Was haltet ihr davon?

  • Sozialthema

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was haltet ihr davon?

    Hier der originaltext von einer deutschen nachrichtenseite:

    Brutaler Überfall nach Premierenfeier in Halberstadt
    Sachsen-Anhalts Innenbehörde räumt Fehler ein

    In Halberstadt in Sachsen-Anhalt sind am Wochenende Mitglieder eines Theaterensembles von Rechtsextremisten überfallen und zusammengeschlagen worden. Fünf der Künstler mussten nach dem Vorfall in der Nacht zum Samstag mit Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Einer von ihnen ist weiter in stationärer Behandlung.

    Von den acht Tätern wurde ein polizeibekannter Rechtsextremist festgenommen, nach den anderen sieben wird noch gefahndet. Die Polizei setzte nach Angaben eines Sprechers eine Ermittlungsgruppe aus Beamten der Staatsschutzabteilung ein.
    Täter waren noch in Sichtweite

    Die Schauspieler erheben inzwischen schwere Vorwürfe gegen die Polizei. Diese habe auf den Überfall nicht schnell genug reagiert, sei nur zögerlich gegen die Angreifer vorgegangen. Selbst auf Hinweise der Opfer, dass sich einige der Täter in Sichtweite befänden, hätten die Beamten nicht gehandelt.
    Innenbehörde räumt Fehler ein

    Das Innenministerium von Sachsen-Anhalt räumte Fehler der Polizei ein. Staatssekretär Rüdiger Erben bestätigte der "Mitteldeutschen Zeitung", dass der mutmaßliche Haupttäter zum Tatort zurückgekehrt und dort von Opfern erkannt worden sei. "Der Mann ist dann von Polizisten überprüft, aber vor Feststellung seiner Vorstrafen wieder entlassen worden", wird der Innenstaatssekretär zitiert. Warum das passierte, sei völlig unverständlich. Eine Erklärung der Polizei dafür stehe noch aus. "Das ist ein eindeutiges Fehlverhalten, der Mann hätte sofort festgenommen werden müssen", sagte Erben.
    Punkfrisur reichte angeblich als Auslöser

    Auslöser der Gewalttat war nach Polizei-Angaben offenbar, dass einer der Schauspieler seiner Rolle in der "Rocky Horror Show" entsprechend eine Punkfrisur trug. Sein Haarschnitt habe den Rechten offenbar schon ausgereicht, um auf die Gruppe loszuprügeln.

    Der Zwischenfall ereignete sich den Angaben zufolge, als die insgesamt 14 Schauspieler, Tänzer und Statisten des Nordharzer Städtebundtheaters in der Nacht zum Samstag auf dem Heimweg von der Premiere der "Rocky Horror Show" im Bergtheater Thale außerhalb von Halberstadt waren.
    Verletzungen an Augen und Gesichtern

    Sie wollten gegen 03.00 Uhr in einer Kneipe noch ein Bier trinken, wurden dort aber abgewiesen. Wenige Meter von dem Lokal entfernt seien sie von acht Männern angegriffen worden, die dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen seien. Bei den Verletzungen handele es sich um Hautabschürfungen, Augen-, Kiefer- und andere Gesichtsverletzungen.

    Der festgenommene 22-Jährige ist nach Angaben eines Sprechers der Polizei hinlänglich bekannt. Er sei schon mehrfach wegen rechtsextremistischer Straftaten belangt worden. "Das ganze Ensemble steht unter Schock", sagte die Chefdramaturgin des Theaters, Aud Merkel.

    Was haltet ihr davon?, is doch mal wieder typisch, die polizei macht nix!
  • genau, und das find ich auch hammer, aber das ist in sachsen anhlat kein einzelfall, die polizei findet sich öfter mal in erklärungsnot, und letztens gabs zu der sache in halberstadt auch noch nen beitrag in den tagesthemen und nen artikel im stern, also was da abging ist echt das letzte!