Klimaschwindel?

  • Umweltschutz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Klimaschwindel?

    Moin
    Neulich kam ne sendung auf nem diversen deutschen sender, die besagt hatte, dass der CO2-Ausstoß von uns Menschen im geringsten mit der Klimaerwärmung zu tun hat, vielmehr ist die Sonne schuld!
    Was haltet ihr zu dieser aussage,ich glaube dass es nicht möglich is die welt 30 jahr lang mit einer klimaerwärmung anzuschwindeln!
  • Sag ruhig, daß es RTL war,
    die eine britische Dokumentation zu diesem Thema einseitig kontrovers,
    zudem reisserisch angekündigt und durchaus nicht weiterhelfend am
    Mo, den 11.6 unter dem Titel 'Klimaschwindel' gesendet hat.
    RTL.de
    Dieses Thema wurde aber auch schon in anderen threads, u.a. hier
    freesoft-board.to/f356/klimaerwaermung-164058.html
    unter anderem von trxag, wesentlich prägnanter vorgetragen.

    Grundsätzliche Probleme haben immer mehrere Standpunkte und Ursachen...
    lediglich der Wunsch nach Vereinfachung...
    und nach Sensationsnachrichten lässt die Medien derartiges verkürzt und meist einseitig darstellen :rolleyes:
    Klimaschwindel auf deutsch bei RTL : Verwickeltes
    Montag, 11. Juni, ab 22.15 Uhr bei RTL: Doku und Diskussion zum Thema 'Klimaschwindel'. Kernthesen und Aussagen dazu:
    Montag, 11. Juni, ab 22.15 Uhr bei RTL: Doku und Diskussion zum Thema 'Klimaschwindel'. Kernthesen und Aussagen dazu: - PresseEcho.de

    Wenn, dann solltest Du dieses Thema gemäß den Pol-Rules mit Quellen und Inhalten füllen und eine differenziertere Stellungnahme Deinerseits....
    wäre auch nicht schlecht :rolleyes:

    EDIT:
    Zudem....
    auch Andere sollten sich Verflixt nochmal an die Regeln hier halten :(
    Es kotzt mich langsam immer mehr an, wie ihr hier vermehrt die Regeln einfach so ignoriert :flag:
    freesoft-board.to/f356/politik…-posten-lesen-146907.html

    Edit 2 @ sinasin1
    Wissenschaftler sollen zwar Wissen vermitteln.....
    aber dies kann durchaus auch kontrovers passieren, gelle
    Hierbei spielt vieles Genannte eine Rolle
    Das Thema wird von Medien wie auch Anderen bestimmt auch missbräuchlich verwendet,
    beide Seiten zeigen zwar richtige Tatsachen auf...und...wie so oft...
    liegt die "Wahrheit" vmtl. eher in der Mitte ;)
    Dies heisst aber nicht ! Alles ist Blödsinn...Entwarnung
    Eine auch durch Menschen beeinflusste Veränderung ist nachzuweisen,
    man achte nur auf die ausserhalb der normalen Zyklen verstärkte Zunahme von Treibhausgasen (auch CO2) welche eben nicht - auch nicht zeitversetzt - den Zyklen der verstärkten Sonnenflecken und Temperaturanstiegen in der Vergangenheit folgt.
    BITTE....postet hier keine pauschalen, verdummenden Vorurteile in permanenter Wiederholung...
    sondern lest Euch erstmal ein....und dann schreibt hier !
  • ihc persönlich glaube den wissenschaftlern... co2 trägt NICHT zur klimaerwärmung bei !
    als die gezeigt haebn was die alles extra wegelassen haben nur um mehr kohle zu bekommen das hat mich dann doch schon etwas "angegriffen" ^^
    ich meine wir machen seit 3 monaten (-.-) dieses shice thema klima erwärmung als gäbs nix andres mehr auf der welt es ist echt schlimm dieße hysterie nur für bisschen geld ?
    das war doch mit der vogelkrippe genauso ... so schlimm es sich auch anhört:
    ja dann sind halt menetwegen 100 leute dran gestorben na und ? von wegen mega seuche ....
    jetzt arbeiten die "wissenschaftler" auch schon für den staat die sind doch alle korrupt oder ? -.-
    die lassen sich dafür bezahlen dass sie so ne shice fabrizieren kommt nicht mit das haben die doch nicht gewusst die uwssten es alle die haben nur gemerkt dass sich mit weltkatastrohen weit mehr geld verdienen lässt ..
    wissenschaftler sollten WISSEN SCHAFFEN !
    soweit meine meinung !
    ist echt krank dass die regierung extra den bürgern angst einjagen um dann die steuern zu erhöhen oder sonst was ...
  • so nun mal was aus der Forschung. Ich arbeite in einem Forschungsinstitut und wir beschäftigen uns mit katalysatoren um den CO2 und NOx Ausstoß zu reduzieren. Fakt ist NOx ist der Ozonkiller NR.1! CO2 ist im Vergleich sehr schwach dagegen.

    @sinasin1 wie kommst Du darauf das Wissenschaftler korrupt sind? Fühle mich da gerade etwas angegriffen! Wäre schön wenn Du mir das mal erklärst!
  • Das die Erde sich von selber erwärmt und abgekühlt hat und das mehrmals, ist ja bereits erwiesen und einige Forscher sind ja auch der Meinung das das ein natürlicher Prozess ist blos das ist mir shon seit mind. 1 Jahr bekannt bin ich durch zufall irgendwo drauf gestoßen. Hab ich irgendwo gelesen (glaub PM) und in einer Doku auf XXD & Phoenix wurde das auch schon mal vor ein paar Monaten vorgestellt.
    Das immer schnell Panik bei der Mehrheit entsteht ist klar wenn sich die breite Masse nur durch Privatsender und sonstige nur einseitige Quellen informiert.
    Also für mich hört sich das schon plausibel das das ein natürliher Prozess ist.
    Fakt ist aber dennoch das wir ihn ein klein wenig beschleunigen.
    Wichtig ist meiner Meinung nach sich immer über mehrere Quellen zu informieren.

    @Holger007

    Stimmt es das Regenwälder und Pflanzen an sich der größte oder einer der größten Erderwärmungfaktor sind weil sie ähm ... neia "irgendein" Gas ausstoßen was schlimmer ist als Co²? Hatte mir jemand gesagt der leicht "benebelt" war aber sonst eigentlich ein helles Köpfchen ist.
    Weißt du was darüber?
  • Das RTL da mal wieder versucht hat Einschaltquote zu machen sollte klar sein. Im Anschluß an die Sendung wurde wohl auch versucht die im Film getätigten Aussagen zu relativieren. Näheres findet sich auch in der sueddeutschen

    Und hier nochmal an die Zweifler: Hört auf diese pseudowissenschaftlichen Zeitungen/Zeitschriften auf Bild-Niveau wie PM, Galileo oder sonstigen Mist zu lesen. :depp:
    Geht in einen wissenschaftlichen Vortrag (z.B. an der Uni, die sind öffentlich), lest entsprechende Zeitungen und benutzt Euer Gehirn zum denken.
    Sicher gibt es käufliche "Wissenschaftler". Aber hört einfach mal was die andern 95 %, nicht der US-Regierung nahe stehenden, sagen.
    Zu jeder Studie gibt es eine Gegenstudie, aber lest halt beide mal oder informiert Euch in renomierten Zeitungen über deren Inhalt.
    talkinghead


    **keep on running**
  • möglich ist alles die können uns 100jahre mit etwas anschwindlen und wir glauben das vorkurzem sah ich auch eine sendung auf pro7 da haben sie sher berühmte wissenschaftler gezeigt und die meinten das wir absolut nix mit dieser klima erwärmung zu tun hätten und das dass alles schwachsinn ist nun ist es einem selbst überlassen was man glaubt was nicht ich persöhnlich glaube nicht an diese klimaerwärmung :ätsch: :)
  • @stan:
    Zur Frage mit den Pflanzen. Wenn man mal danach googelt, bekommt man ein interessantes Ergebnis. Angeblich stoßen Pflanzen das Treibhausgas Methan aus. Weiter wird behauptet:"Nach bisherigen Schätzungen machen diese Quellen nahezu zwei Drittel der weltweiten Methan-Jahresproduktion von etwa 600 Millionen Tonnen aus." Vielleicht war es das, was dieser Jemand meinte.
    Nebenbei ist der Artikel auf den ich mich beziehe vom 12 Jan 2006, also garantiere ich nicht für dessen Richtigkeit :P
  • Ich persönliche möchte nochmal darauf hin weißen, dass Deutschland von der globalen Erwärmung profitieren wird (Spiegel). Also was zerbrechen wir uns den Kopf darüber, wärend das Waldsterben in den Hintergrund rückt. Hallo die Wälder sterben aber keiner scherrt sich darum, nein, 2 Grad in 100 Jahren sind wichtiger !
  • hihi,
    also so ein schwachsinn!!!!!!! Es gab zwar schon immer klimawandel aber wir versärken ihn nur noch mehr!!!! Es kann doch nich sein das einige wirklich glauben das wir alles rauspusten können wie wir wollen und es bleibt ohne folgen!!!!:löl:
    wie gesagt es gab immer klimawandel und wird ihn immer geben wir vertärken ihn so zusagen noch mehr!!!!

    mfg
  • Boah, ihr Pseudowissenschaftler...

    Haltet euch doch an das was muesli geschrieben hat, schaut in den anderen Thread, als hier undifferenzierten Müll abzulassen!
    Immer diese "fertigen" Aussagen und fast nie eine Nennung von Quellen...
    So ein Blödsinn... :mad:

    Ich selbst habe zu diesem Thema bereits genug gesagt (im anderen Thread) und plädiere dafür, diesen überflüssigen Thread zu löschen oder wenigstens zu schließen...

    MfG
    trxag
  • Also ich hab die besagte "Dokumentation" auch gesehen, was aber eher Zufall als Absicht war. Und ich muss sagen, ich bin schockiert. Man hört tagtäglich von neuen Studien, die beweisen, dass der CO²-Ausstoß direkt mit der Erderwärmung zu tun hat. Und dann kommen so ein paar seltsame Leute, und behaupten, das ist alles eine Lüge. Schießt allen Dreck nur weiter in die Atmosphäre, da passiert eh nichts. Wie kann man nur so kurzsichtig sein? Hauptsache, die Mächtigen und Reichen in dieser Welt bekommen noch mehr Geld (ich möchte hier nur kurz das Erdöl ansprechen). Man Stelle sich vor, Solarzellen hätten einen Wirkungsgrad von nahezu 90%. Und alle anderen umweltschädlichen Energien wären hinfällig. Was das für Konsequenzen für alle erdölfördernden Länder dieser Welt hätte.
    Und ich dachte immer, Wissenschaft ist unabhängig...
  • Erstmal Guten Abend,

    ich möchte eigentlich nicht viel zu diesem Thema schreiben, nur regt es mich auf, was User über mir schreiben so eine Arroganz ihr Meinung zum alleinigen Wahren erklären ohne das sie weiteres Grundwissen besitzen ausser das was sie im Fernsehr gesehen haben.

    Meiner Meinung nach ist es leider bei unserer Westlichen Medienkultur dazu gekommen das die Menschen durch Überschwemmung von Nachrichten nicht mehr zwischen Wahr und Unwahr unterscheiden können. Sie nehmen das was die Medien senden und schreiben als Wahr einfach hin, sie machen nicht das was sie meiner Meinung nach tuen sollten nämlich die Sache hinterfragen, dies sollten einige über mir vieleicht auch einmal in erwäung ziehen.

    mfg Berilia
  • Hi zusammen!

    Ich habe vor dieser ominösen Reportage bei RTL schon den Fernsehausschnitt aus den USA gesehen, wo diverse Wissenschaftler angeblich den Zusammenhang zwischen CO² Ausstoss und Erderwärmung leugnten (climate swindle).

    Hab danach mal bei Greenpeace angefragt, ob die andere Quellen dazu haben. Und die hatten mir dann einen Link geschickt, in der diese Sendung von einem angesehenen Wissenschaftler kommentiert wurde. Und der bewies biologisch z.B. dass Pflanzen zwar mit mehr CO² schneller wachsen können, aber auch nur bis zu einer gewissen Grenze. Danach nehmen die nicht mehr CO² auf, sondern gehen ein.:eek:

    War auch fast klar, dass so eine Sendung im Ami-Land gezeigt wurde. Immerhin produzieren die weltweit mit Abstand am meisten Luftverschmutzung mit ihren dicken Autos und dem enormen Energieverbrauch.

    Viele Grüeß, Martin.
  • tv and me schrieb:

    hihi,
    also so ein schwachsinn!!!!!!! Es gab zwar schon immer klimawandel aber wir versärken ihn nur noch mehr!!!! Es kann doch nich sein das einige wirklich glauben das wir alles rauspusten können wie wir wollen und es bleibt ohne folgen



    da stimme ich dir vollkommen zu, das ist ja auch bisher die ansicht von dem herrn hsub aus amerika gewesen. immer schön ignorant sein, hauptsache die eigene wirtschaft brummt und für umweltschutz sowenig wie möglich ausgeben.
    eins steht fest, die erderwärmung hat in den letzten 50 jahren stark zugenommen und das wir menschen daran nicht unbeteiligt sind ist doch wohl unbestritten.
    das zu akzeptieren ist der erste schritt in eine bessere zukunft.
  • Hi,

    dass solche Themen immer zu Zeiten hochsprudeln, wenn besondere und wichtigere Themen anstehen (Steuererhöhung, Einschnitte im Arbeitsrecht etc.), dass sollte uns zu denken geben.
    Klar CO2 ist ein Treibhausgas, aber Die Landwirtschaft und Industrie tragen dazu wesentlich mehr bei. Aber im Vergleich zur Menschheit hat die Mutter Erde wesentlich mehr zu bieten: Vulkanaktivitäten setzen imens viel CO2 frei und noch viel mehr von dem wesentlich gefährlicheren Gas SO2 (schwefeldioxid). Leider ist hierzulande das Bildungsniveau soweit abgerutscht, dass einfache Schachzüge der Politik nicht mehr erkannt werden. Wir sprechen von einer globalen Gesellschaft, sind aber nicht in der Lage auch globale Beziehungen im Klima zu erforschen. Der Drang in die Öffentlichkeit zu kommen, ist bei manch Wissenschaftler mehr ausgeprägt, als der Drang nach Wahrheit - nicht zu letzt auch, weil Geld für die Forschung nur von denen kommt, die die Ergebnisse auch für sich interpretieren können.
    Getreu dem Slogan: "Ich glaub nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe".


    Ciao

    Tobine :löl:
  • Ich habe genauso wenig Ahnung welche Ecke am Ende recht haben wird. Fakt ist aber das es sicher nicht falsch sein kann, das WIR ALLE etwas direkt oder indirekt dazu zu beitragen um die Treibhausgase zu senken.
    Den Beitrag den RTL gesendet hat incl. der Diskussion hinterher fand ich ganz interessant, auch mal die Argumente von der "anderen" Seite zu hören.
    Unbestritten ist auf jeden Fall, das bei diesen Thema viel, viel Geld drinsteckt. ;)