CPU-Kühler läuft durchgehend

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CPU-Kühler läuft durchgehend

    Tach FSBler!

    So, also...ich besitze 2 Rechner, einer davon, mein neuerer ;) ^^, läuft einwandfrei; aber mein Zweit-PC hat seit einem Mainboardwechsel eine Macke. Und zwar läuft der CPU Kühler durchgehend, dh er passt sich nicht mehr automatisch den Gegebenheiten, wie zB Temperatur & Auslastung an.
    Ich weiß nicht, ob es an meinem neuen Mainboard (s. unten) liegt, auf jeden Fall ist ein Treiber von AMD installiert. Der Kühler an sich ist noch der, der beim gekauften PC dabei war. Vor dem Mainboardwechsel lief der Kühler einwandfrei & schaltete sich als automatisch aus.

    Hier ein paar PC-Daten:

    Motherboard: MSI RS482M4 (davor Asus A8NE....)
    CPU: Athlon 64, 2200 MHz (11 x 200) 3700+

    Also, falls einer ne Idee / Lösungvorschlag zum Problem hat ---> hier im Thread posten :)

    mfg
    Andi
  • Hast Du den CPU Lüfter auch auf dem Mainboard in die CPU Buchse angeschlossen?

    Hast Du im Bios den Cool and Quiet Modus Aktiviert?

    Den Treiber für Cool und Quiet hast Du ja Installiert.
    Dann sollte es eigentlich funktionieren.

    Cool & Quiet aktivieren!
    Die aus der Notebook-Technik adaptierte Stromsparfunktion Coot & Quiet sorgt für drastische Reduktion der Leistungsaufnahme im Leerlauf (siehe Bild). Dadurch bleiben auch die Temperaturen im PC auf niedrigem Niveau.
    Folgende Schritte sind zur Aktivierung nötig:

    * Cool'n'Quiet in den BIOS-Prozessoreinstellungen aktivieren
    * ACPI 2.0-Erweiterung im BIOS aktivieren
    * Athlon64-Treiber installieren (neueste Version von der AMD-Homepage herunterladen!)
    * ggf. unter "Energieoptionen" &quotMinimaler Energieverbrauch" einstellen (je nach Treiberversion)
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Hast Du den CPU Lüfter auch auf dem Mainboard in die CPU Buchse angeschlossen?


    ja :D ...

    * Athlon64-Treiber installieren (neueste Version von der AMD-Homepage herunterladen!)


    habe ich auch schon gemacht ;)

    Cool & Quiet aktivieren!


    also, ich habe Cool 'n Quiet in den Energieoptionen in der Registerkarte Energieschemas aktiviert...das ist ja das komische, dass sich dabei aber nichts ändert :confused:
  • Schonmal die Temperatur von der CPU überprüft?
    Falls nein, lad dir doch mal den Motherboard Monitor.

    Falls deine Temperatur über 50°C liegt, dann sitzt mit sehr großer Warscheinlichkeit der Kühler nicht richtig drauf (schief, zu wenig WLP) oder der Kühler ist überfordert.

    Gruß - Mythery
  • Schonmal die Temperatur von der CPU überprüft?
    Falls nein, lad dir doch mal den Motherboard Monitor.


    hmm, Everest zeigt an, dass die CPU ne Temp. von 54°C hat :eek:
    CPU Diode(???) hat ne Tmep. von 58°C
    das Mainboard läuft bei 46°C, was OK sein sollte

    angezeigt wird noch, dass der Kühllüfter der CPU 2,4°C hat (naja, sollte passen)

    (schief, zu wenig WLP)


    WLP, d.h. =???
  • Ja eigentlich schon.Bei mir sind im ruhezustand die Temperaturen von CPU 41 Grad.Vom NB Nortbridge ( Motherboard) CPU 38 Grad.
    Im vollast Betrieb bei 100% CPU auslastung geht die CPU TEmp dann auf 54 Grad hoch.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Also mein AMD Athlon 64 kommt nicht über die 50°C, nichtmal bei Volllast.
    Bau vielleicht mal den Kühler runter, mach ihn ordentlich sauber (Staub und WLP), die CPU ebenfalls von der alten WLP befreien.
    Dann neue WLP draufmachen (gibt da ja laut Herstellern auch unterschiede wie Tag und Nacht).
    Dann Kühler drauf und anschmeißen, mal schaun was er dann von sich gibt.

    Gruß - Mythery
  • Mythery schrieb:

    Also mein AMD Athlon 64 kommt nicht über die 50°C, nichtmal bei Volllast.



    Was für eine CPU 64 er version hast Du?Es kommt immer darauf an wieviel watt die CPU verbraucht.
    Ich hab einen AMD X2 64 mit Manchester Kern.Der hat eine verlustleistung von 110.0 Watt.
    Deshalb wird der wärmer als zum Beispiel ein Venice Kern mit 67 watt oder ein SanDijego mit 83 Watt.

    Ausserdem isser noch übertaktet auf 2,7 Ghz :D
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Ok das wusste ich ja nicht das Du den gleichen hast.Also deshalb sag ich ja kommt darauf an welchen Kern man hat und wie viel watt er verbraucht.
    Andi Deine CPU sollte dann im Ruhezustand nicht höher als 40 Grad sein.So um 38 bis 40 Grad sind Normal.Ich hatte vorher einen Venice Kern.Der war immer so um 38 Grad im Ruhezustand.Unter Vollast dann 48 Grad.Mit einem Termaltake CPU Kühler.
    Besorg Dir eine gute Wärmeleitpaste Arctic Silver zum beispiel.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • lol, ich habe jetzt einfach den PC, der schon 5h gelaufen ist, neu hoch gefahren & das Gehäuse abgenommen & siehe da...jetzt ist die CPU nur noch 44°C warm
    @Mythery, wie sieht die Temp bei dir bei Normalauslastung aus?

    ABER der scheiß Lüfter rennt immer noch wie sonstwas.


    Bau vielleicht mal den Kühler runter, mach ihn ordentlich sauber (Staub und WLP), die CPU ebenfalls von der alten WLP befreien.
    Dann neue WLP draufmachen (gibt da ja laut Herstellern auch unterschiede wie Tag und Nacht).
    Dann Kühler drauf und anschmeißen, mal schaun was er dann von sich gibt.


    ja das werde ich auf jeden Fall mal machen


    Kann das Problem wirklich daran liegen, dass der Lüfter ein wenig verstaubt ist (weil das trifft schon zu...)??
  • Hm, also wenn er die CPU trotzdem auf einem so niedrigen Temperaturstand halten kann, wohl nein.
    Die gelegendliche Reinigung der Computerteile gehört dazu ;)

    Falls garnichts hilft, hol dir einen anderen CPU Kühler. Der neue sollte so wenig db wie möglich haben, dann macht selbst die Volllast keinen Krach.

    Gruß - Mythery
  • Stimmt, an die Idee habe ich noch gar nicht gedacht:löl:

    So ein neuer CPU Kühler kostet ja nicht die Welt & außerdem wäre danach das Problem gelöst...(oder?)

    Ein Freund hat mir grad gesagt, er hat in seinem PC einen Arctic-Cooling Freezer 64 Pro verbaut & der liefe wunderbar ohne jegliche Geräusche (auch bei Vollauslastung).

    Habt ihr beide bestimmte Kühler, die ihr mir empfehlen könntet oder habt ihr auch noch die Standarddinger drin?
  • Also, ich habe mich jetz dazu entschlossen & auch den CPU-Kühler Noctua NH-U9F (von Firecat empfohlen;) ) gleich gekauft & auch (richtig) eingebaut. Nur besteht ein weiteres Problem darin, dass der Lüfter sich immer dreht, obwohl ich Cool n'Quiet sowohl im BIOS als auch in den Energieoptionen aktiviert habe. Es ist ja nicht so dass der Lüfter dadurch sehr laut würde, aber es wäre doch gut, wenn Cool n'Quiet aktiviert wäre & alles perfekt funtionierte :) .
    Vielleich liegt es daran, dass der Stromstecker, der vom Kühler ausgeht, 4 Kabel & somit 4 Anschlussritzen hat & aber der Mainboardanschluss nur 3 für die Rizen vorgesehene Verbindungskontakte hat. Folglich sind nur drei der vier vom Lüfter ausgehenden Kabel wirklich mit dem Mainboard (genauer Typ siehe oben) verbunden :confused: .
    Was ich noch bemerken sollte, die CPU Temp liegt jetz be konstanten 34° :) (TOP...)...von daher liegt das Prob nicht hierbei.

    P.S.:
    Kann mir grad jemand sagen, ob es was ausmacht, dass ich das hier:



    von hier:



    entfernt habe. Das Ding war mir einfach im Weg für den Kühler & da im Handbuch des Mainboards dieses Teil nicht definiert sowie erwähnt wird & es einfach nur wie Zierde aussieht, hab ichs einfach mal raus gemacht (mit Gewalt, aber nur bischen, also nix kapuut gemacht ;) ^^).

    mfg
  • Äääääh Andi Du weißt aber das diese Ding was Du da weggemacht hast,Dein coprozessor Kühler von dem Mainboard war.Wenn der zu Heiß wird,dann brennt der durch und Du kannst Dein Mainboard in die Tonne kloppen.
    Das Ding solltest Du schnellstmöglich wieder draufmachen.

    Und ja das kann schon damit zu tun haben das der CPU Lüfter die ganze zeit läuft.
    Aber mal zu dem Cool & quiet.Das Regelt ja nicht den Lüfter.Sondern Cool & Quiet Regelt die CPU Taktung.Das bedeutet wenn Du die Leistung gerade nicht brauchst,dann wird die Leistung ( Taktung) runter geregelt.Daraus ergibt sich dann weniger wärme Entwicklung und deshalb muß der CPU Lüfter nicht so schnell drehen.Es ist aber bei mir zum Beispiel so,das der CPU Lüfter von dem Noctua Kühler immer läuft.Ich kenne das gar nicht anders.Nur er regelt die Geschwindigkeit.Je wärmer die CPU wird,desto schneller dreht der Lüfter.Das macht der Noctua von selber.

    Auf meinem anderen Board ist es so das der Lüfter Anfangs immer wieder ausgeht.Das macht er ungefähr 5 minuten lang.Wenn die CPU aber die Betriebstemperatur hat,dann läuft auch da der Lüfter die ganze zeit.
    Ich kenne das eigentlich nur von Notebooks das der Lüfter sich nur im Bedarfsfall einschaltet.

    Wenn es Dir im weg ist wegen dem CPU Kühler oder anderen komponenten,dann gibt es ersatz im Computerfachhandel.
    Kuck mal sowas zum Beispiel.

    Willkommen bei K&M Elektronik AG - Computer und Elektronik Gross- und Einzelhandel

    oder such Dir hier etwas aus das in der Höhe oder breite passt.
    Caseking.de - The Modding Source - Hier ist NICHTS Standard Chipsatz-Kühler

    Auf jedenfall schleunigst wieder einen Kühler draufmachen.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • ähhh, nein, dass wusste ich nicht^^, hab aber eigtl auch noch nie was am Rechner umgebaut bzw. neue GraKa oder was andres am PCI-Steckplatz reinstecken kann ich, was Anspruchsvolleres ... naja, kk^^
    also, das Problem mit dem Kühler habe ich jetzt im Griff (grad den Stromstecker aders reingesteckt & e weng rumgepfuscht :rolleyes:
    Also, zu diesem Coprozessor-Kühler..der alte passt nicht mehr rein, einfach wegen der Höhe her.
    Dieser würde aber glaub ich passen:
    Caseking.de - The Modding Source - Hier ist NICHTS Standard Arctic Cooling Chipset Cooler
    Könnte ich den grad einbauen oder stimmt da wieder was von der Kompabilität zum Mobo her nicht?
    Und kann ich die Halterungsösen irgendwie erneuern, weil die sind ja -wie am Bild zu sehen ist- nicht mehr zu gebrauchen^^?

    Gruß Andi

    @Mythery....sooo dumm stelle ich mich doch auch nicht an (verglichen zu manchen anderen Leuten auf diversen Seiten^^) :ätsch: ...
  • Mythery schrieb:

    Wenn ich das so lese fällt mir sofort die Seite www.dau-alarm.de
    ein :D



    Da hast Du recht.Aber der Karren ist jetzt schon in den Dreck gefahren.Jetzt müssen wir Ihn wieder rausziehen.;)

    Also Du nimmst jetzt ein Lineal oder was anderes womit Du den Lochabstand von dem Kühler messen kannst.Dann schau nach den Lochabständen von den anderen Kühlern.
    Wenn Du einen Aktiven Kühler nehmen willst,dann las Dir sagen alles was bewegt wird oder einen Lüfter hat,macht Lärm.
    Der Kühler ist klein und daher die Drehzahl des Lüfters sehr hoch.Das kann zu starker Geräusch Entwicklung kommen.

    Ich hab Dir nicht umsonst diesen Kühler hier ans Herz gelegt.
    Caseking.de - The Modding Source - Hier ist NICHTS Standard Thermalright HR-05 Northbridge Heatsink - SLI

    Damit solltest Du an dem Noctua Kühler vorbeikommen.Diesen Kühler hab ich bei mir auch verbaut und kann dazu sagen das er sehr gut kühlt.Dabei sind Universal Halterungen,somit passt der auf fasst jeden Lochabstand.
    Schau es Dir nochmal genau an.später beim Montieren,passe mir bitte mit der Wärmeleitpaste auf.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Also der Lochabstand vom Kühler beträgt rund 48mm, aber bei den ganzen Kühlern wird der Lochabstand nie erwähnt & außerdem werden die meisten laut Beschreibung mit Push-Pins befestigt (was auch immer das ist & wie das funktionieren soll).
    Wie wird der Kühler eigtl befestigt, den du mir empfiehlst, also der Thermalright HR-05? Weil ich habe eigtl nach allen Seiten hin nicht so viel Platz, wegen GraKa/Kondensatoren (wie aufm Bild zu sehen) & wie ich denke, wird die quadratische Grundfläche des Kühlers über den Chipsatz (ist dieser eigt AMD, wie die CPU, oder MSI, wie das Mainboard?) gelegt & dann geht der Kühlkörper senkrecht aus dem Mobo heraus, was heißt, dass seitlich doch eine Menge Platz vorhanden sein sollte.
    Wäre ganz nett wenn du mir erläutern könntest wie der Kühler dann befestigt würde & ob das ganze auch kompatibel zu meinem Chipsatz ist.

    Wahrscheinlich wird es ja sowieso daruaf hinauslaufen, dass ich das Mobo rausmontieren darf & erstmal die alten Befestigungsbolzen (die nicht mehr zu gebrauchen sind...) entferne, um dann Platz für die neue Kühlerbefestigung zu machen, oder? (vllt gibt es ja einen Trick das zu umgehen & dann doch den neuen Kühler anders zu platzieren??)
  • Drück die alte Bolzen einfach durch, müssten normal gehen... dann einfach bissl das Gehäuse schütteln, dann sind se am Gehäuseboden ;)

    So, war mein letzter Post, da ich keinen bock mehr habe... andauernd werden Posts gelöscht, nein danke.

    Macht's gut.

    Gruß - Mythery
  • Also der Kühler ist so gebogen damit Du an dem Noctua vorbeikommst.Die Grundplatte von dem Kühler ist genau oder ein bisschen größer als die grüne Fläche von Deinem Coprozessor.Dann kommt eine Spange über den Sockel des Kühlers und wird mit so Clips in den Löchern befestigt.Das sind Kunststoff Bolzen, die drückst Du durch die Löcher und dann Pilzen die dahinter auf.
    Am besten ist Du baust Dein Motherboard aus.
    Dann mach doch mal ein zwei Fotos wie das jetzt mit dem Platz genau aussieht.Weil die anderen zwei,da sieht man nicht viel.
    Die Kunststoff Bolzen die Du jetzt abgezwickt hast,von Deinem Alten Kühler,die kannst Du versuchen durchzudrücken,so das die hinter dem Mainboard runter fallen.So wie schon Mythery gesagt hat.Ich würde aber das Mobo ausbauen.
    Aber mach mal ein zweit Fotos,damit man sehen kann wie der Abstand ist.

    Kuck hab mal bischen gezeichnet.




    Oder wie Du schon gesagt hast,dann nimm so einen kleinen flachen Aktiven Kühler.Wenn Du meinst das Deine Graka zu Dick ist und der Kühler nicht dazwischen passt.
    ... mehr geb ich nicht aus!

    oder sowas
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Du könntest aber auch mit einer Eisensäge etwas von den Kühl Lamellen von Deinem alten Kühlkörper absägen.So das er genau darunter passt.Dann gehst Du in den nächsten Compuerladen und besorgst Dir für ein paar cent,solche Halte stifte zum befestigen für den Kühler.

    Sag dann mal wie der Loch Abstand von dem Kühler ist.56 cm oder 59 oder 48 cm.

    Greetz
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]