Notebook für einfache Zwecke

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Notebook für einfache Zwecke

    Hallo.

    Ich will ein Notebook kaufen. Habe im Augenblick einen Desktop PC, aber durch ihn sieht mein Raum aus wie eine Kommandobrücke bei Star Trek und er ist kein Stück mobil, was ich seit einigen Monaten bräuchte und auch in Zukunft unbedingt benötige.

    Mein jetziger Rechner hat einen Duron 600 und hat 512MB SD-RAM, die ich aber nicht wirklich nutze. Ich spiele nicht (also rein gar nicht) und gucke auch keine Filme, lade nichts runter und frag nur meine Emails ab, ICQ, surfe auf ebay und wikipedia rum und benutze das neuste OpenOffice, aber auch nur Writer und Impress (also Word- und PowerPoint-Abklatsch).

    Welche CPU und wieviel RAM würdet ihr empfehlen, sodass ich gut arbeiten kann und wenig ausgebe? Kann ich bei ebay ein gebrauchtes altes kaufen oder spricht da was gegen? Welche Marken sind richtig übel, hab was von Gericom und Yakumo gehört?
  • hallo froschmann,
    Deine Anforderungen an einen Rechner sind, wie Du beschrieben hast, minimal.
    Das heisst, Du brauchst keinen Boliden, der ins Geld geht und kannst auf preiswerte Produktlinien bekannter Markenhersteller zurückgreifen.
    Wichtig für Dich wird dabei der Support. (wie schnell, wie gut...)

    Ich habe meiner Tochter zum Abi einen (IBM) Lenovo 3000N100 geschenkt. Hat IBMmäßige Sicherheitssoftware on board. Fingerprint-Zugang! Bekommt man schon so ab €700+ je nach Ausstattung. Guter deutscher Support.
    (Dies soll keine Werbung sein, lediglich Erfahrungsbericht).

    Mein TIP: bei CHIP nachschauen.. kann gute Entscheidungshilfe bieten.
    Notebooks - CHIP Online

    Ich hoffe, ich konnte helfen.:)
    opodeldok
  • @opodeldok
    er sagte doch einen ganz einfachen, nicht einen boliden um 700€!

    ein schulkollege hat einen beim Media markt gekauft.
    256MB RAM
    1,2 GHz AMD
    DVD-LW Samsung
    15" Display
    2x USB, Seriell, Monitor, Maus + Tastatur anschluss
    um 500€

    Das ist der Billigste den ich gefunden hab und in etwa deinen ansprüchen entspricht, wie ich finde:
    h++p://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/maxdata_artist_4011

    480€

    ohne Vista wärs bestimmt billiger, ka ob man den lappi ohne bestellen kann.
    Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet:
    "Was will eine Frau eigentlich?"
    [SIZE="1"]Sigmund Freud
    österr. Neurologe und Begründer der Psychoanalyse[/SIZE]
  • froschmann schrieb:

    Hätte nicht gedacht, dass noch Notebooks mit 1,2 GHz verkauft werden.


    Ich auch nicht, ist aber auch schon etwa 6 monate her.
    Freut mich das wir dir helfen konnten!
    Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet:
    "Was will eine Frau eigentlich?"
    [SIZE="1"]Sigmund Freud
    österr. Neurologe und Begründer der Psychoanalyse[/SIZE]
  • Hi,

    ich bin genau der Gleiche Nutzer Typ wie Du. Allerdings brenne ich von Zeit zu Zeit noch eine DVD und will auf keinen Fall beim Arbeiten mit Windows warten müssen, nur weil ich parallel mal eben 10 Tasks offen habe. Außerdem muss er bei normaller Anwendung sehr Leise sein.

    Also ich bin absoluter Fan der HP Business Serie. Das hört sich zunächst nach viel Geld und teuer an. Ist es aber nicht. Ich habe das nx6110 allerdings mit DVD Brenner und haben inzwischen meinen Speicher aufgerüstet.

    Die HP nx Teile sind echt geil. Besonders Verarbeitung und Tastatur überzeugen mich jedes mal wenn ich mein nx6110 mit einem IBM vergleiche. Du erkennst gute und solide Notebook meist schon an der Farbe. Normale Consumer und Spiele Laptops sind fast immer grau. Vernünftige zum Arbeiten sind fast immer schwarz. Als Arbeitsrechner kommen für mich auch nur HP und IBM in Frage. Gründe liegen vor allem in der Verarbeitung. IBM hat in letzter Zeit etwas Probleme damit und HP nicht und außerdem noch günstiger (weil die nur ein Jahr Garantie geben, aber Du hast ja 2 Jahre vom Händler). Dell ist auch gut, aber mich stört die zu Starke Einschränkung des Nutzers auf eigene Bauteile. (wobei dies bei HP und IBM auch immer mehr wird.)

    Die gute Qualität der HP NX laptops kannste auch am Gebrauchtpreis bei Ebay sehen. Dieser ist heute nicht so weit unter dem Neupreis wie bei anderen. Teil weise ein Jahr alt und nur 100 Euro günstiger als Neupreis. Aber aufpassen auch bei HP gibts diese grauen Kisten. ;) Außerdem lassen sich die HPs gut selber auseinander bauen (bin auch kein Schrauber), aber mit einem guten Maintenance Guide (und die gibt es frei auf englisch direkt von HP) ist das echt idiotensicher.

    Fazit:
    Hersteller HP (Gehäuse, Verarbeitung,Tastatur)
    Prozessor: egal
    Grafik: egal (onboard macht am wenigsten Wärme und am wenigsten Lüfterlautstärke).

    Ram: 1 GB (mit 256 biste länger am Warten als am Arbeiten, 512 Mittel)
    HD: 60 GB und mehr (ich habe 40 und die Programme werden immer größer, ein paar MP3s dabei, dann sind 40 leider nicht mehr viel, aber man kann noch nicht von Einschränkung sprechen)

    Kenne mich HP echt ganz gut aus. Falls Du dich für ein HP entscheiden solltest, kannst mich ja nochmal per PN anhauen.

    PS: Nur zur Eindeutigkeit, ich empfehle HP, weil ich persönlich überzeugt davon bin und nicht weil ich irgendwelche beruflichen oder finanziellen Vorteile davon habe.
    -^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^
    Wenn keiner mehr an Wunder glaubt, dann wird's auch kein's mehr geben!
  • Hi,
    ich hatte vor zwei Jahren einen Acer Travelmate gekauft,
    - centrino 1,5Ghz
    - 40GB Festplatte
    - DVD Brenner
    - 512MB RAM
    - Win xp
    Hatte damals "nur" 700 Euro gekostet.
    Ich denke dass so etwas für Office, Internet, ... völlig ausreichend ist. Allerdings wie schon oben gesagt, sollten Dinge wie MP3 oder ein paar Bilder hinzukommen, dann wird es mit 40GB eventuell eng.
    Aber es gibt ja auch externe Festplatten, falls es mal eng wird.

    An sich läuft der Acer gut, mit Akku sind je nach Rechenleistung bis
    zu 3,5h drin.

    Gruß
    Freeheeler