Was haltet ihr von den Linken

  • Parteien

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Linken sind die wahren Sozialdemokraten. Die echte SPD gibt es ja seit Jahren nicht mehr. Seit Schröder eht`s bergab. Es gibt nur noch 2 echte
    SPD`ler im Bundestag, die von den Anderen überstimmt werden. Welcher Abgeornete macht noch soziale Politik ? Stattdessen gibt es Harz IV, Rentenbetrug und Steuerbefreiung für "Heuschrecken". Den etablierten Parteien geht es doch nur um Macht unmd Machterhalt. Es ist doch egal, ob ish die CDU/CSU, oder SPD, oder FDP wähle - die Politik ist die gleiche. Ich als alter SPD Wähler fühle mich von Schröder, Müntefering un Co verarscht. Es ist schon gut, dass eine neue Partei frischen Wind in die vermiefte Parteienlandschaft bringt und wieder die echten sozialen Themen politisiert. Die CDU/CSU, SPD und FDP haben doch nur Angst vor der neuen linken Partei, weil sie um ihre eigenen Pfründe bangen.
    Ich wünsche der neuen Linken mehr als nur die prognostizierten 25% Wählerpotenzial.
  • Wenn du mit den Linken diese neue-alte Partei meinst, dann halte ich von deren Geschwätz gar nichts. Dazu sind mir immer noch zu viele alt-SED-PDS-Drecksäcke dabei, die schon früher die Menschen verar.scht haben. Sorry für die drastischen Worte, aber so ist es eben!

    Kritik, die diese Partei an kapitalistischen Auswüchsen übt, mag teilweise gerechtfertigt sein und Menschen, die jahrelang keine Arbeit finden, mögen verzweifelt genug sein, denen zu glauben, aber Fakt ist doch, dass deren Utopien nicht finanzierbar sind und das überall im Osten Deutschlands, wo die PDS auf kommunaler oder Landesebene die Finger mit am Verwalten und Regieren hat, die Subventionen und Zuschüsse sehr oft zweckfremd eingesetzt und Gelder - auch von meinen Steuern - verschleudert werden. Den Menschen was zu versprechen ist recht einfach, dies aber praktikabel umzusetzen, eine ganz andere Sache.

    Dazu noch im Vorstand ein Dreifach-Politik-Rentner (Lafontaine), der sich weigert, dass seine Pensionen als Minister, Ministerpräsident und Bürgermeister verrechnet werden und somit im Monat deutlich über 20.000 Euro einsteckt. Echt glaubhaft, der Mann. Der ist nichts anderes als machtgeil in meinen Augen. Wenn man dann noch an Neo-Stalinisten, wie Sarah Wagenknecht denkt, die für die PDS im EU-Parlament ist und im Parteivorstand der PDS sitzt (saß) ...
  • So sehr man die PDS auch ablehnen möchte (zu Recht, wie ich meine)- ich fürchte, man kommt um sie auf Jahre im Osten nicht herum. Im Westen ist sie entbehrlich (und praktisch nicht wählbar), aber im Osten...
    Immerhin ist sie in Sachsen doppelt so stark wie die SPD, von den 50 Prozent in Ost-Berlin mal ganz zu schweigen.

    ich denke das die PDS bei der nächsten bundestagswahl auf jeden fall die 5% schafft, eher das doppelte.
    und das sich einige bei der SPD warm anziehen müssen, denn viele stimmen der PDS werden von vergrämten SPD wählern kommen :ätsch:
  • Im Osten macht die PDS im großen und ganzen gute Politik. Doch das Wahlprogramm im Westen lässt noch zu wünschen übrig. Sie überschlagen sich manchmal selbst in ihren aussagen und das Wahlprogramm zur Bundestagswahl ist oft unvollständig oder nicht richtig überdacht.
  • Ich halte die Linken für populistisch. Erst letztlich hat mich eine Aussage einer Linken-Politikerin wieder auf die Palme gebracht: "Die SPD hat versprochen, einen Mindestlohn einzuführen, aber sie haben das Versprechen gebrochen". Das ist doch Schwachssinn, weil die SPD ja versucht einen Mindestlohn einzuführen, aber sie sind nunmal in einer Koalition. Dazu sage ich nur: Die Linken haben auch versprochen einen Mindestlohn einzuführen, sie haben dieses Versprechen aber gebrochen
  • Die Linken sind aber net gewählt :rolleyes:

    Also ich sag mal die Linke hat ein paar gute Positionen.
    Utopisch und idealistisch sind deren Ideen nicht,
    wenn man sich einmal die Geldverteilung in der BRD
    anschaut. Die oberen 10.000 besitzen ca. 50% (In
    Wirklichkeit wahrscheinlich viel mehr, da alles auf
    freiwilligen Angaben basiert) des Volksvermögens. Was
    heisst, Nimmt man denen das Geld weg und verteilt es
    Auf die anderen 81.990.000 dann hat jeder doppelt
    soviel. Wenn man dann noch betrachtet, dass es mehr
    als 700.000 Millionäre gibt in Deutschland.

    UND DAS WAREN NUR DIE PRIVATPERSONEN!
    Die Firmen kriegen durch die Steuerentlastung bis zu
    15 Milliarden € geschenkt O.o
    Und das Geld holen sie halt wieder rein durch Mehrwert-
    steuer und Ähnliches!
  • Die linken finde ich sind genauso schlimm wie die Rechten...
    Sie setzen ihre Ideen auch zeimlich hart um...
    Mit allen Mittel das wäre auch sehr schlimm für Deutschland
    falls sie in die Reg. komemn.
    Denke ich zumindestens!

    :rot:
  • In einigen Regionen machen Sie wohl keine schlechte Politik und sind u.U. eine Alternative. Ist aber sehr abhängig von den einzelnen Personen.
    Auf Bundesebene ist sie für mich keine Alternative, schon allein die Vorsitzenden sind für mich nicht tragbar.
    Sie allerdings mit den rechten Parteien zu vergleichen ist unangebracht.
    talkinghead


    **keep on running**
  • Ja schon klar aber trotzdem...
    Ich denke so, weil sie immer so sprechen (hier sind die Politiker gemeint^^)
    So wie ich den eindruck habe...
    trivium

    Achja schon gehört das manche Parteien...
    besonders die rechten,
    an schulen, und sonstigen plätzen
    werbung machen?
    Ich habe das von einem lehrer gehört...
    deswegen habe ich auch die linken erwähnt!
  • Ich finde die linke ehrlich gesagt blöd.
    Eine rein utopische und realitätsfremde Protestpartei, die unseren staat, wäre sie an der Macht, zwar temporäre Verbesserungen bringen würde, jedoch längerfristig in den Ruin treiben würde.

    just my 2 cents
    malte
    Wir leben in einer gefährlichen Zeit.
    Der Mensch hat gelernt die Natur zu beherrschen bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
  • LINKS = Vertretung des kleinen Mannes.
    AKTUELLE REGIERUNG = Vertretung des Kapitals.

    Und da wir noch in einer Demokratie leben,
    werden die Leute irgendwann merken,
    dass CDU, SPD, GRÜNE und FDP nichts bringen.

    Meiner Meinung nach ist die "LINKE"
    übrigens auch schon wieder viel zu nah am
    Kapitalismus...

    In Berlin hat so ne Vertreterin gar keine Antwort auf
    die Frage geben können, wie ihre Partei denn
    eigentlich zum Sozialismus kommen will O.o

    Und das Problem ist, im Kapitalismus/Globalisierung
    wird keine Regierung dem Druck der Kapitalisten
    standhalten..

    Die können die Regierung so leicht erpressen, wenn
    die z.B. die Steuern für Körperschaften wieder
    erhöhen wollen...
  • Sry last message:
    Ich hatte eigentlich schreiben wollen,
    das rechte parteien..
    Die das natürlich nicht so zeigen..
    An schulen werbung machen..
    Sry for last message!!
    trivium:eek:
  • NeWsOfTzzz schrieb:

    LINKS = Vertretung des kleinen Mannes.
    AKTUELLE REGIERUNG = Vertretung des Kapitals.
    ...
    Meiner Meinung nach ist die LINKS Partei
    übrigens auch schon wieder viel zu nah am
    Kapitalismus...
    ...


    Na, deine merkwürdigen Ansichten bezüglich linker Parteien sind ja in deinem Kommunismus-Thread hinreichend dokumentiert:
    freesoft-board.to/f20/kommunismus-68133.html

    Eigentlich vermischst du in diesem Thread die gewünschten Aussagen zu der Partei 'Die Linke' mit allgemeinen Betrachtungen zu den Auswirkungen des (Groß-)Kapitalismus.

    Ich kenne keine einzige linke Partei, die wirklich die Interessen des 'kleinen Mannes' vertritt oder je vertreten hat. Alles, was sich je links (kommunistisch oder sozialistisch) genannt hat, war nur an rücksichtsloser Machtausübung und absolutistischem Einfluss auf die Gesellschaft interessiert.

    Wer hier behauptet, die LINKE bzw. die PDS würde in Teilen Ostdeutschlands gute Politik machen, der muss sich nur mal vor Augen halten, dass die genannte Partei sich dort lieb Kind gemacht hat mit beispiellosen Steuer- und Abgabenverschwendungen. In Privatfirmen würde man solche Dilettanten längst vor die Tür gesetzt haben, aber diese Politiker dürfen wohl alles!

    Ausserdem sitzen, wie schon geschrieben, in der Zusammenschlußpartei aus PDS und WASG immer noch zuviele Altkader aus SED-/DDR-Zeiten, wie die Ultras um Modrow!
  • Was ist das überhaupt für eine Frage? Es gibt nicht die Linken. Heutzutage bezeichnet sich jeder zweite als politisch Links. esp. die ganzen NGO's halten sich doch alle für Links

    Oder bezog sich die Frage auf die paar Parteien Deutschlands, die 'Links' im Namen tragen?

    Gruß iNPUTmice
  • @Mustermann wie kommst du auf so einen alten Thread von vor 3 Jahren???
    Damals hatte ich noch wirklich nicht viel Ahnung von Politik.
    In den letzten 3 Jahren habe ich viel für meine politische Bildung getan.

    "Ich kenne keine einzige linke Partei, die wirklich die Interessen des
    'kleinen Mannes' vertritt oder je vertreten hat. Alles, was sich je links
    (kommunistisch oder sozialistisch) genannt hat, war nur an rücksichtsloser
    Machtausübung und absolutistischem Einfluss auf die Gesellschaft
    interessiert."

    Du kennst keine.. Ich kenn genug ;)
    Zum Beispiel linke Regierungen in Südamerika tun momentan einiges für die
    kleinen Leute.. Sicherlich noch nicht genug aber immerhin viel mehr als die
    alten Regierungen..
    Und die Leute danken es übrigens mit Wahlergebnissen die hier wohl nie eine
    von den alteingesessenen Parteien erreichen wird.
    Mit "LINKS = Vertretung des kleinen Mannes."
    meinte ich übrigens nicht die "LINKE" sondern allgemein LINKS
    als politische Richtung.
  • NeWsOfTzzz schrieb:

    ....
    Mit "LINKS = Vertretung des kleinen Mannes."
    meinte ich übrigens nicht die "LINKE" sondern allgemein LINKS
    als politische Richtung.


    Nach über drei Jahren Boardzugehörigkeit solltest du aber die Zitatfunktion des Boards beherrschen ... :D

    War mir schon klar, dass du allgemein LINKS meinst und nicht nur die Partei 'DIE.LINKE'. Genau deshalb auch meine leichte Kritik. Hier geht es doch um eben diese Partei, ihre Gründungsväter und -Parteien sowie das politische Programm. Dazu sollte es Aussagen geben und Meinungen geschrieben werden. Auch wenn Threadersteller 'sternchen' es etwas unvollständig angegeben hatte.
  • Ich find die linken sind ganz schlimme die haben meiner meinung en makken
    Wenns nach denne gehen würde dann gäbe es ja garkeine motivation mehr
    einen gut bezahlten job zu haben
  • talkinghead schrieb:

    In einigen Regionen machen Sie wohl keine schlechte Politik und sind u.U. eine Alternative. Ist aber sehr abhängig von den einzelnen Personen.

    Richtig, wenn man sich anguckt was auf Komunalebene gerade im "Osten" teilweise passiert, kann man schon von einer recht guten Politik reden!

    talkinghead schrieb:


    Auf Bundesebene ist sie für mich keine Alternative, schon allein die Vorsitzenden sind für mich nicht tragbar.

    Ja auch das stimmt, auf ganz Deutschland bezogen ist ihr Programm auf der einen Seite zu schlecht durchdacht und hat zu viele ungeklärte Fragen.
    Auf der anderen Seite stehen viele Dinge die nicht durchzuführen sind (naja aber das ist ja bei jeder Partei so ;) )


    Ich denke, wenn die Linken ihre Ideen/Vorstellungen/Ansichten weiter entwickeln kann da in ein paar Jahren ein sehr intressantes Parteiprogramm raus werden!
    zur Zeit wenig aktiv!
    [SIZE="1"][COLOR="RoyalBlue"]gesucht werden: Upper (ab 6Mbit), Scanner (Mssql/PMA/Mysql), Coder (C++/VB)[/color]
    [/SIZE]