Handy per Wind aufladen

  • Thema

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Handy per Wind aufladen

    Der Netzbetreiber Orange hat mit dem Gotwind Wind Charger ein Miniwindkraftwerk zum Aufladen von Handy-Akkus vorgestellt. Die Ladestation sieht aus wie ein gewöhnlicher Ventilator, in dem eine Turbine verbaut wurde. Mit einem halben Watt Leistung soll sie Mobiltelefone auch in der Wildnis wieder mit Strom versorgen.
  • eigentlich ist sowas sooo unnötig.... im prinzip kann man viel schneller viel mehr strom erzeugen mit nen kleinen tragbaren generator zum kurbeln... is sicher auch hantlicher als das windrad.
  • naja, vom hintergrundgedanken her gesehen, die umwelt mit alternativen energiequellen zu schonen, gute idee. gibt es vielleicht genauere infos? (link?) wie lange dauert das aufladen normal?

    das problem wird nur sein: die mini-turbine wird man ohne probleme transportiert bekommen, jedoch wird man probleme damit bekommen, wenn kein wind weht. windkraft ist wie ein glücksspiel. auf sie ist kein verlass.

    mfg pHaRyNx
  • jaha nur kann ich mit der kurbel ein getriebe antreiben, wo das windrad einfach zu wenig kraft hat... sprich die welle vom generator schneller drehen.... ergo mehr POWER...
  • die fehlende kraft wirds durch ne wesentlich größere geschwindigkeit ersetzt. jedoch muss erstmal wind dasein, und zweitens sehr viel wind, weil einen großen widerstand darf son kleines rädchen sicher nich haben, damits sich dreht...
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Was man bei so was immer vergisst:
    Es kann durchaus sein, dass so ein Miniwindkraftwerk NICHT umweltschonend ist. Man muss nämlich überlegen, wieviel Energie in die Produktion geflossen ist! Im Gegensatz zu den kommerzielen Windrädern, die sich Jahrzehnte drehen, kann man sicherlich bei diesem Minikraftwerk davon ausgehen, dass es von vielen Leuten nur ein paar Mal benutzt wird. Da wäre der Strom aus der Steckdose ökonomisch billiger gewesen!
  • NeWsOfTzzz schrieb:

    Was man bei so was immer vergisst:
    Es kann durchaus sein, dass so ein Miniwindkraftwerk NICHT umweltschonend ist.


    Allerdings!
    Nicht nur die Energie die da reingeflossen ist sie zu bauen, auch die direkte Umweltgefahr durch ein riesiges Windrad. Hier oben an der Nordseeküste gibt es mehrere Windparks, man plant auf der Nordsee einen Windpark zu errichten. Pech gehabt, geht nicht wegen Naturschutzgebiet. Die Vögel die da auf der Nordsee leben, die Meerestiere könnten durch den Lärm gestört werden und Vögel könnten gegen die Rotorblätter knallen und einfach sterben. Die umweltschonendste Energiegewinnung ist für mich persönlich immer noch...Essen. Und Sonnenenergie :)

    Ich hab zwar keine Solarzellen (außer im Taschenrechner) aber ich könnte es mir vorstellen mir welche anzuschaffen wenn ich denn irgendwann mal n eigenes Haus habe :D

    Allein mein PC verbraucht so dermaßen viel Strom..Solarzellen kämen da echt gut oO..

    Ein Handy mit einem Windrad dran...könnte ich mir photoshopped vorstellen, als Aufhänger für eine Umweltschutzkampagne aber mal ehrlich..wo ist euer Handy wenn ihr es nicht benutzt? Ihr wollt es doch sicherlich nicht mit ausgestrecktem Arm in den Wind halten, da würde ich mir doch bekloppt vorkommen. Dann schon eher diese gewiefte Idee eines Modedesigners Wasserfeste Solarzellen an der Badekleidung anzubringen um den mp3player, Gameboy, ein Licht oder was auch immer mit Strom zu versorgen. Ich könnte mir vorstellen an einer Tasche Solarzellen zu haben, auf den Schultern, auf einem Solar-Cap, auf dem Rücken, der Strom läuft dann in einen eh..Stromspeicher an den man durch Adapter sowohl Handys als auch andere Geräte anschließen kann :)