TomTom will Live-Kamerabilder in Navigationsprogramme integrieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TomTom will Live-Kamerabilder in Navigationsprogramme integrieren

    Navigationssystem-Hersteller TomTom will das Navigieren intuitiver machen: Ein von dem niederländischen Unternehmen eingereichter Patentantrag (Navigation Device with Camera-Info) dreht sich um die Einbindung von Livebildern in die Darstellung der Navigationssoftware. Eine im Auto installierte Kamera soll dafür laufend Bilder von der Straße im vorderen Fahrzeugbereich an die Software senden, die diesen Feed wiederum mit aktuellen GPS-Positionsdaten und daraus resultierenden Navigationsanweisungen verknüpft.

    Statt einer abstrakten Darstellung sieht der Fahrer auf dem Display des Navigationsgeräts also Realbilder, in die dann beispielsweise ein Richtungspfeil eingeblendet ist. "Viele Menschen finden es schwierig, die relativ abstrakte Kartendarstellung des Navigationssystems in die echte Welt zu übertragen und die Anweisungen problemlos zu verstehen", schreiben die Entwickler in dem Antrag. Dies gelte nicht nur für die konventionelle Kartenansicht, sondern auch für die 3D-Darstellung.

    Neben Richtungsinformationen könnten auch andere Daten eingeblendet werden, wie zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzungen, heißt es im Patentantrag. Auf einer aktuell befahrenen Straße wäre dann beispielsweise eine "120" zu sehen. Neigungssensoren und ausgeklügelte Bildverarbeitungsalgorithmen sollen die präzise Einblendung der Navigations-Anweisungen sicher stellen. Für Fahrten bei Dunkelheit soll ein Infrarotsensor zum Einsatz kommen. (Jan-Keno Janssen, c't)
    heise online - TomTom will Live-Kamerabilder in Navigationsprogramme integrieren

    Na wenn sich das mal nicht interessant anhört. Muss ehrlich sagen als Fahranfänger wenn man zum ersten Mal nach Navi fährt muss man schon öfter mal den Begleiter fragen "meint der jetzt die Ausfahrt?".

    Von daher fände ich das mal eine schöne Lösung, wobei das wahrscheinlich auch ne Menge Leistung erforden wird.

    Was meint ihr?

    MfG xlemmingx
  • Fein, da werden sich die Autowerkstätten vor Arbeit kaum retten können.
    Mir ist gestern einer drauf gefahren, weil er die Augen auf seinem so realitätsnahen Navi hatte. Was soll der Quark mit den Realbildern? Die Hardware kommt heute schon teilweise nicht mehr damit klar, den Speicher vernünftig frei zu räumen, die Nutzer nicht mit den Navigationssystemen. Ich halte das für Unsinn, die Augen gehören auf die Straße.:ööm:
  • Ich finde das ist ne nette Idee sollte aber dann auch sinnig umgesetzt werden! Das Beispiel mit dem drauffahren ist natürlich das Ideale SO NICHT!

    Etwas OT: Hat jemand nen MDA 3 Compact mit TomTom? Bitte melden?