Portöffnung für Torrentprogramme - schnellerer Downlaod

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Portöffnung für Torrentprogramme - schnellerer Downlaod

    Hi Leute, also es gibt ja mittlerweile ettliche Torrent Seiten, über die man sich auch ohne Probleme Filme usw. downloaden kann... Ich hätte allerdings mal eine Frage: Wie kann ich z.B. für Azureus den Port in meinem Router freischalten? Weil wenn ich mir mit meinem 6k Internet (650 - 700 kbits bei Rapidshare) was bei den Torrent Programmen sauge dann lädt das meistens nur mit 1 - 40 kbits... und das ist echt mühsam, deswegen benutze ich die Programme nichtmehr eigentlich...
    Falls wer also weiss wie ich bei meinem T-Online W700V Router mir den jeweiligen Port für so ein Programm freischalten kann... täte mich freuen über ne PM oder eine Beschreibung auch gleich so.
    mfg Romé
  • Wie Zweistein schon sagte: Es liegt vermutlich nicht am Port, sondern an den anderen seedern/leechern. Also einfach auch anderen Seiten suchen, oder eben den Torrent nehmen, und solange warten.

    Edit: Such dir einfach mal Anti Leecher Tracker (ALT) da hast du meistens nen guten Speed, musst dann aber auch seeden, und darfst nicht aufhören.

    THX für die verbesserung an Zweistein.
  • Das ist das typische Torrent-Syndrom (ein Schelm, wer böses denkt): Alle leechen, keiner seedet. Das Problem hatte ich die Tage auch, als ich mir Americas Army 2.8.1 herunterladen wollte. Da kamen auf 2 Seeder 120 Leecher. Den Speed kann man sich schön ausmalen - die meiste Zeit um die 10KB pro Sekunde. Und desto mehr man saugt, umso lahmer wird's. Am Ende hatte ich 85% und hab nur noch mit 500B pro Sekunde geladen. Das ist ein Witz. Mittlerweile habe ich einen HTTP-Mirror gefunden und lade mir das Spiel dort mit "allem was die Leitung hergibt" - in ein paar Stunden ist's fertig. Man versucht zwar, dieses Torrent-Syndrom mit den oben angesprochenen ALT-Servern in den Griff zu bekommen, IMHO aber mehr schlecht als recht. Auf die Dauer ist das keine gute Lösung. Vor allem dann nicht, wenn man keine gute DSL-Verbindung hat und selbst nicht die Welt uppen kann. Sobald Dateien etwas älter sind, kannst du Torrent vergessen, weil dann keiner mehr seedet. Daher ist es immer besser, nach HTTP-Downloads zu suchen. Das Meiste, was du über Torrent bekommst, ist auch bei den großen Filehostern zu finden. Gut, die kosten meist Geld - aber dafür haben sie ordentlich speed :D
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]
  • Das ist klar, nur muss ich bei meinem DSL-Light mit 90KBit Up richtig knausern, ansonsten kann ich im Netz gar nichts mehr machen (AA: 1KB down, 9KB up! Echt toll...). Daher kommt IMHO Torrent bei einer langsamen Verbindung einfach zu knapp, weil man die Leitung, wenn man sie für andere Sachen benutzen möchte, einfach dicht machen muss. Und ohne Upload kein Download - zumindest bei den ALT-Servern. Das normale Torrent kann man eh vergessen. Alte Sachen (älter als ein Monat) nicht über Torrent ziehen, wenn man's schnell haben will :)
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]