Was für ein Mainboard?

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was für ein Mainboard?

    Was für ein Mainboard brauche ich?

    Ich hab ein AMD Athlon (tm) XP von Fujitsu Siemens (3 Jahre alt)
    1.05 GHz 100GB RAM
    ACPI Uniprozessor Grafikkarte: Radeon 9200

    Man hat mir ein Mainboard eigebaut, das ist von 2002, gibts nicht mal mehr im Handel, seit dem stürzt ständig der PC ab. Ich möchte am liebsten ein Original-Fujitsu Siemens Mainboard haben, soll mich aber nicht in Unkosten stürzen. Der Rechner soll einfach wieder funktionieren!

    Ein Vorschlag?

    Grüße von
  • Hatte auch ein Fujitsu Siemens mit dazugehörigem Board. Letztendlich hat mein Board auch den geist aufgegeben, weshalb ich dir von nem FS-Board abraten würde.
    Beim Kauf ist darauf zu achten, welchen Sockel deine CPU hat, ich schätze mal, dass es ein Socket A Board ist, wäre aber gut, wenn du mal nachschauen würdest. Steht meistens auf der CPU-Halterung vom Board.
  • naja, im Moment habe ich ein MSI Board KT6 Delta für AMD Athlon drin,

    auf jeden Fall spinnt der PC seit dem.

    Socket A? Ich weiß nicht, glaube aber schon, kann die Bezeichnung aber nicht finden.
  • moin
    du hast auf jedenfall eine sockel A CPU,wenn du dir tatsächlich ein neues MB kaufen willst, hast du leider sehr wenig auswahl.schau zu das du dir eines mit Nforce2 Chipsatz kaufst,sind die besten für den K7.
    wobei dein jetziges MB nicht das schlechteste ist und nicht unbeding der grund für die abstürze.
    ich würde erstmal das bios per hand auf sichere werte einstellen.

    frage:wurde windows nach den boardwechsel komplett neu aufgesetzt oder nur repariert oder garnix von beidem??

    mfg
    reinhardrudi
  • Hab den Rechner total platt gemacht und Windows wurde komplett neu installiert, Treiber wurden nachinstalliert.

    Ich mach jetzt noch mal ein Fehlerscan der Platte und gebe dann eure Tipps an die "Profis" weiter und mach Dampf!

    Bis bald...
    Enaira
  • der Rechner ist noch bei den "Pofis", ich hab denen all eure Tipps mit auf den Tisch gelegt. Wenn die den jetzt nicht hin bekommen, gehe ich in den Regress!
    Hat einer Erfahrung damit?
  • Instabilitäten können sehr unterschiedliche Ursachen haben, und selbst, wenn dieser erst nach dem neuen Board autraten, muss das noch nicht zwangsweise auf dieses deuten, wenngleich dies sehr wahrscheinlich ist.

    Für ein NF2 Board, wie von reinhardrudi genannt, bräuchtest du höchst wahrscheinlich neuen Ram und das lohnt sich bei dem AXP einfach nicht mehr.

    Also mal sehen was bei den "Profis" rauskommt.


    Solltest du den Rechner mit den selben Problemen zurückbekommen, kannst du mal den Ram per memtest 86 durchchecken. Win auf jedenfall nach Boardwechseln neu draufhaun.
    Immer wichtig ist die Art des Absturzes. Beispielsweise deutet ein einfacher Neustart auf eine zu schwache Stromversorgung hin, kann jedoch leicht mit einem Bluescreen (Ram Fehler, defekte OS Installation, defekte HD, inkompatible Hardware, etc.) verwechselt werden, da WinXP und meines Wissens auch Vista nach einem Bluescreen den Rechner sofort neustarten, ohne das der User wirklich etwas vom BS mitbekommt. Dies lässt sich jedoch deaktivieren. Frag mich jetzt nicht wo. ;)
  • RAM-Fehler kann es nicht sein. Ich habe extra einen neuen gekauft, ausgetauscht und getestet. Das Problem war unverändert wieder da.
    Der Rechner bleibt einfach stehen, Bild wird eingefroren.
    Jetzt habe ich beide RAMs drin und entsprechend mehr, aber noch nützt es mir nichts.

    Ein neues Bord muss ja nicht unbedingt sein, es muss doch auch irgendwie damit gehen!!!!!:depp:

    Ich habe ihn noch nicht zurück, kann noch nichts Neues sagen.
  • Hab ich auch schon probiert, es war gar nichts angeschlossen, uuund? keine Änderung, der bleibt hängen.
    Ich muss da morgen hin, mal sehen was die sagen. Ich meld mich dann wieder, danke erst mal :)
  • Achso, ich dachte das Ding wäre schon in der Reparatur.

    Aber geh ich recht in der Annahme, dass du den Rechner immer zu den Leuten bringst, die dir das Board eingebaut haben, weshalb auch Ausicht darauf besteht, dass die Reparatur gar nichts kosten wird? Dann ist natürlich klar, dass du so ne alte Kiste reparieren lässt.. :D ^^

    edit: Schreibst du ja eh..


    Dieses hängen bleiben wird dann vermutlich doch am Board hängen.. Vielleicht auch ein Kühlungsproblem von CPU oder Chipsatz.
    Hängt er auch, wenn du keine Treiber installierst? Vielleicht nur problematische Chipsatztreiber.
    Oder das Board verträgt sich nicht mit der Graka. Gab´s alles schon.

    Naja, deren Arbeit. ;)
  • So, jetzt hab ich meinen PC wieder, mach ihn an und merke, die haben ALLES (System) NEU gemacht. Dabei hatte ich das so gar nicht gesagt! Zum Glück waren aber die Daten soweit gesichert (denke ich), na egal, er läuft jetzt seit 2,5 Stunden und läuft und läuft. Ich wage ja gar nicht zu glauben, dass die es doch noch hinbekommen haben. Angeblich hat er Stunden dran rumgebastelt, aber nicht ein Problem!
    Jetzt muss ich alles wieder neu raufspielen, ätzend. Und dann mal sehen, ob er weiter läuft. ICH HOFFE ES!
    Der PC ist zwar mit 3 Jahren wohl "ALT", aber mir reicht er aus und er war ok so!
    Jetzt hat er mehr RAM, mehr brauch ich nicht.

    Drückt mir mal die Daumen, dass es jetzt so bleibt.
    Danke erst mal für eure Unterstützung.

    Wenn die Testphase abgelaufen ist, meld ich mich noch mal. Vorher bitte noch nicht schließen, danke.

    Grüße von Enaira
  • Freunde, es ist alles wieder in bester Ordnung, der PC läuft endlich fehlerfrei.
    Man hat mir gar die Festplatte partitioniert und meine Daten gesichert (was die gar nicht hätten machen müssen, aber egal)

    Ich danke noch mal für eure Mühe und das Thema kann geschlossen werden.

    Mit besten Grüssen,
    Ariane