Bild friert ein nach Mainboardwechsel

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bild friert ein nach Mainboardwechsel

    ich raste langsam aus!
    Anfangs ging mein Rechner einfach aus, da habe ich das Netzteil ausgetauscht, der Rechner ging wieder aus!
    Dann brachte ich ihn zum Fachmann (dachte ich), die tauschten das Mainboard aus, ich hab jetzt ein MSI KT6 Delta für AMD Athlon. Mein Rechner ist 3 Jahre alt. Ich bekam weder Zubehör noch Treiber dazu mit!
    Na jedenfalls geht der Rechner nicht mehr aus, ABER dafür wird jetzt permanent das Bild eingefroren und nix geht mehr, bis zu 10 x am Tag, ohne ersichtlichen Grund. Ich habe den Rechner platt gemacht, Betriebssystem und Programme neu installiert, auch Treiber vom Mainboard nachinstalliert (auf Anweisung) - das Problem ist immer noch da. Ich mach den Rechner nur an und ohne dass ich was mache, bleibt das Scheißteil einfach stehen. Das einzige was automatisch angeht, ist die Internetverbindung!

    Ich hörte inzwischen was von : Arbeitsspeicher austauschen, Mainboard reklamieren und vor allem zu alt, obwohl neu, Trojaner auf den BOIS....

    Die "Fachfirma" hatte den Rechner schon 2 x wieder, die haben noch einen Treiber nachinstalliert, es läuft trotzdem nicht!

    Hat noch einer einen Tipp????????

    Wäre echt super, ich weiß nicht mehr an wen ich mich wenden soll!

    Grüße von Enaira
  • Klingt sehr ungewöhnlich.

    Tritt das Problem auch auf, wenn du das System komplett neu aufsetzt und keine weitere Software installierst?

    Wie Leistungsstark ist das Netzteil? Von der Wattzahl her?

    Wurde der RAM mit mit dem Mainboard getauscht?

    vor allem zu alt, obwohl neu, Trojaner auf den BOIS....

    Ist wohl eher Quatsch.
  • Hmm, also da der RAM wohl nicht getauscht wurde, würde ich mal zu nem guten Kollegen marschieren und mir mal seinen RAM für 1-2 tage zum testen ausleihen - ist ja kein Beinbruch.

    Wenn damit alles läuft erstmal zum Fachmann gehen und sagen, dass er Schrott gebaut hat... er hat ohne den Fehler wirklich zu suchen einfach mal das MB ausgetauscht. ---> Kosten hochtreiben und schnell loswerden.

    Müsste eigentlich daran liegen, könnte mir es sonst auch nicht anders erklären, da das Netzteil schon ersetzt wurde (hoffe ausreichend Leistungsstark).

    Gruß - Mythery
  • danke für die ersten Hinweise,

    also
    1. der Arbeitsspeicher wurde nicht ausgetauscht,
    2. das Mainboard gibt es nicht mal mehr im Handel, so alt ist das.. soviel dazu
    3. der Rechner geht ja nicht mehr aus, daher denke ich liegt es auch nicht am Netzteil, ist ein "normales" ?!
    4. ich habe das Betriebssystem komplett neu gemacht, bei ersten Programminstallationen blieb er schon hängen, daher mussn es ein Hardwarefehler sein!
    5. die haben einen Testlauf gemacht, angeblich lief er 10 Stunden, ohne abzustürzen. Ich hab ihn angemacht und er bliebt nach 30 Min stehen, obwohl kein Programm auf war (nur Internetverbindung)

    zaubert mal noch was aus den Hut, bitte bitte!

    Einen Test mit dem Arbeitsspeicher werde ich mal machen, ich wollte eh einen neuen haben, der ist zu schwach:
  • Modell: MSI KT6 Delta für AMD Athlon, mehr weiß ich nicht!
    Prozessor wurde nicht gewechselt, nur das Board.

    Ich hab den Rechner eine Zeit schon offen stehen lassen, hat auch nichts genützt!
  • he vergesst mich nicht, ich brauche noch mehr Tipps, hier rutscht man ja sofort auf die letzten Seiten, ist ja Wahnsinn was hier abgeht.
    Ich brauche Hilfe, an welchen Fachmann richtet man sich am besten. Ich hab auch keinen Bock, noch mehr Geld zu investieren, aber der Rechner soll wieder laufen...
  • Du brauchst keinen Fachmann, sondern nur uns :)
    Also ich bin mir ziemlich sicher dass es einfach nen RAM-Riegel von dir geschrottet hat.
    Tauschen, und das Problem ist gelöst.

    Gruß - Mythery
  • Mythery schrieb:

    Du brauchst keinen Fachmann, sondern nur uns :)

    :D he he, das wäre ja toll,
    ich versuche es echt mal mit dem RAM, hatte ich eh vor, die kosten ja nicht die Welt, vielleicht klappt es ja, danke erst mal.

    Das ist ja echt ein erstaunlich vielfältiges Forum hier!
  • So Freunde,

    habe mir gestern ein neuen RAM besorgt, ausgetauscht, getestet -
    Rechner blieb nach 5 Min hängen!!!!!! Daran liegt es also schon mal nicht!

    Habe Scandisc durchlaufen lassen, wobei er auch einmal hängen blieb, es wurden keine Fehler angezeigt!

    Habe Internet abgeklemmt, weil ich vermutet habe, es liegt auch evtl daran (da die "Experten" behaupteten, den Rechner 10 Stunden laufen gelassen zu haben, ohne dass er hängen blieb!), PC blieb wieder hängen.

    ICH WEIß NICHT WEITER! Jetzt bring ich den Rechner noch mal hin, die sollen mir ein anderes Board einbauen! Das "Neue" ist nämlich älter als mein PC und nicht mal mehr im Handel erhältlich, soviel dazu!

    HAT NOCH EINER EINE IDEE?

    Festplattentest funktioniert nicht, der startet nicht automatisch von Diskette (mit dem Testprogramm), oder muss man da noch was einstellen?

    Wäre toll, wenn sich noch mal einer meldet!

    Liebe Grüße von Enaira
  • Also bevor du dir nen neues Board bestellst (freesoft-board.to/f300/was-fue…d-227292.html#post1772455) würde ich vorerst alle Fehlerquellen ausschließen!

    RAM, Wärme, deffektes Betriebssytem ist es lt. deiner Aussage nicht!

    Lad dir doch nochmal kurz HD Tune (hxxp://www.wintotal.de/softw/index.php?rb=28&id=2320) runter und mach nen Fehlerscan deiner Paltte.

    Wenn der sagt alles i.O. liegt es höchstwahrscheinlich wirklich am Board, und dann gehts im anderen Thread weiter.

    ciao V!PER
  • Also ich würd da verschiedene Dinge schlussfolgern:

    1. entweder das Board ist wirklich defekt oder eine der Komponenten wird einfach nur zu warm.
    2. Solche Probleme können auftreten, wenn keine Chipsatztreiber installiert sind und trotzdem ein Grafikkarten Treiber drauf ist.
    3. Falsche Einstellungen im BIOS können solche Fehler ebenfalls produzieren.
    4. Unfachmännischer Umgang mit den Bauteilen beim Einbau kann auch ein fehler sein. -> Kleine Überspannungen durch statische Aufladung können MOSFETs schon beim Einbauen des Mainboard zerstören.

    Da du sagst, dass es nach 5~30min passiert ist es also kein dauerhafter Fehler sondern ein zeitabhängiger Fehler, was auf Wärme oder ggF. auf inkompatiblität durch Falsche BIOS Settings / Fehlende Treiber.


    Ich geb dir einfach mal den Tip, dass du erstens deine BIOS Einstellungen korregierst und alles was Performance betrifft auf moderate Werte stellst.
    Des Weitern solltest du den VIA Hyperion installieren (den bekommst du bei VIA auf der Webseite) und dann einen aktuellen ( nicht den aktuellsten) Grafikkarten Treiber.

    Es kommt nämlich häufig vor bei älteren Boards, dass Mainboard und Grafikkarte erst richtig zusammen arbeiten wollen, wenn die Treiber installiert sind. Vorher kann es zu abstürzen/ freezes kommen. --> Könnte der Grund sein, warum der Rechner bei den Jungens vom Laden 10h lief und bei dir nicht. Wenn sie das nämlich mit ihrer Platte und nicht mit deiner getestet haben dann hast du logischerweise die Treiber nicht drauf.

    PS: Einige alte Board (vorwiegend die, die als erstes DDR400 unterstützt haben) haben Probleme mit dem 400er Modus, dort wurden die Northbridges zu warm/ bzw sind abgestürzt. In dem Falle sollte man den DDR Modus auf 333 einstellen.

    Und mal so am Rande: solch eine Reperatur, wie du sie machen lassen hast, ist eigendlich alles andere als Sinnvoll. Sobald ein Rechner älter als 2 Jahre wird sollte man wenn das MB kaputt geht nicht unbedingt ein altes kaufen sondern eher ein neues und den PC gleich aufrüsten. Das ist zwar etwas teurer, lohnt sich dann aber vom Preis/Leistungsverhältnis, außerdem hat man gleich die Chance den PC um einiges schneller zu bekommen und solchen inkompatiblitäten aus dem weg zu gehen.

    mfg
    chii
  • V!per, danke, ich werde dem nachgehen, mal sehen was bei raus kommt!

    chii schrieb:


    Und mal so am Rande: solch eine Reparatur, wie du sie machen lassen hast, ist eigendlich alles andere als Sinnvoll. Sobald ein Rechner älter als 2 Jahre wird sollte man wenn das MB kaputt geht nicht unbedingt ein altes kaufen sondern eher ein neues und den PC gleich aufrüsten.

    mfg
    chii


    Ha, das habe ich ja nicht so entschieden, das haben die einfach so gemacht :flag:
    darüber ärger ich mir ja die Krätze! Die wollten es wohl so billig wie möglich machen, jetzt hab ich den Salat!

    Dank an euch erst mal, ich versuch jetzt noch mal ein Fehlerscan. Ansonsten werde ich euch zitieren und den Jungs mal Dampf machen!

    Garantiert bis bald...
    ---
    alsooooo:
    habe den Test durchlaufen lassen ( V!per, danke für das tolle Programm)
    laut Bericht ist alles ok! Error Scan: ok, Health Satus: ok
    Temperatur: nach 10 Min 46/50°C!


    Festplatte ist demnach ok!?

    BIOS-Einstellungen beherrsche ich nicht, ich bring das Teil also noch mal weg und sehe dann weiter!

    Einen schönen Sonntag noch
    wünscht Enaira
  • So, jetzt hab ich meinen PC wieder, mach ihn an und merke, die haben ALLES (System) NEU gemacht. Dabei hatte ich das so gar nicht gesagt! Zum Glück waren aber die Daten soweit gesichert (denke ich), na egal, er läuft jetzt seit 2,5 Stunden und läuft und läuft. Ich wage ja gar nicht zu glauben, dass die es doch noch hinbekommen haben. Angeblich hat er Stunden dran rumgebastelt, aber nicht ein Problem!
    Jetzt muss ich alles wieder neu raufspielen, ätzend. Und dann mal sehen, ob er weiter läuft. ICH HOFFE ES!
    Der PC ist zwar mit 3 Jahren wohl "ALT", aber mir reicht er aus und er war ok so!
    Jetzt hat er mehr RAM, mehr brauch ich nicht.

    Drückt mir mal die Daumen, dass es jetzt so bleibt.
    Danke erst mal für eure Unterstützung.

    Wenn die Testphase abgelaufen ist, meld ich mich noch mal. Vorher bitte noch nicht schließen, danke.

    Grüße von