trennung auf Zeit

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • trennung auf Zeit

    Hallo,

    ich wollte fragen, was ihr von einer so genannten "Trennung auf Zeit" haltet und ob vielleicht schon jemand Erfahrungen damit hatte, obs was gebracht hat oder eben nicht.
  • Hi

    also ich halte davon nichts, weil es meistens schief geht.

    Wenn es mal garnicht geht, einfach 1-2 Tage mal bei ein Frend übernachten so das man sich nicht sieht und es sich wieder beruhigt

    Erfahrung hab ich damit keine gemacht aber aus Freundeskreis ist es nur negativ ausgefallen vom hören

    gruss Diablo2k
  • Naja ich halte auch nicht gerade viel von einer "Trennung auf Zeit". :rolleyes:
    Wenn man in einer Beziehung so große Probleme hat, dass man eine solche Option denkt, aber nicht komplett Schluss machen will, reicht es sicherlich sich nur ein paar Tage lang nicht zu sehen.
    Ein "vorrübergehendes" Schlussmachen hat so etwas heuchlerisches an sich ... naja ist aber vielleicht auch Ansichtssache. ;)
    Also: "Ganz oder gar nicht" ;)

    greetz,

    Frido
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][SIZE="1"]Was kommt nach dem Tod?!
    "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt." (Forest Gump)[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"]** Mein FS-B Blog **[/SIZE]
  • Also bei einer "Trennung auf Zeit", da kommt es immer auf die zwei Partner an, ob sie sich nur für eine Zeit lang trennen oder für ewig... ob es nur für eine Zeit lang oder für immer ist, weiß man leider davor nie...

    Am besten ist es sicher so, dass man immer ein wenig Abstand zwischen einander haltet, damit es nicht zu einer "Trennung auf Zeit" kommen kann! (Aber das ist manchmal sehr schwer...)

    Mfg Rare
  • ähm... bei frauen ist eine "pause" in der beziehung das schlusswort!
    naja, ich halte nichts davon... naja... für mich war, als ich gemeint hab, brauch bißl pause auch schluss von dem her...
  • Jap, Trennung auf Zeit heißt in den meisten Fällen "Es ist vorbei!" Da ist eben nur der Unterschied, dass der Partner sich nicht traut Schluss zu machen und diese Methode als leichteste Lösung sieht.
  • nolimitoriz0r schrieb:

    ähm... bei frauen ist eine "pause" in der beziehung das schlusswort!



    genau das denke ich auch. deine freundin will's dir vielleicht einfacher machen indem sie sagt wir machen ne pause, weil sie denkt das du dann leichter drüber weg kommst wenn du sie dir ne weile "abgewöhnt" hast.

    jetzt kommt's drauf an wie du zu der sache stehst. wenn dir was an ihr liegt wirst du auch nach der "pause" versuchen sie als freundin zurückzugewinnen.
    wenn du allerdings auch merkst das es besser ist wenn ihr getrennte wege geht dann habt ihr wenigstens das richtige getan.

    wie auch immer, ihr müßt's ausprobieren.
  • ich glaube nicht, dass das etwas bringt, denn in der zeit bleiben dem anderen genügend zeit um fremdzugehen o.ä.
    das heißt meistens, da stimme ich meinen vorrednern vollkommen zu, wenn es schon soweit kommt, dass die beziehung nicht mehr lange halten wird.
  • Ich hab auch noch nie gehört, dass eine Trennung auf Zeit irgendjemandem wirklich etwas gebracht hätte. In meinem Freundeskreis hat das bisher immer nur über diesen Umzug zur endgültigen Trennung geführt.

    Es mag vielleicht gehen, dass man, wenn man nicht zusammen lebt, beschließt, sich mal eine Woche nicht zu sehen, um ein bisschen Abstand zu bekommen. Dann kann man sich wieder zusammenzusetzen, um über die Probleme in der Beziehung zu diskutieren.

    Aber wenn man eine Wohnung teilt, dann würde ich das eher nicht machen, sondern versuchen, eine andere Lösung zu finden (z.B. Paarberatung). Geht das nicht, sollte man überlegen, ob die Beziehung wirklich noch zu retten ist oder ob eine Trennung nicht vielleicht doch besser wäre...

    Stehst du denn gerade vor dieser Entscheidung?

    Grüße
    Londo
  • Oh weh, sind ja nur schlechte Erfahrungen hier.
    Ich stehe zur Zeit vor so einem Problem, muss aber dazu sagen, das ich meine Freundin meist nur jedes Wochenende sehe.
    Wir sind fast 2 Jahre zusammen und haben für diese Zeit auch schon viel zusammen durchgemacht, aber dieses Jahr ging von Beginn an schlecht los, Privat und beruflich.
    Ich weiß genau, das meine Freundin mich liebt und ich liebe sie, aber wenn wir uns am Wochenende sehen läuft alles so "gewöhnlich" ab und endet meist mit nem streit.
    Da haben wir uns gedacht, vielleicht sollte man ein paar wochenenden erst mal auslassen ud sehen wie es wird, denn keiner will den anderen eigentlich verlieren, aber momentan siehts eben etwas schlecht bei uns aus.

    Hatte eigentlich gehofft, das hier wenigstens einer ist, bei dem sowas funktioniert hat, aber scheint wohl nicht so...

    Ich weiß daher erst mal nicht mehr weiter, jedes Wochenende wo wir zusammen sind und uns streiten werde ich etwas zorniger/wütender (keine Ahnung wie ich mich beschreiben könnte) und sie immer zurückhaltender. So entfernen wir uns voneinander, obwohl die Gefühle noch genauso vorhanden sind.
    Find ich selbst etwas merkwürdig, aber vielleicht hat ja jemand einen weiteren Tip für mich oder eine Erfahrung.

    MfG
    Scholli
  • Hi Scholli.
    Da ich noch sehr jung bin, kann ich dir net sagn wie man so eine "trennungsphase" durchlebt... Aber ich kenne ein junges Paar (26Jahre alt und mit 19 zusammgekommen) die sind vor zwei Jahren auseinandergezogen und ham ne Beziehungspause gemacht, da es nurnoch stress, streit und ärger gab. Jetzt sehn sie sich nicht mehr so oft, aber wenn sie dann mal was miteinander unternehmen spürt man das sie sich immernoch richtig lieben. Vor nen paar Monaten sind se dann wieder zusammengezogen, erstma nur für zwei wochen und dann wieda zwei wochen auseinander, und da das die zwei wochen recht gut geklappt hat, sind die jetzt wieder richtig "offiziell" zusammen und bis jetzt ohne streit. Un das is jetzt fast 2Monate her, das se wieder zsamm sind. Jetzt planen sie auch schon ne Hochzeit. Also im ganzen is so eine "kurze" Trennung nicht schlecht, man sollte bloß aufpassen das man sich net auseinanderlebt, oder währrend der zeit wohlmöglich noch nen paar One Night Stands hat.
    Hoffe ich konnt dir'n bissl helfen. Viel Glück
    so long 81acksnak3
  • @81acksnak3

    danke erstmal für eine Nachricht, die meine Nerven etwas schont *g*
    Ist schön zu hören, das es wenigstens bei einem Paar scheinbar geklappt hat.
    Hatte ja mit meiner Freundin auch schon Zukunftspläne gemacht, aber in letzter Zeit eben... naja...
    Und keine Sorge, weder ich noch sie würden jemals einen OneNightStand machen, solange wir noch etwas für einander empfinden. Wenigstens eine starke Treue haben wir mal gemeinsam *g*
  • Nicht immer Falsch...

    ... man kan nicht sagen, das diese Option die falsche ist, zu individuell sind die stimmungen der Partner, und manchmal muß das eben sein. Man hat immer nur zu große Angst, daß der Partner sich schon vor der "Trennung auf Zeit" für die endgültige Trenung endschieden hat, dann kann man aber sowieso nichts machen.
    Ansonsten ist die Trennung auf Zeit nicht schlecht, und man kann sich klar werden, warum es soweit gekommen ist, und ob man in der Beziehung nur noch aus gewohnheit ist.

    Gruß tanja
  • Naja, ich kann soviel dazu berichten (zumindest aus meiner Erfahrung).

    Hatte das bisher zweimal. Und einmal davon habe ich die Beziehung wieder aufgenommen und was dabei rauskam war nicht wirklich überzeugend. Wir waren zwar am anfang wieder total glücklich, allerdings verflog dies schnell und die "alten Themen" waren schnell wieder an der Tagesordnung. Dinge, über die wir schon im ersten Anlauf gestritten haben. :(

    Naja, ich kenne auch paare, bei denen hat die Beziehungspause wunderbar geklappt, ich hab bis jetzt eher die gegenteilige Erfahrung machen müssen!
  • Scholli schrieb:

    aber wenn wir uns am Wochenende sehen läuft alles so "gewöhnlich" ab und endet meist mit nem streit.
    Da haben wir uns gedacht, vielleicht sollte man ein paar wochenenden erst mal auslassen ud sehen wie es wird, denn keiner will den anderen eigentlich verlieren, aber momentan siehts eben etwas schlecht bei uns aus.

    Wie sieht denn so ein gewöhnliches Wochenende bei euch aus? Vielleicht könntest du versuchen, die Routine der Wochenenden zu durchbrechen. Probier doch mal was Innovatives. Beispielsweise: Mach was Romantisches (schön aufräumen, kochen, Blumen, ihr was nettes über deine Gefühle oder die Zukunft schreiben etc.) oder was, was ihr sonst nicht macht (irgendwohin fahren, was angucken, was sie auch interessiert, ins Theater, Kino oder in die Disko gehen...). Oder nimm dir Zeit, um mit ihr einen langen Spaziergang zu machen und mal richtig zu reden. Hör ihr zu, sprich Themen an, die euch beiden wichtig sind. Manchmal redet man echt leichter, wenn man sich dabei bewegt und nicht eingesperrt in einem Zimmer ist. Auch Sport, zusammen schwimmen z.B., hilft manchmal.

    Scholli schrieb:

    Ich weiß daher erst mal nicht mehr weiter, jedes Wochenende wo wir zusammen sind und uns streiten werde ich etwas zorniger/wütender (keine Ahnung wie ich mich beschreiben könnte) und sie immer zurückhaltender.

    Und irgendwann ist die Mauer dann so hoch, dass ihr nicht mehr aufeinander zu gehen könnt. Kenne ich gut! Worüber streitet ihr denn? Kann man die Ursache nicht verändern? Beseitigen im Idealfall? Mit der bisherigen Strategie kommt ihr ja nicht weiter, kannst du nicht irgendwas anders machen, um aus dem Kreislauf rauszukommen?

    Das Problem ist, dass Streit irgendwann nur noch trennt und es klingt, als ob ihr dringend was Positives braucht, was ihr teilen könnt...

    Viele Grüße
    Londo
  • trennung ist trennung, ihr kommt wieder zusammen oder eben nicht.

    Man trennt sich nicht weil man mit dem anderem zusammen sein will, total kaputte logik. Wen man so an die sache geht ist es wie sagen "du bist mir nicht gut genug, ich will mich umschauen, wen mich kein besserer nimmt komme ich zurück"
    Und dann am liebsten selbst rumheulen wen der andere in der zwischenzeit anderweitig erfolg hatte.... wir hatten doch abgemacht *achgottchen*
  • Londo Mollari schrieb:

    Wie sieht denn so ein gewöhnliches Wochenende bei euch aus? Vielleicht könntest du versuchen, die Routine der Wochenenden zu durchbrechen. Probier doch mal was Innovatives. Beispielsweise: Mach was Romantisches (schön aufräumen, kochen, Blumen, ihr was nettes über deine Gefühle oder die Zukunft schreiben etc.) oder was, was ihr sonst nicht macht (irgendwohin fahren, was angucken, was sie auch interessiert, ins Theater, Kino oder in die Disko gehen...). Oder nimm dir Zeit, um mit ihr einen langen Spaziergang zu machen und mal richtig zu reden. Hör ihr zu, sprich Themen an, die euch beiden wichtig sind. Manchmal redet man echt leichter, wenn man sich dabei bewegt und nicht eingesperrt in einem Zimmer ist. Auch Sport, zusammen schwimmen z.B., hilft manchmal.


    Wir versuchen ja uns die Wochenenden etwas zu gestalten, aber da wir nur relativ selten was unternehmen können (beide kein Auto und schlechte Anbindeung) ist es eben eher seltener. Spazieren gehen wir sehr oft, meist mit meinen Hundenaber spätestesns wenn irgendjemand anfängt, wie sein Tag so war geht die Laune runter. Wenn wir dann noch überlegen, was wir noch unternehmen könnten und jeder will was anderes steigern wir uns inzwischen auch immer mehr herein bis eben keiner mehr Lust auf den anderen hat.
    Aber wenn wir mal was gefunden haben, was wir machen könnten ist meist einer zwar glücklicher, aber immernoch nicht zufrieden..
    So will ich immer gleich ein fast perfektes Wochenende draus machen, mit weggehen, tanzen, odeer film gucken bis irgendwann nachts, meine freundin ist aber schonmal kein nachtmensch, steht aber lieber früh um 6 auf und wenn wir mal weggehen, ist sie eben so zurückhaltend und schüchtern, das wir eigentlich sehr selten wirklich tanzen, außer die tanzfläche ist voll, was ja meist erst früh um 1 ist.


    Ich habs öfters mal versucht, was romatisches zu machen, kann ich eigentlich auch richtig gut, aber grade für Briefe fehlt mir irgendwie inzwischen der elan.
    Aber werd mal mit ihr schwimmen gehen, machen wir beide gern und man kann ja einzeln schwimmen notfalls...

    Vielleicht wird es ja auch ab august besser, da haben wir beide ne andere Arbeit, mit weniger stress dort...
  • Noir schrieb:

    Im Moment hört es sich für mich an, als ob Du Dich mehr einbringst als sie.
    ....


    Find ich nicht unbedingt ...

    Es sieht nach dem, was Scholli geschrieben hat, eher so aus, als wäre er am Wochenende immer voller Tatendrang und würde von einem Event gleich zum nächsten gehen und das bis spät in die Nacht, während seine Freundin eher der ruhigere Typ ist und halt ein Morgenmensch. Letztendlich bleibt nur, man schließt Kompromisse und versucht, auf die Bedürfnisse des Anderen einzugehen. Macht es doch mal so, dass ihr ein Wochenende das macht, was die Freundin gerne tut und das nächste mal wieder das, was Scholli mag. Bringt Abwechslung und keiner kommt zu kurz.

    Von einer Trennung auf Zeit halte ich nicht so viel, gerade in eurem Fall, wo ihr euch sowieso nur an den Wochenenden seht. In wenigen Fällen, wie von 81acksnak3 erwähnt, mag es gut gehen, aber allermeistens ist eine befristete Trennung auch das endgültige Aus. Einer der Partner will eigentlich die Beziehung beenden, traut sich aber vielleicht nicht, dies so endgültig darzustellen und heraus kommt dann die Trennung auf Zeit.

    Setzt euch mal an einem Wochenende gemütlich und ohne Stress zusammen und überlegt, was jeder vom anderen erwartet und was er gerne selber machen möchte und versucht, entweder durch Abwechslung oder das Eingehen auf den Anderen eine gemeinsame Basis und damit Zukunft zu schaffen. Sonst würde ich nämlich eher schwarz sehen!
  • Hallo,

    wenn du schon von vorn herein weisst, dass deine Partnerin nicht die Richtige für eine intakte Beziehung für euch beide ist, dann frage ich mich mal, wieso du mit ihr zusammen bist.
    Trennung auf Zeit, auch wenn du so eine Einstellung hast, kann sich da noch einiges in eurer Beziehung ändern und daraus ein intaktes Verhältnis werden, was dann sehr gut klappt... warte ab und änder deine Einstellung :)

    MfG sYnleY
    [size="1"]
    ڜڛڛڜڛڛڛ Upps/Blacky/Userpage ڜڜڛڛڜڛڛ [/size]
  • Also ich bin gerade in so einer "Kriesen-Sitzung"

    Wir sind seit 1 1/2 Jahren Zusammen und das jetzt unser erster Streit ( nicht gerade ohne)

    Ich erhoffe mir positive erfolge ^^ wer tut das nicht.

    kann dich ja mal auf dem aktuellen stand halten und mal schauen ob ich die meinung der anderen dann teilen kann
  • sYnleY schrieb:

    Hallo,

    wenn du schon von vorn herein weisst, dass deine Partnerin nicht die Richtige für eine intakte Beziehung für euch beide ist, dann frage ich mich mal, wieso du mit ihr zusammen bist.
    MfG sYnleY


    naja, schwer zu sagen, ich sage ja nicht das meine Partnerin nicht die richtige ist, das keinesfalls, ich liebe sie über alles und will auch keine andere, aber wir sind eben grundverschieden.
    Gegensätze ziehen sich eben an *g*
  • In meinen Beziehungen gab es bisher 2 Trennungen auf Zeit! Jedoch, als die zeit vorbei war, wurden beide trennungen im einvernehmlichen zu endgültigen Trennungen "umfunktionier"

    Wenn man das Gefühl hat, dass eine Beziehung nichts bringt, oder man meint, eine Pause von seinem Partner zu brauchen, dann ist die Beziehung in 99% der Fälle schon längst zum Scheitern verurteilt! So schwer es auch fällt.