Kompetenz ins Gesicht geschrieben!?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kompetenz ins Gesicht geschrieben!?

    Hallo FSBler,

    Ich habe neulich folgendes gelesen:

    Forscher: Kindliche Züge lassen Politiker weniger kompetent erscheinen und kosten bei Wahlen Punkte

    Menschen mit eher kindlichen Gesichtszügen wirken weniger kompetent als Menschen mit reiferen Gesichtern. Das kann beispielsweise in der Politik den Erfolg eines Kandidaten maßgeblich beeinflussen, hat ein amerikanisches Forscherteam gezeigt: Die auf diesen ersten Blick kompetenteren Politiker hatten auch bei einem Großteil der vergangenen Wahlen zum amerikanischen Senat die Nase vorn. Je kindlicher die Gesichter der Kandidaten dagegen wirkten, desto weniger Stimmen bekamen sie.

    Es gibt zwei Mechanismen, die zur Entscheidungsfindung bei politischen Wahlen beitragen, schreiben die Forscher: Zuerst entsteht ein automatischer, nicht von Denkprozessen beeinflusster Eindruck des Kandidaten, der hauptsächlich von äußerlichen Faktoren wie beispielsweise den Gesichtszügen geprägt wird. Erst danach fließen in einem zweiten Schritt auch inhaltliche und parteipolitische Faktoren in den Entwurf ein und modifizieren das zuvor entstandene Bild.

    Der erste, rein äußerliche Eindruck trägt dabei offenbar wesentlich mehr zur tatsächlichen Wahlentscheidung bei als bisher angenommen, zeigt die Studie der Wissenschaftler. Die Forscher hatten insgesamt 843 Studenten gebeten, auf Fotos von knapp 100 Kandidatenpaaren denjenigen eines Paares herauszusuchen, den sie für kompetenter hielten. Die verwendeten Bilder zeigten jeweils einen Gewinner und einen Unterlegenen aus Wahlen der vergangenen vier Jahre. Das Ergebnis: Rund 70 Prozent der Kandidaten, die von den Probanden als kompetenter eingestuft worden waren, hatten tatsächlich ihre Wahl gewonnen. Das änderte sich auch nicht, wenn die Probanden lediglich eine einzige Sekunde Zeit für ihre Beurteilung hatten.

    Die Entscheidung der Tester hing dabei tatsächlich nur davon ab, wie kompetent der Kandidat erschien – und nicht davon, wie attraktiv, Vertrauen erweckend oder sympathisch er wirkte, zeigte eine weitere Untersuchung. Diese ausgestrahlte Kompetenz hängt nach Ansicht der Psychologin Leslie Zebrowitz von der Brandeis-Universität in Waltham davon ab, wieviel Kindliches in den Gesichtszügen der Kandidaten zu finden ist. Ein rundes "Baby-Face" mit großen Augen, einer kleinen Nase, einer hohen Stirn und kleinem Kinn strahlt demnach eher Naivität, Unterwürfigkeit und Schwäche aus. Reifere Gesichtszüge dagegen werden eher mit Durchsetzungsfähigkeit und Kompetenz assoziiert, schreibt Zebrowitz in einem begleitenden Kommentar.

    Hmm und was denkt ihr? Habt ihr den gleichen eindruck?

    mfg

    :drum:
  • Das erscheint mir sehr plausibel. Es ist ja so, dass der Mensch auf diverse äußerliche Merkmale achtet und durch bestimmte davon der Muttertrieb geweckt wird. Deshalb finden wir ja etwa Katzen "süß". Das dumme ist nur, dass dieser Muttertrieb, der auch im Mann zu finden ist aber anders, eben nicht mütterlich, der Person impliziert "Ich bin hilflos, du musst mich beschützen !". Das dergleichen für Politiker kein positives Attribut ist macht doch Sinn oder ?
  • ich kann der studie auch nur zustimmen denn, Naivität, Unterwürfigkeit und Schwäche sind doch typische eigenschaften für kinder oder junge menschen, da diese keine erfahrung oder willenskraft haben(die meisten jedenfalls)
    genau das nutzt nämlich auch die werbung aus.

    Die Durchsetzungsfähigkeit und Kompetenz wächst in den meisten fällen mit zunehmendem alter , genau wie erfahrung.
    Und das menschen oft erst mal der äußerlichen erscheinung nach urteilen ist ja schon lange bekannt....
    mfg Faboo
  • Menschen mit eher kindlichen Gesichtszügen wirken weniger kompetent als Menschen mit reiferen Gesichtern. Das kann beispielsweise in der Politik den Erfolg eines Kandidaten maßgeblich beeinflussen, hat ein amerikanisches Forscherteam gezeigt: Die auf diesen ersten Blick kompetenteren Politiker hatten auch bei einem Großteil der vergangenen Wahlen zum amerikanischen Senat die Nase vorn. Je kindlicher die Gesichter der Kandidaten dagegen wirkten, desto weniger Stimmen bekamen sie.



    wobei, für fast jede these gibt es einen gegenbeweis. und wenn hier amerikanische wahlen herangezogen werden, so ist das beispiel Kennedy ein solcher, da dieser 1961 gerade, obwohl jünger als nixon (zwar nur wenige Jahre) wegen seines jugendlichen charismas gewählt wurde.

    clk5
  • ja das stimmt ich hab aucgh den gleichen eindruck, denn ic merks auch an mir, jemand der mir schon auf dem wahjlplakat "unfreunmdlich" entgegenlächelt, hat gleich schlechtere chancen, von mir gewählt zu werden, entschlossener blick und gesichtsausdruck sind für einen politiker wichitg
  • jugendliches Aussehen=schlechtere Chancen

    Erinnert Ihr Euch noch an Michael J. Fox (bekannt durch Filme wie "Zurück in die Zukunft" etc.). Er erkrankte 1991 an der Parkinson-Krankheit. Seit Jahren angagiert er sich auch politisch, er führt Kampagnen für die Förderung der umstrittenen Stammzellenforschung.
    Trotz seiner eher feinen Gesichtszüge, wegen denen er wärend seiner Schauspielkarriere fast immer jugendliche Rollen bekam, trat er mehrmals bei Anhörungen im Kongress auf und überzeugte mehr als einen Politiker.

    Trotzdem glaube ich auch das dass Äussere (Kleidung, Stattur, Gesichtszüge) vor allem beinm ersten Eindruck, einen Einfluss auf unsere Entscheidung hat wie wir mit demjenigen umgehen.
    Wenn sich aber jemand schon länger "bewährt" hat kann sich das auch korrigieren.
  • Im Gesicht nicht Kompetenz oder ähnliche Eindrücke ablesen. Man kann sehr viel ablesen über einen Menschen. Das passiert unterbewusst oder bewusst. Grimmige Personen haben irgendwann so ein Gesicht, das man sich gar nicht lachend vorstellen kann. Alkohol und Rauchen hinterlassen auch schnell Spuren im Gesicht.

    Das wiederrum beeinflußt die Entscheidung über Sympathie oder Antipathie sowie mögliche Charaktereigenschaften.
    -^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^
    Wenn keiner mehr an Wunder glaubt, dann wird's auch kein's mehr geben!
  • Ich glaube, dass das Gesicht schon Ausschlag gibt, wie man einen Menschen einschätzt. Allerdings denke ich, dass man sich da auch leicht vertun kann. Jemand mit eher groben Gesichtszügen kann trotzdem sensibel und feinfühlig sein etc. Ähnlich ist es bei Kleidung. Gepflegtes Äußeres und ein Anzug machen mehr her und lassen an Business und Erfolg denken als Jeans und T-Shirt. Dabei kann die tatsächliche Qualifikation natürlich nicht an der Kleidung sehen.

    Auch die Ausstrahlung und die Art, wie man z.B. Mimik und Gestik einsetzt, spielt meiner Meinung nach eine große Rolle.

    Londo
  • Ich denke, dass das schon länger bekannt ist, dass sich der Mensch von äußerlichen Aspekten stark beeinflussen lässt. Den ersten Eindruck den wir über eine Person bekommen, ist halt über das äußerliche Erscheinungsbild. Und das schließt Aussehen, Kleidung, Gestik und Mimik alles mit ein.
    Als Beispiel:
    Wenn Menschen ihren Partner aussuchen, ist das erste Urteil ja auch über das Aussehen gebildet worden. Man denkt sich ja dann auch, so wie die Person aussieht, muss sie ja freundlich und gut zu mir passen oder ähnliches. So ist es auch bei Politikern oder anderen, denen wir unsere Stimme geben, damit sie in unserem Namen handeln. Man bezieht aus dem Aussehen Rückschlüsse, wie diese Person ist. Ob richtig oder falsch sei dahin gestellt, nur wir tun es halt so.
  • Die Studie ist für mich nichtssagend.

    tv and me schrieb:


    Die verwendeten Bilder zeigten jeweils einen Gewinner und einen Unterlegenen aus Wahlen der vergangenen vier Jahre. Das Ergebnis: Rund 70 Prozent der Kandidaten, die von den Probanden als kompetenter eingestuft worden waren, hatten tatsächlich ihre Wahl gewonnen. Das änderte sich auch nicht, wenn die Probanden lediglich eine einzige Sekunde Zeit für ihre Beurteilung hatten.


    Das heißt ja, die Probanden haben die Politiker möglicherweise gekannt und somit auch deren Handlungsweisen usw. Die Testpersonen können nun unbewusst genau die gewählt haben, die später Wahlen gewonnen haben, weil sie schon vorher evtl. die Kompetenz der Personen gewusst haben.

    Für mich ist die Testreihe deshalb nicht wirklich aussagekräftig.

    mfg
    -\messiah/-
  • Ich denke auch nicht, dass jemandem Kompetenz ins Gesicht geschrieben ist. Aufjedenfall würde ich mich darauf nicht verlassen. Ich müsste mich immer erst vergewissern.Ich finde wenn man sich auf so etwas verläss, kann man ganz schnell übers Ohr gehauen werden.

    Charly
  • Doch ich denke schon das das einen gewissen Einfluss hat. Nur wenn einer ein wirklich guter Politiker ist, dann werden ihn seine "kindlichen Züge" trotzdem nicht davon abhalten. In Amerika vielleicht, aber nicht hier. xD
    Das Volk wird ja wohl nicht so dumm sein und nur aufs äussere achten ich meine wieso wäre dann die SVP in der Schweiz so stark?^^
    MfG
  • Ich halte es für durchaus plausibel, dass man als erstes auf die Züge schaut, der Leute, die einem da das Blaue vom Himmel lügen. Aber ich denke nicht, dass das das Hauptauswahlkriterium für die Wähler ist.

    Ich denke, wer in der Politik gute Karten haben will, muss sich gut präsentieren und gut lügen können! Und da ist es im grunde sch****egal, ob man aussieht wie 29 oder 69! Hoffe, ihr wisst was ich meine.

    Greetz,
    Jemy
  • Aufgrunddessen das man Politiker im Normalfall nur im Fernsehn sieht, sind die Äußeren Merkmale ein sehr großes Kriterium. Deswegen müssen Politiker auch eine sehr gute Austrahlung haben. Manchen Politikern sieht man halt leider nicht an das sie durchaus Kompetent sind.
  • Spartacus schrieb:

    Aufgrunddessen das man Politiker im Normalfall nur im Fernsehn sieht, sind die Äußeren Merkmale ein sehr großes Kriterium. Deswegen müssen Politiker auch eine sehr gute Austrahlung haben. Manchen Politikern sieht man halt leider nicht an das sie durchaus Kompetent sind.


    Ja das ist wohl so!

    Wenn jemand freundlich wirkt in wirklichkeit aber nicht freundlich ist geht man erstmal aufs äußere!

    Wenn jemand nicht sympatisch wirkt aber freundlich ist wird man ihn wohl nicht wählen!

    Ich denke das aussehen hat eine große bedeutung!

    MfG

    tv and me
  • @ mitchbrotha!!!!
    Ich denke das du dir bei diesem thema widersprichst.

    mitchbrotha schrieb:

    wenn ich mich zwischen 2 Politikern entscheiden muss, werde ich auch immer denjenigen nehmen, der netter wirkt


    Erst dieser post.

    mitchbrotha schrieb:

    das Volk wird ja wohl nicht so dumm sein und nur aufs äussere achten


    Und dann dieser.

    Hmm... und was soll ich jetzt glauben?
    Also aussehen oder kompetenz?

    Naja...

    Eigentlich wollte ich was zum Thema beitragen!
    Trotz aller Bekenntnisse zu inneren Werten beurteilen Menschen einander vorrangig nach dem Äußeren. Kriminelle Veranlagung wie berufliche Kompetenz werden laut britischen Forschern im Gesicht erkannt. Sie untersuchen was das Antlitz tatsächlich über seinen Träger und seine Trägerin verrät.

    ja so ist es
    Jeder geht nach dem Äußeren so bilden sich auch die oft zu schnellen Vorurteile.... man sieht jemand und ordnetn die person einer Schublade zu

    MfG

    tv and me
  • Ich wiederspreche mir nicht. Im einen post sage ich dass das Volk ja nicht so dumm sein wird und NUR!!! aufs äussere achtet.
    Aber wenn man sich nicht zwischen 2 Politikern entscheiden kann, man beide gleich gut findet von ihren Prinzipien her usw... würde ich mich für den sympathisch wirkenderen entscheiden. Ist einfach so.

    These erfolgreich widerlegt^^
  • sicher stimmt es!

    wir menschen handeln nicht immer uns bewußt! wir sind noch tiere und handeln nach instinkten, auch wenn wir uns versuchen vom tierreich abzugrenzen und uns als "menschen" und nicht als tiere bezeichnen.
    in der biologie nennt man das schlüsselreize, sie beeinflußen unsere handlungsfähigkeit!
    diese untersuchung war eigentlich für die katz, denn es ist schon seit langem bekannt das die optik und andere faktoren die wähler in ihrer entscheidungsfindung beeinflußen.
    da gibt es auch untersuchungen, wo zwei politiker im radio und im fernsehn debattieren. einmal wird der eine als kompetenter eingestuft und ein anderes mal der andere, es spiegelt genau dieses phänomen wieder und wurde früher schon untersucht.
    warum lassen sind denn unsere (männlichen) politiker schminken und alle politiker/innen sich einer typberatung unterziehen? genau deswegen, intelligenz siegt nicht immer, manchmal auch ein ansprechendes und intelligent wirkendes gesicht.

    bevor mich hier jemand kritisiert und mir gegenbeispiele aufzuhält so schließe ich ausnahmen nicht aus -> siehe: angela merkel :) ihre mundwinkel sind immer nach unten gezogen, was eigentlich kontraproduktiv ist und gegen sie sprechen würde, aber sie ist ihrem mäzen (Herrn Kohl) zur richtigen zeit in den rücken gefallen und konnte sich an die CDU spitze katapultieren (die wähler haben auch wohl eher die partei gewählt als sie, evtl. hatte sie auch vorteile als erste frau die kandidiert hat).
  • Ich glaube, dass das Aussehen einen wichtigen Teil in der Beurteilung macht. Aber nur Aussehen reicht in der Politik natürlich nicht. Auch wenn man gerne versucht das abzustreiten ertappt man sich immer wieder dabei Politiker am Aussehen zu bewerten. Wer modern aussieht und sich gut ausdrücken kann hat schonmal einen Vorteil. Wenn man jedoch überhaupt keine Ahnung hat wird das schon auffallen.
  • Leider zu spät gemerkt

    Ja, es ist wahr, das man irgendwann ahnungslos auffällt, aber wie lange dauert das? Z.B. der Stoiber durfte die berühmte Rede zur Entfernung zwischen Flughafen und Bahnhof halten, ohne dass er abgesägt wurde. Na ja, bald ist es ja soweit! Noch besser war ja die Rede zum Problembär! Im übrigen sehr amüsant mal reinzuhören, einfach mal googeln!