Problem mit chef

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem mit chef

    Hallo ich hab mal ne frage was kann man alles gegen seinen chef als lehrling machen ich das wird nicht viel sein. hab den echt satt.
    Kann er mir wegen nichts einen halben tag von meinem urlaub abziehen?
    Und mit lohn ist er auch in rüstand 1 1/2 monate.
    Und muss ich überstunden machen?
  • in der regel sollte man versuchen mit seinem chef auszukommen. sonst ist nach der ausbildung garantiert das man fliegt.
    das heißt natürlich nicht das man sich alles gefallen lassen muss.
    gibt es einen berechtigten grund zur beschwerde sollte wiederrum versucht werden das in einem ruhigen gespräch zu klären.
    führt das nicht zum erfolg sollte der betriebsrat eingeschaltet werden.

    ist kein betriebsrat vorhanden kann man sich auch an die zuständige IHK wenden, die werden versuchen schlichtend einzugreifen.
  • Erstmal ne vernünftige Gliederung in deinem Text mit präzisen Fragen wäre angebracht.


    Zur ersten Frage.
    Er wird dir wohl nicht wegen "nichts" nen halben Tag Urlaub abgezogen haben oder doch ?! Ne Begründung müßte schon vorliegen.

    2te Frage.
    Mit deinem Lohn naja is so ne Sache wenn du Vertragsmässig gearbeitet hast steht er dir klar zu mußte ihn mal freundlich drauf ansprechen(der Ton macht die Musik!)

    Und zum thema Überstunden.
    Soweit mir bekannt kannste bis zu nem gewissen Grenze gegen die Überstunden nichts machen. Kannst höhstens sagen das es dir nicht gut geht und dann nach Haus. Kommt auf die Brange an aber als Lehrling darfste glaube nicht wesentlich mehr als 40-42 stunden inner woche machen.




    Ich kann dir nur als ehm. Lehrling (vor ner woche fertig) raten dich mit deinem Chef zu arrangieren ist besser für beide. Nen vernünftiges Wort hat noch niemanden geschadet.
    Uploads:
    Filme: 12
    Musik: 12345678910 usw....
  • Falls es wirklich ZU schlimm wird und Sachen von dir verlangt werden, die nicht in deinem Ausbildungsvertrag stehen, dann kannst du auch zur AK gehen, aber dann kannst du dir sicher sein, dass du es dir mit deinem Chef verscherzt hast, denn das hört kein Chef gerne, dass der eigene Angestellte zur AK geht!

    Musst du wissen, was dir wichtiger ist!
  • Hatte auch ordentlich Probs mit meinem asigen scheiss Chef! Ich kann dir nur raten nicht alles gefallen lassen! Wenns zu viel wird schwing auch mal die Keule, seine Meinung sagen und sich wehren hat auch noch niemanden geschadet. Geh nicht sofort zu irgendwelchen anderen, übe einfach "selbstjustiz"!

    Ich sprech leider aus Erfahrung, bin aber vor 1 Woche feddich geworden :D :D :D

    Ich hab auch manchmal den Hammer kreisen lassen! Musst das halt alles in angemessenem Stil machen!
  • also 1. ich will nicht übernohmen werden, bin kfz-mechatroniker im 3. Lehrjahr und bin im februar entlich fertig ja ich hab son ne alten feriten werkzeugkasten bekommen und den habe ich nicht zugesperrt obwohl er es mir angeschafft hat und dan war am nächsten auf meiner arbeitskarte mit durch meine arbeitzeiten halber tag urlaub.
    Ihr redet euch leicht aber ihr kennt meinen chef nicht mit dem kann mann nicht reden.
    und mit mir gehts nicht gut braucht mann schon gar nicht anfangen.
    ich nenne euch mal ein beispiel:
    Wir haben Fahnenstangen ungefähr 5m hoch, an diesen stangen sollten wir die
    fahnen wechseln haben und sowas wie ein großes schanier also kann man die stange umklappen wir waren zu viert wollten umklappen schanier ist gerissen und die stange einen auf dem fuss er hat sich erstmal hingehockt weil der füß
    umgeknickt war und angeschwollen ist, die ersten worte meines cheffes " du brauchst mir nicht krank machen".
    Was ist die AK oder wie kann man sich an die ihk wenden.
  • also die ihk ist die Industrie und Handelskammer.

    die für die zuständige findest du im telefonbuch.

    wenn's gar nicht weiter geht kannst du dich auch an das arbeitsamt wenden, die können eventuell einen betrieb vermitteln bei dem du die ausbildung beenden kannst.

    oder du wendest dich an den zuständigen innungsmeister des kraftfahrzeughandwerks. seine telefonnummer bekommst du auch von der IHK.
  • Hallo Zusammen,
    bin zufällig auf dieses Board gestosen.
    Da ich vor kurzem erst meinen Ausbildereignungsprüfung abgelegt habe - hoffe ich das ich euch weiterhelfen kann.

    1) Es ist auf keinen Falls rechtens, dass dir dein Chef einen halben Urlaubstag abzieht. Er kann dir höchstens einen Urlaubstag abziehen wenn du in der Schule geschwänzt hast. Dies ist auch die einzigste Ausnahme!!!

    2) Sobald du deine Probezeit rum hast, kann dich dein Chef nicht kündigen. Auser wenn du geklaut hast. Es gibt fast keine Möglichkeiten einen Azubi zu Kündigen.

    3) Die IHK ist eine sehr gute Anlaufstelle - du musst aber immer bedenken, dass diese mit deinem Chef sprechen!! Und wenn er eh so ist - würde ich es an deiner stelle lieber lassen.

    Die schreibst dass du im Februar fertig bist - Augen zu und durch. Und wenn es dir zu bunt wird. Suche dass Gespräch mit deinem Chef. Frag Ihn am besten mal ob er mal eine halbe Stunde für dich Zeit hätte. Und dann schau, dass du mit Ihm an einen Ort gehen kannst wo Ihr ungestört seid.

    Kopf hoch - das klappt schon.

    Seid gegrüßt

    Evildriver
  • Du schreibst das sehr einfach ich versuche seit anfang des 2 lehrjahr schon in eine andere firma zukommen aber welche firma stellt zu diesen zeiten einen wenn er schon eine stelle hat, hab einfach keine lust da zu arbeiten das mach dich psychisch fertig. Mit meinem chef kann man nicht reden weil der immer irgend einen müll redet und am bist immer wo du davor wars haben meine arbeitskollegen auch gesagt. Glaub mir sowas wie meinen chef gibts nicht nochmal wir haben 2 meister mit nervenzusammenbruchen nur wegen ihm der macht immer so einen stress wo keiner ist.
    Meine arbeitskollegen haben auch gesagt das ich mir irgendwo hilfe hollen soll.
  • Hi,
    wenn nicht erkundige dich bei dem Arbeitsamt ob die dich nicht vermitteln könnten(Ein Versuch ist es wert) Oder du sprichts mit deinen Lehrern darüber, es gibt eine Möglichkeit,
    dass du nicht mehr in den Betrieb musst sondern nur noch zur Berufsschule!!!
    Und dann kannst du trotzdem deinen Abschluss machen.

    Aber brich auf gar keinen Fall Deine Lehre so kurz vor dem Ziel ab!!!!!!!

    Gruß
  • Wenn Du so arbeitest wie Du postet kann ich Deinen Chef verstehen.....Das kann man ja kaum flüssig lesen.

    Gute Besserung

    killing




    Begga schrieb:

    also 1. ich will nicht übernohmen werden, bin kfz-mechatroniker im 3. Lehrjahr und bin im februar entlich fertig ja ich hab son ne alten feriten werkzeugkasten bekommen und den habe ich nicht zugesperrt obwohl er es mir angeschafft hat und dan war am nächsten auf meiner arbeitskarte mit durch meine arbeitzeiten halber tag urlaub.
    Ihr redet euch leicht aber ihr kennt meinen chef nicht mit dem kann mann nicht reden.
    und mit mir gehts nicht gut braucht mann schon gar nicht anfangen.
    ich nenne euch mal ein beispiel:
    Wir haben Fahnenstangen ungefähr 5m hoch, an diesen stangen sollten wir die
    fahnen wechseln haben und sowas wie ein großes schanier also kann man die stange umklappen wir waren zu viert wollten umklappen schanier ist gerissen und die stange einen auf dem fuss er hat sich erstmal hingehockt weil der füß
    umgeknickt war und angeschwollen ist, die ersten worte meines cheffes " du brauchst mir nicht krank machen".
    Was ist die AK oder wie kann man sich an die ihk wenden.
    [COLOR="DarkSlateGray"]20% eines Projektes benötigen 80% der Zeit (Pareto)[/color]
  • Ja, abbrechen wäre sehr schlecht. Heutzutage ist es ja nicht selbstverständlich, dass man einen Ausbildungsplatz bekommt.
    Bis jetzt hast du alles richtig gemacht. Bei der IHK bist du vollkommen richtig.
    Also du bist im Recht und dein Chef im Unrecht ;)