XP als 2. Betriebssystem installieren

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • XP als 2. Betriebssystem installieren

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:

    Auf Festplatte C:habe ich Vista als Hauptbetriebssystem und möchte nun auf D: Windows XP installieren. Doch wenn ich das Setup bei gestartetem Vista öffne,kann man nicht auf "Jetzt installieren" klicken, und wenn ich über die CD starte, klappt danach nix mehr, und man muss auch Vista erst wieder reparieren.

    Hat jemand von euch eine Idee???
    [FONT="Comic Sans MS"]
    [SIZE="3"][COLOR="Blue"]Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht tun.[/color][/SIZE]
    [/FONT]
  • Normalerweise geht das andersrum.

    Zuerst XP Installieren und dann Vista.So wirds auch überall beschrieben.

    Schau mal hier ist sehr gut beschrieben wie es geht.

    WinTotal - Tipparchiv: Zuerst Windows Vista, dann Windows XP installieren



    Auszug aus der CT Faq.

    Author G.-J.


    Vista hat einen gänzlich anderen Startmodus als XP und benötigt auch
    einen anderen MBR und einen anderen Bootrecord.

    Du kannst nur XP aus dem Startmenü von Vista aus starten. Wenn XP
    zuerst installiert wurde, dann erkennt der Installer von Vista das XP
    und bildet selbständig den Menüpunkt 'Frühere Windows Versionen' und
    schaltet dann auf die alte boot.ini um.

    Wenn aber zuerst Vista installiert wurde, und dann soll noch XP oder
    gar Linux hinzukommen, ist Frickelei angesagt.

    In einem der unzähligen c'T Artikel über Vista in den vergangenen
    Ausgaben stand, wie es zu machen ist.

    In etwa so:

    a) Vista ist bereits installiert
    b) Nun XP auf eine separate Partition installieren
    c) Vista startet nicht mehr, nur noch XP
    d) Vista Install DVD einlegen und dann den Punkt auswählen, eine
    bestehende Vista Installation zu reparieren
    e) Nun erkennt der Installer von Vista das XP und bildet einen
    entsprechenden Menüpunkt im Startmenü
    f) Unter Umständen Punkt e) nochmals wiederholen, weil evt. ein
    Neustart nötig ist
    >
    > 10. Danach startete nur Vista und mein XP nicht mehr. Wieder kein
    > Bootmenü. Komischerweise liegen seit dem auf d: (Laufwerk mit der
    > XP-Installation) keine Dateien mehr im Stammverzeichnis, nur noch die
    > normalen Unterverzeichnisse.

    Gibt es ein Verzeichnis windows.old oder dergleichen? Vista löscht
    normalerweise nichts, sondern verschiebt eine vorhandene Installation
    in ein Verzeichnis, und zwar tuto kompletti.

    > 11. Per EasyBCD habe ich eine zweiten Eintrag für XP angelegt. Beim
    > booten erschien auch ein Bootmenü, bei Auswahl von XP kam jedoch eine
    > Fehlermeldung.

    Klar, weil Vista unter Umständen den Partitionen eine andere
    Reihenfolge erteilt hat. Partition 1 ist unter Umständen d: und
    Partition 2 unter Umständen c:

    Die vielfach angepriesenen 'easy' tools sind m.E. immer mit Vorsicht
    zu genießen, weil sie immer von einem 'Normalzustand' des Systems
    ausgehen. Unter Windows, gleich welcher Version, gibt es aber leider
    viele Sonderzustände. Einer davon ist, dass Windows selbst mit der
    fortlaufenden Nummerierung der Partitionen nicht klarkommt und das
    Nummerierungssystem mitten in der Installation manchmal wechselt.

    Da sind die auf Unix basierenden Systemen mit einer klaren Einteilung
    wesentlich sicherer, wenn man einmal das Schema begriffen hat. Leider
    kocht bei diesem Schema auch jeder sein eigenes Süppchen. Solaris ist
    anders als Linux, und das wiederum anders als BSD. Aber ich kenne
    kein auf Unix basierendes System, was einmal hda1 sagt, und nach 2
    Minuten Installation plötzlich meint, es wäre hda2.

    Das schafft nur MSFT....

    >
    > 12. Boot per XP-Recovery-CD und anschließendem fixboot und fixmbr
    > konnte das Problem nicht beheben.

    Damit kannst Du höchstens die Vista Installation zerstören, mehr
    nicht. Die meisten Recovery Versionen können mit einer Vista Version
    nichts anfangen, weil beim fixmbr und beim fixboot die
    Sonderparameter fehlen, mit denen Du nach Sicherheitsabfrage *jeden*
    vorhandene MBR bzw. Boootrecord platt machen kannst.

    In ganz harten Fällen hilft eh nur die DOS Startdiskette mit
    fdisk/mbr. Dann ist der MBR aber wirklich platt.


    Greetz Firecat
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]