Erste iPhone Lieferungen. Annahme von bewaffneten Männern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erste iPhone Lieferungen. Annahme von bewaffneten Männern

    So,
    Ich mal wieder, hab was von winfuture.de gefunden, was lustig ist :

    Ab Freitag wird in den USA das neue iPhone von Apple verkauft, eine Kombination aus iPod und Mobiltelefon. Wie die Internetseite AppleInsider.com berichtet, haben die Apple-Stores und AT&T-Filialen jetzt die erste Lieferung erhalten.

    Äußerst ungewöhnlich war die Sicherung des Transports. So wurde das Ausladen der Geräte von bewaffneten Wachmännern überwacht, die normalerweise nur dann zum Einsatz kommen, wenn sehr teure Güter wie Gold oder Diamanten transportiert werden. Wo das iPhone die restlichen Tage bis zum Verkaufsstart verbringen wird, ist nicht bekannt.

    Die Kollegen von AppleInsider gehen davon aus, dass es in den Lagerräumen der Apple-Stores untergebracht wird. Bereits am Sonntag hatte Apple angewiesen, dass jegliche Form von Kamera ab sofort in den Lagerräumen verboten ist, egal ob im Handy oder als iSight-Extra in den Apple-Notebooks.

    Greez,
    abassin
  • Naja die Sicherheit war bisschen übertrieben, gut das Ding ist teuer aber net so...

    Desweitren ein großes Manko an den Gerät an sich ist, ist da es von Apple ist somit kein Office (MS) Untersütz sprich Snychroniesieren zwischen outlook und handy. Solange es sich nicht ändert würde ich mir das Ding nicht holen denn ich würde die kompletten Funktionen Nutzen wollen jedoch ist das schwierig dann mit Laptop Snychron zu bleiben da eben nur Office von MS oben ist und nicht das zeug von Apple.



    greez maNu