Neuer Traumsturm - Poldis Alptraum?

  • Fußball

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neuer Traumsturm - Poldis Alptraum?



    Einem Treffer gegen Ecuador (3:0) folgten der Doppelpack beim 3:0 im WM-Achtelfinale gegen Schweden und ein sicher verwandelter Strafstoß beim 5:3 nach Elfmeterschießen im Viertelfinalkrimi gegen Argentinien.
    Der Kölner Angreifer hatte die WM-Bühne eindrucksvoll genutzt, um sich international einen Namen zu machen.
    So kürte ihn die Technical Study Group der Fifa nach Turnierende zum besten Nachwuchsspieler. Auf den Plätzen: Namen wie Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Cesc Fabregas.
    Doch während dieses Trio auch in der abgelaufenen Saison Glanzlichter setzte, versank Podolski nach seinem Wechsel zum FC Bayern im Mittelmaß.
    Zwei große Namen vor der Nase
    Auf 22 Bundesligaeinsätze (vier Tore) kam der zehn Millionen Euro teure Neuzugang in seiner ersten Saison beim Rekordmeister. Gerade dreimal durfte er 90 Minuten durchspielen. In sieben Champions-League-Spielen für die Münchner erzielte der Linksfuß einen Treffer.
    Eine Knorpelabsprengung im linken Knie, die Podolski des Saisonfinals und eines möglichen Urlaubs beraubte, passte ins Bild seiner durchwachsenen Spielzeit.
    Dass die kommende Saison besser wird, ist kaum zu erwarten. Mit Luca Toni und Klose hat der Youngster, der voraussichtlich in zwei Wochen ins Training einsteigen kann, zwei große Namen vor die Nase gesetzt bekommen.
    Gerade sein Nationalmannschaftskumpel unterstrich mit einem überzeugenden Einstand samt Kopfballtor beim 2:1-Erfolg der Münchner in Hongkong gegen den brasilianischen Meister FC Sao Paulo seine Ambitionen.
    Klose qualifiziert Podolski ab
    Verbal legte er gleich nach. "Bis auf den FC Barcelona sehe ich in ganz Europa kein besseres Sturmduo als Luca und mich", meinte der Ex-Bremer und setzte damit Podolski stillschweigend schon einmal auf Platz drei der Münchner Stürmer-Hierarchie.
    "Lukas wird sicher seine Einsätze bekommen, denn der Trainer hat ja angedeutet, vielleicht auch einmal mit drei Spitzen spielen zu wollen", sagte Klose weiter. "Außerdem kann es ja passieren, dass Luca oder ich einmal verletzt ausfallen."
    Von Uli Hoeneß gab’s gleich die nächste Spitze. Mit Klose und Toni habe der FC Bayern "endlich Stürmer, die im Strafraum hingehen".
    Eine Qualität, die der Manager Podolski offenbar nicht attestiert. Der Ex-Kölner könne doch auf den linken Flügel oder die Position hinter den Spitzen ausweichen, schlug Hoeneß vor.
    "Gute Laune statt gute Leistung"
    Voraussetzung dafür, dass Podolski für einen Platz in der Münchner Elf überhaupt infrage kommt, ist laut Günter Netzer eine grundsätzlich andere Einstellung.
    "Mir hat teilweise die Ernsthaftigkeit im Umgang mit schlechten Leistungen und Niederlagen gefehlt“, sagte der Welt- und Europameister in der "Bild". Dafür habe es "zu viel gute Laune und zu wenig gute Leistung" gegeben. Talent sei genügend vorhanden. "Aber jetzt braucht es Besessenheit, Bereitschaft, Durchsetzungsvermögen und Disziplin."
    Bringt Podolski diese Eigenschaften unter einen Hut, wird er womöglich schon bald wieder in aller Munde sein.
  • ich weiß zwar nicht wieso du einen artikel aus einer sport seite hierherkopierst, aber falls du unsere meinungen hören willst. ja, der neue traumsturm wird sein albtraum werden...
  • Ach quatsch ...

    Die Bayern müssen doch sowieso diese Saison viel rotieren um in allen Wettbewerben erfolgreich zu sein.
    Klose und Toni schaffen nich die 34 Meisterschaftsspiele, die 6 Pokalspiele und wer weis wieviele UEFA-Cupspiele durchzuspielen ...

    WEnn Poldi erstma wieder fit is wird er auch zum Einsatz kommen und auch treffen!
  • Bububaer schrieb:

    WEnn Poldi erstma wieder fit is wird er auch zum Einsatz kommen und auch treffen!



    Aber nicht bei den Bayern. Ich glaube da wird der nicht mehr glücklich. War eindeutig ein "Fehlkauf" von den Bayern (naja ob das denen was ausmacht). Bin der Meinung Poldi sollte zu einem anderen Bundesligaverein wechseln.
  • wird schwer man weis ja nie was als nächstes kommt, vielleicht findet er zu seiner früheren form oder er bekommt probleme.
    er spielt nicht lange bie denen, ihr müsst ihm noch zeit gebn.
    ich glaub trotzdem das er bei einem anderen klub besser dran wär!!!!
  • PsychoCat schrieb:

    der soll sich ausleihen lassen von nem aufsteiger...


    aber bloß nicht vom ksc :ätsch: poldi wurde bisher so oft hochgelobt .... außer nen tollen schuß hab ich bisher nie was von dem gesehen!
    kein einsatz, absichtliche fouls (rote karte), usw .... manchmal könnte man echt meinen er "verwaltet" seine kohle die er in münchen bekommt.

    also sowas kann niemand gebrauchen und bestimmt kein aufsteiger ... :löl:

    poldi wird es überall schwer haben, weil er einfach denkt, dass er vorne rumsteht, den ball bekommt und ihn locker reinschiebt .... aber ein stürmer muss auch mal ins mittelfeld zurück gehen und sich bälle selber erarbeiten. das macht poldi überhaupt net.
  • harcel schrieb:

    ....poldi wird es überall schwer haben, weil er einfach denkt, dass er vorne rumsteht, den ball bekommt und ihn locker reinschiebt .... aber ein stürmer muss auch mal ins mittelfeld zurück gehen und sich bälle selber erarbeiten. das macht poldi überhaupt net.


    Mhm..... gehört das zum Thema??? wenn interessiert es wie Poldi spielt solange er seine 20 Tore die Saison macht...

    Naja also ich denke auch das er bei den Bayern kläglich untergehen wird denn er hatt einfach nicht das potenzial von Klose und Toni... Er sollte mal versuchen bei 96 oder von mir aus bei Stuttgart(der alten schwabensau:ätsch: :ätsch:^^) zu spielen da kann er richtig gut aufspielen...
    Naja is nicht mein Bier

    Mfg