dann hat die sendung ihren sinn erfüllt.

    sicherlich ist es unter der gürtellinie mit dem leid der kanditaten zu spielen und daraus geld zu machen. aber anders bekommt solch ein thema keine aufmerksamkeit. deswegen auch meine frage an dich, ob du es genauso pervers fänden würdest, wenn es auf discovery channel ausgestrahlt worden wäre (anders aufgezogen natürlich)....wahrscheinlich nicht, aber es hätte auch kein holländer geguckt ;)
  • sprudel schrieb:

    deswegen auch meine frage an dich, ob du es genauso pervers fänden würdest, wenn es auf discovery channel ausgestrahlt worden wäre (anders aufgezogen natürlich)....wahrscheinlich nicht, aber es hätte auch kein holländer geguckt

    Also ich kann dazu nur folgendes sagen. Erklär mir die andere Aufmachung der Sendung, dann können wir reden. Wie solln ich mir das vorstellen, was in deinem Kopf gedacht wird...
    Greez,
    abassin
  • Da kann man nur dazu sagen :

    Wieso findet ihr den Sender ***** ??

    Ich denke diese show haben doch bestimmt genug Leute angeschaut

    Und gute Quoten = Erfolg

    Is aber wahrscheinlich son Bild phänomän
    --> milionen werden verkauf aber keiner liest sie
    hier :

    --> gute Quote jeder findet es schlimm, pervers.......

    greez
    Nickel
    Wer ReCtScHrEiBfEhLeR findet darf sie behalten
  • nickel schrieb:

    Und gute Quoten = Erfolg

    Is aber wahrscheinlich son Bild phänomän
    --> milionen werden verkauf aber keiner liest sie
    hier :

    --> gute Quote jeder findet es schlimm, pervers.......

    Hi,
    Es geht nicht um die Quoten, sondern um die Show. Die Quoten waren gut, aber ich finde nicht die die QUOTEN pervers, sondern wie man vresucht, sie sich zu erschleichen...
    Greez,
    abassin
  • keine ahnung wie man sowas in ne gute reportage packen kann, bin kein medien profi der sich damit sein brot finanziert.

    haben wir doch alle gesagt, dass die art mit solchen "schockern"quoten pervers ist. du drehst dich im kreis.

    aber, man kann das halt auch positiv sehen - was ich dir verdeutlichen wollte - das so eventuelle jmd. geholfen werden konnte.
  • ich finds geil und etwas schade, dass es nicht um echtes "menschen"leben ging.
    Wäre mal ne geile Alternative zu anderen Sendungen gewesen!
    Achja, Abassin, hast du was genommen oder wieso schriebst du immer mittig?
    KOMPLEX?
  • Soweit ich das mitbekommen habe, ist der Urheber dieser Widerwertigkeit Endemol gewesen. Dieses Unternehmen ist für seine Profitausrichtung sehr bekannt und kommt durch diese simplen Shows besonders bei der Masse gut an.
    Letztendlich steht eigentlich das große Geld im Vordergrund. Doch wie wir bereits wissen, hat Geld in unserer heutigen Zeit einen höheren Stellenwert wie das Menschenleben und wird zugleich durch Gesetze geschützt. Somit ist diese Sendung vollstens legitim und moralisch richtig, weil Gesetze nach der höchsten Maxime bestimmt werden und deshalb solch einer Show eigentlich einen moralischen Freibrief bescheren. Deshalb verstehe ich all diese Diskussionen gar nicht.
    Natürlich muss man der Tatsache in die Augen sehen, dass bei einer solchen Show die Zuschauer mit ihrer Stimmenabgabe zugleich Mörder sind - weil die restlichen zwei eventuell sterben müssten - und eben diese Überlegung hat wohl die Produzenten zum Umdenken bewegt, denn auch die Masse wäre früher oder später mit einem solchen Gedankengang konfrontiert gewesen.
    Was die Zwischenrufe bezüglich erhöhter Organspendenaktivität angeht, so bezweifle ich wirklich stark, dass dieser Sender dazu beigetragen hat, dass mehr Menschen Organe spenden werden. Denn diese wahrscheinliche Sensibilisierung wird zugleich durch die "Fake-Verkündung" wieder relativiert.
    Ich persönlich kann hier deshalb keine gute Tat erkennen.:confused:
    Einziger Effekt:
    - riesige Werbeeinnahmen und ein kurzfristig erhöhter Bekanntheitsgrad für den Sender
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • Es war mal was ganz Anderes als zu den "normalen" Promos... und es wurde eigentlich gut rübergebracht wie wichtig das Thema ist.
    Es war eine "Denkshow", da man die Wichtigkeit verbildlicht wurde und man gesehen hat, das eine Spendeorgan zu bekommen wie ein Spiel ist.

    MfG
  • Wenn es nicht genauso kontraproduktiv und genauso absurd wäre...:rolleyes:
    könnte man ja auch gleich seinen Spenderausweis zurückschicken bzw. annulieren lassen.

    Anstatt über Praktiken wie Organverkauf, unlautere Machenschaften wie Bestechung vor Operationen, Menschenraub bis hin zum Ausnutzen von Armut beim Organhandel in diesem Zusammenhang zu sprechen....
    aber ...
    trotzdem die Menschen in einer wirklich gut gemachten Reportage - vor allem über Monate hinweg - ausführlichst zu informieren und aufzuklären....
    wird hier mit der Sensationslust der Menschen kapitalorientiert "rumgespielt"

    3 Dumme finden sich ja immer dafür und ein publizitygeiles Spätfilmsternchen steht ja meist auch gerne bereit.

    Für die aktuell eingenommenen Werbeeinnahmen sowie die noch kommenden Kapitalerträge dieses Senders könnte andererseits in den (armen Spender-)Ländern ja auch mal adäqute Aufklärung betrieben werden....oder...

    Kurz....es ist zum :würg: ...
    und wer hier nicht deutlich die Augen aufbekommt und erkennt, was hier wirklich abgeht...
    dem ist in einer eh schon mehr und mehr egozentrischen, sensationsgeil ausgerichteten Welt kaum noch auf den humanistischen Weg zu helfen.

    Wie wäre es denn demnächst mit den schlimmsten Unfällen/Geschwindigkeitsüberschreitungen der letzten Jahrzehnte als Spielshow....
    zur Vermeidung von Unfällen...z.B. bei Schulanfängern :confused:

    30.000 Menschen haben angeblich daraufhin einen Spenderausweis beantragt....
    von wievielen Millionen Zuschauern würde mich dann noch interessieren ? Edit: 1,2 Millionen
    und...wieviele Ausweise kommen denn dann wirklich unterschrieben zurück ?

    und....nichts gegen Bono, aber hiermit bin ich nicht einverstanden.
    "Es ist mir egal, ob sie (die Promis) nur zu Imagezwecken helfen, Hauptssache sie helfen."

    DAS ist meist keine Hilfe, sondern eben Werbung für die eigenen Sache...steuerlich absetztbar...
    und in den wenigsten Fällen wirklich ehrliche Hilfsbereitschaft und Solidarität.
    Anstatt ihre Popularität langfristig staatswirksam einzusetzen, so daß sich wirklich etwas grundsätzlich ändert...wird durch derartigen Aktionismus nur kurzfristig etwas gehyped...um dann wieder in der Versenkung zu verschwinden.
    Ob nun Adoptionen von Madonna oder Jolie oder andere medienwirksame Greueltaten...es ist meist nur ein Egotrip hoch Zehn....aber bestimmt keine uneigennützige Hilfe !
  • muesli schrieb:

    und....nichts gegen Bono, aber hiermit bin ich nicht einverstanden.

    DAS ist meist keine Hilfe, sondern eben Werbung für die eigenen Sache...steuerlich absetztbar...
    und in den wenigsten Fällen wirklich ehrliche Hilfsbereitschaft und Solidarität.
    Anstatt ihre Popularität langfristig staatswirksam einzusetzen, so daß sich wirklich etwas grundsätzlich ändert...wird durch derartigen Aktionismus nur kurzfristig etwas gehyped...um dann wieder in der Versenkung zu verschwinden.
    Ob nun Adoptionen von Madonna oder Jolie oder andere medienwirksame Greueltaten...es ist meist nur ein Egotrip hoch Zehn....aber bestimmt keine uneigennützige Hilfe !


    Stimmt und auf den Punkt gebracht.
    Nimmt man z.B. die Gates-Stiftung. Auf der einen Seite investiert diese in Generika-Projekte für Afrika und besitzt zugleich Anteile der weltgrößten Pharmakonzerne, die wiederum diese Generika-Projekte mit allen ihnen zur Verfügung stehenen Mitteln (z.B. mit Gates-Geldern) bekämpfen.
    Welchen Sinn hat denn dann überhaupt diese Gates-Stiftung?!:confused:

    Also es gibt Sachen, die sind einfach zu lächerlich um über diese noch weiter erntshaft diskutieren zu können.:o
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."



  • Also es gibt Sachen, die sind einfach zu lächerlich um über diese noch weiter erntshaft diskutieren zu können.

    Hi,
    Ich bin NICHT komplex.
    Also Thing hat Recht, dass man nicht über jeden Müll diskutieren soll. Aber dieses Thema ist mir sehr wichtig, da ich es traurig finde, wie Endemol (auch der Hersteller von Big Brother) mit Menschenleben umgeht. Endemol sollte meiner Meinung nach ne richtige Entschuldigung abgeben, aber nein, das muss der Sender. Endemol ist damit beschäftigt das Geld auszuzählen.
    Auch ein Danke an müsli für den langen und wirklich sinnvollen Beitrag. Ich stimme dir im ersten Teil komplett zu, dass man wirklich Menschen dazu ausnutzt, aber immer im Hinterkopf erst nen Grund zum Tarnen sucht...
    Greez,
    abassin
  • KAULICH schrieb:

    ich finds geil und etwas schade, dass es nicht um echtes "menschen"leben ging.
    Wäre mal ne geile Alternative zu anderen Sendungen gewesen!
    Achja, Abassin, hast du was genommen oder wieso schriebst du immer mittig?



    Ich glaube du solltest eher weniger bunte Pillen nehmen!!!
    Was ist denn das für ein unglaublich egoistischer und, entschuldigt den Ausdruck, hinterfotziger Gedanke?
    Bloß damit du deine Zeit vor einem spannendem Fernsehprogramm verbringen kannst willst du das Menschenleben gefährdet werden?
    HALLO?
    :rot: :rot: :rot: :rot: :mad: :mad: :mad: :mad:

    Das ist doch echt totaler Bullshit.

    Boah mach mich das aggressiv.



    Zu dieser Bonogeschichte:
    Er meinte glaube ich weniger Promis die ihre Spenden gleich wieder wertlos machen, sondern eher welche die einfach mal ne halbe mio spenden und dann in die Kamera lächeln um PR zu kriegen.
    Das findet er zwar nicht gut, aber solanbge sie helfen *schulterzuck*

    just my 2 agrressive cents
    malte
    Wir leben in einer gefährlichen Zeit.
    Der Mensch hat gelernt die Natur zu beherrschen bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
  • Thing schrieb:

    Nimmt man z.B. die Gates-Stiftung. Auf der einen Seite investiert diese in Generika-Projekte für Afrika und besitzt zugleich Anteile der weltgrößten Pharmakonzerne, die wiederum diese Generika-Projekte mit allen ihnen zur Verfügung stehenen Mitteln (z.B. mit Gates-Geldern) bekämpfen.


    @Thing:
    hast du da ne Web-Quelle, ich würde das gerne mal lesen, weil ich das der absolute Hammer finde. Bislang dachte ich, daß die beiden wirklich voll engagiert sind. Deswegen wäre ich dir für ne Quelle dafür dankbar.

    @Muesli:
    Ich kann dir nur zustimmen. Als Sie im Vorfeld über die Sendung berichtet haben, dachte ich, ich höre nicht recht. Mir war sofort klar, daß da nur eine Producer-Firma dafür in Frage kam: En de Mol.
    Die sind sich für nix zu schade, wenn dabei die Kassen klingeln.
    Mich ekelt die Scheinheiligkeit richtiggehend an, wie jetzt von den Producern erklärt wird, daß sie ja mit der Aktion lediglich auf den Misstand von zu wenigen Organspendern hinweisen wollten. Was sonst...

    Hätten Sie das Projekt auch bei uns verkauft, dann wäre das der Tag gewesen, an dem ich den Sender, auf dem das bei uns gezeigt worden wäre, von meiner Sat-Anlage verbannt hätte
    Irgendwann ist echt mal ne Grenze erreicht!!!!