Fahrschule, erste Fahrt mit 100km/h ???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrschule, erste Fahrt mit 100km/h ???

    HI,

    also hab jezt schon über 3 Monate Fahrschule , praktisch und wundere mich immer mehr über die Methoden meines Fahrlehrers .

    Bei der ersten Fahrt, also man hat ja eigentlich keine große Fahrpraxis, eine kurze Instruktion zur Bedienung des Autos, einmal ANfahren und gleich rauf auf ne dicht befahrene Landstraße ? - Ist das normal ? Hatte ziemliche Probleme damit...

    Jetzt nach fast 2 Monaten, hab ich endlich einigermaßen Gefühl für Lenkung und Pedale, aber es hätte doch wohl bei weiten mehr Sinn gemacht das erstmal zu trainieren.

    Bis zur 6-7 (Doppel)Fahrstunde dachte ich diese Anfangsschwierigkeiten sind eigentlich normal, aber hab ja schon über 10 Doppelte Stunden, ohne Nachtfahrt , ohne Autobahn.

    Vielleicht she ich das auch alles ein bisschen streng, aber eure Erfahrungen würden mich nun schon interessieren .


    /schmecky5
  • hallo,

    also mein Fahrlehrer hat die erste Doppelstunde immer nur Anfahren mit mir geübt und dann haben wir uns immer weiter an die höheren Gänge und später auch Autobahn rangetastet ^^
    ich kann nur sagen war damit voll zufrieden und hab nachher auch " nur " 22 Fahrstunden gebraucht ....

    mfg rené
    [SIZE=2]ڜڛڛڜڛڛڛ [/SIZE][SIZE=2]ProfilBlacklist[/SIZE]ڜڜڛڛڜڛڛ
    [SIZE=2]ڜڛڛڜڛڛڛ [/SIZE] [SIZE=2] | ڜڜڛڛڜڛڛ
    [/SIZE]


  • mein fahrlehrer ist mit mir in der ersten fahrstunde auf eine total enge landstraße gefahren - man, ich hatte ne panik ^^ - also sofort "ins kalte wasser geworfen" - dafür musste ich auch nur die mindestanzahl der fahrstunden machen ;)
  • Meine erste Fahrstunde:

    Bedienungs durchgegangen (alle Knöpfe, Hebel und Schalter), dann runter vom Gelände und zur Tankstelle, eigentlich im ziemlichen Verkehr immer geradeaus. Dann auf ne Bundesstraße, rauf bis 80km/h, mehr hab ich mich nich gedraut, war selbst überrascht das sowas bereits in der 1ten dran ist. Und dann war sie auch wieder vorbei.
  • Tjo, mich hat der Fahrlehrer Zuhause abgeholt und wir sind dann auf nen Parkplatz gefahren. (er hat geschalten, Gas gegeben und gebremst)
    Dann hat er mich paar mal ne 8 fahren lassen damit ich ein Gefühl für die Lenkung bekomme, paar mal angefahren (auch an einer bisschen steileren Stelle), mir bissle beschrieben wie die Schaltung funktioniert und die Kupplung und dann gings schon auf die Landstraße. (Höchstgeschwindigkeit 100km/h)

    War glaub Mittwoch Nachmittags um halb 3, also nicht soviel los. Die Strecke kannte ich schon.

    Ich hab mich eigentlich relativ gut Gefühlt. Ob ich ein Kind mit 30 oder 100 übern Haufen fahre macht nun wirklich keinen Unterschied.:rolleyes: (am besten man machts natürlich nicht)
  • bei mir gabs ne schnelle Instruktion (ca. 10 minuten) der wichtigsten Bedienelemente, dann sind wir auf ne wenig befahrene Straße an den Rand gefahren und immer wieder das anfahren geübt, also Kupplung kommen lassen, leicht aufs Gas und los. Danach sind wir noch durch wenig befahrene Straßen, aber immer nur im 2. Gang.
  • also ich bin ebenfalls gleich in der ersten fahrstunde nach kurzer instruktion, dei wirklich sehr kurz war, auf der straße rumgegurgt. hat auch eignetl alle srecht gut geklappt, und hat die praktischen stunden recht schnell rum.
    wenns dir zulangsam geht, dann sprich mit deinem fahrleherer, und wenn er denkt das du für prüfung, autobahn, oser sonstige fahrten bereit bist, dann wird er dies auch mit dir machen. irgendwann wird es ja auch mal teuer ;)
    gruß carver
  • also hatte beim ersten mal ne kurze instruktion wie alles funktioniert dann anfahren usw. geübt(hatte damit aber keine schwierigkeiten da ich schon öfter mal auf parkplätzen gefahrn bin) und dann is er mit mir noch kurz durch die city gegurgt! also ich hatte insgesamt 4doppelstunden und dann fingen die sonderfahrten an und als die fertig waren hatt ich nochmal 2 einzelstunden als prüfungsvorbereitung...
    also ich hatt ziemlich wenig fahrstunden...mein fahrlehrer hat das halt immer nach dem können des schülers beurteilt...weil es gab auch experten die 15doppelstunden brauchten bevor sie mit sonderfahrten beginnen konnten...
    lg
  • Ich selbst habe noch keinen Führerschein aber sogar ich kann lesen wie wohl die wenigsten hier die fragen war ob es normal ist gleich auf die landstrasse zu gehen niemand wollte wissen was ihr in eurer ersten Farhstunde gemacht habt...

    Mfg DeineZehe
  • Also, in meiner ersten Stunde hat mich mein Fahrlehrer vom Bahnhof abgeholt, dann gab es die einweisung und sind dann durch die Dörfer und Landstrasse gefahren, war recht viel Verkehr und naturlich noch 2 Baustellen!
    Den besten Spruch fand ich immer noch: Bei der Autobahnauffahrt muss der Motor lauter als das Radio sein! Das Radio wurde recht laut aufgedreht und der Drehzahlmesser ging auf das rote zu.
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]Bleibe fröhlich, bleibe heiter, wie der Frosch am Blitzableiter.[/color][/SIZE]
    [SIZE=1]IP Verteilungen:[/SIZE][SIZE=1]#1 [SIZE=1]#2 #3 #4 #5 #6 #7#8 #9 #10 #11 #13 #14 #15 #16[/SIZE]
    [SIZE=1][SIZE=1]Up:#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #15 #16 # 17 #18 #19 #20 #21 #22 #23#23 #24 #25[/SIZE] [/SIZE]
    Blacklist[/SIZE]
  • Mit meiner ersten Stunde wurde ich überrascht. Es hieß einfach "heute fährst du". tja und dann gings auch schon los, frei nach der Meinung "das eine ist das Gas und das andere die Bremse". Gekuppelt und Gangschalten hat mein Fahrleherer übernommen. So konnte ich erstmal n bischen Gefühl fürs Gasgeben, Bremsen und Lenken entwickeln. Später haben wir das Anfahren geübt. Geschalten habe ich dann ab der 2. Fahrstunde selbst. Bin sehr zufrieden mit meinem Fahrlehrer; musste freilich am Anfang Vertrauen zu ihm aufbauen. Kann fast nur positives berichten^^.

    in diesem Sinne
    bis denne
    Anubis
  • hmm...also weiss nicht wie das in deutschland funktioniert (mindestanzahl stunden??)
    ich hatte mit meiner fahrlehrerin einen termin am bahnhof, und dann gings auch gleich los...anfahren schnell erklärt, dann quer durch den stadtverkehr...rückwärts einparken in der ersten stunde hat mich schon ziemlich überascht...nach 8 einzelstunden die erste prüfung, wegen zu grosser gelassenheit und daraus folgende mangelnde konzentration durchgeflogen, dann noch zwei einzelstunden mehr und der ausweis war in der tasche...

    gruss
  • Später haben wir das Anfahren geübt
    Dächte erst die Tage in der Zeitung gelesen zuhaben, dass wieder Fahrlehrerausbildungen anstehen. Vielleicht sollte er da doch noch einmal paar Stunden daran teilnehmen. :D

    Bei mir war es so.
    Getroffen an der Fahrschule. Dann ist er paar 100m zum Parkplatz selber gefahren und hat mir das Audoooo und die ganzen Knöpfchen erklärt.
    Anfahren -> Bremen und immer wieder von vorne. Max im 2. Gang dann gefahren und die ersten 40min. gingen somit rum. 2. Stunde in ein 30er Viertel und dann auch schon kuppeln, schalten etc.
    Landstraße, Autobahn und die Nachtfahrt kamen erst ganz zum Schluß.
    Schnell fahren ging nicht, da ich damals in einer Großstadt die Fleppe gemacht habe. Somit musste der Speed auf mich noch paar Wochen warten. :D
    Naja und das ist bis heute so geblieben. Die Blitzer werden immer rafinierter aufgestellt *g*
  • joa bei mir war das so. ich bin an die fahrschule zur ersten praktischen stunde. (war gleich ne doppelstunde). die erste stunde hab ich nur gelenkt und geblinkt, damit ich n gefühl für lenkung, kurven usw hab. und in der 2ten stunde fuhr der lehrer auf nen großen parkplatz. hier konnte ich anfahren üben. das klappte ziemlich gut. hab alles nach 3-4 mal testen geschafft. joa und dann gings eigentlich mit der dritten stunde schon los. ortschaften befahren (30-50kmh) spielstraßen...(verkehrberuhigter bereich ;) ) und dann kamen landstraßen hinzu...ging bis 100kmh...dann gings in die stadt. das ging ziemlich lange...und sonderfahrten joa..hab ich zum schluss halt alle autobahn gemacht und dann nachtfahrt und schon war die prüfung da. klappte alles super :D

    war eigentlich sehr zu frieden mit dem lehrer und der fahrschule. :)


    mfg
    Nein, ich bin nicht die Signatur...Ich putz` hier nur... -.-
  • Moin,

    das ist bei mir schon über 20 Jahre her, damals war sicherlich noch nicht so viel los auf den Straßen. Ich bin in meiner ersten Fahrstunde nach kurzer Einführung auch direkt gefahren. Nach zehn Fahrstunden habe ich dann erfolgreich die Prüfung gemacht.:D

    cu

    Kosh66
  • Hey,

    ich bin momentan auch dabei den Führerschein zu machen !

    In meiner ersten Fahrstunde sind wir erstmal von der Fahrschule aus zu einem Parkplatz gefahren ! Bei dieser Fahrt zum Parkplatz musste ich nur lenken und er hat alles weitere gemacht ! Dann haben wir das Anfahren geübt und dann bin ich den Rest der Stunde mit ihm durch irgendwelche 30ger Zonen gefahren ! Danach in den Stunden bin ich ziemlich viel Stadt gefahren, ich glaube insgesamt 6 Doppelstunden und dann hab ich mit den Sonderfahrten also Land, Autobahn und Nachtfahrt ! Komme also insgesamt bisher auf 19 Doppelstunden und muss jetzt noch die Prüfungen machen !

    MfG
    so far...
  • Ich bin in meiner ersten Stunde direkt nach den Instruktionen auf ne Landstraße rauf... Ging etwa 6km so, natürlich bei 100km/h! Hat aber sofort riesigen Spaß gemacht, hab das Auto in der ersten Stunde auch nicht einmal abgewürgt, das kam später ^^
    Also, ist normal, dass man ein wenig ins kalte Wasser geworfen wird. Ging meinen Freunden auch so.

    Aber @ Threadersteller:
    DU hast schon über 20 Übungsstunden? Dann lass dich nicht mehr abzocken und mach die Pflichtstunden...

    MfG
    trxag
  • schnell fahren ist nun mal einfacher als langsamn fahren,
    kein fahrlehrer lässt dich in der ersten stunde in der stadt fahren wo du alle 10 m an ner ampel halten musst, wieder anfahren musst usw.

    von daher macht es sinn.
    allerdings solltest du dich wirklich nich abzocken lassem :)
  • Abend schön!

    Ich bin auch gerade dabei! Allerdings Klasse CE :P
    Bei meiner Fahrschule für Klasse B lief es eigentlich genauso wie bei Crackspider!
    Kurz "ein bißchen" mit dem Wagen vertraut machen, war ein Volvo V40 Kombi,
    anschließend eine kleine runde durch die City -> aber nicht Innenstadt und zum schluß noch eine halbe stunde oder so Landstraße! War OK muß ich sagen!!!

    Aber wie hier ja nun schon eins zwei mal erwähnt wurde -> lass dich nicht abzocken!!!

    Ich mein letztendlich must du ja entscheiden ob du "reif" für die Prüfung bist,
    aber unnötige Fahrstunden müssen ja nun auch nicht sein!


    Mfg...
  • Hi,

    Also ich hab jetzt seit nem Jahr den Führerschein.
    Ich kann mich noch an meine erste Fahrstunde erinnern, da durfte ich nur lenken, das andere hat mein Fahrlehrer gemacht.

    Aber mein Fahrlerher warn Trottel, wegen dem bin ich 2 mal durch die Prüfung geflogen. Der hat mich nicht gezeigt was man alles bei ner Vollbremsung machen muss. Also von wegen, erst in den Rückspielgel, dann anhalten und beim weiterfahren wieder links blicken :depp:

    Außerdem hat der mir immer nur 1-2 Stunden pro Woche gegeben... also reine Abzocke.. naja, wenigstens hab ichs jetzt geschaft.

    100 km/h bei der ersten Fahrt is nicht gerade angenehm, aber dein lehrer schön aufpasst, dann sollte auch das gehen... Ich finds trotzdem nicht soooo optimal.

    Cryptboss
  • meine erste fahrstunde ging eine enge waldstrecke mit lauter engen serpentinen runter , wo mir natürlich auch noch ein fetter lkw entgegen gekommen ist ,, das war echt der schocker ^^ ...aber ich muss sagen das ich dann in den späteren fahrstunden keine probs mehr hatte wenns mal "eng" wurde ... schock therapie sozusagen :D
  • also bei meiner ersten Fahrstunde bin ich auch sofort auf ne große Straße. Ich hät mich das nie getraut, aber mir fiel das dann gar nicht mal so schwer. Aber vielleicht hatte der Fahrlehrer vertrauen in dir:)
  • Also als ich damals meinen Führerschein gemacht habe, bin ich schon in der ersten Stunde mit dem Motorrad über die Schnellstraße gefahren. Ich glaube, dass der Fahrlehrer das von seinem Gefühl abhängig macht. Der eine ist eben noch sehr unsicher, während der andere gleich loslegen kann...
  • @ Lukas2004

    jep haben wir erst später geübt sprich er hatte den motor beim ersten mal anfahren gestartet dann sind wir rumgekurvt und dann hab ich eben boah ich glaub so 10 mal s anfahren selbst probiert^^

    dir wurden de knöpfcehn erklärt?
    welche genau?
    mir wurden keine knöpfchen in diesem sinne erklärt:)
  • bei mir gings ziemlich dirket los
    ich hab ihm gesagt ich kann schon fahren
    was auch stimmte
    bin schon mit 12 jahren auto gefahren auf feldwegen^^
    dann war das kein so großes prob
    das eizige ist hald der verkehr