Dateizuordnungstabelle wiederherstellen (NTFS/XP)

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dateizuordnungstabelle wiederherstellen (NTFS/XP)

    Moin moin.

    Ich habe ein dickes Problem :(

    Ums kurz zu halten (spart eure und meine Zeit :D :(

    - Bei XP-Neuinstallation falsche Partition ausgewählt :depp:
    (Habe eine Partition für XP und eine für die Daten auf dieser Platte)

    - Formatieren-Fenster kam (das erste, dass nur wenige Sekunden da ist)

    - dann kam die Dateisystemauswahl und ich hab - panisch :D - abgebrochen

    Dummerweise ist die Partition jetzt zwar (unter einem anderen Testsysteme - andere Platte) ansprechbar, aber leer (bis auf den System Volume Information-Ordner).

    Ich bin mir recht sicher, das noch keine "echte" Formatierung stattgefunden/begonnen hat und habe es auch vermieden, auf die Platte noch etwas zu schreiben.
    Nach meinem Verständnis müsste ich nur irgendwie die Dateizuordnungstabelle wiederherstellen?! :confused:

    Das Problem ist folgendes: Die gängigen Tools die ich ausprobiert habe (GetDataBack NTFS, R-Studio NTFS, im Moment läuft noch O&O DiskRecovery) suchen nur nach ihnen bekannten Dateitypen.
    Mein riesiges Problem ist, dass auf der Partition nur eine über 200GB große TrueCrypt-Containerdatei lag. Die unterstützt soweit ich gesehen habe keines der Programme. Somit bringen mir die Programme mit ihrer Suche nach MP3s, AVIs, DOCs, usw natürlich garnichts :(

    Hoffe mir kann irgendjemand helfen - so schwer sollte das ja eigentlich nicht sein... dachte ich zumindest. Allerdings plage ich mich nun schon seit gestern abend damit rum. Irgendwie hab ich das Gefühl ich steh auf dem Schlauch... :( :read: :(

    Für sachdienliche Hinweise drücken Sie bitte den Antworten-Knopf :)

    Gruß,
    Commander - für jeden Tipp sehr dankbarer - Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • Hallo.

    Okay das hört sich nicht gerade gut an... Wenn du die Partition nicht mehr angerührt hast (außer mit den Recovery-Programmen) muss es theoretisch möglich sein, die Container-Datei wiederherzustellen. Wenn ich mich richtig erinnere speichert TrueCrypt den Container in einer einfachen Datei, die dann mehrere GByte hat? Diese müsste dann auftauchen...

    In den von dir benutzten Programmen müsste es die Möglichkeit geben, die Partitionstabelle zu reparieren bzw. neu zu schreiben (fixmbr). Hast du das schon mal probiert?

    Ich hoffe, mit meinen Tipps konnte ich dir ein wenig helfen... :)
    Das ist keine Signatur!
  • Danke erstmal für eure Antworten.

    TestDisk habe ich probiert, hat leider auch irgendwie keinen Erfolg gebracht :(

    FixMBR ist doch nur für den MasterBootRecord, oder? Das dürfte mein Problem wohl leider nicht lösen... :(

    Mittlerweile ist auch O&O DiskRecovery durchgelaufen.
    Hat mir zig Dateien angeboten, u.a. riesige Bild- und Tondateien (die es da nicht gegeben haben kann!). Aber nicht meine vermisste TrueCrypt-Datei :(

    Wäre verdammt schade, wenn ich die Platte plattmachen müsste. Ein paar wichtige Sachen waren dann doch drauf.
    Ich brauch ein Backup :depp:

    Noch jemand ne Idee?

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • Also ich hab folgendes via Google gefunden: Mit dem Befehl diskpart soll es möglich sein, die Partitionstabelle neu zu schreiben:

    Quellcode

    1. diskpart
    2. Erstellt und löscht Partitionen auf einer Festplatte. Der Befehl diskpart steht nur bei Verwendung der Wiederherstellungskonsole zur Verfügung.
    3. diskpart [/add | /delete] [Gerätename | Laufwerkname | Partitionsname] [Größe]
    4. Parameter
    5. Keine
    6. Ohne Parameter startet der Befehl diskpart den Windows-Zeichenmodus von diskpart.
    7. /add
    8. Erstellt eine neue Partition.
    9. /delete
    10. Löscht eine vorhandene Partition.
    11. Gerätename
    12. Das Gerät, auf dem die Partition erstellt oder gelöscht werden soll. Mit dem Befehl map können Sie diesen Namen ermitteln. Beispiel für einen Gerätenamen:
    13. \Device\HardDisk0
    14. Laufwerkname
    15. Die zu löschende Partition (mit dem Laufwerkbuchstaben). Wird nur gemeinsam mit /delete verwendet. Beispiel für einen Laufwerknamen:
    16. D:
    17. Partitionsname
    18. Die zu löschende Partition (mit dem Namen der Partition). Kann anstelle von Gerätename verwendet werden. Wird nur gemeinsam mit /delete verwendet. Beispiel für einen Partitionsnamen:
    19. \Device\HardDisk0\Partition1
    20. Größe
    21. Größe in Megabyte (MB) für die anzulegende Partition. Wird nur gemeinsam mit /add verwendet.
    22. Beispiele
    23. Mit dem folgenden Beispiel wird eine Partition gelöscht:
    24. diskpart /delete \Device\HardDisk0\Partition3
    25. diskpart /delete F:
    26. Mit dem folgenden Beispiel wird eine Partition von 20 MB auf der Festplatte angelegt:
    27. diskpart /add \Device\HardDisk0 20
    Alles anzeigen


    Bevor du das jedoch anwendest, probier fixmbr. Dieses kann neben dem (wie du oben geschrieben hast) Master Boot Record auch die Partitionstabelle reparieren. Das klappt jedoch nur, wenn wirklich nur die Partitionstabelle kaputt ist. Mit dem Befehl diskpart kann man unter Umständen mehr kaputt machen, als wieder reparieren. Also les dich da am besten noch durch Google, bevor du den Befehl anwendest. fixmbr kann dagegen gefahrenlos angewandt werden.
    Das ist keine Signatur!
  • Hi,

    es gibt unter Linux auf jeden Fall auch die Möglichkeit mit fdisk einen Eintrag in der Partitionstabelle zu erstellen. Da fdisk unter Linux außer Erstellen des Eintrags in der Partitionstabelle nichts tut, könntest du dies probieren. (Also Knoppix CD und dann damit booten). Damit kann man, soweit ich weiß, auch nichts kaputt machen. Man kann den Eintrag ja wieder löschen, und in der Partitionstabelle ist dein Eintrag eh weg...

    Gruß, Chris
  • Danke für die weiteren Antworten.

    Habe mir jetzt mal Knoppix gesaugt und werde schauen was sich damit machen läßt. Das Problem ist ja aber nicht die Partitionstabelle... die Partition sehe ich ja. Nur die "verlorene" Datei nicht (siehe Post 1) :(

    Falls niemand mehr eine andere grandiose Idee hat, habe ich die Befürchtung, dass ich gerade über 200 GB Daten verloren habe... :depp:

    Gruß,
    *knoppix-bootender* Commander Keen

    /edit: Danke an alle die helfen wollten. Habs aber leider nicht hinbekommen :(
    Kann also geschlossen werden...
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]