Mein erster CaseCon (Mai 2007)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mein erster CaseCon (Mai 2007)

    Ich habe vor rund 3 Monaten beschlossen einen PC für meine Nichte zu bauen. Nun ist er endlich!!! fertig...

    So und nun zu dem Bildern:

    1. Grundlage war eine alte Schublade, wo ich allerdings den Boden und die Rückwand entfernt habe, da beides zu instabil gewesen wäre.

    2. Im Hinterngrund sieht man den Ausschnitt für das DVD-Laufwerk und die beiden Löcher von den Schrauben des Griffes.

    3. Damit das Gehäuse geschirmt ist habe ich mir per ebay Alu-Platten (3 Stück â 1000x400mm) bestellt und die Schublade komplett von außen verkleidet.

    4. Da das Gehäuse später lackiert werden sollte habe ich dünnes Pappelholz?!? genommen und auf die Alu-Verkleidung aufgebracht. (Hier sieht man auch die beiden LEDs in Polierten Fassungen und dazwischen einen Taster zum einschalten)

    5. Das DVD-Laufwerk habe ich zerlegt um die Front zu lackieren. Damit ich das Laufwerk anbringen konnte habe ich zwei Winkel an der Unterseite befestigt.

    6. Das Gehäuse fertig montiert zum lackieren. Hier sieht man auch die Aussparungen für Netzteil und Mainboard.

    7. Ab in die Garage und lackieren. Gut das die Winterreifen darunter abgedeckt waren ;)

    8. Hier nun das komplette Innenleben montiert und den ersten Test mit offenem Deckel gemacht. (Das Mainboard ist auf einem zugeschnittenen, alten Mainboardschlitten untergebracht)

    9. So sieht der PC nun fertig aus. In den Deckel habe ich den Playboy-Bunny eingraviert und mit schwarzer Farbe nachgezeichnet. Die Kannten wurden nach diesem Bild allerdings nochmals lackiert. Der Deckel besteht aus Pappelholz auf dem ich auf der Unterseite noch mittels Doppelseitigem Klebeband eine Alu-Platte aufgebracht habe.

    Abschließend noch etwas zu der Farbe ;)
    Der PC ist, wie schon erwähnt, für meine Nichte und da sie nun grad 16 geworden ist und Pink ihre Lieblingsfarbe ist, habe ich extra diese Leuchtfarbe benutzt.

    Daten zum PC:

    Mainboard: Irgendein ChinaBoard ;)
    CPU 500Mhz Celeron
    RAM 256MB
    Grafik: Onboard
    Sound: Onboard
    DVD: Samsung
    HDD: 40GB Samsung

    Was ich noch dazu sagen sollte: Sie wollte gern einen PC rein für Internet und Word und nicht! zum spielen, daher auch die etwas magere Ausstattung...

    Fazit:
    Ein komplette Gehäuse werde ich wohl nie wieder bauen :bä:
    Es hat mir zwar Spaß gemacht aber man benötigt doch sehr viel Zeit dafür. Da werde ich für meine zweite Nichte wohl liebern einen Desktop PC kaufen und diesen dann verkleiden und lackieren, das ist dann doch etwas einfacher.

    Wer noch Fragen hat...

  • Lustige Idee, muss ich schon sagen.
    Da hat sich Deine Nichte bestimmt gefreut.

    Was ich mich frage, wo geht die Abwärme hin, sehe nirgends einen Lüfter bzw. eine Öffnung dafür.
    Nicht das es zu heiß wird und eines der verbauten Teile durchschmorrt oder schlimmer noch, es in Brand gerät.

    Bye
    ]!66!
    [font="Fixedsys"][/font]

    Mensch bleiben !.
  • Jibbi schrieb:

    Was ich mich frage, wo geht die Abwärme hin, sehe nirgends einen Lüfter bzw. eine Öffnung dafür.


    Solche alten Rechner kann man auch komplett passiv kühlen. Der Prozessor-Lüfter sowie das Netzteil sollten eigentlich ausreichen. BTW coole Idee: PC in einer Schublade, könnte man eigentlich auch auf Schreibtische übertragen :D ;)
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]
  • Ich muss auch sagen, dass er dir dir gut gelungen ist! :)
    Kannst ja mal posten was deine Nichte dazu gesagt hat! :D

    greetz,

    Frido
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][SIZE="1"]Was kommt nach dem Tod?!
    "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt." (Forest Gump)[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"]** Mein FS-B Blog **[/SIZE]
  • Karl Nickel schrieb:

    Solche alten Rechner kann man auch komplett passiv kühlen. Der Prozessor-Lüfter sowie das Netzteil sollten eigentlich ausreichen.
    Aber doch auch nur, wenn irgendwo die warme Luft hinkann bzw. kalte nachströmen kann, oder?
    Aber so wie das hier aussieht, ist das Case absolut dicht? Und wenn immer nur geheizt wird und die warme Luft nirgends hinkann...
    Selbst wenn die Abwärme von alter Hardware meist wirklich recht gering ist - ein paar Lüftungslöcher/-schlitze würde ich auch bei einem alten Rechner sicherheitshalber lassen...

    Ansonsten: Schick :)

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • Oo bin scheinbar bis jetzt der einzigste, der bissel kritik fallen lässt.

    Denn falls es nicht beabsichtigt ist, schaut der weiße rand vom deckel doch recht bescheiden aus.
    wobei mich auch mehr bilder interessieren würden, da man auf den paar leider recht wenig sieht und dadurch auch nen falsches zeugnis bekommen kann.

    Gruß deshwidat