Wirksames Verfahren gegen AIDS-Virus

  • Medizin-Forschung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wirksames Verfahren gegen AIDS-Virus

    Guten Tag,

    wie ihr sicherlich mitbekommen habts, ist es den Wissenschaftlern kürzlich gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, bei dem der AIDS-Virus vollständig entfernt wird.
    Eigentlich klingt diese Vorgehensweise ganz simpel:
    Einem flexiblen Molekül wird die Fähigkeit "antrainiert" das Erbgut des HIV-Erregers aus den Zellen zielgenau zu entfernen.
    So gesehen ist das eine sehr effektive und vor allem saubere Methode. Doch was ich mich gerade frage ist, ob dieses Verfahren auch bei anderen Krankheiten eingesetzt werden könnte?
    Ich bin ja kein Medizin-Ass, doch könnte man diesem Molekül weitere nützliche Eigenschaften "beibringen", damit dieser beispielsweise das Erbgut von Krebszellen gezielt neutralisiert? So gesehen wären dann schädigende Chemotherapien nicht mehr notwendig.

    Infos:
    - [url=http://www.biotechnologie.de/bio/generator/Navigation/Deutsch/forschung,did=64704.html]www.biotechnologie.de - Molekulare Schere als Werkzeug im Kampf gegen Aids[/url]
    - [url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,491076,00.html]Viren-Killer: Forscher befreien Zellen vom Aids-Virus - Wissenschaft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten[/url]
    "Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."


  • Naja, das alles steht ja noch ganz am Anfang und braucht noch Zeit. Aber ich denke schon, dass man damit viel anfangen kann. Hab auch wenig Ahnung davon.
    Aber wenn es bei bei HIV funktioniert, warum soll es dann bei anderen Viren, Krankheiten nicht auch funktionieren?!
    Außerdem denke ich mal, dass es noch lange dauern wird, bis man das wirklich in die Realität umsetzt.
  • Wenn das alles so einfach wäre...

    Manche Dinge, die sich einfach anhören, sind es leider nicht... ich glaube, dass es für die Wissenschaft noch ein sehr sehr weiter Weg ist, bis man in der Lage ist, solche Rezeptoren "a la carte" herzustellen...
  • Tja aber es ist zumindest ein anfang ich bin mir jetzt nicht sicher aber kann es sein das:
    HIV ein Virus ist und Krebs irgendwas anderes??
    ich weis es icht genau deshalb wäre ich froh wenn mir jemand eine antwort darauf geben kann
  • @ DeineZehe
    Wie gesagt ist HIV ein Virus.
    Krebs ist/sind veränderte Zellen.
    Auch Tumor genannt. Wie es bei Leuchemie ist weis ich nicht.
    Bin auch kein Mediziner. Aber durch Biologieunterricht und Chemieunterricht weis ich einiges dazu.

    Du stellst dir eine normale Zelle in deinem Körper vor.
    Dann trinkst du viel und häufig Alkohol oder rauchst viel und es werden Radikale im Körper frei.
    Radikale sind Moleküle mit einem ungepaartem Aussenelektron.
    So, und diese Radikale können nun durch chemische Bindungen diese guten Zellen zu bösen machen, also zu nem Tumor.
    Durch die Zellteilung vervielfältigt sich die böse Zelle und wächst zu nem Tumor heran, wenn er vom Immunsystem nicht abgestoßen/neutralisiert/zerstört wird.

    So das war mal ne abgespeckte Version wie Krebs in ungefähr entsteht.

    P.S.: Diese Aussagen bestehen auf dem Wissen meiner Lehrer und ein paar Fernsehsendungen,
    also übernehme ich keine Garantie auf Richtigkeit.

    Hoffe ich konnte helfen.

    Mfg Tigga!

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (Zum Chat) mit den Tutoren
  • da ich medizin studieren will, klär ich hier mal leukämie auf^^

    bei leukämie kommt es zu einer starken vermehrung der weissen blutkörperchen, die alles andere wachstum unterbinden. sie dringen ins knochenmark ein und zerstören dort alle gesunden zellen, da blutkörperchen auch zellen sind, spricht man auch von blutkrebs. der tumor ist dabei dann halt die vermehrte bildung der weissen blutkörperchen :)


    mfg hallle
    wenn ihr ÄRGER bekommt... ist doch egal:

    ÄRGER IST NE FORM VON AUFMERKSAMKEIT!! :D
  • tom2006 schrieb:

    ja bis das fertig ist kann das aber nich dauern

    :confused:
    Ich denke schon, dass das noch etwas dauern wird, denn das ganz steckt ja noch in den Anfängen. Man sollte auf jeden Fall die Verhütung auch weiterhin erst nehmen. Ein Kondom verhindert unerwünschte Schwangerschaften und schützt vor HIV, aber ja auch vor anderen Geschlechtskrankheiten.

    Grüße,
    Londo
  • Man muss mit solchen Infos immer vorsichtig umgehen; nicht selten wird damit falsche Hoffnung geweckt und wenn's doch nicht das Wundermittel schlechthin ist, ist die Enttäuschung immer groß.

    Wäre natürlich toll, ein Mittel gegen die Krankheit unserer Zeit, aber da ist wieder das Problem: wäre.
    Wie Viele hier schon geschrieben haben: Verhütung sollte immer noch wichtig sein, selbst wenn das Verfahren vernünftig einsetzbar sein sollte.
    Es ist besser die Krankheit nicht zu haben, als zu haben und dann therapieren.
    Bei Krebs weiß ich nicht so recht...würden die entarteten Zellen entfernt werden (restlos), ist dann aber nicht immer noch die Möglichkeit zum erneuten Ausbruch der Krankheit gegeben:confused:

    mfg
    -\messiah/-
  • Wenn ich mich nicht täusche wurde doch schon vor 4 Jahren gesagt, dass man eine Methode entwickelt hat um AIDS zumindest einige Wochen nach der Infektion bekämpfen kann.

    Obs wirklich stimmt weiß ich leider nicht, da ich das in einem kurzen Fernsehbericht gesehn habe und somit keine Quellen nennen kann.

    Wie Tittli schon sagte, glaube ich auch das es noch einige Jahre brauchen wird, bis AIDS (zumindest in den Industrieländern) keine ernsthafte Krankheit mehr sein wird. In den verarmten Staaten wird AIDS aber sich noch Jahrzente lang, wenn nich sogar für immer ein Problem bleiben..
  • Es wäre wahnsinnig wichtig für die forschung denke ich!
    Wenn man aids heilen kann das währe meiner meinung nach ein enormer vorteil!
    Ob man andere krankheiten mit der technik heilen kann das kann ich sicher nicht sagen!
    Ich meine: wer kann das jetzt schon!
    Ich denke wenn man erstmal aids heilen kann ist das ein riesiger schritt!
    Krebs ist zwar nicht in allen fällen heilbar aber auch!
    Da die jetzigen medikamente noch sehr teuer sind ist ein fortschritt auch wichtig!
    Wenn diese technik sich wirklich durchsetzt dann muss man mal schauen wie sie bei einem menschen wirkt!
    Ich denke es dauert noch etwas bis sich diese technik verbreitet hat!
    Freue mich aber das es eine möglichkeut mehr gibt im kampf gegen aids!

    MfG

    tv and me
  • Also ich möcht ned als Unmensch klingen, aber soll man sich da bei Krankheiten so sehr einmischen?

    Ich hab bloss das Gefühl, dass eine Überpopulation ein weit grösseres Problem werden kann. Auch wenn es hart klingt, sind solche Krankheiten nicht eine Art Regulator, damit man noch Raum zum Leben hat?

    In Europa, nördliches Amerika wäre der Einsatz vielleicht wirklich Vorteilhaft. Aber woanders habe ich meine Zweifel.
    In vielen armen Ländern bilden Kinder die Rente. Vielleicht sollte man erstmal versuchen, die Lebensumstände anzuheben?

    Muss aber auch selber zugeben, dass mir Gesundheitlich wunderbar geht. Wäre man selber davon betroffen, hätte man sicherlich ne andere Meinung.
  • Nebel Raser schrieb:

    In Europa, nördliches Amerika wäre der Einsatz vielleicht wirklich Vorteilhaft. Aber woanders habe ich meine Zweifel.


    Das meinst Du jetzt aber nicht wirklich im Ernst, oder? Du hast ein Mittel gegen AIDS und setzt es nur das ein wo keine Überbevölkerung herrscht. Entschuldige, aber das ist wirklich unmenschlich!

    Nebel Raser schrieb:

    Muss aber auch selber zugeben, dass mir Gesundheitlich wunderbar geht. Wäre man selber davon betroffen, hätte man sicherlich ne andere Meinung.


    Da kannst Du Dir sicher sein. Eine Freundin von mir hat Krebs (mit 27!) und wäre über jede neue Therapie sehr froh!


    Was das Problem der Überbevölkerung angeht, muss ich Dir allerdings recht geben. Global gesehen wird uns das irgendwann an den Rand treiben. Es ist unbedingt zu lösen - aber bitte nicht wie von Dir vorgeschlagen!
  • da muss ich Nebel Raser recht geben. er meint ja nicht das ein heilmittel nur einseitig in gewissen regionen eingesetzt werden soll. er sagt nur das krankheiten der überpopulation entgegenwirken, krieg übrigends auch.
    wenn es also keine heilung für einige krankheiten geben würde, dann könnten wir das problem der überbevölkerung lösen <-- das ist nur ein gedankenansatz und sicher nicht unsere persönliche meinung!!!

    was unmenschlich ist, dass sind manche pharmaindustrien. sie stecken zwar jede menge geld in forschung, aber kassieren anschließend enorme summen für ihre medikamente. tv and me hat sogar geschrieben, dass es gut ist zu forschen, da die heutigen medikatente so teuer sind, aber genau das ist der punkt. die erforschten medikamente werden patantiert und dann wird es unmenschlich! die herrsteller kassieren in den industrieländern geld ohne ende und den entwicklungsländern werden diese medikamente (die vielleicht in ihrer herstellung unbedeutene kosten aufweisen) vorenthalten!