Demoverbot bei G8 Gipfel !?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Demoverbot bei G8 Gipfel !?

    Hi FSBler,

    ich wollte mal fragen was ihr vom eingeschränkten demonstrationsverbot in heiligendamm haltet!?

    Haltet ihr es für richtig was das schweriner verwaltungsgericht entschieden hat oder nicht?

    Schließlich steht im Grundgesetzbuch das jeder Bürger das Recht auf Versammlungsfreiheit hat!

    Mfg
    :drum:
  • Ich weiß garnicht ob man es befürworten soll oder nicht, aber irgendwie muss in der heutigen Zeit auch ein Zeichen gesetzt werden. Wenn die NPD demonstrieren will, hört man auch Stimmen die dieses verhindern wollen. Demos bringen nur einen schlechten Ruf und kosten viele Steuergelder wenn Beamte und Gegenstände angegriffen werden. Dann muss man sich auch nicht über Einschränkungen wundern!
  • Ist keine leicht zu beantwortende Frage;
    einerseits wird die Versammlungsfreiheit garantiert, andrerseits erfährt meine persönliche Freiheit immer dann ihre Grenzen, wenn die Freiheit anderer tangiert wird.
    Wenn ein große Zahl von Autonomen und Randallierern herumreist und solche Anlässe für ihre Bürgerkriegsszenarien ausnutzt, wenn dabei wie in Rostock hunderte von Polizisten verletzt werden (sicher auch noch viele Demonstranten) und ein Schaden von mehr als 1 Millionen Euro entsteht, außerdem zu erwarten ist, dass man in Heiligendamm noch eins drauf setzt, dann halte ich es für legitim, dieses zu unterbinden!
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • demonstrieren ist das eine, die absichtlich verletzten die einen schützen etwas anderes, was die Bundesregierung macht ist halt ein Schutz ... und leider war es schon immer so dass wegen ein paar Vollidioten eine ganze Masse leiden muss, wenn man Vorwürfe machen will dann denen gegenüber die da nicht hinwollen um friedlich ihre Meinung kundzutun sondern einfach nur gewalttätig sein / Frust ablassen what ever ...
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Ich befürworte Demo´s generell! Weil nur so kann das Volk auf Missstände aufmerksam machen! Das einzige was ich nicht befüürworte ist, dass es immer irgendwelche n00bs gibt die aus friedlichen Demo´s Straßenschlachten machen!
    Was da neulich in Rostock war is doch wohl nicht akzeptabel!!!

    MfG Firebird6
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

    [SIZE=2]Ein Muss für jeden Grafikliebhaber[/SIZE]
  • Also ich bin natürlich auch absolut gegen gewalt!
    Aber ich denke man sollte schon dem staat teigen das wir nicht alles mit uns machen lassen!!!!
    Es ist vielleicht sogar sinn der ganzen sache die kosten für die sicherheit des g8 gipfels so hoch zu treiben damit der staat merkt das das volk sich nicht alles gefallen lässt!!!!

    mfg
  • ich finde diese Entscheidung nicht gut, denn dadurch wird es nur noch mehr Kritik am G8 Gipfel geben, als es ohnehin schon gibt.
    Klar ist es falsch bei solchen demonstrationen gewalt anzuwenden, aber jetzt einfach den friedlichen demonstranten dei rechte einschränken ist echt nicht fair.
  • tv and me schrieb:

    Hi FSBler,

    ich wollte mal fragen was ihr vom eingeschränkten demonstrationsverbot in heiligendamm haltet!?

    Haltet ihr es für richtig was das schweriner verwaltungsgericht entschieden hat oder nicht?

    Schließlich steht im Grundgesetzbuch das jeder Bürger das Recht auf Versammlungsfreiheit hat!

    Mfg
    :drum:


    absoluter käse ist das
    wir sehen wos mit unsrer freiheitlichen gesellschaft hingeht
    schäuble hats geprägt: "lieber lass ich einen unschuldigen mehr verhaften als den wirklichen täter zu verpassen" wo ist das rechtssicherheit bitte?
    das spricht für polizeistaat und willkür
    adé
  • hallo nochmal,

    also manche scheinen es wirklich nich zu begreifen!

    Es geth hier ja nicht um ein kleines thema was keinen was angeht sonder es geht wirklich um viel mehr!

    Man wird doch wohl nochmal seine meinung verteten oder is das jetzt auch schon zuviel verlangt!?
    Man sollte wirklich nicht alle über sich ergehen lassen!
    Sonst wird am ende keine demokratie sondern eine andere form von regierung hier herrschen!

    mfg
  • Ich war schon immer _für_ Demos, nur so kann die breite Masse auch zeigen, was sie von Manchem hält.
    Dummerweise klappt das mit den Wahlen schon seit geraumer Zeit nicht mehr. ;)
    Aber langsam aber sicher leben wir hier echt im "Verbots-Dschungel"-"Überwachungs-Staat"-pi-pa-po.
    Kritische Meinungen sind nunmal nicht gerne gesehen.
    Ist ja fast überall so. ;)
  • das denoverbot war negativ weil es ein grundrecht nämlcih das demoinstrationsrecht total einschränkt deswegen denk ich das sich deutschland in bezug darauf nicht so gut gezeigt hat als DAS demokratische land, aber sie durften ja noch demonstrieren ...kilometerweit entfernt...naja ist okay jetz isses ja vorbei, aber gewaltlose demos sollten immer erluabt werden, sofern sie nichts volksvergetzendes oder verfassungsfeindliches propagieren!
  • Demoverbot halte ich in diesem Fall für genau das richtige, denn anders sind die Chaoten nicht mehr zu stoppen. Eine Demotourismus hat sich breitgemacht und wenn es dann auch noch Steinewerfer und Randale gibt, ist es dann auch immer das richtige für diese "Touristen". Und dann denke ich mir auch, warum beide Begriffe so dicht beieinander liegen: Terroristen / Touristen. Friedliche Demos - kein Problem, aber solbal mehr Polizisten nicht mehr dazu genutzt werden können umd Strassen abzusperren sondern um die umliegenden Leute zu schützen, ist für mich eine DEMO nutzlos.
    Und dann sollte auch bei Übergriffen mit aller Härte durchgegriffen werden!

    Ciao

    Tobine :flag:
  • Jeder Mensch hat ein Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Und wenn sowas verboten wird, geht das wieder ein Schritt näher zur diktatur.
    Jedoch ist es wirklich schlimm, dass sich unter die Demonstranten immer wieder Leute mischen, die nur gewalt im Kopf haben. Deshalb wäre es wieder ein sinvolles Verbot. Aber ich bin für Demonstrationen.
  • Ganz klar NEIN!
    Wenn Menschen gegen etwas sind, dann sollen sie auch die Möglichkeit haben es kundzutun; Möglichkeiten gibt es ja nicht soooo wenige z.b. MASSIG und MASSIVE Beschwerdemails -briefe oder aber ne vernünftige Demo. Was ich mit vernünftig meine ist glaube ich klar verständlich, keine Gewalt. Wieso? Ganz einfach; können die Anwohner etwas dafür? nein aber egal die Scheibe können wir ja trotzdem einwerfen. Kann der Polizist etwas dafür? genauso wenig, der macht doch nur seinen Job, aber egal lassen wir doch unsere Wut an ihm aus. Ganz ehrlich das wäre doch Mist, und stört die ,gegen die demonstiert wird, doch herzlichst wenig. Da ist meiner Meinung nach eine gewaltfreie und vernünftige Demo viel besser.

    in diesem Sinne
    bis denne
    Anubis
  • bin auch für demos und gegen gewalt

    aber ich muss sagen, unsere regierung ist auch nicht gerade unschuldig was da abging.
    alle wussten, das es zu demos kommt und alle haben mit autonomen und randalierern gerechnet, halt nur nicht mit so vielen.
    da ist doch eigentlich die Frage, warum man so ein treffen ausgerechnet in einer großen Stadt abhalten muss...
    Eine Insel oder ein großes freies Feld wäre wohl klüger gewesen, wo man aus 50km entfernung sieht, wer da ankommt