W-Lan Projekt

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • W-Lan Projekt

    Hallo Leute,

    habe derzeit ein neues Projekt und zwar handelt es sich hier um W-Lan!
    Und zwar, ich möchte meinen Freunden und Nachbarn eine Leitung verkaufen bzw. vermieten! Ich wohne aufem Dorf, die wohnen alle im umkreis von ca. 500 m! Freie Sicht soweit! Nun mein Problem, ich weis nicht genau, welche Geräte ich nehmen soll! Habe so in Richtung D-Link gedacht, da die austauschbare Antennen dran können! Könnt ihr mir sagen was ich so alles zu beachten habe, von Provider, Recht, Sicherheit usw.!
    Wahrscheinlich muss ich mir noch nen Server kaufen, der alles protokolliert!
    Sicherheit ist sehr wichtig!

    MfG
    Olek
  • D-Link ist für W-Lan die beste Wahl. Die haben eine gute Funkleistung gegenüber anderen Geräten.

    Wenn auf 500m freie Sicht ist, sollte es eigentlich keine Probleme geben. Wenn du auf dem Dorf wohnst, wird ja nicht gerade DSL16000 bei dir kommen, also bitte beachten, wenn viele Rechner gleichzeitig im Internet sind, dass da die Übertragungsrate sinkt.

    Du solltest auch darauf achten, ob es der Provider erlaubt, dass du deine Leitung mit anderen Teils, bzw. verkaufst oder vermietest.

    Für die Sicherheit sollten du einen Router mit sehr guter Verschlüsselung wählen, wozu ich dir aber nicht viel sagen kann.
    (Wird dir sicherlich noch jemand anders erklären können :))
  • nun ja mit der leitung sollte kein Problem sein, da ich noch mehrere leitungen ankaufen bzw schalten lassen kann! bis zu 16 leitungen! Wie sieht den das aus mit der maximalen erlaubten sendeleistung, haben die provider arcor 1und1 und t-online wegen den verkauf was dagegen?

    MfG
    Olek
  • Ich bin ja nun bei 1&1, und da weiß ich, dass die was dagegen haben, wenn du eine Leitung mit anderen teilst, verkaufst oder vermietest. (siehe AGB)

    Bei den anderen Providern kann ich jetzt nicht sagen, ob die was dagegen haben.

    Aber ob die das nun unbedingt mitbekommen, dass du deine Leitungen teilst oder weitergibst, ist eine andre Frage. ;)
  • Hi
    must denen ja nichts erzählen vom sharing.
    Zum W-Lan : Bei der Einrichtung stellt man das Betriebs-Land ein. In Europa gelten andere Gesetze in vielen Ländern. Betrieb von 802.11 x ist erlaubt. Könntest ja auch selber mit nem Läppi beim Nachbarn sitzen...
    Reichweite W-Lan meiner Erfahrung nach 11 b only Betrieb gut, Inhouse 2-3 Wände, Outdoor bis zu 200 Meter, je nach Wetter. Ü-Raten >11 Mbit haben meist dramatischen zusammenbruch der Reichweite zu Folge.
    Aber bei deinen Örtlichkeiten sollten normale Verstärker-Antennen reichen.
    Server mit Rundstrahler, Clients mit Richt-Antennen.
    MfG
    four4four
  • Ich halte das ganze für gefählich, da du dafür verantwortlich bist, falls irgendetwas illegales über deine Leitung gemacht wird...
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • Du brauchst auf jeden Fall bei Deinen anderen Teilnehmern einen Access Point der den Client Modus beherrscht.
    Da schau mal in den Technischen Daten des AP, bzw Routers nach den Du einstzen willst. Dann sollten, auch heute noch, die verwendeten Geräte von einem Hersteller sein.
    Einige Linksys Router kannst Du mit alternativer Firmware bestücken, die diese Funktionalität bereit stellt.
    Bei 500m wirst Du die Geräte wahrscheinlich auch mit einer besseren Antenne ausstatten müssen.
    Das ganze wird nicht so trivial werden, wie Du vielleicht denkst.

    Und zu guter Letzt gebe ich undeath recht, bedenke, es wird immer Deine IP geloggt.

    Wenn erst mal die Speicherfristen EU weit mindestens 1/2 Jahr sind :würg: , wäre ich da sehr vorsichtig bei 5 Teilnehmen!

    Gruß
    dingsda58