welchen arbeitsspeicher?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • welchen arbeitsspeicher?

    hi,

    ich hab 512mb ram in meinem PC. wills jetzt aufrüsten, aber weis nicht welchen ram ich brauch und wieviel das maximum ist. Im Mainboard handbuch steht leider nix. Wie kann ich das rausfinden??
  • Welches Mainboard hast du denn? Kann man schnell im Internet schauen wie viel GB Ram unterstützt wird.

    Was wolltest du ausgeben?
    DDR 400?
    DDR 1 oder DDR 2 ?
    Willst du die 512 behalten oder ganz neuen?
    Es könnte Probleme geben wenn du die 512MB mit einem Ram einer anderen Hersteller Firma arbeiten lässt.

    Paar Infos wären nicht schlecht ;)
    [SIZE="2"]Ich überneme zur Zeit keine IP-Verteilung mehr, Anschreiben ist sinnlos.[/SIZE]
  • Also dein Mainboard hat 2 Steckplätze... wenn du jetzt noch weißt ob du 2x 256 Mb Ram oder 1x 512 Mb Ram hast kannst du dir neuen Arbeitspeicher dazukaufen. Du kannst bis DDR-400 alles verbauen. Hier mal das google Ergebniss:*klick mich*

    Ich würde dir trotzdem enpfehlen dir CPU-Z runterzuladen und dir exakt den selben Arbeitsspeicher neu dazuzukaufen damit du ihn im Dual-Channel laufen lassen kannst.

    MfG DragonFly44
  • Ich kann mich der Empfehlung von DragonFly44 nur anschließen :)
    CPU-Z downloaden und Modul-Typ ermitteln. In CPU-Z siehste auch gleich ob Du ein Modul oder zwei drinne hast, falls Du das ad hoc nicht wissen solltest.

    Ggf. sieh in der MB-Doku nach, welche Chipbestückung (die Speicherchips auf den RAM-Modulen) Dein Board verträgt. Gerade bei den DDR-400ern gibt es da mittlerweile unterschiedliche Bestückungsformen ...
  • schon, aber es gibt zwischenzeitlich drei verschiedene Arten von Ram, die einigermaßen aktuell sind
    DDR 400
    DDR 2 6xx/800, auch schneller und
    DDR3 noch schneller.

    Wenn du jetzt wissen willst, was für einen Riegel du dir kaufen sollst, mußt uns sagen, was für ein Board oder was für eine Art Speicher du hast....
  • oh sorry, das hab ich leider überlesen.

    Also zum DDR-Speicher.
    Sollte auf jeden fall ein 400 (kein 333 / oder 266) sein und bei Möglichkeit
    Dualcannel fähig. Wenn du noch keinen Riegel hättest, würde ich dir
    zu einem Kit raten, z.B. von Kingston oder Corsair.

    Sollte mindestens gesamt 1 Gig sein. Wenn der Rest der Komponenten noch nicht so alt ist, dann kannst auch gleich ein Kit mit 2 Gig nehmen.

    Mehr als 2 GB sollte es nicht sein, da XP in der 32bit Version mit mehr nicht umgehen kann. Mehr wäre also sinnlos.
  • wenn deine cpu n fsb von 333mhz hat solltest auch nen ram mit 333 kaufen


    Arbeitsspeicher ist grundsätzlich abwärtskompatibel. Das heißt zum Beispiel, jeder PC400er kann synchron mit einem FSB133 auf PC266 (133MHz) laufen.

    Sollte auf jeden fall ein 400 (kein 333 / oder 266) sein und bei Möglichkeit
    Dualcannel fähig. Wenn du noch keinen Riegel hättest, würde ich dir
    zu einem Kit raten, z.B. von Kingston oder Corsair.

    Sollte mindestens gesamt 1 Gig sein.


    Dual Channel Fähigkeit hängt nicht vom Ram ab, sondern vom Board und davon, ob sich die Rams auf den beiden Kanälen des Boards für den Speichercontroller "gleich" anfühlen. Also hauptsächlich sollten sie dazu gleich groß sein.

    Das heißt, wenn man sich zu einem bestehenden 512MB Riegel einen zweiten dazusteckt, so ist das ansich mit einem Dual Channel Kit 1024MB (2x512) gleichwertig.
  • da bin ich mir nicht sicher. Einige Boards sind etwas zickig was das angeht. Der AMD-Speichercontroller frißt zwar vieles, aber nicht vergessen, dass der Ram ggf. auch unterschiedliche Timings haben könnte.

    Die Diskusion über PC-400 find ich überflüssig. Nachdem er keinen XP-AMD sondern sicher einen AMD 3000+ und aufwärts hat, liegt wohl immer der FSB bei 200, was einen RAM von PC-400 erforderlich macht.

    Grundsätzlich denke ich schon, daß er Glück haben könnte mit dem zweiten 512 Riegel, ich würde aber ein Kit mit je 1 Gig -Riegeln kaufen. Kosten nicht mehr die Welt....

    Muß ja nicht gleich ein HyperX sein...
  • Also ich habe mein PC auch von 512 auf 1GB aufgerüstet. Ist zwar auch schon 3 Jahre alt (AMD, 1,8 GHz), aber bei ebay für 30€ 512 nochmal ersteigert. Bringt schon Vorteile.
  • ebrandy schrieb:

    Der AMD-Speichercontroller frißt zwar vieles, aber nicht vergessen, dass der Ram ggf. auch unterschiedliche Timings haben könnte.


    Dazu gibt´s das SPD, das u.A. die Timing-Einstellungen gespeichert hat. Normalerweise werden alle Rams mit den SPD Angaben des langsamsten Rams betrieben.



    Die Diskusion über PC-400 find ich überflüssig. Nachdem er keinen XP-AMD sondern sicher einen AMD 3000+ und aufwärts hat, liegt wohl immer der FSB bei 200, was einen RAM von PC-400 erforderlich macht.


    Nicht ganz richtig. Die Athlon 64 haben den Hypertransport, keinen FSB mehr.
    Weiters lassen sich auch langsamere Rams mittels anderer Multiplikatoren betreiben. In der Regel sollte der Prozessor den Ram richtig erkennen und einen entsprechenden Multi nehmen. Wobei natürlich auch hier gillt, dass alle Rams mit der Taktung des langsamsten laufen.


    Grundsätzlich denke ich schon, daß er Glück haben könnte mit dem zweiten 512 Riegel


    Ich würd´s eher umgekehrt formulieren: Er könnte Pech haben :D
    Aber solange es halbwegs idente Rams sind, ist die "Wahrscheinlichkeit" schon hoch, dass sie laufen.
  • man sollte auch aufpassen welchen du nimmst weil da gibts verschieden:

    * DDR3-RAM, 240polig
    * DDR2-RAM, 240-polig
    * DDR-RAM, 184-polig
    * DDR2-RAM-SODIMM, 200-polig
    * DDR-RAM-SODIMM, 200-polig
    * SDRAM, 168-polig
    * SDRAM-SODIMM, 144-polig
    * RDRAM, 184-polig

    achja und keinen notebook-ram kaufen^^
  • llmll schrieb:


    Nicht ganz richtig. Die Athlon 64 haben den Hypertransport, keinen FSB mehr.
    Weiters lassen sich auch langsamere Rams mittels anderer Multiplikatoren betreiben. In der Regel sollte der Prozessor den Ram richtig erkennen und einen entsprechenden Multi nehmen. Wobei natürlich auch hier gillt, dass alle Rams mit der Taktung des langsamsten laufen.


    Sorry, da muß ich dich jetzt nochmal nerven.
    Der Ram selber hat keinen Multi, sondern wenn überhaupt, einen Teiler.
    Der HT ist 5x fsb, also 1000 oder eben 800 kommt auf den Prozi an.
    Es macht doch aber sicher keinen Sinn, und da wirst du mir zustimmen, eine Speicher mit 333 oder gar 266 in das System einzubauen. Klar zieht der andere Riegel nach, aber dann kann er gleich das System so lassen wie es ist.

    Und auch beim AMD 64 Spielt der FSB eine Rolle. Schon mal eine CPU übertaktet, doch sicher nicht über den HT, oder ??
  • ebrandy schrieb:

    Der Ram selber hat keinen Multi, sondern wenn überhaupt, einen Teiler.


    Da hast du recht. Falsche Wortwahl - und somit auch falsche Bedeutung - meinerseits.

    Der HT ist 5x fsb, also 1000 oder eben 800 kommt auf den Prozi an.


    Das ist nicht richtig. Der HT basiert genauso wie der Ram-Takt sowie der CPU Takt bei den Athlon 64 /X2 und zukünftigen AMD Prozis auf dem Referenztakt, der ist ein reiner Taktgeber. FSB gibt es beim A64 nicht, da zum Chipsatz nun der HT läuft, wo "traditionell" ja der FSB laufen würde.

    Es macht doch aber sicher keinen Sinn, und da wirst du mir zustimmen, eine Speicher mit 333 oder gar 266 in das System einzubauen. Klar zieht der andere Riegel nach, aber dann kann er gleich das System so lassen wie es ist.


    Sinnvoll ist es nicht. Meine Aussage war auf das "Nachdem er keinen XP-AMD sondern sicher einen AMD 3000+ und aufwärts hat, liegt wohl immer der FSB bei 200, was einen RAM von PC-400 erforderlich macht." bezogen. ;)

    Und auch beim AMD 64 Spielt der FSB eine Rolle. Schon mal eine CPU übertaktet, doch sicher nicht über den HT, oder ??


    In Sachen OC übernimmt der Referenztakt beim A64 die Funktion des FSB, anonsten ist es aber wie gesagt nur noch ein Taktgeber, von dem aus die verschiedenen anderen Takte per Multiplikatoren und Teiler abgeleitet werden, keine Datenverbindung wie der FSB bei Intel oder zu AMD K7/AthlonXP Zeiten.
  • Es gibt bei Ebay zur Zeit einen Geheimtipp, den ich für mein Notebook genutzt habe. Der Hersteller heißt Goodram und bietet Lebenslange Garantie, weil die nur TOP Chips verbauen. Wollte eigentlich Infineon, Qimonda oder so, aber die geben KEINE Garantie. D.h. nur Gewährleistung vom Händler, die sich alle 6 Monate bei ebay pleite gehen lassen oder nennen sich um, so dass man dort NIX machen kann. Also empfand ich Herstellergarantie als sehr wichtig. Der Hersteller kommt aus Polen und verbaut vor allem Micron Chips. Preis ist auch viel besser als z.B. Kingston. Schau dir das mal an. Wollte eigentlich nur 1 GB kaufen, aber dann kurzer Hand gleich mit 2x1 GB zugeschlagen.

    Und diese Dualchannel Geschichte ist glaube ich eh Quatsch. Schaut euch mal die Diagramme, die im Benchmark "viel" bessere Leistung beziffern. Die Skala ist meist sehr geschickt gewählt ;) Das Leistungsplus ist minimal und ich habe beim Umbau meines Desktop Rechners noch nie einen Unterschied festgestellt. (3 Bänke, davon genau 2 die dual sind) Bei normaler Benutzung merkt das echt niemand. Aber zumindes kann natürlich auch nicht schaden diesen so riesen Vorteil zu nutzen ;)
    -^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^-^
    Wenn keiner mehr an Wunder glaubt, dann wird's auch kein's mehr geben!
  • @ebrandy

    Allgemeine Frage
    Du hattest erwähnt, dass XP 32bit nur maximal 2GB verarbeitet.
    Wenn ich jetzt mehr reinstecken würde, gibt das Probleme, oder
    wird der Teil über 2GB einfach nicht genutzt.

    Gruß
    Freeheeler